Post Reply
35 posts • Page 2 of 3
Postby unbekannt1984 » 22 May 2019 10:27
Hallo zusammen,

wir hatten da eine größere Diskussion zur Filterung im Thread Anubias und andere kränkeln, dafür immer wieder Algen.
Für die rund 60l braucht man weder ein riesiges Filtervolumen (zumal wenn der Filter dann wegen Geringfilterung leer bleibt), noch eine super starke Umwälzung.

Mein derzeitiges 54l Aquarium hat einen selbstgebauten Innenfilter in der Größenklasse einer Eheim Classic 2211 und wird lediglich mit einer Sera FP-100 (120l/h) angetrieben.

Filterung ist ja immer abhängig vom Besatz... Ich erinnere mich da an ein 54l Aquarium in dem sich mit der Zeit etwa 100 Guppys angesammelt haben, das wurde damals mit einem Eheim 2213 (zu der Zeit hießen die noch nicht Classic) gefiltert.

Soviel dann mal von meiner Seite zur Filterung und der hier vorgeschlagenen Bandbreite von Filtern.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby MarkusBu » 22 May 2019 10:50
Hallo Torsten,
MarKem geht es aber um Aquascaping. Da ist die Optik mit entscheidend. Und da geht eben nichts über einen Außenfilter, egal ob der dafür überdimensioniert ist oder nicht. Man kann ihn ja mit minimalen Filtermedien bestücken und ihn drosseln. Aber mit einem Innenfilter kann man weder CO2 Diffusor noch Heizer irgendwie verstecken.

Das einzige , was man bei einem Außenfilter im Becken hat sind Ein- und Auslass. Aber wie man in dem Video schon sieht ist selbst Glasware nicht immer schön, wenn es von innen grün wird.

Aber bevor wir uns die Finger wund tippen kann MarKem vielleicht etwas mehr darüber erzählen, worauf es ihm ankommt und was er machen will, ansonsten raten wir hier nur.

Gruß
Markus
MarkusBu
Posts: 202
Joined: 22 Apr 2019 09:15
Feedback: 1 (100%)
Postby unbekannt1984 » 22 May 2019 10:59
Hallo Markus,

MarkusBu wrote:MarKem geht es aber um Aquascaping. Da ist die Optik mit entscheidend. Und da geht eben nichts über einen Außenfilter,...

und an welcher Stelle habe ich geschrieben, er müsse meinen Filter nachbauen? Filtervolumen und Förderleistung eines Eheim Classic 2211 sind mehr als ausreichend für ein 60p (zumal wenn man das Aquarium nicht mit 100 Guppys besetzt) - das war der Punkt den ich klarstellen wollte.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby MarkusBu » 22 May 2019 12:25
Hi Torsten,
hab deinen Post falsch verstanden, sorry. Hab das so verstanden das du der Meinung bist, ein Innenfilter sei ausreichend.

Aber wie gesagt, bevor wir hier weiter rumraten und uns dabei die Köppe einschlagen sollte der TE sich vielleicht mit ein paar mehr Details zu Wort melden. Vorschläge gab es ja ein paar.

Nix für ungut
Markus
MarkusBu
Posts: 202
Joined: 22 Apr 2019 09:15
Feedback: 1 (100%)
Postby unbekannt1984 » 22 May 2019 13:26
Hallo Markus,

MarkusBu wrote:Hab das so verstanden das du der Meinung bist, ein Innenfilter sei ausreichend.

^^ ein Innenfilter ist auch ausreichend :P

Aber, wie du ebenfalls schon festgestellt hast:
MarKem geht es aber um Aquascaping. Da ist die Optik mit entscheidend. Und da geht eben nichts über einen Außenfilter,...


Mir ging es eher darum, Filtervolumen von 6l und mehr für ein 60p Aquarium als "Overkill" darzustellen. Ebenso muss der Filter dann auch nicht 1m^3 Wasser pro Stunde bewegen.

Im Thread Anubias und andere kränkeln, dafür immer wieder Algen hatten wir uns ja auch intensiv mit der Menge an Filtermaterial und Förderleistung der Pumpe beschäftigt, leider sind wir da nicht auf einen gemeinsamen Nenner gekommen.
Ich würde die Förderleistung halt vor allem von der gewählten Strömungsart und der Aquariengröße abhängig machen.
Ich für meinen Teil fahre bei 54l Aquarienvolumen (davon ziemlich genau 40l Wasservolumen) ziemlich gut mit der kleinen 120l/h Pumpe und 1l Filtervolumen ist bei der Aquariengröße ebenfalls mehr als ausreichend.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby aquamatti » 22 May 2019 13:58
unbekannt1984 wrote:
Mir ging es eher darum, Filtervolumen von 6l und mehr für ein 60p Aquarium als "Overkill" darzustellen. Ebenso muss der Filter dann auch nicht 1m^3 Wasser pro Stunde bewegen.



Hallo,

und warum genau willst du dieses Filtersetup als "Overkill" darstellen?

Schöne Grüße
Matthias
aquamatti
Posts: 78
Joined: 18 Sep 2018 08:46
Location: München
Feedback: 1 (100%)
Postby unbekannt1984 » 22 May 2019 14:18
Hallo Matthias,

aquamatti wrote:und warum genau willst du dieses Filtersetup als "Overkill" darstellen?

weil Es genau das ist. Wenn vor fast 30 Jahren ein Eheim 2213 für ein 54l Aquarium mit 100 Guppys ausgereicht hat, dann gibt es keinen Grund, warum Dies im Jahre 2019 nicht ebenfalls mehr als ausreichend sein sollte - zumal wenn dann keine 100 Guppys in dem Aquarium gestapelt werden.

Immerhin geht es Mario um ein Scape (also auch entsprechend bepflanzt) und nicht um viele bunte Fischlein und ggf. 2..3 Stängel Wasserpest dazu.

Evtl. solltest du mal ein paar Artikel über Filterung lesen, z.B.:
Methods for Filtration in Planted Aquariums - Volume 2, Issue 9 - September 2006 (Barrreport),
NITROGEN UPTAKE by AQUATIC PLANTS (dianawalstad.com).
- und jetzt kommst du...
Wenn die Pflanzen Stickstoff aufnehmen, bevor Dieser überhaupt zu Nitrat "verarbeitet" wurde, wofür benötigst du dann solche Filtervolumen?

Ansonsten kannst du dir auch Niks Geringfilterung - der Thread ... mal durchlesen, er beschreibt dort auch Probleme, die aus einem solchem Filter-Overkill entstehen können.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby MarkusBu » 22 May 2019 14:25
Hey Torsten,
das hat aber nichts mit dem Filtervolumen zu tun sondern nur mit Art und Menge der Filtermedien. Auch die Pumpleistung lässt sich auf verschiedene Weise drosseln.

Weniger geht immer, aber mehr nicht.

Gruß
Markus
MarkusBu
Posts: 202
Joined: 22 Apr 2019 09:15
Feedback: 1 (100%)
Postby unbekannt1984 » 22 May 2019 14:50
Hallo Markus,

MarkusBu wrote:das hat aber nichts mit dem Filtervolumen zu tun sondern nur mit Art und Menge der Filtermedien. Auch die Pumpleistung lässt sich auf verschiedene Weise drosseln.

Weniger geht immer, aber mehr nicht.

aus meiner Erfahrung reicht 1l Filtervolumen bestückt mit einfachen Keramikringen (JBL Cermec) bei einer Pumpenleistung von 120l/h (besagte Sera FP-100) vollkommen für ein Aquarium dieser Größenordnung aus - zumal die Pflanzen das Wasser ebenfalls klären.
Lies doch mal was Nik zu meinem Innenfilter geschrieben hat:
nik wrote:Ach ja, schon sich für ein Pflanzenaquarium um einen Filter zu unterhalten, macht das Teil wichtiger als es im Regelfall ist. Aus der Potenz deines DIY-Filters lässt sich schon mal ableiten, dass du erheblichen Fischbesatz vor hast. Ich kenne Filterung bis hin zu Exzessen und am Ende blieb übrig "so wenig wie möglich"...


Wie gesagt, in dem bereits 2 mal verlinktem Thread (nein, ich verlinke den jetzt nicht zum 3ten mal) "Anubias und andere kränkeln, dafür immer wieder Algen" haben wir viel über Filterung und Förderleistung der Filter diskutiert. Evtl. solltet Ihr euch den Thread einfach mal durchlesen - Lesen gefährdet die Unwissenheit :P
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 22 May 2019 15:01
Moin,

unbekannt1984 wrote:aus meiner Erfahrung reicht 1l Filtervolumen bestückt mit einfachen Keramikringen (JBL Cermec) bei einer Pumpenleistung von 120l/h (besagte Sera FP-100) vollkommen für ein Aquarium dieser Größenordnung aus - zumal die Pflanzen das Wasser ebenfalls klären.


Einspruch. Um wirkungsvoll die Nährstoffe und CO2 überall hin zu bringen braucht es eine gewisse Strömung. Wenn der Filter das 6-8 fache des Beckeninhaltes pro Stunde durchschiebt, dann ist's Ideal.
Nicht zuletzt willst du auch anfallenden Mulm (Fische und organischer Zerfall) nicht dort liegen haben wo es anfällt sondern mit der "Strömung" bewegen um es an ein und der selben Stelle mal für mal abzusaugen.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
User avatar
Thumper
Posts: 1986
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 40 (100%)
Postby unbekannt1984 » 22 May 2019 15:09
Hallo Bene,

Thumper wrote:Einspruch.

abgelehnt. Bei mir reicht die Pumpe vollkommen aus.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby MarKem » 22 May 2019 16:52
Hallo an Alle,

vorab erst einmal ein großes Danke an alle Tippgeber!

Ich habe offene Fragen und hier auch auf alle Fälle tolle Meinungen und Erfahrungen bekommen.

Ein tolles Forum mit super Teilnehmern :thumbs: .

In den letzten Beiträgen wurde geschrieben, ich soll nochmal genauer schildern um was es in meinem Fall geht:

Was ich habe:

ein 60-p Becken

Was ich will:

einen Filter der mir sowohl für ein Anfängerscape als auch bei einem (irgendwann mal) fortgeschrittenen Scape in meinem Becken, mit etwas Besatz in Form von Garnelen und/oder einem Schwarm Fische einen ausreichenden Dienst (Strömungsleistung, Reinigung, geräuscharm, zuverlässig und kein extremer Stromfresser etc.) leistet.

Und da gibt es eben die verschiedenen Kandidaten:

- JBL entweder e401 oder e701 (auch hier finde ich keine Antwort was zu schwach und was zu stark ist)
- Eheim eXperience 150
- Tetra EX 600

Blöd wäre für mich, wenn der zukünftige Filter den Besatz wild durch das Becken wirbelt (z.B. JBL e701) oder die Pflanzen nicht ausreichend versorgt werden (z.B. JBL e401) weil die Strömung zu stark oder schwach ist?!

Nochmal an alle ein großes Dankeschön an alle für die Meinungen und die Zeit die ihr euch nehmt! :tnx:

Grüße Mario
MarKem
Posts: 4
Joined: 08 Apr 2019 21:32
Location: Rhein-Pfalz-Kreis
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 22 May 2019 16:58
Moin,

mir ist da gerade was eingefallen...
Den JBL 402 habe ich selbst an einem 60P (einzigste nicht ADA Produkt an dem Set) und bin sehr zufrieden. Strömung passt für mein Empfinden, solange der Filter nicht verschlammt ist. Na, dann wird er nun jetzt monatlich gewartet - macht auch nichts.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
User avatar
Thumper
Posts: 1986
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 40 (100%)
Postby aquamatti » 22 May 2019 17:50
Hallo,

unbekannt1984 wrote:- und jetzt kommst du...
Wenn die Pflanzen Stickstoff aufnehmen, bevor Dieser überhaupt zu Nitrat "verarbeitet" wurde, wofür benötigst du dann solche Filtervolumen?


Es gibt genug Beispiele, sowohl hier im Forum, als auch anderswo, die den Filter genauso oder ähnlich fahren und damit sehr erfolgreich sind und auch keine Probleme haben.

Ansonsten kannst du dir auch Niks Geringfilterung - der Thread ... mal durchlesen, er beschreibt dort auch Probleme, die aus einem solchem Filter-Overkill entstehen können.


Auch die Geringfilterung hat ihre Nachteile bzw. kann nicht alle Probleme lösen.

unbekannt1984 wrote:Hallo Bene,

Thumper wrote:Einspruch.

abgelehnt.


Schade, man kann den Eindruck gewinnen, dass hier die eine Herangehensweise als der heilige Gral angesehen wird, wohingegen andere oder alternative Herangehensweisen keine Beachtung finden oder nicht akzeptiert werden.

Gerade hier im Forum zeigt sich doch, dass viele Wege nach Rom führen, und dass sogar Mitglieder mit ganz unterschiedlichen oder "entgegengesetzten" Setups alle Erfolg haben.

Schöne Grüße
Matthias
aquamatti
Posts: 78
Joined: 18 Sep 2018 08:46
Location: München
Feedback: 1 (100%)
Postby unbekannt1984 » 22 May 2019 19:10
Hallo Mario,

MarKem wrote:Und da gibt es eben die verschiedenen Kandidaten:

- JBL entweder e401 oder e701 (auch hier finde ich keine Antwort was zu schwach und was zu stark ist)
- Eheim eXperience 150
- Tetra EX 600

den e401 wirst du kaum noch bekommen. Bei dem Tetra findet man wenige bis gar keine Daten, darum würde ich den Filter nicht gerade empfehlen.
Ansonsten liegen Eheim eXperience 150 und JBL e402 so ziemlich gleich auf:
- angegebene Pumpenleistung 450 bis 500l/h,
- 2,3l Filtervolumen.
Auch ein Eheim 2213 (mit 440l/h) würde da keinen großen Unterschied machen.

Hallo Matthias,

aquamatti wrote:
unbekannt1984 wrote:Hallo Bene,
Thumper wrote:Einspruch.

abgelehnt.


Schade, man kann den Eindruck gewinnen, dass hier die eine Herangehensweise als der heilige Gral angesehen wird, wohingegen andere oder alternative Herangehensweisen keine Beachtung finden oder nicht akzeptiert werden.

Filter werden nach Förderleistung verkauft - wie nahe diese Werte an die Realität kommen hast du doch selbst hier festgestellt:
JBL selbst gibt in den Bedienungsanleitungen an, wie groß der wirkliche Nettoumsatz der einzelnen Filter ist. Schau dir die auch mal an! Faktor ist 0,5.

Was ich über die notwendige Förderleistung der Filter denke, habe ich bereits im Thread "Anubias und andere kränkeln, dafür immer wieder Algen" (zum 4ten mal darauf hingewiesen) geschrieben. Wenn dir meine Herangehensweise nicht "alternativ genug" ist oder du zu faul zum lesen des Threads bist, dann lohnt es nicht weiter mit dir zu diskutieren.

Man sollte aber wenigstens überdenken wie sinnvoll der Einsatz von Bio-Filtermedien (die durchaus Nitrat abbauen können) ist, wenn man Nitrat düngt.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
35 posts • Page 2 of 3
Related topics Replies Views Last post
Neuling in sachen CO² bitte um hilfe
by Blub » 01 Sep 2011 19:31
16 1290 by Zewana View the latest post
08 Nov 2013 20:57
Außenfilter ,Durchfluss ..hilfe...
by hanssss » 05 Apr 2010 16:01
1 530 by Matz View the latest post
05 Apr 2010 17:28
Hilfe zu Außenfilter Pondlife
by Buuuh2001 » 18 Jan 2015 23:46
1 314 by Buuuh2001 View the latest post
19 Jan 2015 13:52
Hilfe!!! neuer Aussenfilter gesucht **dringend**
by deichy75 » 16 Dec 2011 21:33
8 617 by deichy75 View the latest post
17 Dec 2011 14:02
Ein paar Anfänger-Fragen
by fischfreund22 » 26 Jun 2011 19:02
2 364 by fischfreund22 View the latest post
27 Jun 2011 09:01

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 13 guests