Post Reply
406 posts • Page 3 of 28
Postby MajorMadness » 13 Jan 2014 01:35
Einen schönen guten Wochenstart wünsche Ich.
Neben vielen Stunden Arbeiten und wenigen Stunden Schlafen hab Ich mir einige Gedanken gemacht zu dem Projekt, der Umsetzung und wie man es am Sinnvollsten Lösen könnte.
Herrausgekommen ist das es ab sofort unter http://aqua-grow.de/diy-minimalistik-controller/ eine neue Seite gibt die diesem Projekt gewitmet ist. Dort gibt es dann auch alle Anleitungen in erweiterter Form zu sehen. Zusätzlich werde Ich einzelne Schritte hier Dokumentieren damit drüber diskutiert werden kann.
Als nächstes habe Ich dem Projekt einen eigenen GoogleCode Space gegönnt damit dieses Projekt von Anfang an und für alle Zeiten Open Source bleibt und der Code jederzeit jedem zugänglich ist. Zu erreichen ist dies unter https://code.google.com/p/aquagrow-diy-minimalistik-aquarium-controller/. Ich werde das Verzeichniss aber größtenteils benutzen um Arbeitskopien zu speichern. d.h. im Ordner Trunk findet man das wo Ich z.Z. drin arbeite und die muss nicht funktionieren. Der Ordner Tags wird dann Später die getesteten und lauffähigen Versionen Enthalten.
Zusätzlich hatte Ich nen verdammt guten Flow das WE was den Code angeht und "mal kurz" einiges umgeschrieben, optimiert und angepasst. Dabei habe Ich rausgefunden das Ich Wahrscheinlich mehr umsetzen kann als geplant und dadurch ne Roadmap für mich erstellt was Tutorials angeht.
Und hier nach und nach alle Tutorials die Ihr bis zum fertigen Controller braucht:
Teil 1.: Einführung in die Arduino IDE und Einrichtung
Teil 2.: Laden und einstellen des DIY MC-Sketches
Teil 3.: Löten und zusammenbauen der gekauften Teile
Teil 4.: Zusammenstecken aller Componenten
Teil 5.: Anschluss LED, Lüfter und Dosierpumpen
Teil 6.: Ausgabe von Temperatur und Licht auf LCD
Teil 7.: Manuelle Düngungen über Keypad
Teil 8.: Zusätzliches messen und steuern von PH
Teil 9.: Steuern Über PC Software

Wie Ihr seht wird es spannend. :bier:
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Image www.aqua-grow.de
User avatar
MajorMadness
Posts: 1658
Joined: 06 Aug 2012 10:44
Location: 45145 Essen
Feedback: 10 (100%)
Postby rrnetz » 13 Jan 2014 10:06
Schönen Guten Morgen

NA dann bin ich mal gespannt was noch alles kommt. Bis jetzt würde der Minimalistische Aquarien-Controller schon reichen für mich. Freu mich schon auf weitere Fortschritte.
Wäre es denn auch möglich ein Netzwerkanschluss zu integrieren?
Da ich viel aus auswärts arbeite würde ich gern mein Aquarium über I-Net Kontrollieren evtl steuern können.

Wie lange hast du denn auf die Teile aus China warten müssen?

Mfg
User avatar
rrnetz
Posts: 259
Joined: 17 Dec 2008 17:28
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby vetzy » 13 Jan 2014 10:50
Hallo Moritz,

Klasse das du dich weiter mit dem Controller beschäftigst. Ich hatte schon Angst das das ganze Projekt stirbt.
Auch super das du die Sache so öffentlich machst, und wir alle dein Projekt nachvollziehen dürfen.

Freue mich auf weitere Ausführungen von dir. Werde dicht dabei bleiben.

Gruß Christian
User avatar
vetzy
Posts: 500
Joined: 31 Jan 2007 08:12
Location: Wiesbaden-Igstadt
Feedback: 20 (100%)
Postby Christian.B » 13 Jan 2014 21:18
Hallo Freunde,
ein super Projekt. Sehr schön, dass Moritz wieder sein Können zur Verfügung stellt.
Habe ich das richtig verstanden, dass ich den "Adafruit 16-Channel 12-bit PWM" zur Steuerung der KSRs bnötige ?
Wo bekomme ich denn im Netz preiswerte 700mA sowie 1000mA KSRs, die von so einer Steuerung gesteuert werden können? Es müsste doch eine KSR mit PWM Steuerung sein oder nicht?
viele Grüße
Christian
Christian.B
Posts: 74
Joined: 09 Jan 2014 15:00
Location: Hattingen
Feedback: 3 (100%)
Postby MajorMadness » 13 Jan 2014 21:40
Im Prinzip gehen alle auf dem PT4115 basierende KSQ. Die gibt es z.b. von Anvilex oder auch aus China. Ich möchte aber auch noch Testen ob Meanwell LDD gehen. Ich habe paar hier inzwischen und teste die wärend der Dokumentation.

Hier noch nen passender Link:
http://stores.ebay.de/ANVILEX/_i.html?_nkw=ksq&submit=Finden&_sid=892197199
http://www.ebay.de/itm/High-Power-3W-800mA-LED-DC-Driver-LED-/181177692536?pt=UK_BOI_Electrical_Test_Measurement_Equipment_ET&hash=item2a2f083178
http://www.ebay.de/itm/3x-Bausatz-LED-Konstantstromquelle-LED-Step-down-KSQ-/170689174433?pt=DE_M%C3%B6bel_Wohnen_Lampen_Lichtzubeh%C3%B6r&var=&hash=item27bdde1ba1
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Image www.aqua-grow.de
User avatar
MajorMadness
Posts: 1658
Joined: 06 Aug 2012 10:44
Location: 45145 Essen
Feedback: 10 (100%)
Postby Christian.B » 14 Jan 2014 11:12
Hallo Moritz,
vielen Dank für Deine Rückmeldung.
Ich versuche bereits etwas aus Deiner Vorschlagsliste zu organisieren.
Grüße
Christian
Christian.B
Posts: 74
Joined: 09 Jan 2014 15:00
Location: Hattingen
Feedback: 3 (100%)
Postby Daniel 81 » 14 Jan 2014 13:24
Servus Moritz,

werde auch mit machen an dem Projekt. klingt viel versprechend.

Ist der Arduino Nano ausreichend , oder sollte man nicht doch zum Arduino Mega 2560 Development Board w/USB Arduino Mega 2560 Development Board w/USB greifen?

jedenfalls gehts glücklicherweise mit dir und deinen Projekten spannend weiter! :tnx:
LG
Daniel

Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.

Zitat-Joachim Ringelnatz
User avatar
Daniel 81
Posts: 234
Joined: 01 Mar 2012 21:37
Feedback: 12 (93%)
Postby MajorMadness » 14 Jan 2014 15:11
Hi, durch die Erfahrungen die Ich gesammelt habe bei den bisherigen Projekten und programmierung kann ich sagen das der Nano ausreicht. Grade in verbindung mit dem Terminal Adapter ist er fast prädesteniert. Gut, man muss bisschen abstriche machen was die Pins angeht, aber im Prinzip brauchen wir nur einen für die Temperatur und je einen für die Dosierpumpen. Das macht maximal 9 von 13 belegt. Uhr, PWM und anderes wird dann später über I²C angeschlossen und belegt so keine weiteren Pins. Selbst wenn es mal zu wenige werden kann man über Porterweiterungen zusätzliche schaffen.
Der Mega hingegen hätte den großen Vorteil der mehr Pins, mehr Speicher und vor allem mehr Ram, aber er kostet auch 12€ statt 5€. Da es "so günstig wie möglich" sein soll und auch so klein wie möglich gehe Ich halt zum Minimalistischen über und beschränke mich bei den Tuts auf den Nano. Wer möchte kann allerdings den Mega2560 einsetzen. Die Änderungen wären nicht groß.
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Image www.aqua-grow.de
User avatar
MajorMadness
Posts: 1658
Joined: 06 Aug 2012 10:44
Location: 45145 Essen
Feedback: 10 (100%)
Postby Daniel 81 » 14 Jan 2014 16:04
Hi Moritz,

Danke für die ausführliche Erklärung! wenn du deine Erfahrungen im positiven gemacht hast mit dem Nano , dann bekommt der auch seinen Vorzug wenn alles ausreichend vorhanden ist. :bier:
LG
Daniel

Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.

Zitat-Joachim Ringelnatz
User avatar
Daniel 81
Posts: 234
Joined: 01 Mar 2012 21:37
Feedback: 12 (93%)
Postby MajorMadness » 15 Jan 2014 02:50
Es wird knapp, aber es sollte passen. :gdance: Ich habe heute mal testweise alles eingebaut um ein 16x2 Display mit an zu schliessen und PH an zu zeigen und noch knapp 5 kb frei... Das sollte reichen um Laden und speichern der einstellungen im EEPROM zu ermöglichen. :lol:
Ausserdem habe ich den Code angepasst und umgeschrieben das der Nano angesteuert werden kann.
Die Ausgabe ist erstmal so das die Uhrzeit zur kontrolle angezeigt wird und abwechselnd PH und LED Temperatur in einer Zeile und in der anderen werden alle Lampen helligkeiten durch gescrollt. :D
Jetzt heißt es für mich aber auch erstmal warten bis meine Teile aus china kommen, dann kann ich testen. Nach der ganzen Pause macht es aber wieder mal richtig spaß diesen Controller zu bauen... :bier:

Achja: Ich hab die Links auf meiner HP Aktualisiert wegen Einkaufsliste und im Google Code unter branches findet man die benötigten Libaries.
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Image www.aqua-grow.de
User avatar
MajorMadness
Posts: 1658
Joined: 06 Aug 2012 10:44
Location: 45145 Essen
Feedback: 10 (100%)
Postby Christian.B » 15 Jan 2014 11:09
Guten Morgen,
ich habe mich entschlossen dieses Baby auch nachzubauen und habe auch schon die meisten, von Moritz aufgelisteten Teile bestellt. :flirt:
Leider sind 2 Artikel aus der Liste aktuell nicht bestellbar, da der Verkäufer in Urlaub ist.
Es sind die Kabel sowie „I2C Serial Interface Board Module“.
Es sind zwar Alternativen zu finden, jedoch habe ich Bedenken, aus Unwissenheit etwas Falsches zu bestellen.
Reicht es bei den Kabeln, dass es „1p-1p female to female jumper wire Dupont cable“ sind und kann ich für das I2C alternativ:
http://www.ebay.de/itm/IIC-I2C-TWI-SPI-Serial-Interface-Board-Module-For-Arduino-5V-1602-LCD-Display-AR-/300987177170?pt=Motoren_Getriebe&hash=item46143bd8d2
kaufen oder ist es doch etwas anderes?
Macht es Sinn ein Mehrfachschaltrelais (bis 8 Kanäle) zu kaufen oder werden wir sowieso nicht mehr als eine Steckdose schalten können?
Eine Frage habe ich noch. Der nicht wasserdichte Temperatursensor wird, so habe ich das verstanden zur Temperaturüberwachung der LEDs eingesetzt. Besteht denn die Möglichkeit, einen weiteren, wasserdichten Sensor zur Messung der Wassertemperatur einzusetzen?
Grüße und Großen Dank an Moritz für sein Engagement :tnx:
Christian
Christian.B
Posts: 74
Joined: 09 Jan 2014 15:00
Location: Hattingen
Feedback: 3 (100%)
Postby rrnetz » 15 Jan 2014 12:11
Hallo

Warum nicht dieses i2C selber bauen?
Hab ich auch selber gebaut und funktioniert super bei mir.

Kabel 2x sollte reichen

IIC/I2C/SPI Serial Interface Module

oder DIY
Mfg
User avatar
rrnetz
Posts: 259
Joined: 17 Dec 2008 17:28
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby m.twain » 15 Jan 2014 12:58
Hallo erst einmal und gleich eine Frage in die Runde:
Denkt jemand über eine Sammelbestellung der Teile in China nach dann würd ich mich gern anschließen selbstverständlich gegen entsprechende Vergütung.
Gruß
Udo
PS.: Dank an Moritz :tnx: , Ich hatte die Felle für einen selbstgebauten Controller ja schon davonschwimmen sehen aber ggf. wird das ja was für einen nicht Elektroniker wie mich :smile:
m.twain
Posts: 43
Joined: 23 May 2013 11:56
Location: Höxter
Feedback: 5 (100%)
Postby MajorMadness » 15 Jan 2014 13:14
Die Links von mir sind nur beispielhaft. Ich habe einfach immer gesucht welches das Billigste ist und das Bestellt. Wer nicht warten möchte wegen China kann die ganzen dinge auch aus Deutschland finden. Ihr solltet möglichst die Bilder vergleichen. Da das alles Massenware ist macht es seltenst unterschied. Bei dem I²C gibt es aber 3 Verschiedene Versionen (soweit ich rausfinden konnte). 2 Beruhen auf dem gleichen Chip (PCF 8574T) haben aber andere Verkabelung, eins auf nem anderen Chip und andere Verkabelung. Im Schlimmsten Falle muss die Libary ausgetauscht werden, sonst wahrscheinlich nix. Vergleicht einfach die Bilder ob es "Baugleich" ist. Das hier Sollte z.B. das gleiche sein und ist sogr nen Cent Günstiger, dieses kommt aus Deutschland.

Natürlich kann man alle Teile selber basteln. Die Uhr, Display Modul, Temperatur Sensor und auch die Dosiersteuerung kann man sehr einfach selber löten, doch Ich will es so einfach wie möglich machen und beschränke mich daher auf die fertigen Bauteile. Evt werde Ich nichmal alle sals Schaltplan nachliefern zum Löten (Eagle files) doch im moment Stört es mich sogar das man den 16-Channel 12-bit PWM/Servo Driver noch bisschen löten muss. Ich möchte ne möglichkeit schaffen die Ohne Lötkolben Funktioniert damit grade auch welche ohne Kenntnisse dies Bauen können, Ich finde nur leider da keine Alternative zu. (Nein die TLC 5940 Breakouts sind keine Alternative).

Wieviele Pins und Steckdosen nachher frei sind und ob man die schalten kann weiß ich noch nicht. Wie gesagt es ist nen Projekt wo Ich z.Z. selber dran bastel und daher auch noch nicht weiß wie viel Speicher und Pins ich am Ende frei habe. die 5kb im moment sind schon verdammt knapp wenn Ich das EEPROM benutzen möchte um nachher "live", ohen neu kompilieren einstellungen zu ändern (vorbereitung für ne Software...) ausserdem soll über die Tastatur auch noch Manuelles Düngen und Licht steuern möglich sein. Das frist auch nochmal einiges an Pins... Ich habe aber nur noch 6 Digitale frei von eigentlich 8 benötigten...

Von Sammelbestellungen rate ich ab. Fast alles hat kostenlosen versand und 2 oder 3 Teile kaufen macht kein Ersparniss. Ihr bekommt aber Probleme ab gewissen wert bei Zoll und Versand innerdeutschlands macht es teurer. Einzig von den Displays habe Ich noch 8 Rumliegen und auch 8 Module bestellt. Da kann man drüber reden wenn ich weiß das es so klappt. ;)
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Image www.aqua-grow.de
User avatar
MajorMadness
Posts: 1658
Joined: 06 Aug 2012 10:44
Location: 45145 Essen
Feedback: 10 (100%)
Postby evgenij » 15 Jan 2014 13:15
Christian.B wrote:Guten Morgen,
ich habe mich entschlossen dieses Baby auch nachzubauen und habe auch schon die meisten, von Moritz aufgelisteten Teile bestellt. :flirt:
Leider sind 2 Artikel aus der Liste aktuell nicht bestellbar, da der Verkäufer in Urlaub ist.
Es sind die Kabel sowie „I2C Serial Interface Board Module“.
Es sind zwar Alternativen zu finden, jedoch habe ich Bedenken, aus Unwissenheit etwas Falsches zu bestellen.
Reicht es bei den Kabeln, dass es „1p-1p female to female jumper wire Dupont cable“ sind und kann ich für das I2C alternativ:
http://www.ebay.de/itm/IIC-I2C-TWI-SPI-Serial-Interface-Board-Module-For-Arduino-5V-1602-LCD-Display-AR-/300987177170?pt=Motoren_Getriebe&hash=item46143bd8d2
kaufen oder ist es doch etwas anderes?
Macht es Sinn ein Mehrfachschaltrelais (bis 8 Kanäle) zu kaufen oder werden wir sowieso nicht mehr als eine Steckdose schalten können?
Eine Frage habe ich noch. Der nicht wasserdichte Temperatursensor wird, so habe ich das verstanden zur Temperaturüberwachung der LEDs eingesetzt. Besteht denn die Möglichkeit, einen weiteren, wasserdichten Sensor zur Messung der Wassertemperatur einzusetzen?
Grüße und Großen Dank an Moritz für sein Engagement :tnx:
Christian


Es ist möglich an einem GPIO-Pin mehrere Temperatursensoren zu betreiben. Jeder von den Sensoren bekommt/hat eine eigene Adresse auf dem Bus die man dann abfragen kann.

Das mit dem I2C-Interface hat bei mir leider nicht so wirklich funktioniert: zwar war das Display nur an zwei GPIO-Pins angeschlossen, aber ich musste trotzdem alle (6) PIN's auf dem Arduino definieren ... :irre:

bin echt auf das Ergebnis gespannt....
Gruß,
Evgenij
evgenij
Posts: 80
Joined: 08 Oct 2013 19:10
Feedback: 0 (0%)
406 posts • Page 3 of 28

Who is online

Users browsing this forum: Bing [Bot] and 1 guest