Antworten
23 Beiträge • Seite 2 von 2
Beitragvon maurikon » 07 Nov 2017 13:28
P.s.

Wie gesagt ich will ja garnicht erst die co2 Anlage dazu nutzen um den PH damit auf sieben zu drücken . Der soll es von alleine sein.
maurikon
Beiträge: 25
Registriert: 05 Nov 2017 16:20
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Thumper » 07 Nov 2017 13:44
Moin,

schau dir mal bei BarrReport die Tabelle im ersten Post an.
Am einfachsten ist es bei KH 4,5 20-25 mg/L Co2 beizusteuern um auf eine pH Wert <7 zu kommen. Natürlich geht das ganze mit weniger Co2 bzw. weiter unter 7 pH wenn du das Wasser mittels einer Umkehrosmoseanlage oder einem Vollentsalzer oder ähnlichem aufbereitest.

Hast du dir schon einmal über eine andere Co2 Einspeisung gedanken gemacht?
Mich wundert es, dass du nachts alles Co2 verlierst. Sowas hab ich noch nicht einmal mit extremer Oberflächenbewegung.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: Nansui 16L // To Bee or not to Bee? 40L // Huallaga 120L
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden
Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1149
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 33 (100%)
Beitragvon maurikon » 07 Nov 2017 14:04
Hi.

Gedanken über eine andere art einzuspeisen,habe ich mir noch nicht gemacht.
Warum sich mein ganzes CO2 verliere ist mir schleierhaft. Ich habe auch schon überlegt den Reaktor auf die gegenüberliegende Seite des Aquariums zu packen und von dort einzuleiten .
Ich muss beobachten das die Pflanzen die sich in der nähe des Reaktors befinden, deutlich mehr Sauerstoff produzieren,als die Pflanzen in der anderen hälfte des Beckens . Der Reaktor befindet sich aktuell ziemlich genau am Ansaugstutzen für den Aussenfilter . Kann das ungünstig sein ? und was haut mir da das CO2 aus dem Becken ?
Ich möchte nochmal erwähnen,das ich Nachts definitv kein CO2 einleiten möchte.

Welche anderen möglichkeiten meinst du um das CO2 einzuleiten?

Gruß Maurikon
maurikon
Beiträge: 25
Registriert: 05 Nov 2017 16:20
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Thumper » 07 Nov 2017 14:07
Hallo,

inline Diffusor, Diffusor im Becken oder Paffrathschale fallen mir da spontan ein.

Ich weiß nicht, in wie fern da ein Unterschied besteht, aber ich führe mit meinem inline Diffusor das Co2 kurz vor dem Outflow ein, also nachdem das Wasser durch den Filter ging und bevor es wieder ins Becken geht.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: Nansui 16L // To Bee or not to Bee? 40L // Huallaga 120L
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden
Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1149
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 33 (100%)
Beitragvon maurikon » 10 Nov 2017 09:42
Hallo Leute,

Ich weiß nicht ob ich es erwähnt hatte ,dass mein Becken 468l fasst .Ist da eine Paffrathschale überhaupt realisierbar?
Das CO2 löst sich konstsnt besser in meinem Reaktor nach der Modifikation mit dem Kartoffelnetz.
Ich werde nun auch die Bioballs aus dem Reaktor entfernen und stattdessen Siporax dort einfüllen um die Oberfläche zu erhöhen.
Heute regnet es wieder und ich habe schon das Speißfass unter die Regenrinne gestellt .Es soll das ganze Wochenende über kübeln .Somit werde ich die Kh anfangen auf 1 zu senken.

Lg Maurikon
maurikon
Beiträge: 25
Registriert: 05 Nov 2017 16:20
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon maurikon » 13 Nov 2017 17:39
Hallo liebe Leute,

kurzes Update zu meinen Wasserwerten !

Wie angekündigt habe ich mein Aquarienwasser nun mit Regenwasser aufbereitet.
Somit sind meine KH und GH ( KH1,5 GH 2)um einiges gesunken und mein Ph Wert steht jetzt auch nicht mehr über 7,1 am Morgen.:grow:
Tagsüber geht er auf 6,7 und hällt sich bis jetzt sehr gut. Ich werde aber die nächsten Tage weiterhin
konstant testen, um alles im Auge zu behalten. Fische sind ja keine drin. Ich wollte halt eben erst die Pflanzen ans laufen bekommen . Besatz kommt erst wenn mir alles von den Wasserwerten her gefällt.
Sieht aber wirklich ganz gut aus bis jetzt. Ich werde mal schauen ob es meinen alten Gewohnheiten entspricht.
Torf würde nun ggf auch noch eine rolle spielen.

Wie wirkt sich der niedrigere Ph nun auf mein Pflanzenwachstum aus ? Ich habe zwar gelesen das ein wenig Saurer schon besser sein soll und ich meine auch ich hab es noch von früher irgendwie im Kopf .
Ehrlich gesagt habe ich mir aber keine Gedanken bezüglich des Wachstums der Pflanzen gemacht .

Ich schaue mich nochmal im Forum um !
Ich suche ebenfalls noch einen guten Dünger für mein Becken vlt hat jemand hier einen nützlichen Dünger thread parat :pfeifen:
Momentan nutze ich etwas älteren Profito bringt aber nicht das gewünschte ergbnis und ich fand den generell auch nicht so Dolle .

Lg Maurikon
maurikon
Beiträge: 25
Registriert: 05 Nov 2017 16:20
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Rechen-Knecht » 13 Nov 2017 21:41
https://www.flowgrow.de/naehrstoffe/der-weg-zum-optimalen-dungesystem-t17733.html

Viel Spaß beim lesen und entscheiden.

Ich teste zur Zeit nachdem ich die Beleuchtungsstärke mehr als verdoppelt habe folgende:
Aqua Rebell - Mikro Basic - Eisenvolldünger
Aqua Rebell - Makro Basic - NPK
Aqua Rebell - Makro Spezial - N
--
Liebe Grüße
Hagen
Benutzeravatar
Rechen-Knecht
Beiträge: 5
Registriert: 03 Feb 2010 14:29
Wohnort: München
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon omega » 13 Nov 2017 21:53
Hallo Maurikon,

maurikon hat geschrieben:Ich suche ebenfalls noch einen guten Dünger für mein Becken

als Eisenvolldünger verwende ich seit vielen Jahren Ferrdrakon, die Pulverform, selbst in Wasser aufgelöst. Mit einem Gebinde für 3l komme ich bei meinen ca. 300l netto knapp 2 Jahre aus (wöchentl. nach dem 60%-WW 30ml), setze aber immer nur einen Liter auf einmal an und bewahre diesen im Kühlschrank auf. Ich beleuchte rel. stark und betreibe einen Mattenfilter, der angeblich Chelate knackt, die Standarddosis reicht aber. Bei mehr kommen Pinsel- und Bartalgen.

N, P, K und etwas Mg kommen mit KNO3 (aufgelöst), Kaliumphosphat (kristallin) und Mg(NO3)2 (kristallin) nach dem Wasserwechsel auf Stoß ins Wasser. Per Fisch- und Garnelenfutter gibt's auch noch was davon.

Mein Wasser kommt zu 100% aus der Umkehrosmoseanlage und ist mit Duradrakon und Duradrakon GH-Plus auf KH<2 und GH~5 eingestellt.

Sichtbare Algen gibt's hier bis auf die paar kleinen Pinsel am Filterauslaßrohr und die üblichen an den Scheiben keine. In der letzten Einfahrphase - wie bei jeder bisher - war das aber anders: https://www.youtube.com/watch?v=tUU391-Q9mw

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2551
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
23 Beiträge • Seite 2 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Co2 löst sich nicht
Dateianhang von Datensatz » 06 Jul 2017 19:52
4 506 von dr.rakete Neuester Beitrag
07 Jul 2017 07:54
CO² löst sich nicht im Außenreaktor
von Schwenksteak » 06 Mai 2014 16:23
5 628 von Matz Neuester Beitrag
07 Nov 2017 07:23
PH-Wert Abweichung +0.6 trotz richtig Kalibrierter Elektrode
von physicist » 31 Okt 2015 19:21
10 506 von MartinB Neuester Beitrag
13 Nov 2015 21:06
Ph wert und Dauertest stimmt nicht überein
von guenther36 » 20 Feb 2010 10:26
4 461 von Tobias Coring Neuester Beitrag
20 Feb 2010 16:16
Gewünschtger PH Wert wird derzeit nicht erreicht
von Reini10 » 08 Feb 2015 19:25
9 368 von Reini10 Neuester Beitrag
09 Feb 2015 20:11

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste