Antworten
245 Beiträge • Seite 15 von 17
Beitragvon JBuehrke » 09 Okt 2014 19:47
java97 hat geschrieben:Hallo Jens,
JBuehrke hat geschrieben:23,4mg/l ---- Fotometer 1035mV = 14,9mg/l x2 da mit 5ml destl. verdünnt = 28mg/l


Wie kommst Du auf 28 mg/l? 14,9mg/l x 2 sind doch 29,8 mg/l... :?


Moin !

Stimmt natürlich ! Sorry!

Aber:
1015mV sind 14,5mg/l Kalium
1043mV sind 15,0mg/l Kalium

Denke beides könnte stimmen :bier:

Gruß
Jens
Gruß
Jens
Benutzeravatar
JBuehrke
Beiträge: 54
Registriert: 29 Dez 2013 01:36
Wohnort: Weißenberge
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Aquariophilo » 09 Okt 2014 20:05
Hi zusammen,

ich lese das hier ja interessiert mit und möchte noch zwei Dinge zu Bedenken geben:

1) Möchte ich auf Saschas Erfahrungen bzgl. Ansetzen von Referenzlösungen verweisen. Es ist wohl extrem schwierig, genaue Refernzlösungen zu erstellen, wenn man nicht wirklich große Mengen erstellt und diese dann runterverdünnt. Man kommt dann aufgrund von vielen kleinen Ungenauigkeiten bei den einzelnen Schritten sehr schnell auf gar nicht so kleine Abweichungen, für die dann nachher der test verantwortlich gemacht wird... Das finde ich persönlich sehr heikel. Auch bei meinen Tests hier im Thread werden wahrscheinlich schon einige Ungenauigkeiten drinnen gewesen sein.

2) Welche Pflanze interessiert es denn, ob 10 oder 14 mg/l K im Wasser vorliegen? Eine ungefähre Einordnung des Wertes reicht doch vollkommen aus. Diese Genauigkeitskrämerei ist doch eigentlich ziemlich praxisfern.
Liebe Grüße
Stefan

Red Sun - Green Veins
Aquariophilo
Beiträge: 717
Registriert: 30 Mär 2012 16:31
Wohnort: Mainz
Bewertungen: 29 (100%)
Beitragvon DAU » 09 Okt 2014 20:59
Hallo Jens,

Ich habe da das Fotometer in Verdacht kann das natürlich nicht nachweisen da ich keine Prüfstelle für mein Multimeter habe, Fakt ist aber bei mir ändert sich die Nullstellung innerhalb der ersten 10 Min von alleine dann nicht mehr.

p.s. schauen ist besser als messen.
M.F.G. Holger
Benutzeravatar
DAU
Beiträge: 402
Registriert: 10 Mär 2013 20:11
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon *AquaOlli* » 09 Okt 2014 21:54
Hi,

Aquariophilo hat geschrieben:2) Welche Pflanze interessiert es denn, ob 10 oder 14 mg/l K im Wasser vorliegen? Eine ungefähre Einordnung des Wertes reicht doch vollkommen aus. Diese Genauigkeitskrämerei ist doch eigentlich ziemlich praxisfern.

So sehe ich das auch. Ich habe selber das Fotometer hier liegen aber bestimmt seit 1 Jahr nicht mehr angerührt. Seit dem ich das etwas lockerer sehe mit vernünftigen Test's (M&N) läuft alles viel besser.

DAU hat geschrieben:... Fakt ist aber bei mir ändert sich die Nullstellung innerhalb der ersten 10 Min von alleine dann nicht mehr.

Das scheint normal zu sein. Als ich noch mit dem FM gemessen habe, habe ich immer mindestens 5min gewartet bis es sich eingependelt hat.
Bis dahin
Olli
:pflanze:
Benutzeravatar
*AquaOlli*
Beiträge: 439
Registriert: 28 Apr 2011 23:28
Wohnort: Löhne
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon java97 » 10 Okt 2014 08:13
Hallo,
Ich sehe das auch so wir ihr. Ich messe, abgesehen von Kalium, ebenfalls ohne Fotometer. Die Tests von M&N sind auch so absolut ausreichend.
Mir geht es nur darum, ob Wasserpantscher seinem Anspruch auf hohe Genauigkeit gerecht werden kann oder nicht.
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon Aquariophilo » 10 Okt 2014 09:59
Hi zusammen,

DAU hat geschrieben:Ich habe da das Fotometer in Verdacht kann das natürlich nicht nachweisen da ich keine Prüfstelle für mein Multimeter habe, Fakt ist aber bei mir ändert sich die Nullstellung innerhalb der ersten 10 Min von alleine dann nicht mehr.


Es stimmt, dass das Fotometer seine Nullstellung ändert, wenn es sich an die Temperatur anpasst. Aber um wieviel ändert sich die Anzeige denn wirklich? Bei mir ändert sie sich in 10 Minuten vielleicht um 20-30 mV. Und wieviel macht das im Endeffekt bei der Auswertung der Nährstoffgehalte aus? Das ist höchstens bei sehr kleinen Werten relevant, bei allem, was darüber liegt, machen 20 mV wirklich fast nichts aus, den Pflanzen im Becken am allerwenigsten.

Die Zeit, nach der man abliest, ist da bei manchen Tests schon deutlich wichtiger.

java97 hat geschrieben:Mir geht es nur darum, ob Wasserpantscher seinem Anspruch auf hohe Genauigkeit gerecht werden kann oder nicht.


Das heißt, es geht hauptsächlich ums Prinzip?
Es steht Dir natürlich frei, Dich dafür stark zu machen, die Welt von "Etikettenschwindel" zu befreien. Ich frage mich nur, ob die Energie an anderer Stelle nicht vielleicht besser untergebracht wäre :wink:

Ich habe jedenfalls die Erfahrung gemacht, dass die Tests von Wasserpantscher (NO3, Mg, Neuer K-Test) für die aquaristische Praxis vollkommen ausreichen. Es gibt sicherlich noch genauere Tests (z.B. die von M&N), allerdings scheue ich da die hohen Anschaffungskosten, auch wenn es sich auf lange Sicht wohl rechnet.
Liebe Grüße
Stefan

Red Sun - Green Veins
Aquariophilo
Beiträge: 717
Registriert: 30 Mär 2012 16:31
Wohnort: Mainz
Bewertungen: 29 (100%)
Beitragvon java97 » 10 Okt 2014 12:26
Hallo Stefan,
Aquariophilo hat geschrieben:Ich frage mich nur, ob die Energie an anderer Stelle nicht vielleicht besser untergebracht wäre :wink:

Mach Dir mal um meine Energieressourcen keine Sorgen...! :wink:
Ich bin auch nicht so verbissen, wie´s Dir vielleicht vorkommen mag...
schöne Grüße
Volker
Zuletzt geändert von java97 am 10 Okt 2014 12:37, insgesamt 1-mal geändert.
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon *AquaOlli* » 10 Okt 2014 12:35
Hallo Volker,

das kam aber nicht von mir :wink: :thumbs:
Bis dahin
Olli
:pflanze:
Benutzeravatar
*AquaOlli*
Beiträge: 439
Registriert: 28 Apr 2011 23:28
Wohnort: Löhne
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon java97 » 10 Okt 2014 12:39
Hallo Olli,
Sorry, hab´s gerade noch geändert... :ops:
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon JBuehrke » 14 Okt 2014 22:35
Hi Holger!

DAU hat geschrieben:
... hast du dein Photometer auf gewärmt ? Weil meins die ersten 10 Minuten immer die nullung verändert danach allerdings nicht mehr.


Was genau meinst Du eigentlich damit?

Wenn ich das Fotometer mit klarem Testwasser bestücke und den Resetknopf 5 sec. drücke verändert sich der angezeigt mV-Wert. Aber nur im Bereich von -1 bis +1. Eigentlich ist das ja nix.

Was mich viel mehr wundert ist folgendes, daß ich einige Male beobachtet habe:
Nach einer Messung zeigt das Multimeter z.B. einen Wert von 175mV an.
Wenn ich das "gefärbte" Testwasser dann ausleere und das Reagenzglas mit destl. Wasser ausspüle und das Fotometer mit neuen 5ml klarem Testwasser bestücke zeigt mir das Multimeter immer noch einen Wert um die 175mV an !!!!
Solltes es dann nicht einen Wert nahe Null anzeigen ????? :?

verwirrte Grüße
Jens
Gruß
Jens
Benutzeravatar
JBuehrke
Beiträge: 54
Registriert: 29 Dez 2013 01:36
Wohnort: Weißenberge
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon java97 » 15 Okt 2014 09:53
Hallo Jens,
JBuehrke hat geschrieben:Wenn ich das Fotometer mit klarem Testwasser bestücke und den Resetknopf 5 sec. drücke verändert sich der angezeigt mV-Wert. Aber nur im Bereich von -1 bis +1. Eigentlich ist das ja nix.

Neuerdings haben die Fotometer also einen Resetknopf?
Die Anzeige meines Fotometers stelle ich, bevor ich das Reagenzglaswasser wegschütte und das Testwasser einfülle, per Drehregler auf Null.
Wenn man das Testprozedere, so wie es vorgeschrieben ist, einhält, ein "Vorwärmen", wie Holger es beschreibt, gar nicht nötig.

Wenn ich das "gefärbte" Testwasser dann ausleere und das Reagenzglas mit destl. Wasser ausspüle und das Fotometer mit neuen 5ml klarem Testwasser bestücke zeigt mir das Multimeter immer noch einen Wert um die 175mV an !!!!

Das ist allerdings sonderbar...habe ich noch nie ausprobiert.
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon DAU » 16 Okt 2014 09:27
Hallo Jens und Volker,

Das was ihr da beschreibt ist mein beschriebener "auf wärm Effekt" selbst wenn man die Position des Reagenzglases markiert und dann immer an die selbe Position bringt verändert sich der wert innerhalb der ersten 10 Minuten danach nicht mehr und bei mir sind es über die gesamte zeit auch nicht nur 175mV.
Deshalb warte ich lieber und trink mir in der zeit einen leckeren Kaffe oder mach was anderes hilft aber Ungenauigkeiten aus zu schließen ich will ja Messen und nicht Schätzen.
M.F.G. Holger
Benutzeravatar
DAU
Beiträge: 402
Registriert: 10 Mär 2013 20:11
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon java97 » 16 Okt 2014 14:01
Hallo Holger,
Du kannst natürlich warten und einen Kaffee trinken aber die Abweichung, die entsteht, wenn man direkt vor der Messung die Anzeige auf Null stellt, liegt vielleicht bei 1-2 mV und ist absolut zu vernachlässigen.
Eher schätzen statt messen tut man bei der Verwendung der Originaltests ja ohnehin (ui, das war böse!).....
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon DAU » 16 Okt 2014 16:40
Hallo Volker,

Da ich bei mir immer vor dem ww gemessen habe habe ich als erstes das Fotometer angeschlossen und dann angefangen ww, Scheibenreinigung .. zu machen und die proben zu ziehen für N P und K wobei K ja ein bisschen stehen kann auch mit Reagenzien, ohne das der sich groß verändert dann sind bei mir die 10 min meistens rum.

Zu unserem schätzen statt messen ja klar kann ich die Abweichung hin nehmen aber dann brauche ich auch kein Fotometer da sich dann die gnatzen kleinen Fehler zu einem großen vermehren.
M.F.G. Holger
Benutzeravatar
DAU
Beiträge: 402
Registriert: 10 Mär 2013 20:11
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon java97 » 16 Okt 2014 17:19
Hallo Holger
DAU hat geschrieben:Zu unserem schätzen statt messen ja klar kann ich die Abweichung hin nehmen aber dann brauche ich auch kein Fotometer da sich dann die gnatzen kleinen Fehler zu einem großen vermehren.

Genau! Man benötigt eigentlich kein Fotometer, sondern nur die verlässlichen Tests von M&N (K, NO3) und JBL (Fe, PO4)... :wink:
Das Fotometer ist bei mir, wie ich schon des Öfteren erwähnt habe, nur im Einsatz, um mit einem Kaliumtest 180 statt 60 Kalium-Messungen durchführen zu können. Nebeneffekt: die Messungen sind noch präziser.
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
245 Beiträge • Seite 15 von 17
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Hilfe - Was ist mit meiner Co² Anlage? bitte um Hilfe.
Dateianhang von einfachnurpat » 19 Jan 2010 14:58
24 1479 von einfachnurpat Neuester Beitrag
26 Jan 2010 22:10
HILFE!! Fische atmen nachts schnell! Technik schuld?
von Jessy1984 » 23 Apr 2017 09:01
23 933 von Jessy1984 Neuester Beitrag
28 Apr 2017 19:35
technikproblem, bitte hilfe!
von powerflower » 11 Mär 2007 22:02
4 979 von Tobias Coring Neuester Beitrag
12 Mär 2007 19:27
Schnelle Hilfe bitte
von JudgeDredd 1 » 29 Sep 2009 18:52
22 1040 von GeorgJ Neuester Beitrag
30 Sep 2009 20:48
Ich bitte um eure Hilfe - EVG Verkabelung
Dateianhang von fguitar » 15 Jan 2010 17:14
24 3747 von Thrym Neuester Beitrag
02 Feb 2010 12:54

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste