Antworten
245 Beiträge • Seite 16 von 17
Beitragvon JBuehrke » 18 Okt 2014 22:44
Hi @ll!

Hab mir heute den Mg-Test von JBL gekauft.
JBL war für mich immer der Mercedes unter den Wassertests.
M&N ist mir deutlich zu teuer !

Der Mg Test von JBL geht leider gar nicht !
Eigentlich war die Farbe des Test keiner der Werte auf der Farbskala zuzuordnen.

Habt Ihr evtl. ne Kalibrierung für Fotometer und diesen Test?

Sollten wir nicht evtl. alle Kalibrierungen die Ihr habt mal zusammenfassen?
Einige habe ich hier im Forum schon gefunden.
Müsste da aber erst den Urheber fragen.
Gruß
Jens
Benutzeravatar
JBuehrke
Beiträge: 54
Registriert: 29 Dez 2013 01:36
Wohnort: Weißenberge
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon java97 » 19 Okt 2014 22:56
Hallo Jens,
Wen Du die lange Haltbarkeit (und die Qualität) der M&N-Tests berücksichtigst, relativiert sich der Preis wieder.
Lieber einmal das Richtige kaufen als ständig Geld für Tests ausgeben, die nicht funktionieren.
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon Tobias Coring » 20 Okt 2014 08:23
Hi,

M&N ist mir deutlich zu teuer !


Dieses Argument kann ich auch nicht wirklich nachvollziehen. Ich teste zwar äußerst ungern Wasser, jedoch wenn ich mal teste, würde ich schon gerne verlässliche Werte erhalten :).

Das ist bei vielen Tests auf dem Markt leider nicht so.... M&N stellt da eine Ausnahme dar. Von JBL würde ich auch einige Tests als gut zu gebrauchen einstufen.

Aber wenn JBL der Mercedes ist, ist dann M&N der Rollls Royce der Wassertests?
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Bild
Benutzeravatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Beiträge: 9897
Registriert: 02 Sep 2006 16:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon Diskusroller » 20 Okt 2014 10:09
Hi zusammen,

im Zusammenhang mit meiner Anschaffung eines M&N Photometers habe ich mehrfach mit M&N telefoniert. Gesprochen wurde auch über den Einsatz von M&N Tests in der Aquaristik. Den Leuten bei M&N ist bekannt, daß Tests für die Aquaristik von anderen Herstellern für weniger Geld zu bekommen sind. Genauso bekannt ist ihnen aber auch, daß kostengünstigere Tests wesentlich ungenauer oder unpassender messen. Das genauere Messen hat nunmal seinen Preis.

Ich persönlich halte abgesehen von anderen Aquaristik-Marken die JBL-Tests hier und da für sehr brauchbar. Die Aufmachung der Tests und das Handling der Reagenzien ( z.B. Feuchtigkeitsschutz von Messpulvern ) von M&N unterscheidet sich jedoch erheblich von JBL-Tests, so daß auch da ein Preisunterschied plausibel wird. Nehme ich zum Beispiel beim Kaliumtest die Plastik-Messküvette von JBL und die aus Glas von M&N komme ich nach mehrmaliger Verwendung dazu, das die Plastikküvette eintrübt, die Glasküvette von M&N bis jetzt nicht.

Für mich stimmt das Preis-Leistungsverhältnis bei M&N schon, auch wenn es sich mit der heutigen Billig-Mentalität beisst ( gilt nach mehreren Übungen gestern mit dem Photometer von M&N übrigens auch, dazu vielleicht an anderer Stelle später mehr ).

Noch etwas zum Nitrat- und MG-Test von JBL. Meiner Meinung nach sind die Farbtafeln verbesserungswürdig und die abgedruckten Farben sind realitätsfremd. Eine andere Farbwahl beim Drucken würde ein Ablesen der Tests wesentlich erleichtern. Nimmt man die M&N Nitratfarbtafel, fällt eine Entscheidung zur Wertfeststellung nicht schwer.

Gruß, Peter
Diskusroller
Beiträge: 234
Registriert: 28 Okt 2010 12:55
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon MajorMadness » 20 Okt 2014 21:58
So, heute kam ich dann auch endlich mal dazu in ruhe und mit gewissen das Photometer so aus zu probieren das ich mir nen Urteil bilden kann.
Zuerst einmal das Postive: Die Anleitungen finde ich wirklich verständlich und leicht durch zu führen. Die Tests sind alle sehr gleich aufgebaut und bereits jetzt, beim dritten male benutzen ist eine Routine da wo ich definitiv sage das es das Messen erleichtert. Wer sich vorher nen bisschen organisiert hat es wirklich einfach mit Zeiten einhalten und kann eine Ordentliche Messung durchführen.
Nun zu den ersten Kritikpunkten:
Nirgendwo steht geschrieben wie das mitgelieferte Netzteil eingestellt werden muss. Sind 7 Volt wirklich richtig oder kam es nur so aus der Fabrik?
Der Magnesiumtest ist laut Datenblatt 1:100 zu verdünnen (für Meerwasser) im test selber steht 1:200. Ja was den nun? Messe ich komplett falsch oder sind falsche Beschreibungen ausgedruckt?
Der KH Test ist SEHR fragwürdig. (Seht Ihr gleich)
Ablesen ist zwar sehr einfach, doch genau ist was anderes. Sobald ich Resett gedrückt habe, hab ich 10 Sekunden "restzeit" bis zum messen. Das reicht zum Schwenken, Küvette nehmen, Plastikkappe abziehen, 0-Referenz wegstellen. Bei 2 Minuten dann Testreagenz eingeführt, abgedeckt, Auf multimeter geschaut: 37, 36, 34, 38, 40, 37, 35, 36, 35, 34, 33.... So, was ist nun mein Messergebniss? Der allererste Wert bei 2:01 Minuten oder doch der um den es pendelt? Ich nehme in diesem Fall 35 und bin damit komplett zufrieden! Da Ich eh schattierungsblind bin (Ich kann z.b. Farbunderschiede in Beige tönen sehr schwer erkennen) ist das "so ziemlich" messen immer noch besser als jede Farbskala.

Nun zu dem was ich an werten gemessen habe:
WasserwertGemessen AQGemessen Referenz GilbertAngabe Gilbert
po40,351,251
no20,0150,010,02
no30,49,711
ph7,87,9-
mg106011301260
sio00,020,3
KH9126,95


Nun seht ihr auch was ich mit dem KH Test meinte: 6,95 als Referenz und 12(!!!!) mit dem Test? Das kann meiner Meinung nicht sein und ein Punkt wo ich nach forschen werde. Da der Test aber nix mit dem Photometer zu tun hat lasse ich ihn aus meiner Wertung raus.

Fazit ist also: Wie zu erwarten erreicht kein Test die Angabe der referenzlösung. Das kann meiner Meinung nach sein dadurch das ein gestrichener Löffel auch mal bisschen mehr oder weniger haben kann, trotz des Versuches Zeiten 1zu1 ein zu halten kann eine Reagenz mal länger reagieren (Hier möchte ich den SiO test anführen nach diesem Satz) oder auch das ich statt 5ml 5,10ml oder 4,9ml genommen habe.
Ich bereue den Kauf (grade auch durch das gute Angebot) nicht und finde es eine Persöhnliche erleichterung.

Zum SiO Test und den Zeiten/Abweichungen:
5ml wasser in Messbecher füllen.
7 Tropfen 1 und 1 Tropfen 2 hinzugeben
3 minuten Schwenken
7 Tropen 3 hinzu geben (Testzeit 3:11)
60 Sekunden schwenken
gestrichenen Löffel 4 hinzu geben (Testzeit 4:20)
60 Sekunden schwenken, dabei reset drücken, umkippen, küvette nehmen, austauschen ect
Ablesung nach 5:23.

Noch ein Nachtrag zu Kalium:
Testergebniss bei verdünnung 1:30 war 1, das bedeutet nicht messbarer bereich. Bei referenz ist angeblich 375mg/L drin, gemessen habe ich aber 1920mV was außerhalb des Messbereiches ist. Auch etwas was ich nachforschen muss warum...
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Bild www.aqua-grow.de
Benutzeravatar
MajorMadness
Beiträge: 1658
Registriert: 06 Aug 2012 10:44
Wohnort: 45145 Essen
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon java97 » 20 Okt 2014 22:46
Hallo Moritz,
MajorMadness hat geschrieben:Nun zu dem was ich an werten gemessen habe:
WasserwertGemessen AQGemessen Referenz GilbertAngabe Gilbert
po40,351,251
no20,0150,010,02
no30,49,711
ph7,87,9-
mg106011301260
sio00,020,3
KH9126,95



Was ist "Gilbert"?
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon MajorMadness » 21 Okt 2014 05:33
http://www.reefanalytics.com
:D Sry, vergessen Das der Name Evt nicht geläufig ist.
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Bild www.aqua-grow.de
Benutzeravatar
MajorMadness
Beiträge: 1658
Registriert: 06 Aug 2012 10:44
Wohnort: 45145 Essen
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon java97 » 21 Okt 2014 07:49
Hi Moritz,
Danke für den Link....
Aber soll ich da jetzt nach "Gilbert" suchen?
Dazu bin ich zu faul... :kaffee2:
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon MajorMadness » 21 Okt 2014 09:01
Nein natürlich nicht. :D Gilbert ist der Name der Person hinter ReefAnalytics. Die verwendete Referenzlösung ist diese. Damit habe ich umgangen mir selber was zu Panschen was evt nicht 100% richtig gemischt ist.
Ich habe statt 5ml AQ Wasser halt 5ml der Multireferenz genommen da dort die Angaben zum Inhalt genau drauf stehen inc. evt abweichungen (+/- 1% bei vielen, also statt No2 0,02 evt 0,018-0,022).
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Bild www.aqua-grow.de
Benutzeravatar
MajorMadness
Beiträge: 1658
Registriert: 06 Aug 2012 10:44
Wohnort: 45145 Essen
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon JBuehrke » 21 Okt 2014 18:44
Hi Moritz!

Besten Dank für Deine Mühe und die ausführliche Zusammenfassung ! :thumbs:

MajorMadness hat geschrieben:
Ich bereue den Kauf (grade auch durch das gute Angebot) nicht und finde es eine Persöhnliche erleichterung.



Da stimme ich Dir absolut zu! I

Alle Messungen die ich bisher gemacht haben ergaben sehr genaue Ergebnisse.
Wasserwechsel durchgeführt - Werte mit FM gemessen - nötige Düngerzugaben mit Libreoffice-Tabelle berechnet und durchgeführt. Nach ca. 2h erneut mit FM gemessen - passt ! :gdance:

So habe ich es mir vorgestellt.
Hoffen wir mal das das auch mit der nächsten Lieferung neuer Tests so bleibt.

Die Abweichungen meiner Messungen mit Referenzlösungen schiebe ich auf die Referenzlösungen selber.
Hätte dazu wohl besser meine Dünger nehmen sollen.
Die habe ich auf 3 Liter angerührt. Die Referenzlösungen leider nur auf 50ml !
Naja, da hab ich wieder was gelernt.
Gruß
Jens
Benutzeravatar
JBuehrke
Beiträge: 54
Registriert: 29 Dez 2013 01:36
Wohnort: Weißenberge
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Aquariophilo » 21 Okt 2014 19:29
Hi Moritz,

hast Du das Fotometer von Anton Gabriel getestet oder ein anderes?
Liebe Grüße
Stefan

Red Sun - Green Veins
Aquariophilo
Beiträge: 717
Registriert: 30 Mär 2012 16:31
Wohnort: Mainz
Bewertungen: 29 (100%)
Beitragvon MajorMadness » 21 Okt 2014 20:17
Nein das von Anton. Darum geht es ja im Thema. Andere photometer sind evt besser, günstiger, andere test genauer, einfacher aber ich glaube erstmal nicht das man ein genaueres,günstigereres,einfacheres und besseres photometer findet.
Ich war grade mit der Einfachheit in Kombination mit der Genauigkeit und dem preis zufrieden. Für 500€ Photometer erwarte ich natürlich was anderes, genau wie bei 40€ Einzeltests. 7 test mit photometer für 180€ ist durchaus fair.
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Bild www.aqua-grow.de
Benutzeravatar
MajorMadness
Beiträge: 1658
Registriert: 06 Aug 2012 10:44
Wohnort: 45145 Essen
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon Aquariophilo » 15 Jan 2015 12:36
Hallo zusammen,

habe soeben den NO3-Quicktest von AG getestet, den ich vor einem Jahr bereits schoneinmal getestet habe. Es handelt sich um genau denselben Test, d.h. der Test ist über das MHD von 1 Jahr hinaus, welches Wasserpantscher angibt. Erworben wurde der Test im Dezember 2013 und ich habe damit bis dato ca. 35 Tests durchgeführt.
Zu erkennen ist, dass die Testreagenz NO3-1 hygroskopisch reagiert und deutlich Wasser aufgenommen hat.
Nun zum Testverlauf und den Ergebnissen:

Referenzlösungen:
In Ermangelung eines NO3-haltigen Salzes habe ich zum AR Basic Nitrat gegriffen. 2ml AR Basic Nitrat auf 98 ml Aqua dest. (abgewogen) --> Lösung mit 1000 mg/l Nitrat als "Stammlösung".
  • von der Stammlösung 3 ml (mit Insulinspritze gemessen) und auf 97 ml dest. Wasser (abgewogen) --> Lösung mit 30 mg/l Nitrat
  • von der Stammlösung 2 ml (mit Insulinspritze gemessen) und auf 98 ml dest. Wasser (abgewogen) --> Lösung mit 20 mg/l Nitrat
  • von der Stammlösung 1,5 ml (mit Insulinspritze gemessen) und auf 98,5 ml dest. Wasser (abgewogen) --> Lösung mit 15 mg/l Nitrat
  • von der Stammlösung 1,0 ml (mit Insulinspritze gemessen) und auf 99 ml dest. Wasser (abgewogen) --> Lösung mit 10 mg/l Nitrat
  • von der Stammlösung 0,5 ml (mit Insulinspritze gemessen) und auf 99,5 ml dest. Wasser (abgewogen) --> Lösung mit 5 mg/l Nitrat

Es können in den Referenzlösungen aufgrund meiner unzureichenden Ausrüstung kleine Ungenauigkeiten vorhanden sein. Allerdings denke ich, dass ich im Rahmen meiner Möglichkeiten sehr sauber gearbeitet habe.

Ergebnisse des Fotometertests:

Referenzlösung 30 mg/l: Hier habe ich nur 1:10 verdünnt gemessen (Erklärung siehe unten): 265 mV = 3 mg/l x 10 = 30 mg/l
Referenzlösung 20 mg/l: Hier habe ich 2 Messungen durchgeführt:
  1. Die Referenzlösung (20 mg/l) direkt gemessen: 1050 mV (1124 mV) = 16,5 mg/l
  2. Die Referenzlösung 1:10 verdünnt (1 Teil Referenzlösung, 9 Teile Aqua dest.) wie es in der Anleitung bei Werten über 10 mg/l steht: 212 mV = 2,3mg/l x 10 = 23mg/l
Referenzlösung 15 mg/l: 922 mV (849 mV) = 12,7 mg/l (hier hätte ich wahrscheinlich mit der 1:10 Verdünnung auch genauere Ergebnisse bekommen).
Referenzlösung 10 mg/l: 690 mV (620 mV)= 9 mg/l
Referenzlösung 5 mg/l: 380 mV (385 mV) = 4,6 mg/l

In Klammern () die Messwerte von vor einem Jahr. Vor einem Jahr war mir die Anweisung nicht aufgefallen, bei Werten über 10 mg/l das Messwasser 1:10 zu verdünnen :roll:

Auswertung erfolgte über die gleichen Kurven wie vor einem Jahr.

Fazit:

Der Test funktioniert auch nach einem Jahr noch sehr gut (in meinem Fall sogar genauer als anfangs) und liefert zuverlässige Werte, und dass, obwohl die Messreagenz NO3-1 deutlich Wasser gezogen hat und den Anschein erweckt sie wäre im Verlauf von 35 Tests kaum weniger geworden. Bei Werten über 10 mg/l sollte man das Messwasser 1:10 verdünnen (1 Teil Messwasser, 9 Teile Aqua dest.) und das Ergebnis mit 10 multiplizieren, um auch hohe Werte genauer Messen zu können. Tut man dies nicht, muss man bei NO3-Werten über 10 mg/l mit größeren Abweichungen rechnen.

Nachtrag: Der Test soll laut Wasserpantscher für ca. 40 Tests reichen, die bei mir übrig gebliebenen Reagenzien reichen meiner Schätzung nach noch für 15-20 Tests. Insgesamt sind mit dem Tests also ungefähr 50 Messungen möglich.
Liebe Grüße
Stefan

Red Sun - Green Veins
Aquariophilo
Beiträge: 717
Registriert: 30 Mär 2012 16:31
Wohnort: Mainz
Bewertungen: 29 (100%)
Beitragvon Aquariophilo » 15 Jan 2015 14:35
Hallo nochmal,

ich habe soeben den K-Test der Serie 07 (das ist die Prototypserie zur Serie 08, die jetzt in Serie gegangen ist) von AG getestet, den ich vor ein paar Monaten zum Testen von Wasserpantscher erhalten habe.

Testverlauf und den Ergebnissen:

Referenzlösungen:
Ich habe die gleichen Referenzlösungen getestet wie oben beim Test des NO3-Tests --> Meine Stammlösung enthielt 635 mg/l Kalium.

  • von der Stammlösung 3 ml (mit Insulinspritze gemessen) und auf 97 ml dest. Wasser (abgewogen) --> Lösung mit 19,05 mg/l Kalium
  • von der Stammlösung 2 ml (mit Insulinspritze gemessen) und auf 98 ml dest. Wasser (abgewogen) --> Lösung mit 12,7 mg/l Kalium
  • von der Stammlösung 1,5 ml (mit Insulinspritze gemessen) und auf 98,5 ml dest. Wasser (abgewogen) --> Lösung mit 9,53 mg/l Kalium
  • von der Stammlösung 1,0 ml (mit Insulinspritze gemessen) und auf 99 ml dest. Wasser (abgewogen) --> Lösung mit 6,35 mg/l Kalium
  • von der Stammlösung 0,5 ml (mit Insulinspritze gemessen) und auf 99,5 ml dest. Wasser (abgewogen) --> Lösung 3,18 mg/l Kalium

Es können in den Referenzlösungen aufgrund meiner unzureichenden Ausrüstung kleine Ungenauigkeiten vorhanden sein. Allerdings denke ich, dass ich im Rahmen meiner Möglichkeiten sehr sauber gearbeitet habe.

Ergebnisse des Fotometertests:

Referenzlösung 19,05 mg/l: Hier habe ich nur 1:10 verdünnt gemessen, da der Test und die mitgelieferten Kurven nur bis 15 mg/l Kalium gehen: 216 mV = 2,4 mg/l x 10 = 24 mg/l Ich hätte wahrscheinlich eine kleinere Verdünnung wählen sollen, evtl. 1:5.
Referenzlösung 12,7 mg/l: Hier habe ich die Referenzlösungen direkt, also ohne Verdünnung gemessen: 1169 mV = 10,2 mg/l
Referenzlösung 9,53 mg/l: 860 mV = 7,5 mg/l
Referenzlösung 6,35 mg/l: 610 mV = 5,5 mg/l
Referenzlösung 3,18 mg/l: 353 mV = 3,5 mg/l

Fazit:

Der Test funktioniert deutlich besser als der Vorgänger, er hat sich im Handling vereinfacht, ist ergiebiger und länger haltbar.
Abweichungen sind zwar vorhanden, aber für aquaristische Zwecke meiner Meinung nach völlig im grünen Bereich. Man kann also damit arbeiten und den Ergebnissen Glauben schenken.
Liebe Grüße
Stefan

Red Sun - Green Veins
Aquariophilo
Beiträge: 717
Registriert: 30 Mär 2012 16:31
Wohnort: Mainz
Bewertungen: 29 (100%)
Beitragvon Aquariophilo » 15 Jan 2015 21:15
Guten Abend,

und der 3. und letzte Test:

Getestet wurde der PO4-Test der Serie 08 von Wasserpantscher.

Testverlauf und den Ergebnisse:

Referenzlösungen:

14,3 g KH2PO4 auf ca. 100 ml Aqua dest. aufgefüllt --> Lösung mit 100000 mg/l PO4

Davon 1 ml (mit Insulinspritze abgemessen) auf 99ml Aqua dest. (abgewogen) --> Lösung mit 1000 mg/l PO4

Davon 1 ml (mit Insulinspritze abgemessen) auf 99ml Aqua dest. (abgewogen) --> Stammlösung mit 10 mg/l PO4

  • von der Stammlösung 1 ml (mit Insulinspritze gemessen) auf 99 ml dest. Wasser (abgewogen) --> Lösung mit 0,1 mg/l PO4
  • von der Stammlösung 2,5 ml (mit Insulinspritze gemessen) auf 97,5 ml dest. Wasser (abgewogen) --> Lösung mit 0,25 mg/l PO4
  • von der Stammlösung 5 ml (mit Insulinspritze gemessen) auf 95 ml dest. Wasser (abgewogen) --> Lösung mit 0,5 mg/l PO4
  • von der Stammlösung 7,5 ml (mit Insulinspritze gemessen) auf 92,5 ml dest. Wasser (abgewogen) --> Lösung mit 0,75 mg/l PO4
  • einen Teil der Stammlösung 1:10 mit destilliertem Wasser verdünnt (1 Teil Lösung, 9 Teile Aqua dest.) --> Lösung mit 1 mg/l PO4
  • einen Teil der Stammlösung 1:5 mit destilliertem Wasser verdünnt (1 Teil Lösung, 4 Teile Aqua dest.) --> Lösung mit 2 mg/l PO4

Auch hier kann es Ungenauigkeiten aufgrund mangelnder Gerätschaften und meiner Arbeitsweise geben. Hier könnten die Ungenauigkeiten meinerseits etwas größer ausfallen als in den beiden vorherigen Tests.

Ergebnisse des Fotometertests:

Referenzlösung 0,1 mg/l: 38 mV --> 0,13 mg/l
Referenzlösung 0,25 mg/l: 66 mV --> 0,27 mg/l
Referenzlösung 0,5 mg/l: 148 mV = 0,65 mg/l
Referenzlösung 0,75 mg/l: 224 mV = 1 mg/l
Referenzlösung 1 mg/l: 298 mV = 1,3 mg/l
Referenzlösung 2 mg/l: 553 mV = 2,4 mg/l

Fazit:

Der Test funktioniert deutlich besser als der Vorgänger, er hat sich im Handling vereinfacht und dauert weniger lang (nur noch 2 anstelle von 5 Minuten).
Abweichungen sind zwar vorhanden, aber für aquaristische Zwecke meiner Meinung nach auch hier noch tolerierbar.

Nachtrag: Damit decken sich auch meine Messungen bzgl. NO3 und PO4 fast 1:1 mit denen von Moritz: Der NO3 Test zeigt ein bisschen weniger an, der PO4 Test etwas zu viel.
Liebe Grüße
Stefan

Red Sun - Green Veins
Aquariophilo
Beiträge: 717
Registriert: 30 Mär 2012 16:31
Wohnort: Mainz
Bewertungen: 29 (100%)
245 Beiträge • Seite 16 von 17
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
HILFE!! Fische atmen nachts schnell! Technik schuld?
von Jessy1984 » 23 Apr 2017 09:01
23 999 von Jessy1984 Neuester Beitrag
28 Apr 2017 19:35
Hilfe - Was ist mit meiner Co² Anlage? bitte um Hilfe.
Dateianhang von einfachnurpat » 19 Jan 2010 14:58
24 1522 von einfachnurpat Neuester Beitrag
26 Jan 2010 22:10
technikproblem, bitte hilfe!
von powerflower » 11 Mär 2007 22:02
4 987 von Tobias Coring Neuester Beitrag
12 Mär 2007 19:27
Schnelle Hilfe bitte
von JudgeDredd 1 » 29 Sep 2009 18:52
22 1055 von GeorgJ Neuester Beitrag
30 Sep 2009 20:48
Ich bitte um eure Hilfe - EVG Verkabelung
Dateianhang von fguitar » 15 Jan 2010 17:14
24 3824 von Thrym Neuester Beitrag
02 Feb 2010 12:54

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Itoe und 12 Gäste