Post Reply
51 posts • Page 2 of 4
Postby ceffi » 19 Jan 2012 19:58
naja ich muss eben den Controller von Hand nachstellen, d.h. 2x / Woche Werte ändern. Da ich nicht die ganze Woche da bin und ich damit auch niemanden belästigen möchte ist das halt etwas doof :-(

lg
ceffi
Meine_Oase

Green Impact IV

Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein grosser Papierkorb - Kurt Tucholsky
User avatar
ceffi
Posts: 490
Joined: 21 Jan 2011 10:05
Location: Berlin
Feedback: 77 (100%)
Postby FiPie » 19 Jan 2012 20:08
Hallo Carsten,

da die Aufhärtung mit einem Anstieg der Leitfähigkeit einhergeht wäre hier dieses eine mögliche Eingangsgröße, um eine "kH angepaßte-Regelung" zu erreichen.
Natürlich wird die LF auch von anderen Parametern beeinflußt, aber bei dir wird die Aufhärtung den allergrößten Anteil ausmachen.

Gruß, Frank
FiPie
Posts: 162
Joined: 11 Dec 2011 23:34
Feedback: 5 (100%)
Postby ceffi » 19 Jan 2012 20:27
Huhu Frank

hab soetwas ähnliches auch irgendwo mal gelesen, hab das aber irgendwie völlig aus den Augen verloren.

Wie verhält sich denn Leitwert zu KH? Ist das eine lineare Relation? hast Du mit einer entsprechenden Steuerung schon Erfahrungen gesammelt?

Vielen Dank und herzliche Grüße
carsten
Meine_Oase

Green Impact IV

Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein grosser Papierkorb - Kurt Tucholsky
User avatar
ceffi
Posts: 490
Joined: 21 Jan 2011 10:05
Location: Berlin
Feedback: 77 (100%)
Postby Olli2 » 19 Jan 2012 21:33
Hiho,

eigentlich brauchte der GHL nur die Option, den Sollwert nicht konstant - sondern wie z.B. die Belichtung - auf die Wochentage einstellen zu können. Dann könnte man z.B. Montags nach dem WW bei PH 6,5 starten und - je nach Deiner angegebenen Entwicklung über die Woche hinweg - täglich in kleinen Schritten zum Sonntag hin bis z.B. auf 6,7 erhöhen.

Sollte für GHL rein technisch kein Problem darstellen, aber ich denke nicht, dass die dort die Notwendigkeit hierfür erkennen ;P

LG
Olli
User avatar
Olli2
Posts: 388
Joined: 27 Feb 2011 23:40
Feedback: 0 (0%)
Postby FiPie » 19 Jan 2012 22:06
Hallo Clemens,

um zu wissen wie sich der Härteanstieg in Relation zum Anstieg der Leitfähigkeit verhält, müßtest du dein Ausgangswasser bestimmen. Also die kH und die Leitfähigkeit. Wenn du jetzt mal das ganze wiederholst vor dem wöchentlichen Wasserwechsel, kannst du ermitteln in welchem Maße der Leitfähigkeitsanstieg nicht durch Härteanstieg verursacht ist.
Das geschieht im wesentlichen durch Futter und Dünger, also zunehmende Wasserverschmutzung.
Ich werde mir mal Gedanken machen, was es da für Möglichkeiten gibt und schreibs dir dann.

Gruß, Frank
FiPie
Posts: 162
Joined: 11 Dec 2011 23:34
Feedback: 5 (100%)
Postby ceffi » 20 Jan 2012 08:23
Huhu Olli, Frank

danke für Eure Ergänzungen, jetzt fängt es an spannend zu werden :o

@Olli
Naja GHL hat sich wohl schon mit dem Thema befasst, anbei ein Fred dazu:
http://forum.aquariumcomputer.com/showt ... rtregelung

Hier wird auch schon darüber philosophiert, ob man eine Steuerung diesert Art über entsprechend vorgegebene Verläufe steuert. Werd mich damit mal befassen, die Idee mit einer externen Tabelle ist richtig gut.

@Frank
Aber rein technisch finde ich die Thematik mit dem Leitwert ebenfalls interessant. Ist denn der Verlauf des Leitwertes wirklich so konstant dem KH zuzuordnen, oder sind da entsprechend die von Dir genannten Faktoren am Ende doch sehr störend und damit dann erher abträglich?

Gib es denn technisch keinen Sensor, der den CO2 Gehalt im Wasser messen kann?
Gibt es nicht bereits Fotometerlösungen für die "Dropchecker"-Lösung (auch wenn hier natürlich die Verzögerung von Soll/Ist Wert zeitlich schwer zu steuern sein wird)?

Viele Grüße

Carsten
Meine_Oase

Green Impact IV

Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein grosser Papierkorb - Kurt Tucholsky
User avatar
ceffi
Posts: 490
Joined: 21 Jan 2011 10:05
Location: Berlin
Feedback: 77 (100%)
Postby DrZoidberg » 20 Jan 2012 10:51
Mon Carsten,
eine "Fotometerlösung" für den Drop-Checker braucht es gar nicht. Man kann sich ja seine eigen Kalibrierkurve zusammenmessen (bei möglichst vielen Ph/CO2-Werten) und kann damit dann die am Fotometer gemessene Spannung umrechnen.

Mit der gemessenen Spannung der Färbung des Drop-Checkers und dem Ph-Wert von der Elektrode könnte man eine Logo füttern und das Magnetventil schalten lassen... Vermutlich mit einer gewissen Vorlaufzeit, da so ein CO2-Test eher zu den trägen Messinstrumenten gehört.

Alternativ könnte man sich einen riesigen Drop-Checker basteln in den die Ph-Elektrode reinpasst. Was die Trägheit der Messungen nochmals steigern dürfte. :D

Elektrische CO2-Sensoren gibt es auch zu kaufen, nur eher für den Profi-Bereich (z.B. Fischzucht) mit entsprechenden Preisen. Ich schätze da kommt schnell das Vielfache eines GHL-Computers zusammen. ;-)
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby Stefan76 » 20 Jan 2012 12:34
etwas OT: Ich bin dem Link zum GHL-Forum gefolgt und bin mal wieder froh, dass es hier nicht so zu geht.
Ich habe im GHL-Forum bisher kaum einen Thread gefunden, indem nicht irgendwelche Beleidigungen oder mindestens Angriffe gegen andere auftauchten. Wann immer ich darin nach Informationen gesucht habe, wa ich abgeschreckt
Toll, dass das hier nicht so ist.
Viele Grüße
Stefan
Stefan76
Posts: 158
Joined: 16 Jun 2009 09:42
Location: Hünstetten
Feedback: 31 (100%)
Postby Fino » 20 Jan 2012 14:10
Hallo Christian,
Alternativ könnte man sich einen riesigen Drop-Checker basteln in den die Ph-Elektrode reinpasst.

Gute und zielführende Idee. Das müssten die Hersteller auch hinkriegen können: ein etwas größerer Drop-Checker (riesig muss der gar nicht werden), oben mit 2 getrennten Bereichen. Einer mit der Membram und davon getrennt eine Öffnung (Durchmesser etwa 10 mm) mit Schraubverschluss und Dichtung, die die pH-Elektrode aufnimmt.

Elektrische CO2-Sensoren gibt es auch zu kaufen, nur eher für den Profi-Bereich (z.B. Fischzucht) mit entsprechenden Preisen

Ich kenne nur solche zur Messung des CO2-Gehaltes der Luft. Hast du mal einen link?

Viele Grüße
Klaus
User avatar
Fino
Posts: 438
Joined: 16 Dec 2009 18:25
Location: Rheinbach
Feedback: 0 (0%)
Postby DrZoidberg » 20 Jan 2012 15:21
Hallo Klaus,
hier zum Beispiel:
http://www.fischundwasser.de/co2_sensor.html
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby Fino » 20 Jan 2012 20:27
Hallo Christian,

danke für den link. Interessant, aber wohl (zu) teuer. Neben Preis wären natürlich auch Angaben zur Genauigkeit interessant.

Viele Grüße
Klaus
User avatar
Fino
Posts: 438
Joined: 16 Dec 2009 18:25
Location: Rheinbach
Feedback: 0 (0%)
Postby ceffi » 21 Jan 2012 11:20
:kaffee2:

@Stefan
du hast recht, ich war auch etwas verschreckt über den Umgangston. Ich versteh soetwas auch nicht, warum sich manche Leuts in Forum einbringen wollen und dann häufig mit dem Umgang alle anderen völlig verschrecken oder sogar beleidigen - sehr schade, aber ich denke das wird immer das Problem der nonverbalen Kommunikation bleiben.

@Klaus
[traummodus_an] Ich habe eher an einen verlängerten, ggf. gößeren Dropchecker aus Glas gedacht, bei dem der Teil mit der Testflüssigkeit knapp über der Wasseroberfläche liegt und an dem dann technisch mit Hilfe eines Fotosensors die Grünfärbung erfasst wird [/traummodus_aus]

Mal schauen, ob sich nicht doch was aus dieser Spinnerei langfrisitg entwickelt

viele Grüße
carsten
Meine_Oase

Green Impact IV

Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein grosser Papierkorb - Kurt Tucholsky
User avatar
ceffi
Posts: 490
Joined: 21 Jan 2011 10:05
Location: Berlin
Feedback: 77 (100%)
Postby Fino » 22 Jan 2012 10:46
Hallo Carsten,

die Fotosensor-Lösung erscheint mir sehr aufwendig. Die andere Idee von Christian - Dropchecker mit integrierter pH-Elektrode - müsste für die Hersteller dagegen relativ leicht realisierbar sein. Die Frage ist, ob genügend Nachfrage dafür besteht.

Könnte man vielleicht auch selbst basteln. Irgendwo habe ich schon mal so kleine Aufbewahrungsbehältnisse für pH-Elektrode (mit Schraubverschluss und Dichtung) gesehen (Dennerle?). An einer Stelle unten oder seitlich müsste man da eine Membran einbauen. Dann noch mit einer vorgegebenen festen KH-Lösung (z.B. KH 3) befüllen, pH-Wert (entsprechend dem gewünschten CO2-Gehalt) am Controller einstellen und fertig ist das Teil.

Viele Grüße
Klaus
User avatar
Fino
Posts: 438
Joined: 16 Dec 2009 18:25
Location: Rheinbach
Feedback: 0 (0%)
Postby ceffi » 22 Jan 2012 12:23
Hallo Klaus,

meinst Du vielleicht soetwas?

http://www.ghl-store.com/sensoren/senso ... -cell.html

lg
ceffi
Meine_Oase

Green Impact IV

Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein grosser Papierkorb - Kurt Tucholsky
User avatar
ceffi
Posts: 490
Joined: 21 Jan 2011 10:05
Location: Berlin
Feedback: 77 (100%)
Postby Wuestenrose » 22 Jan 2012 12:41
Hallo,

ceffi wrote:[traummodus_an] Ich habe eher an einen verlängerten, ggf. gößeren Dropchecker aus Glas gedacht, bei dem der Teil mit der Testflüssigkeit knapp über der Wasseroberfläche liegt und an dem dann technisch mit Hilfe eines Fotosensors die Grünfärbung erfasst wird [/traummodus_aus]

Diese Idee hatten schon andere :wink: ...
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6455
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
51 posts • Page 2 of 4
Related topics Replies Views Last post
PH Wert
by Zimtfee » 20 Sep 2015 16:35
5 563 by omega View the latest post
21 Sep 2015 14:50
CO2-pH-Wert Steuerung?
by Mark1 » 15 Apr 2008 15:45
8 1465 by Roger View the latest post
16 Apr 2008 10:24
pH Wert zu hoch
by Andy » 27 Nov 2008 22:11
7 1057 by Andy View the latest post
05 Dec 2008 12:31
CO2 und pH-Wert Steuerung
by aquamic » 07 Jul 2011 09:12
8 2540 by Stephan View the latest post
07 Jul 2011 20:04
PH wert bei Osmosewasser
by Marisco » 31 Dec 2015 01:02
6 926 by Biotoecus View the latest post
31 Dec 2015 12:38

Who is online

Users browsing this forum: Tom_1975aq and 12 guests