Post Reply
53 posts • Page 3 of 4
Postby JBL » 26 Mar 2013 10:16
Danke Andreas,
die Antwort kam auch von mir ;)

Viele Grüße
Matthias
User avatar
JBL
Posts: 12
Joined: 26 Mar 2013 08:47
Feedback: 0 (0%)
Postby Andreas74 » 26 Mar 2013 18:24
So nachdem heute die Platte gekommen ist wollte ich euch kurz ein Foto davon posten vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen der nach mir das gleiche Problem mit der Dichtung hat.

Auf dem Bild sieht man wie sich die neue Platte von der alten unterscheidet und die Ränder am Filterkorb abdichten.

Filter wurde mittlerweile schon angeschlossen und meine Fische werden schön durchgewirbelt... Spass... hab die Leistung auf ca. 50% gedrosselt und es ist eine wirklich schöne Strömung im Becken. Was mir persönlich auch gut gefällt ist der schwarze Ein-/Auslauf. Komisccherweise fallen diese nicht so sehr auf wie die grünen Teile von Eheim. Von daher macht das schonmal einen guten Eindruck.

Bestückt ist der Filter bei mir nur mit dem obersten Filterkorb sprich Feinfiltermatte und eine gröbere das wars. Ich lass das Teil jetzt mal ein paar Wochen parallel zum Eheim laufen und dann wird der Eheim rausgenommen. Hoffentlich klappt das so...

Wenn noch Fragen sind einfach posten und nochmal ein DANKE an JBL. Erstklassiger, schneller und unkomplizierter Service den ihr da bietet ! :thumbs:

Grüsse

Andreas

Attachments

Gruss

Andreas

Mein 240er Woidwasser
User avatar
Andreas74
Posts: 398
Joined: 27 Jan 2013 11:31
Location: Niederbayern
Feedback: 16 (100%)
Postby JBL » 27 Mar 2013 08:21
Hallo Andreas,
das freut uns zu lesen!

Viele Grüße

Matthias
User avatar
JBL
Posts: 12
Joined: 26 Mar 2013 08:47
Feedback: 0 (0%)
Postby Thor2k » 27 Mar 2013 10:14
JBL hat nun die Platte am Pumpenkopf modifiziert und diese so angepasst dass sie mit dem Filterkorb bündig abschliesst


danke für die Information, das erklärt alles. Hatte mich schon gewundert, da ich sowohl den e701 als auch den e901 betreibe und bei keinem der Filter diese Dichtung für den Filterkorb dabei war. Bin mit den Filtern, bis auf die Lautstärke des e901, bisher sehr zufrieden. Kristallklares Wasser hatte ich in beiden Aquarien allerdings erst, nachmdem ich den obersten Schwamm durch ein Vlies ersetzt habe.

Grüße, Torsten
Thor2k
Posts: 11
Joined: 08 Mar 2012 20:58
Feedback: 1 (100%)
Postby Andreas74 » 27 Mar 2013 13:33
Hi Thorsten,

von dem Schwamm den JBL da einsetzt bin ich auch noch nicht soo überzeugt aber das wird sich erst zeigen wenn ich den alten Eheim 2217 ausser Betrieb nehme ob dann mein Wasser immer noch genauso klar wie bisher bleibt.

Falls nicht muss ich mir hier eine andere Lösung einfallen lassen denke ich werde dann auch zu einem Vlies greiffen, mal schauen. Bisher muss ich aber sagen das die Ströumng und auch die Lautstärke des Filters sehr angenehm erscheinen mal schauen wie sich das mit zunehmenden zusetzen des Filters so entwickelt.

Gruss

Andreas
Gruss

Andreas

Mein 240er Woidwasser
User avatar
Andreas74
Posts: 398
Joined: 27 Jan 2013 11:31
Location: Niederbayern
Feedback: 16 (100%)
Postby Thor2k » 27 Mar 2013 16:43
mein kleiner Filter, also der 701 am 54l Becken, ist flüsterleise und bei geschlossenem Schrank nicht mehr zu hören. Der "große" 901er am 180l Becken brummt wirklich sehr laut. Hab aber schon ne Supportanfrage an JBL gestellt. :keule: Ansonsten wirkt das Zubehör natürlich viel billiger als beim Eheim, funktioniert aber perfekt und stört mich auch sehr viel weniger als die grünen Eheim Ein- und Ausläufe. Eheim fiel bei mir flach, da die neuen Filter nicht in meinen Juwel Unterschrank passen, sonst hätte ich mir da evtl. einen Thermofilter geholt. Ich hoffe nur, dass der e901 auf die Dauer nicht zu viel an Durchfluss verliert.

Grüße, Torsten
Thor2k
Posts: 11
Joined: 08 Mar 2012 20:58
Feedback: 1 (100%)
Postby JBL » 27 Mar 2013 16:54
Hi,
ein kleiner Auszug aus einer FAQ für euch:

Die Motoren in den Pumpenköpfen der JBL CristalProfi Aussenfilter sind sogenannte Synchronmotoren, d.h. sie drehen mit einer von der Netzfrequenz festen Drehzahl, bei 50 Hz sind das 3.000 Umdrehungen je Minute.

Insofern kann ein Aussenfilter keinen Leistungsverlust aufweisen. Sollte die Förderleistung zurückgehen, geht dies entweder auf zu verschmutzte Filtermedien zurück oder auf die Entwicklung sogenannter Biofilme vor allem in den Schläuchen.

Bitte reinigen Sie die Schläuche vor allem zu Beginn regelmäßig mit einer Schlauchbürste, um die Biofilme zu beseitigen. Durchspülen mit warmen Wasser reicht nicht aus.
User avatar
JBL
Posts: 12
Joined: 26 Mar 2013 08:47
Feedback: 0 (0%)
Postby Andreas74 » 27 Mar 2013 17:28
Ah,

das ist natürlich nicht uninteressant zu wissen. Die Sache mit der Leistung, den Schläuchen und den Filtermedien säubern war mir soweit schon klar und klingt ja auch logisch aber das mit dem Motor war mir so nicht bekannt. Von daher gut, wieder was dazugelernt.

Vielen Dank

Gruss

Andreas
Gruss

Andreas

Mein 240er Woidwasser
User avatar
Andreas74
Posts: 398
Joined: 27 Jan 2013 11:31
Location: Niederbayern
Feedback: 16 (100%)
Postby Anubis » 27 Mar 2013 18:14
Hi!

Hab nun extra meine pumpe auseinander gebaut!

Habe auch eine jbl ( die größte aber nicht die e Ausführung!)

Und bei mir passt sie die Dichtung genau in den oberen Korb! Hab nun auch mal probiert sie so wie ihr es gesagt habt zu installieren aber dass geht nicht! Bin mir sicher dass die Dichtung in den Korb gehört! Der pumpenkopf drückt sie dann schön hinauf und die einkerbungen befinden sich auch auf dem Korb!

Probier sie mal richtig hineinzudrücken vl funktioniert es! ;-)

Mfg mario
User avatar
Anubis
Posts: 213
Joined: 03 Aug 2011 20:25
Feedback: 0 (0%)
Postby Aqua-Andi » 27 Mar 2013 18:58
Sowas kommt in den besten Familien also auch bei JBL vor.

Sollte der Filter laut werden (das scheint JBL leider nicht so wirklich
in den Griff zu bekommen) einfach den Magneten mit nem Tropfen
Sekundenkleber am Rotor fixieren das hilft fast immer.
Immer mit der Ruhe, derliebe Gott hat den Garten Eden auch nicht an einem Tag erschaffen !!!
Aqua-Andi
Posts: 11
Joined: 16 Dec 2012 14:01
Feedback: 0 (0%)
Postby JBL » 28 Mar 2013 08:27
Hi Andi,
der Rotor ist ein Verschleißteil und "Problem" an jedem Filter.
JBL hat kein Problem mit dem Rotor. Lediglich wenn die Leistung zu stark minimiert wird und keine Kühlung mehr stattfindet oder die Last auf den Rotor zu groß ist, lebt dieser schneller ab. Wie bei jedem Rotor eben.
Häufigste Gründe hierfür sind, dass der Filter beim Wasserwechsel trocken läuft oder nicht ausgeschaltet wird, somit kommt kein neues Wasser nach und der Rotor wird warm. Das kann zu Verformungen führen.

Bei Problem ist der JBL Service immer schnell und hilfsbereit zur Stelle. Beachtet auch, dass in Foren über Produkte, die viel verkauft werden, mehr diskutiert wird und viele negative Aspekte (Probleme, Unmut, ...) schneller und mehr verbereitet werden als ein Lob ;)
User avatar
JBL
Posts: 12
Joined: 26 Mar 2013 08:47
Feedback: 0 (0%)
Postby flashmaster » 28 Mar 2013 09:35
Hy

auch wenns hier off topic ist :)
dann bekommt JBL von mir mal ein riesen Lob :)
das es nicht immer nur Kritik gibt :D
ich habe meinen CP 500 damals zur Markteiführung in Deutschland neu gekauft (kann nicht mal mehr genau sagen wann das war , aber lang lang ists her :D ) und seit dem in Betrieb .
das Einzige was ich bis jetzt gebraucht habe , war dieses Jahr im Januar ein neuer Rotor , was nach der Zeit auch normal ist , der Filter ist nach wie vor leise und funzt perfekt.
ich habe auch noch 2 CP 250 in Betrieb welche fast genau so lange zuverlässig ihren Dienst tun und einen
von den etwas Neueren , den e 900.
Lg Bryan
immer auf der suche nach seltenen und/oder schwer zu kultivierenden Wasserpflanzen

Image
User avatar
flashmaster
Posts: 878
Joined: 13 Jul 2010 21:56
Feedback: 100 (100%)
Postby Erwin » 28 Mar 2013 13:33
Hallo Matthias,

du schriebst:
JBL wrote:der Rotor ist ein Verschleißteil und "Problem" an jedem Filter.

könntest du mal den Grund dafür näher erläutern?
Was genau am Rotor ist für das "Verschleißen" verantwortlich?
Kann man generell eine bestimmte Lebensdauer benennen, oder nach wie vielen Betriebsstunden (ohne Trockenlauf, ohne Drosselung und regelmäßiger Reinigung des "Kühlungsleitungswegs") ein Austausch sinnvoll wäre?
Dass, je nach Material, eine Achse brechen kann oder die Gummilager ausleiern, das erscheint mir logisch.
Aber kann ein Dauermagnet in Betrieb wirklich verschleißen?
Häufigste Gründe hierfür sind, dass der Filter beim Wasserwechsel trocken läuft oder nicht ausgeschaltet wird, somit kommt kein neues Wasser nach und der Rotor wird warm. Das kann zu Verformungen führen.

Beim Trockenlaufen bzw. zu wenig Kühlung wird doch nicht der Rotor verformt, sondern eher das Rotorgehäuse. Dann hilft wohl ein Austausch des Rotors auch nichts mehr.
Vielleicht hast du auch Bilder von einem verformten Rotor um mich vom Gegenteil zu überzeugen. (Bilder von verformten Rotorgehäuse kenne ) ;-)
Muss dazusagen, dass ich in 35 Jahren betriebener Aquaristik, auf anraten meines damaligen Zoohändlers, erst ein mal einen Rotor ausgetauscht habe, dabei aber keinen Unterschied zum über zehn Jahre alten bemerken konnte.
Die Ursache für die Leistungsminderung lag damals an Ablagerungen zwischen Rotorgehäuse und Schlauchanschluß.

MfG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1595
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Röhrmoos
Feedback: 0 (0%)
Postby JBL » 28 Mar 2013 14:12
Hallo Erwin,
JBL gibt auf den Rotor 6 Monate Gewährleistung aus diesem Grund. Beim Rotor selbst können Verformungen auftreten (nicht mit dem Auge zu erkennen) und die Verklebungen unter Mitleidenschaft gezogen werden.
Als Test: Biege mit den Fingern einen intakten Rotor. Nutze ggf. eine kleine Pfeile und verändere minimal den Rotor. Das ist mit dem Auge kaum zu sehen, schafft aber laute Veränderungen ;)

Oftmals äußert sich dieses durch ein lautes Laufgeräusch, welches nach dem Wechsel nicht mehr vorhanden ist.
Natürlich ist durch eine fehlende Kühlung auch der Rotorraum angegriffen. Hier kommt es dann zu Verformungen. Deshalb ist es wichtig den Filter beim Wasserwechsel auszuschalten.

Pflegt man seinen Filter gut, kann der Rotor durchaus lange halten. 2-4 Jahre sind keine Seltenheit.
Ein optischer Defekt durch Brüche ist oftmals, sofern der Rotor nicht sehr alt ist, auf eine mechanische oder unsachgemäße Einwirkung zurückzuführen.

Eine Leistungsreduzierung ist fast IMMER auf eine Blockade in Schläuchen oder in den Verrohrungen zurückzuführen. Auch stark verschmutzte Filtermedien sind hier eine Ursache. Viele dieser Fakten werden überprüft, einige immer wieder gern vergessen.

So, ich hoffe alle Fragen beantwortet zu haben.
User avatar
JBL
Posts: 12
Joined: 26 Mar 2013 08:47
Feedback: 0 (0%)
Postby Erwin » 28 Mar 2013 14:45
Hallo Matthias,

ja Danke. Eigentlich ist alles beantwortet. Nur eines habe ich (noch) nicht verstanden. ;-)
Zitat: " Als Test: Biege mit den Fingern einen intakten Rotor. Nutze ggf. eine kleine Pfeile und verändere minimal den Rotor. Das ist mit dem Auge kaum zu sehen, schafft aber laute Veränderungen ;)"

"Pfeile" sollte vermutlich "Feile" heissen?
In welcher Richtung? axial den ganzen Rotor biegen? Was dann "gleichzusetzen" wäre mit einer thermischen Verformung? Es sind also schon Verformungen in hundertstel-Bereichen für die Lautstärke ausschlaggebend? Wenn ja hatte ich das so noch nicht auf meinem Schirm, klingt aber irgendwie logisch. ;-)
Es ist also ein "taumeln" des Rotors für eine Lautstärkensteigerung verantwortlich?
Oder ist beim Test gemeint, dass nur das Flügelrad (bzw. die einzelnen Flügel) selbst verformt werden soll?
Und ein verformtes Flügelrad für die Lautstärkensteigerung verantwortlich ist? Der ganze Rotor sollte dann ja auch nicht mehr rund laufen.
Würde also auch heissen, dass man bei der Reinigung dessen sehr vorsichtig vorgehen sollte.

MfG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1595
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Röhrmoos
Feedback: 0 (0%)
53 posts • Page 3 of 4
Related topics Replies Views Last post
JBL CristalProfi e1501 Vorfilterschwämmchen -> Cermec
by omr » 27 Mar 2016 10:22
1 381 by BonesMC View the latest post
04 Apr 2016 21:30
JBL CristalProfi 1501 Greenline drosseln???
by Adrie Baumann » 17 Feb 2011 10:44
15 8310 by Tobias Coring View the latest post
21 Jun 2011 15:46
Lösung: Luftproblem beim JBL CristalProfi e901 greenline
by ClaRod » 19 Dec 2011 23:24
2 7778 by flipmode View the latest post
20 Dec 2011 00:50
JBL CristalProfi 401 - Startknopf Problem
by fullenchilada » 30 Apr 2017 11:43
8 1429 by xcoaster View the latest post
07 May 2017 10:34
Frage zum Druckminderer Problem
by blend86 » 01 Jan 2018 16:45
3 378 by omr View the latest post
02 Jan 2018 09:11

Who is online

Users browsing this forum: Bing [Bot] and 11 guests