Post Reply
31 posts • Page 2 of 3
Postby Gast » 27 Jun 2013 14:46
Hallo Nik,

ich bin von einem farbigen Test ausgegangen. Dass ich hier aber anhand einer Trübung
wage den Kaliumgehalt bestimmen muß, war mir nicht bekannt. In diesem Fall hätte ich von einem Kauf abgesehen.
Noch eine Frage zur "Karte".
Welche Karte meinst du da?
Hier liegt nichts bei.
Ausser einem Aufdruck auf dem Karton, welche mir Trübungen erklärt, und einem schwarzem Papier
liegt nichts bei.
Nun zum Test.
Wie würdest du ihn einschätzen/einordnen?
Ist da jetzt zuviel Kalium im Becken?
Sollte ich die tägliche Dosis reduzieren?

Gruß und Dank,
Helmut
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby uwe schidrowski » 27 Jun 2013 15:30
Hallo Helmut,

vorweg, ich kenne den Test von Wasserpantscher nicht.
Trotzdem schlage ich vor die Testergebnisse mit definierten Referenzlösungen zu verifizieren.

Schöne Grüße und viel Erfolg
Karl
Pflanzenkauf/-Tausch ist Vertrauenssache.
Ich erwarte dass auf einen Malus wie zb Cladophora, Planarien oä hingewiesen wird.
Danke
User avatar
uwe schidrowski
Posts: 343
Joined: 14 Feb 2011 12:06
Feedback: 32 (100%)
Postby kolja » 27 Jun 2013 17:45
Wuestenrose wrote:Servus...

da ich weiß, wieviel Kalium ich zuführe, hat mir eine einmalige Bestimmung gereicht um zu erkennen, wo ich liege.

Grüße
Robert


Nabend Robert

Und woher weist du, wie viel K verbraucht wurde?
Vor allem nach etlichen Düngerzugaben, WW und Photoperioden.

Gruß Kolja
User avatar
kolja
Posts: 77
Joined: 03 Jan 2013 03:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 27 Jun 2013 18:02
Servus...

Simple Wasserwechselmathematik: Ohne Verbrauch durch die Pflanzen würde sich der Kaliumgehalt auf ((wöchentliche Zugabe) geteilt durch (wöchentlichen Wasserwechsel)) plus Kalumwert des Wechselwassers akkumulieren. Die Differenz zum Meßwert ist der wöchentliche Verbrauch.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6659
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby nik » 27 Jun 2013 18:04
Hallo Helmut,

ich fasse mal zusammen. Entgegen expliziten Ratschlägen , basierend auf deinen Recherchen, kaufst du dir trotzdem den Test. Stellst dann fest, der lässt sich tatsächlich nicht vernünftig ablesen. Bist enttäuscht, weil das nicht deinen Erwartungen entspricht und fragst dann hier danach den Test fernabgelesen zu bekommen. Na was denn dann, das mache ich doch. Das sind 20mg/l K oder mehr.
Solltest du noch mehr solcher oder darauf basierender Fragen haben, muss ich erst noch meine :glaskugel: putzen gehen und falls nicht nur obiges ein Treffer war, ich gar noch einen weiteren lande, dann habe ich eine große Zukunft im Zirkus! ;)

Okay, das war zur Unterhaltung. Du hast den gleichen Test wie ich und möglicherweise passt sogar mein Schuss ins Blaue. Besser wird es aber nicht und ist eher nicht geeignet irgend etwas daraus abzuleiten.
Bei der Trübung würde ich wenigstens mal versuchen in geringere Bereiche zu kommen um erst einmal zu wissen ob das in Bereichen ist wo der reagiert oder ob das nur hoch(>20mg/l) ist. Zum Fotometer hatte ich geschrieben, deine Entscheidung.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7327
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Gast » 27 Jun 2013 18:47
Hallo Nik,

ich habe weiter oben nach einem Test für Kalium gefragt. Hier wurde dieser genannt. Dazu wurde gesagt,
dass dieser Test eigentlich nur mit Fotometer richtig ablesbar ist.
Meine nochmalige Nachfrage danach, wurde nicht beantwortet.
Ich bin hier davon ausgegangen, das ein Fotometer noch genauere Angaben macht, und das Werte ohne
diesen für mich ausreichen würden. Auch weil andere Tropfentest zu Phosphat, Nitrat, Nitrit usw. von
anderen Hersteller mir ebenfalls ausreichen. Da wird auch kein Fotometer benötigt.
Mein Fehler, dass ich dich nicht beim Wort genommen habe. Sorry dafür!
Das der Test aber wirklich vollkommen unbrauchbar ist, damit hatte ich nicht gerechnet.
Denn dieser Hinweis wäre auf der Homepage des Herstellers zwingend notwendig.

Warum ich jetzt aus der Ferne noch mal Nachfrage, ist nur deswegen, weil du diesen Test hast, und beurteilen kannst welche Trübung deine Testflüssigkeit hat, und welche Werte der Fotometer dabei anzeigt.
Ich habe leider nichts. Kein Hinweis an was ich mich orientieren muß. Die Trübung an sich sagt mir leider gar nichts. Du bist sozusagen mein letzter Strohhalm. Ansonsten wandert der Test in die Tonne.
Eine Anfrage bezüglich der fehlenden Farbkarte beim Hersteller blieb ebenfalls unbeantwortet.
Aber auch hier habe ich dazu bisher keine Antwort erhalten.
Gibt es diese Farbkarte überhaupt?
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger68 » 27 Jun 2013 19:07
Hallo

Helmut wrote:Das der Test aber wirklich vollkommen unbrauchbar ist, damit hatte ich nicht gerechnet.
Denn dieser Hinweis wäre auf der Homepage des Herstellers zwingend notwendig.


Ich finde es absolut nicht in Ordnung dass hier dieser Test so schlecht gemacht wird. :besserwiss:
Zusammen mit dem Fotometer ist er sehr wohl verlässlich.
Ich habe Referenzlösungen gemacht und die stimmten mit dem Ergebnis überein.
Gruss Roger
User avatar
Roger68
Posts: 244
Joined: 30 Mar 2010 21:31
Location: Olten ( Schweiz )
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 27 Jun 2013 20:01
Hallo Roger,
Du hast meinen Beitrag aber gelesen, oder?
Das mag sicher sein, dass der Test mit Fotometer super funktioniert.
Nur ohne diesen funktioniert er leider nicht. Und ohne Farbkarte schon gar nicht.
Sollte der Test wirklich einen Fotometer benötigen, dann wäre es wirklich nur fair,
gerade dem Kunden gegenüber, dass dies auch in der Produktbeschreibung angezeigt wird.
Du scheinst ja den Test auch zu haben. Wie sieht denn die Farbkarte dazu aus?
Ich verstehe ehrlich gesagt noch nicht, dass mir da noch keiner der Käufer was zu sagen kann.
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger68 » 27 Jun 2013 20:31
Hallo Helmut
Ich habe dein Bericht sehr wohl gelesen.
Von einer Farbskala weis ich nichts . Zum Fotometer erhält man eine Kurvenskala bei welcher du den Gehalt anhand der mV ablesen kannst.
Zu deinem Foto kann ich dir sagen dass du genügend Kalium in deinem Becken hast. Würde sagen 10 mg/L
oder mehr. Ich habe diesen Test anfänglich auch ohne Fotometer gebraucht. Für eine Grobeinschätzung reicht er nach meiner Ansicht aus. Wenn das Ergebnis nur leicht trüb ist, so ist zuwenig Kalium vorhanden.
Bei einer mittleren Trübung soeben genügend Kalium und bei einer sehr starken Trübung
( wenn du also das schwarze Blatt nicht mehr erkennen kannst ) so ist nach meiner Ansicht zuviel Kalium vorhanden.
Wie gesagt so wie du ihn anwendest sind Tendenzen abzulesen.
Gruss Roger
User avatar
Roger68
Posts: 244
Joined: 30 Mar 2010 21:31
Location: Olten ( Schweiz )
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger68 » 27 Jun 2013 21:05
Hi Helmut
Du kannst die Testwassermenge einfach durch dest. Wasser verdoppeln so kannst du die Trübung reduzieren. Das Ergebnis rechnest du dann mal 2.
Du siehst also wenn man sich zu helfen weis, so ist dieser Test auch ohne Fotometer anwendbar. :thumbs:
Gruss Roger
User avatar
Roger68
Posts: 244
Joined: 30 Mar 2010 21:31
Location: Olten ( Schweiz )
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger68 » 27 Jun 2013 21:21
:oops2:
Da habe ich jetzt wohl eine kleine Fehlüberlegung gemacht.

Die Testwassermenge sollte die gleiche bleiben. Es wird jedoch die hälfte davon durch dest.Wasser
ersetzt. Dann das Resultat mal 2.

So sollte es hoffentlich stimmen :rot:
Gruss Roger
User avatar
Roger68
Posts: 244
Joined: 30 Mar 2010 21:31
Location: Olten ( Schweiz )
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 27 Jun 2013 21:47
Hallo Helmut,

wenn ich so etwas lese ...
alternativ geht der K-Test von Anton Gabriel, allerdings lässt der sich nur mit seinem Fotometer brauchbar ablesen. Ohne kann ich nur abraten.

... dann ist das eindeutig und ziehe das vor allem dann in Zweifel, wenn ich denjenigen, der das äußert, für einen Vollpfosten halte. Dass der Hersteller auch eine Ablesbarkeit zu Fuß für möglich hält, muss ich jetzt nicht als große Überraschung einordnen.
Langsam geht das in den Bereich der Kümmelspalterei, denn bei einem Trübungstest mit mitgeliefertem schwarzen Hintergrund kann auch eine Farbtafel nur schwarzweiß sein - oder erkennst du bei deiner Probe irgendeine Farbe? Vermutlich hast du bei deinem Testkarton auf der Innenseite die gleiche Abbildung der Trübungen wie ich. Mehr ist nicht. Trete den Test in die Tonne -oder kaufe dir das zugehörige Fotometer! Das Problem war absehbar. Die Arie, aus welchen Gründen du dich jetzt als so reingefallen empfindest, solltest du uns ersparen.

Der Tipp von Roger ist gut und einen Versuch wert, allerdings ändert das nichts an der grundsätzlich schlechten Ablesbarkeit.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7327
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Gast » 28 Jun 2013 00:13
uwe schidrowski wrote:Hallo Helmut,

vorweg, ich kenne den Test von Wasserpantscher nicht.
Trotzdem schlage ich vor die Testergebnisse mit definierten Referenzlösungen zu verifizieren.

Schöne Grüße und viel Erfolg
Karl



Hallo Karl,
Das ist vermutlich die beste Lösung.
Zumindest hat man dann was greifbares woran man
sich orientieren kann.
Werde das die Tage in Angriff nehmen und die Ergebnisse
hier Posten. Bin sicher das auch andere das interessieren wird.
Gruß und Dank Helmut
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 28 Jun 2013 08:22
Servus...

Roger68 wrote:Für eine Grobeinschätzung reicht er nach meiner Ansicht aus.

Warum 19 Euro für eine Grobeinschätzung ausgeben, wenn ich für das gleiche Geld auch eine professionelle Analyse auf zwei Nachkommastellen per AAS haben?

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6659
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby channaobscura » 28 Jun 2013 12:24
Hallo Helmut,

als Inspiration für deine Kalibrierversuche könntest du dich vieleicht an diesem Test orientieren (unten auf Beipackzettel klicken). Dieses System funktioniert wirklich sehr gut und einfach. Noch ein Tip: die Trübung der Probenlösung ändert sich auch nach Stunden nicht, sofern man ein Absetzen durch kurzes Aufschütteln kompensiert und natürlich auf Sauberkeit (Verschleppung etc.) achtet. Du hast also genug Zeit, mit diversen Vergleichslösungen (z. B. 5 , 10 und 15 mg/l) Versuche zu machen.

Viel Spaß dabei und viele Grüße,
Werner
User avatar
channaobscura
Posts: 612
Joined: 09 Dec 2008 23:48
Feedback: 27 (100%)
31 posts • Page 2 of 3
Related topics Replies Views Last post
VUPPA-1 auch bei uns erhältlich?
by Marcel » 19 Oct 2011 10:32
15 1500 by flashmaster View the latest post
30 Nov 2012 13:22
Wassermenge beim M+N Kaliumtest
by Biotoecus » 29 Jul 2018 15:34
2 339 by Biotoecus View the latest post
30 Jul 2018 16:26
400 GPD Directflow UOA für Süsswasser & MW-Nano
Attachment(s) by VooDoo » 01 May 2012 10:15
5 966 by jgottwald View the latest post
04 May 2012 08:26
Dennerle BioCirculator in 30l Süßwasser Cube?
by Ma00aM » 12 Feb 2012 20:08
7 874 by dpch View the latest post
01 Oct 2013 20:32
Bio-Co2 läuft nicht an
by bk22 » 24 Nov 2014 13:19
8 762 by bk22 View the latest post
29 Nov 2014 11:00

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 6 guests