Post Reply
28 posts • Page 2 of 2
Postby flashmaster » 29 Jan 2011 19:37
Hy

wenn gar nichts hilft , lass mal die Düngekugeln weg , oder wechsel die Sorte bzw verwende Düngestäbchen für Grünpflanzen
z.B. Substral
mir ist nämlich vermehrt aufgefallen das bei bestimmten Düngekugeln das Grünalgenwachstum extrem angekurbelt wird
hatte das Prob auch in 2 Becken ,
nachdem ich die Kugeln entfernt habe , wurde es wieder besser , nach einer Weile waren sie ganz verschwunden
seit ich mit den Düngestäbchen handiere hab ich die Probs nicht mehr
wie immer wieder gesagt , jedes Becken ist anders , aber es könnte helfen
Lg Bryan
immer auf der suche nach seltenen und/oder schwer zu kultivierenden Wasserpflanzen

Image
User avatar
flashmaster
Posts: 878
Joined: 13 Jul 2010 21:56
Feedback: 100 (100%)
Postby Fischbrötchen » 31 Jan 2011 07:54
Morgen,

wenn gar nichts hilft , lass mal die Düngekugeln weg , oder wechsel die Sorte bzw verwende Düngestäbchen für Grünpflanzenz.B. Substral


das habe ich schon getestet. Interessanter weiße lösen sich die Stäbchen nicht vollständig aus und man kann noch nah langer zeit etwas grünen Schmodder absaugen. Aus was der besteht keine Ahnung, aber darum bin ich wieder zu den Kugeln gewechselt.

sorry, dachte wirklich sie wäre im Wasser,
Warum sorry, bist nicht der Einzige den so was passiert ist und das läßt sich auf den Bildern wirklich schlecht erkennen.

Nee, war nur ein Scherz, ganz so schlimm ist es nicht.
Nun ich kenne auch diese Becken Richtung Wasserwüste "ich habe ein gut bepflanztes Becken mit drei Pflanzen."
Cu Fischbrötchen
Im Sparmenu mit Softdrink und Pommes für 2,99
User avatar
Fischbrötchen
Posts: 68
Joined: 02 Sep 2008 15:33
Feedback: 0 (0%)
Postby Fischbrötchen » 02 Feb 2011 06:54
Morgen,

ja und nun, was kann ich noch machen außer mal zur Chemie zu greifen und hoffen, dass dieser Schlag dann auch dauerhaft für Hilfe sorgt?
Cu Fischbrötchen
Im Sparmenu mit Softdrink und Pommes für 2,99
User avatar
Fischbrötchen
Posts: 68
Joined: 02 Sep 2008 15:33
Feedback: 0 (0%)
Postby brmpfl » 02 Feb 2011 08:59
Fischbrötchen wrote:Morgen,

ja und nun, was kann ich noch machen außer mal zur Chemie zu greifen und hoffen, dass dieser Schlag dann auch dauerhaft für Hilfe sorgt?


Moin,

was erwartest Du?
Es gab mehr als einen Hinweis in Richtung Nährstoffe.
Nitrat ist wahrscheinlich immer noch 0 und der Eisengehalt nach wie vor unbekannt?

:)
Hajo
brmpfl
Posts: 96
Joined: 09 Apr 2008 13:44
Feedback: 14 (100%)
Postby Fischbrötchen » 03 Feb 2011 07:54
Morgen,

ja was denn nun, den Dünger Weglassen oder mehr Düngen. Der Eisengehalt ist auf 0. Allerdings ist er dies auch wenn ich die gesamte Wochendüngung auf einmal ins Becken gebe. Genau so hält sich der Nitrat wert.
Cu Fischbrötchen
Im Sparmenu mit Softdrink und Pommes für 2,99
User avatar
Fischbrötchen
Posts: 68
Joined: 02 Sep 2008 15:33
Feedback: 0 (0%)
Postby brmpfl » 03 Feb 2011 10:41
Moin,

ich habe den Vorschlag, den Dünger zu reduzieren auch gelesen und ehrlich gesagt nicht verstanden.

Aus meiner Sicht stimmen die Nährstoffwerte nicht. Lass einfach mal die Düngekugeln weg und sieh zu, dass Du ein stabiles Niveau an Nährstoffen hinbekommst.
Ich habe gute Erfahrungen mit folgenden Werten: 0,2 mg/l Fe, 5 mg/l Nitrat, 0,1-0,2 mg/l Phospaht.
Das hängt aber stark von den Pflanzen ab. Andere Pflanzen mögen ggf. andere Werte.
Einen Einfluss auf den Nährstoffverbrauch bzw. -bedarf haben u.a. Licht, CO2, Temperatur.

Ich vermute Dein HMF fällt reichlich Nährstoffe aus. Wie lange läuft der schon?
Wie verhält es sich mit Mulm im Becken?
Ich hatte 2 ähnlich gelagerte Fälle: Total veralgtes (Fadenalgen) AQ mit HMF (Laufzeit ca. 3-4 Jahre), reichlich Mulm

Mit folgenden Maßnahmen habe ich die AQ's in 2 (in Worten: ZWEI) Tagen "algenfrei" bekommen:
Alle Algen soweit wie möglich manuell entfernt, alle gammeligen Pflanzenteile entfernt, HMF gereingt, Mulm abgesaugt, 50% Wasserwechsel, 15 Amanogarnelen auf ~60Liter Wasser eingesetzt, einige Muschelblumen ins Becken geworfen und den Nährstoffgehalt auf o.g. Werte eingestellt.
Licht und CO2 habe ich so beibehalten (ein Becken davon läuft ohne CO2 Zufuhr)
Die Leuchtstoffröhren sind übrigens ebenfalls ca. 3-4 Jahre alt und wurden NICHT gewechselt!

Ich dünge täglich Fe und einmal wöchentlich Nitrat und Phosphat.

:)
Hajo
brmpfl
Posts: 96
Joined: 09 Apr 2008 13:44
Feedback: 14 (100%)
Postby Erwin » 03 Feb 2011 22:05
Hallo,
ich habe den Vorschlag, den Dünger zu reduzieren auch gelesen und ehrlich gesagt nicht verstanden.

das war wohl ich mit diesem Vorschlag. Ich schrieb jedoch "vorrübergehend".
Warum ich ihn gemacht habe kann ich gerne erklären.
Wenn ich zuviel Dünge dann kommen/wachsen die Grünalgen. Wenn ich die Düngermenge reduziere verschwinden sie wieder.
Und das bei gängigen Aquariendüngern wie Profito usw...
Dass NO3 zu wenig ist habe ich auch geschrieben.
Wenn man im jetzigen Zustand Nitrat düngt, werden die Fadenalgen explodieren.
Momentan ist Nitrat der begrenzende Wachstumsfaktor für die Fadenalgen.
Und wie geht man bei der Düngung vor? - Erst die Makros dann die Mikros und ja nicht umgekehrt.

MfG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1662
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Bayern
Feedback: 0 (0%)
Postby Fischbrötchen » 04 Feb 2011 08:17
guten Morgen,

Ich vermute Dein HMF fällt reichlich Nährstoffe aus. Wie lange läuft der schon?

Das habe ich mir auch schon überlegt, ob es am Filter hängt. läuft seit 2008 und habe schon so lange das Ärgernis.

algen/fadenalgen-braunalgen-t3567.html


Wie verhält es sich mit Mulm im Becken?
ist leicht vorhanden

15 Amanogarnelen
an die Helferin habe ich auch schon gedacht, habe da aber Bedenken wegen den Makropoden und weil das Problem damit ja nicht aus der Welt ist.


Und wie geht man bei der Düngung vor? - Erst die Makros dann die Mikros und ja nicht umgekehrt.
Dünge ziemlich Zeitgleich.

Schönes Wochenende
Cu Fischbrötchen
Im Sparmenu mit Softdrink und Pommes für 2,99
User avatar
Fischbrötchen
Posts: 68
Joined: 02 Sep 2008 15:33
Feedback: 0 (0%)
Postby Erwin » 04 Feb 2011 15:36
Hallo,
Dünge ziemlich Zeitgleich.

Wenn dein Becken funzen würde, wäre das auch kein Problem.
Da du aber Algen hast, dein Pflanzenwuchs eher bescheiden ist und Nitrat "null" ist, kann man davon ausgehen, dass Nitrat für die Algen der wachstumsbegrenzende Faktor ist. Übrigens, der HMF wird dir kein Nitrat reduzieren. Zur Nitratreduktion wären Sauerstoffgehalte unter 1mg/l nötig.
Deshalb erst den anderen Dünger (Mikro) aussetzen.
Wasserwechsel (bewirkt auch eine Düngerreduzierung) und erst dann Makros (N,P,K) düngen.
Einige Tage später werden dann erst die Mikros gedüngt.

MfG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1662
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Bayern
Feedback: 0 (0%)
Postby Erwin » 04 Feb 2011 15:56
Hallo Klaus,
hätte ich deinen link eher durchgelesen, hätte ich dir nicht mehr geantwortet.
Bei mir erweckt das den Anschein einer Beratungsresistenz.
MfG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1662
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Bayern
Feedback: 0 (0%)
Postby Fischbrötchen » 04 Feb 2011 20:30
Nabend,

hätte ich dir nicht mehr geantwortet.
Warum wie ich ja in den Threat schon geschrieben habe, habe ich schon so einiges was mir empfohlen wurde getestet und das mit sehr viel Gedult an der Sache, wie auch die Düngung nach PPS pro. Finde daher den Kommentar etwas fehl am Platz.

Die Reihenfolge des Düngens war mir bis jetzt nicht bekannt, habe es dann wohl immer in der falschen Reihenfolge gemacht.
Soll ich dann quasi mal die Stoßdüngung versuchen Wochenration NPk (z.B.Sonntag) und am dann die Wochenration Volldünger (z.B. am Mittwoch)?
Cu Fischbrötchen
Im Sparmenu mit Softdrink und Pommes für 2,99
User avatar
Fischbrötchen
Posts: 68
Joined: 02 Sep 2008 15:33
Feedback: 0 (0%)
Postby Erwin » 05 Feb 2011 04:54
Hallo Klaus,
sorry, das mit deinen Düngerversuchen hatte ich überlesen.
Du hattest damals schon auch immer Null Nitrat angegeben. Heute hast du immer noch oder wieder den gleichen Wert.

Soll ich dann quasi mal die Stoßdüngung versuchen Wochenration NPk (z.B.Sonntag) und am dann die Wochenration Volldünger (z.B. am Mittwoch)?

Vorher Wasserwechseln und dann kannst du so ähnlich beginnen.
Ich würde aber die tägliche Düngung bevorzugen. 1/10 der Wochenration sollten dabei erfahrungsgemäß genügen.
Recht viel mehr als 5 - 10mg/l No3 würde ich Anfangs nicht geben. Also einmalig Stoßdüngung auf 5 - 10 mg/l.
Dann messen und nur das Verbrauchte wieder nachdosieren.
Nach zwei/drei Tagen mit dem "Volldünger" äusserst sparsam beginnen. Also keine Stoßdüngung, sondern auch nur 1/10 der als geringste Dosierung angegebenen Wochenration.
Und auch den WW nicht vernachlässigen.
Die von Hajo empfohlene mechanische Algenentfernung und schnellwüchsigere Pflanzen tragen natürlich auch zu einem besseren Start bei. Versuchs doch mal mit Hornkraut, Mex. Eichenblatt usw...

MfG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1662
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Bayern
Feedback: 0 (0%)
Postby Fischbrötchen » 05 Feb 2011 14:58
Mahlzeit,

sorry, das mit deinen Düngerversuchen hatte ich überlesen.
vergeben und vergessen, ich kenne das ja nur zu gut mit den Beratungsresidenten Usern.

Du hattest damals schon auch immer Null Nitrat angegeben.
Ja bei Eisen sieht es ähnlich aus, selbst wenn ich mal die ganze Wochendosis auf einmal ins Becken gegeben habe blieb der Wassertest (JBl Tropfen) immer bei 0, bei beiden Werten.

Habe mit der Zeit ja auch ein par schneller wachsenden Pflanz7en eingesetzt in der Hoffnung das würde helfen.

Nun der nächste WW steht bald wieder an. Dann werde ich das mal versuchen erst etwas NPK und ein paar Tage später mit Volldünger zu Düngen. Hatte mal in mein 60iger das Eichenblatt weiss-grün, ist aber leider eingegangen. Die Matte vom Filter ist zwar kaum vermulmt werde die aber dabei mal reinigen, habe ja noch genug no2 Testtropfen da, nur so für den Notfall.

Wie sieht es mit C02 aus, habe ja nach Rechenliste recth wenig im Wasser. Ja ich weiß dies Liste ist nicht sehr genau, bietet aber anhäherungswerte. Habe mir deshalb mal eine Bio-Co2 Anlage gebaut. Hat an den WW kaum etwas geändert, aber meine Frau meinte, als ich die im Betrieb hattw, währen es etwas weniger Algen gewesen. Aber da dies auch nicht den richtigen Erfolg hatte, habe ich nach etwa einen Jahr auch diesen Versuch wieder beigelegt. Evtl hilft ja jetzt die Richtig Reihenfolge beim Düngen.
Cu Fischbrötchen
Im Sparmenu mit Softdrink und Pommes für 2,99
User avatar
Fischbrötchen
Posts: 68
Joined: 02 Sep 2008 15:33
Feedback: 0 (0%)
28 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Neue Co2-Anlage
by AsuS42 » 14 Apr 2014 08:38
0 300 by AsuS42 View the latest post
14 Apr 2014 08:38
neue CO² Anlage für 2 Becken
by Detti » 08 Jun 2017 14:50
22 1112 by Detti View the latest post
10 Jun 2017 22:50
Neue Co2 Anlage US Probleme
by Chris2309 » 02 Oct 2019 19:33
3 352 by Chris2309 View the latest post
03 Oct 2019 20:06
Neue Co2 Anlage Zischt Extrem
by aengebrecht » 06 Feb 2009 18:25
7 3085 by aengebrecht View the latest post
13 Feb 2009 07:45
Immer wieder neue Probleme mit CO2 Anlage
Attachment(s) by Greenko » 08 Aug 2010 10:57
5 1635 by Greenko View the latest post
08 Aug 2010 18:17

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests