Antworten
76 Beiträge • Seite 5 von 6
Beitragvon Ebs » 05 Apr 2014 21:14
Hallo allerseits,

Oli hat geschrieben:
In den Düngervorratsbehälter passen nur ca. 10 ml Düngelösung.


in meinem Becken (Siehe Signatur und Album )dünge ich täglich über Dosierpumpe 2 ml Dennerle V30 als Alleindüngung, um die genannten Düngewerte dauerhaft zu halten.
( NPK bringen die Fische ein).

Mit Dosator müsste ich theoretisch also ca. alle 5 Tage eine Neufüllung vornehmen, was ich für mich als unpraktisch im Vergleich zur Düngung per Dosierpumpe sehe, vorausgesetzt, dass ein Dosator täglich überhaupt ca. 2 ml V30 zugeben kann.

Für mich wäre das im Vergleich zu meinem Ist- Zustand nur eine Notlösung.

Für Andere ohne Dosierpumpe/n wäre es aber zumindest besser als nichts, und bei weniger Düngerbedarf verlängert sich ja positiv auch das Nachfüll-Intervall.

Gruß Ebs
Aquarium von Eberhard:110 l Netto, KH 6/7; GH 13; PH 6,8/6,9; CO2 25/30; NO2 n.n; NO3 15/20; PO4 um 0,5; K um 10; Fe 0,1; Ca/Mg 8 :1; Bel.T5 2x 28W LSR + 1400L LED; 15 Std. Bel. ; keine Algen
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/juwel-panorama-80-120l-vorstellung-t13998.html
Ebs
Beiträge: 1043
Registriert: 02 Jan 2011 10:20
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon kos » 15 Apr 2014 14:53
Also ich habe das Ding jetzt im Becken und auch nach Anleitung in Betrieb gesetzt. Funktioniert aber nicht... Nach 24 Stunden ist der Dünger noch keinen Millimeter hoch gestiegen. War das bei euch auch so?

MFG
kos
60L Dennerle Nano - Osram 6500k LED E27 - 2KG Co2-Anlage - Eheim Aussenfilter - Besatz: Feuersalmler
kos
Beiträge: 36
Registriert: 19 Sep 2011 20:09
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Agent » 06 Jun 2014 11:43
Yep, das war, bzw. ist bei mir auch so.

Laut Dennerle sind die ersten Membranen wohl "suboptimal" und man sollte auch besser den Dosierring nach Innen hin einlegen (soll besser Dichten).

Außerdem macht es wohl auch Sinn die Dichtungsringe mit Vaseline zu bearbeiten um ein diffundieren des Düngers in den Kolben zu verhindern.

Ich warte noch auf Ersatzlieferung von Dennerle (neue, und bessere Membranen) und werde das dann mal testen.

Gruß Dirk
Agent
Beiträge: 24
Registriert: 25 Feb 2014 12:41
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Agent » 07 Jun 2014 14:15
So, nachdem gestern die neuen Membranen von Dennerle gekommen sind funktionieren meine
beiden Dosatoren auch.

Ich bin dabei dem Rat vom Dennerle Support gefolgt und habe den Dosierring nach Innen eingelegt.
Zusätzlich wurden alle Dichtungen noch mit Vaseline versorgt.

Da ich die Dosatoren erst vor einer Woche gekauft hatte, sind wohl immer noch welche mit Membranen im Umlauf die nicht funktionieren.
Wenn Ihr das gleiche Problem habt, einfach den netten Dennerle Support kontaktieren.
Als kleines Trospflaster für den Ärger gab es sogar noch Sampler vom V7 V30 & F15 dazu :thumbs:

Somit ist das Problem Dosator gelößt.

Gruß Dirk
Agent
Beiträge: 24
Registriert: 25 Feb 2014 12:41
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Agent » 24 Jun 2014 09:18
Hallo,

leider haben die neuen Membranen in beiden Dosatoren bereits nach ca. einer Woche den Dienst quittiert.
Die Osmosewirkung setzte aus und der Flüssigdünger verdunstete am Dosatorausgang. :down:

Nach Rücksprache mit Dennerle werden mir jetzt erneut neue Membranen geschickt.
Wie es sich dann mit denen verhält bleibt zu beobachten.

Der anfänglichen Euphorie über diese (wie ich immer noch finde) geniale Idee weicht ein wenig der
Skepsis durch die bis jetzt gemachten Erfahrungen.
Eine Membranhaltbarkeit von nur einer Woche wäre absolut inakzeptable.
Einmal weil sich damit die Verwendung vom V30 selbst ab absurdum führen würde, und auch
weil damit Wartungskosten entstehen würden die das Preis/Leistungsverhältnis nicht rechtfertigen.
Bei einem Preis für das Ersatzteilset im Dennerleshop in Höhe von 4,49 € (für 2 Membanen + Dosierring)
kann sich das jeder selber ausrechenen :eek:

Ich beobachte das mal weiter und werde berichten.

Gruß Dirk
Agent
Beiträge: 24
Registriert: 25 Feb 2014 12:41
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Mika1989 » 20 Aug 2014 17:03
Hallo,

Hat denn nochmal jemand Erfahrungen gemacht mit dem Dosator kannst du, Dirk, nochmals ein paar Worte sagen wie es denn nun mit den neuen Membranen funktioniert?

Bin gerade auch am überlegen ob ich mir so einen Dosator zulegen soll und da wäre ne kleine "Entscheidunghilfe" doch sehr gut!

Vielen Dank schon mal


Grüße

Michi
Mika1989
Beiträge: 17
Registriert: 13 Okt 2013 20:21
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Agent » 20 Aug 2014 17:43
Hi Michi,

ich habe gerade heute dazu nochmal mit dem hervorragenden Support von Dennerle
in schriftlichem Kontakt gestanden.
Zwischenzeitlich hatte man mir sogar zwei ganz neue Dosatoren zugeschickt.

Leider hatte ich mit denen die gleichen Probleme, so das ich mich letztendlich gestern dazu entschieden habe sie wieder aus dem Becken zu entfernen und wieder auf Stoßdüngung umzuschalten.

Warum weshalb wieso, die jetzt bei mir nicht zufriedenstellend liefen, bzw. nach kurzzeitiger Funktion immer wieder den Betrieb frühzeitig eingestellt haben, ohne das die Osmose es wirklich geschafft hätte den Dünger vollständig ins Becken zu bringen bleibt ungeklärt.
Tatsache ist aber, zumindest bei mir, das sie erst funktionieren und dann nach ca. 2-3 Tagen den Dienst einstellen und kein Dünger mehr ins Becken tropft.

Es gibt aber einen Hoffnungsschimmer.
Man hat mich aber auf eine Verteilerliste gesetzt, die mich über evtl. Neuerungen beim Dosator informieren wird.
Da ich die Grundidee dahinter weiterhin sehr gut finde, bleibe ich da am Ball und teste ggf. in Zukunft eine neue verbesserte Version. Alleine schon wegen dem wirklich erwähnenswerten sehr guten Support den ich da bekommen habe ist es das allemal Wert.....Man wird sehen was da kommt.....

Da aber meine Erfahrung dazu nicht wirklich repräsentativ sind, was hältst du davon wenn ich dir meine Dosatoren zuschicke und du es einfach mal bei dir ausprobierst. Wer weiß, vielleicht laufen sie bei dir ja sogar besser.
Ein Satz Membranen (neu) und Dosieraufkleber müssten sogar noch dabei sein.
Kannst mich gerne über PN ansprechen wenn Du möchtest.

Gruß Dirk
Agent
Beiträge: 24
Registriert: 25 Feb 2014 12:41
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Frank2 » 08 Dez 2014 08:20
Die Osmosewirkung setzte aus und der Flüssigdünger verdunstete am Dosatorausgang


Yep. Dasselbe muss ich leider auch bestätigen Dirk.

Für mich wäre es ideal gewesen da ich V3o so oder so verwende.

Grüße
Frank
Frank2
Beiträge: 1528
Registriert: 09 Jul 2014 06:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Oups » 12 Jan 2015 20:27
Grüß euch,

Habe meine (fast) neuen Dosatoren weggeschmissen.... - unbrauchbar.
Meiner Meinung nach Dennerles unwürdig.

Für mich war der Zeitpunkt, wann die Dosatoren neu zu befüllen sind, nicht zu erkennen (hat der Inhalt bereits Aquariumwasserfarbe, oder doch noch nicht?).
Als der eine Dosator dann eingetrocknet ist - siehe oben.

Versuche nun mit einerr Dosierpumpe mein Glück - bin gespannt, ob das dann funktioniert.

Lg
Norbert
Oups
Beiträge: 46
Registriert: 06 Apr 2013 11:37
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon javamoossteve » 14 Jan 2015 21:45
Hallo zusammen,

Habe mir heute nen Dennerle Dosator geholt, und werde mein Glück nun mal probieren.
Anscheinend haben die von Dennerle das Ding schon verbessert.
Beim minem liegen die zwei Röhrschen, zwei Membranen, und die Dosierfolie bei, und eine vorbildliche Gebrauschsanweisung.

Halte euch auf dem laufenden obs klappt, find die Idee von Dennerle Klasse.

Steve.
Schöne Grüße aus Luxemburg,

Steve.
javamoossteve
Beiträge: 46
Registriert: 03 Okt 2013 15:55
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Agent » 14 Jan 2015 22:10
Hallo Steve,
da zeig uns doch bitte mal aktuelle Bilder deiner Dosatoren.
Ich habe nämlich vor gar nicht all zu langer Zeit bei Dennerle nachgefragt ob es schon Neuigkeiten zu den Dosatoren gibt, da ich ja angeblich in eine Verteilerliste aufgenommen wurde, um über Neuerungen informiert zu werden ( siehe oben) , aber bis dato nicht gehört hatte.

Auf meine Nachfrage hin, gab es angeblich noch nichts Neues.

Dein Post macht jetzt natürlich Neugierig.

Gruß Dirk
Agent
Beiträge: 24
Registriert: 25 Feb 2014 12:41
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon bernhardfj » 22 Jan 2015 10:56
Hallo,
Es kann jeder beliebige Dünger verwendet werden. Also ich fülle den Volldünger von Kemper Drak auf die Marke 200 ein(wurde mir so im Geschäft gezeigt) habe die Membrane für bis 150 Liter unten angebracht und los geht's. Nach einer Woche ist der Dünger langsam raus, Tag für Tag nimmt er ab. Die Pflanzen wachsen nach wie vor sehr gut. Hatte vorher nur einmal die Woche gedüngt.
Grüsse
bernhardfj
Beiträge: 31
Registriert: 06 Aug 2014 16:12
Wohnort: Wien
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon bernhardfj » 22 Jan 2015 10:58
Ach so, hab vergessen, den Eisenvolldünger bringe ich wöchentlich einmal ein.
Gruss
bernhardfj
Beiträge: 31
Registriert: 06 Aug 2014 16:12
Wohnort: Wien
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Flooorie » 30 Mai 2015 08:50
Hallo,
bin am Überlegen ob ich mir das Teil jetzt zulegen soll.
Haben es inzwischen noch mehr Leute getestet oder verwenden den Dosator mit anderen Düngern?
Im Moment verwende ich NBK von Aqua Rebell und Easycarbo von Easy Life.
Funktioniert das mit diesem Dünger auch oder nur mit den Dennerle Düngern. :?
Wie sind eure Erfahrungen? :pfeifen:
Viele Grüße
Axel
Flooorie
Beiträge: 11
Registriert: 04 Mär 2015 11:45
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon subway » 12 Jun 2015 16:18
Hallo Gemeinde :-)

zuerst ich habe den Dosator nicht, wollte aber bei Dennerle wissen warum er nicht zufriedenstellend funktioniert, laut Anwenderberichte Anfrage: 12.06.15 !
Daraufhin habe ich folgende Rückantwort erhalten 12.06.15, Sie wissen das der Dosator noch "Kinderkrankheiten" hätte, aber bei vielen Anwendern würde der Dosator auch gut laufen, diese Berichte erscheinen aber nicht in den Foren , kann ich verstehen. Aber ein ganz aktueller Tip von Dennerle kam mit der Antwort, daran dürft Ihr gerne alle Teil haben, für alle Besitzer eines Dosator's zum testen sehr praktisch denke ich:
Original:
Aus unserem Labor kam noch folgender Praxistipp: Die Membran sollte umgekehrt eingesetzt werden. Also die bedruckte Seite nach außen und die glatte Seite mit dem Reduzierring nach innen. Die Abdichtung der Membran und somit die Funktion werden so deutlich verbessert.
Bitte die Membrane sehr vorsichtig behandeln und nicht auf die freie Reaktionsfläche mittig drücken. Also nur den Reduzierring vorsichtig andrücken. Das Material ist extrem empfindlich. Ein „rauer“ Umgang kann den sehr diffizilen Osmose Prozess behindern.

Grüssle an alle
Dietmar
Grüße Dietmar
subway
Beiträge: 9
Registriert: 21 Jan 2012 09:11
Bewertungen: 0 (0%)
76 Beiträge • Seite 5 von 6
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Söchting Dosator Düngeautomat
von supermaus » 21 Mär 2015 12:53
0 905 von supermaus Neuester Beitrag
21 Mär 2015 12:53
Dennerle Ei
von moeff » 24 Jul 2008 10:33
5 2039 von moeff Neuester Beitrag
24 Jul 2008 13:19
Dennerle Ei
von meisteruli » 19 Mai 2010 18:49
2 745 von VHH_wowi Neuester Beitrag
19 Mai 2010 21:41
Dennerle EI
Dateianhang von Peda 22 » 24 Okt 2010 16:39
38 3015 von Tobias Coring Neuester Beitrag
26 Okt 2010 10:53
Dennerle Bio CO2
von entity_ » 22 Jan 2013 21:47
0 320 von entity_ Neuester Beitrag
22 Jan 2013 21:47

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste