Antworten
20 Beiträge • Seite 2 von 2
Beitragvon nik » 18 Okt 2017 15:08
Hi,
Plantamaniac hat geschrieben:Hei, ja, hab Dir vor paar Min. schon Antwort gegeben.

Ja, hat sich überschnitten.

Ja, das könnte man dann auch einem "normalen" Fischsitter zutrauen, das mal eben schnell zu machen.

Daran hatte ich gar nicht gedacht. Bei einer soliden, "frischen" Membranpumpe wäre ein Ausfall schon sehr ungewöhnlich.

Am Teichlein fing ich mit einer Wisa 300 an, die hatte es 2 Jahre grenzwertig bewältigt (Belüftung & Süsswasserabschäumer), dann hatte ich die nominal deutlich stärkere Sera 550. Das Teil war nach ein paar Monaten überdeutlichen Leistungsverlusts Schrott, die ist das Heimtragen nicht wert. Die Takatsuki hinterher war einfach eine Klasse für sich. Es gibt entsprechende chinesische Membranpumpen von Hailea, die verlieren Leistung, die Takatsuki so gut wie nicht. Die leiseste ist sie auch noch. Da müsste ich schon sehr gute Gründe haben für die solch eine Redundanz vorzusehen. Allerdings werden für die Takatsuki auch entsprechende Preise aufgerufen.

Gruß, Nik
Konzept eines Pflanzenaquariums
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6476
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 18 Okt 2017 17:14
Hallo, ich hab den hier:
Hiblow 20
http://www.aquaristik.de/shop/luftpumpen-kompressoren-zubehoer/kompressoren-hiblow/kompressor-hiblow-modell-20.php

Das sind auch gute Kompressoren.
Man muß sie halt auch einigermaßen passend kaufen.
Dann zum varieren leicht abblasen lassen, falls sie zu groß ist, nicht einfach alle Hähne zudrehen, dann fliegt einem sonst auch die Druckdose um die Ohren (Oh :shock: ton Plopp>Zisch)..da kommt ganzschön was raus aus dem Ding :eek:
Bei mir ist noch viel Spielraum nach oben.
Sie ist sehr leise, plagt sich nicht übermäßig und ich könnte die Abgänge die abblasen einfach noch was dranhängen.
Trotzdem wird irgendwann eine neue Membran fällig sein.
2 so Dinger hinstellen?
Weis nicht ob die Membran irgendwie verhärtet, wenn sie nicht benutzt wird?
zb. wenn Weichmacher rausgehen?
Deswegen hab ich mir auch noch keine Ersatzmembranen auf Halde gelegt.
Ich muß mir im Notfall (Wochenende) einen Kompressor von Vereinskollegen leihen. Die haben oft mehrere auf Reserve)
Gegen Unglücke wegen ausgefallenen Pumpen usw. hilft einigermaßen, die HMFilter nie bis Anschlag verschmutzen zu lassen. Dann laufen die auch nach 1 Tag noch ohne Vergiftungserscheinungen/Sauerstoffmangelgau weiter.
Im letzten Winter hatten wir 6 Std. Stromausfall.
Alles ist problemlos angesprungen und weitergelaufen..nur das Wasser für die Kardinalsgarnelen hab ich im Kachelofen angewärmt, damit es nicht zu sehr auskühlt..Mann das war ein spannender Tag :-/
Braucht kein Mensch...
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3401
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon nik » 18 Okt 2017 23:07
Hi Moni,

Plantamaniac hat geschrieben:Das sind auch gute Kompressoren.

öhm, könnte das vielleicht daran liegen, dass das die gleiche wie meine ist? :D Habe die aber mit guten 120 bis max. 150 Talern in Erinnerung. Das Membranset kann man sich schon hinlegen. Für meine Wisa 300 hatte ich ein schon lange Jahre liegendes Membranset verwendet, was am Teichlein, am Leistungslimit, zwei Jahre hielt. Für die gibt es keine Ersatzteile mehr.

Gruß, Nik
Konzept eines Pflanzenaquariums
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6476
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 19 Okt 2017 06:15
Hei, meine war aus einem Koishop, und hat auch ein Ätzschen weniger gekostet. Glaub 180...
War der beste Preis für diese Pumpe, der zu der Zeit auffindbar war :thumbs:
Vielleicht sollte ich dann dochmal schauen, das ich Membranen krieg?
VG Monika
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3401
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon flatfile » 22 Okt 2017 11:34
Tach zusammen!

Vielen Dank für die vielen Antworten!

Die Idee mit dem Druckschalter liest sich gut, dazu muss ich mich mal weiter aufschlauen.

Alternativ auch das laufen lassen zweier Pumpen im Wechsel.

Ich betreibe meine kleine Anlage momentan mit einer Hailea V40. Ich muss mal gucken, welcher HiBlow-Kompressor da leistungstechnisch vergleichbar ist. Wäre natürlich schon, wenn dieser leiser ist als die Hailea, denn diese habe ich in einer schallgeämmten Box stehen, weil sonst nicht mit dem Arbeitszimmer kompatibel... :smile:

Beste Grüße
Konstantin
"Ableichen in der Welshölle"
Benutzeravatar
flatfile
Beiträge: 254
Registriert: 16 Okt 2013 14:10
Wohnort: Rheingau
Bewertungen: 41 (100%)
20 Beiträge • Seite 2 von 2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste