Antworten
245 Beiträge • Seite 2 von 17
Beitragvon DAU » 29 Sep 2013 23:42
Hallo Simone,

Ich habe leider Noch keine Erfahrungswerte mit dem Po4 Test gemacht, aber ich mal folgendes gemacht.

Test Flüssigkeit aufgesetzt wie beschrieben. (aber mit einer selbst angesetzten Lösung auf Basis von Kaliumdihydrogenphosphat mit den beschriebenen Eigenschaften).
Gemessen mit Mini-Photometer Checker HC für Phosphat HI-713
Ergebnis 1,47 mg/l (benutze ich schon länger).
Mit dem Multifotometer Ergebnis 65 mv.

Ich weis nicht was für eine Test Abweichung der Test In diesem Bereich hat oder wie er misst, die Grund aussage bleibt aber die selbe Phosphat ist vorhanden und ok.
Das habe ich auch nur einmal gemessen um eine qualifizierte aussage zu treffen müsste man das öfters machen und über mehrerer tage verteilt.

P.s. Zu der Spritze ich meinte mit welcher du die Lösung aufgesetzt hast nicht das du da die falsche genommen hast aber die Ergebnisse sind ja sehr nah bei einander.
M.F.G. Holger
Benutzeravatar
DAU
Beiträge: 402
Registriert: 10 Mär 2013 20:11
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Roger68 » 30 Sep 2013 10:23
Hallo zusammen

Ich versuche Simone bei ihrem Fotometer Problem zu helfen.
Dazu möchte ich eine Kaliummessung reproduzieren.
Die Messung erfolgt mit AR Nitrat Basic.

Vorgehen: 1 ml Nitat Basic in 20 ml dest. Wasser verdünnen.
(Somit würde 1 ml des verdünnten Düngers also das Kalium bei 50 Liter um 0.03 mg/L erhöhen)

Vom verdünnten Dünger wird dann 1 ml in 250 ml dest. Wasser beigeifügt.
Dann müsste ja die Konzentration 200 mal höher sein. Also 6 mg/ L

Das Fotometer zeigte jedoch bei 2 Messungen jedesmal 280 mV also in etwa die Hälfte der errechneten Menge.
Mache ich bei meiner Rechnung einen Überlegungsfehler ?

Ich hoffe jemand kann mir auf die Sprünge helfen.
Gruss Roger
Benutzeravatar
Roger68
Beiträge: 244
Registriert: 30 Mär 2010 21:31
Wohnort: Olten ( Schweiz )
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Wuestenrose » 30 Sep 2013 11:20
Servus…

Ein Milliliter AR Makro Basic - Nitrat erhöht den Kaliumgehalt in 50 Litern Wasser um 0,6 Milligramm pro Liter. Also enthält 1 ml Dünger 50 l * 0,6 mg/l = 30 mg Kalium.

Roger68 hat geschrieben:Vorgehen: 1 ml Nitat Basic in 20 ml dest. Wasser verdünnen.

1. 1 + 19 oder 2. 1 + 20? Im ersten Fall enthält ein Milliliter der Verdünnung 30 mg/20 = 1,5 mg, im zweiten Fall 30 mg/21 = 1,43 mg Kalium.

Vom verdünnten Dünger wird dann 1 ml in 250 ml dest. Wasser beigeifügt.

a) 1 + 249 oder b) 1 + 250?

Somit ergeben sich vier Fälle:
1.a) 6 mg Kalium pro Liter,
1.b) 5,7 mg/l,
2.a) 5,98 mg/l und last but not least
2.b) 5,69 mg/l.

Vorausgesetzt, die Rezeptur des AR Makro Basic - Nitrat stimmt.

Grüße
Robert
今天你做爱了吗?
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5830
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Roger68 » 30 Sep 2013 11:37
Hallo Robert
Vielen Dank für deine Antwort. Ich bin mit 1 + 20 vorgegangen. Mal abgesehen von diesem Fehler müsste meine Rechnung demnach ja stimmen. Oder ?
Aber warum komme ich nur auf die Hälfte ( 280 mV 3 mg/L) ? :?
Gruss Roger
Benutzeravatar
Roger68
Beiträge: 244
Registriert: 30 Mär 2010 21:31
Wohnort: Olten ( Schweiz )
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Tobias Coring » 30 Sep 2013 11:38
Hi,

also der Makro Basic Nitrat wird mit KNO3 reinst angesetzt und mit einer Waage, welche auf eine Nachkommastelle geeicht ist (Mikro Dünger mit einer Waage auf 2 Nachkommastellen geeicht), ausgewogen.

Wir setzen immer 120 Liter auf einmal an, so dass minimale Messungenauigkeiten sich wieder etwas relativieren. Die zugeführte Wassermenge wurde auch mit geeichten Kolben ausgelitert und zusätzlich mit geeichter Waage gegengeprüft.

Ich kann daher versichern, dass wir äußerst genau bei der Herstellung der AR Dünger vorgehen.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Bild
Benutzeravatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Beiträge: 9897
Registriert: 02 Sep 2006 16:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon Roger68 » 30 Sep 2013 11:52
Hallo Tobias
Ich will auch in keinster Weise unterstellen dass die Angaben von Aquarebell nicht stimmen.
Nur warum habe ich eine Messdifferenz von nahezu 50 % ?
Gruss Roger
Benutzeravatar
Roger68
Beiträge: 244
Registriert: 30 Mär 2010 21:31
Wohnort: Olten ( Schweiz )
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Wuestenrose » 30 Sep 2013 11:57
Ups :stumm:,

da habe ich mir ja was eingebrockt mit meiner Bemerkung. Tobi, sei versichert, daß ich damit nicht an Deiner Ehre als Düngermischer kratzen wollte.

@Roger:
Hast Du ein anderes Kaliumsalz da zur Kontrolle? Pottasche aus'm Supermarkt? Kaliumsulfat von der Apotheke um die Ecke?

Grüße
Robert

PS. Mit dieser Waage pansche ich meine Spurenelementekonzentrate zusammen:
今天你做爱了吗?
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5830
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Roger68 » 30 Sep 2013 12:06
Hallo Robert

Ich habe noch Kaliumsulfat. Werde mal damit eine Messung machen.
:tnx:
Gruss Roger
Benutzeravatar
Roger68
Beiträge: 244
Registriert: 30 Mär 2010 21:31
Wohnort: Olten ( Schweiz )
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Tobias Coring » 30 Sep 2013 12:08
Hi,

;). Wollte ja nur für die ganzen Leser etwas Sicherheit vermitteln.

Im Nährstoffrechner kann man sich ja auch ausrechnen, was wir in den Düngern haben.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Bild
Benutzeravatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Beiträge: 9897
Registriert: 02 Sep 2006 16:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon Roger68 » 30 Sep 2013 12:40
Hallo

Soooo also ich habe nun noch eine Weiter Messung nach dem gleichen Verfahren mit meinem Kaliumsulfatdünger gemacht. Bei diesem Dünger werden auf 50 Liter 0.5 mg/L zugeführt.

Das Fotometer zeigte wieder die Hälfte (220 mV ) vom errechneten Wert an.

Der Kaliumtest ist nicht mal 1 Jahr alt.
So leid es mir tut dies hier zu sagen, aber so langsam verliere ich das vertrauen in die Produkte von Wasserpantscher :down:
Gruss Roger
Benutzeravatar
Roger68
Beiträge: 244
Registriert: 30 Mär 2010 21:31
Wohnort: Olten ( Schweiz )
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon DAU » 30 Sep 2013 15:23
Hallo

Was mich wundert ist das das das Multimeter auch im Po4 so gering anzeigt, ich habe das ganze auch mit einer Kern Wage abgemessen aber nur mit 2 Nachkomma stellen, dazu kommt noch das mein anderes Photometer hat ja auch korrekt angezeigt.

Heist das also im Umkehr Schluss das mann doch für sein Multimeter eine eigene Messkurve erstellen muss ?

Und was heisst die Aussage.

Zewana hat geschrieben:Zur Abweichung bei Phosphat sagt Wasserpanscher, dass der Test nur das verwertbare Phosphat misst, aber warum soll im Dünger nicht verwertbare Phosphate sein. Außerdem hätten dann die anderen Tests irgendwo mal stimmen müssen.
M.F.G. Holger
Benutzeravatar
DAU
Beiträge: 402
Registriert: 10 Mär 2013 20:11
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Matz » 30 Sep 2013 15:40
Hallo Alle,
warum schreibt ihr nicht Anton mal an? Er ist ja auch hier Mitglied und wäre eigentlich prädestiniert, hier Licht ins Dunkel zu bringen :wink: !
Nur mal so ein Vorschlag.
Einen schönen Abend noch,
bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
Benutzeravatar
Matz
Team Flowgrow
Beiträge: 2474
Registriert: 30 Sep 2009 11:51
Bewertungen: 145 (100%)
Beitragvon Roger68 » 30 Sep 2013 16:05
Hallo Matthias

Anscheinend liest Anton Gabriel auch mit. Denn ich habe eine PN von ihm erhalten.
Er machte mich darauf aufmerksam dass beim Kaliumtest der Messbecher nach der Tropfenzugabe
während 2 Minuten nicht mehr bewegt werden darf. Dies habe ich auch so gemacht.
In meinem fall liegt es am Kaliumtest. Um das Fotometer zu prüfen habe ich eine Vergleichslösung mit dem Nitrattest gemacht. War soweit alles i.O :thumbs:

Ich wollte ja ursprünglich Simone helfen und bemerkte dabei dass mein Test wohl hinüber ist.
Was mich nun etwas erstaunt. Das ich in meinem einwandfrei laufendem Becken 11 mg/L messe und es nun in Wahrheit um die 20 mg/L sein sollen. :hechel:
Gruss Roger
Benutzeravatar
Roger68
Beiträge: 244
Registriert: 30 Mär 2010 21:31
Wohnort: Olten ( Schweiz )
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Zewana » 30 Sep 2013 20:57
Hallöle,

Roger und ich haben ein wenig PM betrieben und wollen euch aber nicht im Dunklen darüber lassen:

von Roger:
Roger68 hat geschrieben:Hallo Simone

Bei meinem letzten mail handelt es sich um keinen Koma Fehler. Ich habe jedoch versehentlich mit den Nitrat anstelle der Kaliumwerten von AR Nitrat Basic gerechnet.
Dies mit dem Koma kommt daher dass beim Phosphat der Wert bei 50L um 0.1 und beim Nitrat um 10 mg/L erhöht wird.
Vielleicht hast du auf deinem Thread gesehen dass einiges gegangen ist.

Also ich sage dir jetzt wie ich den Test durchgeführt habe. Bitte genau so nachstellen.

Zuerst alle Becher und Spritze spülen

Herstellung des Messwasser:

20 ml dest. Wasser in einen Becher geben
1 ml AR Nitrat Basic beigeben. ( Bitte andere Spritze als für Messung verwenden)
Alles gut mischen.

Dann 250 ml dest. Wasser in Messbecher geben.
Spritze mehrmals im verdünnten Dünger spülen und 1 ml zu den 250 ml zugeben.
Alles wieder gut mischen.

Test durchführen:
5 ml vom Testwasser in Reagenzglas geben und Fotometer auf null stellen.
Spritze im Testwasser mehrmals spülen und den Kaliumtest nach Anweisung Wasserpantscher durchführen.
Kurz vor Ablauf der 2 Minuten Fotometer nochmals kontrollieren und wenn nötig auf null nachstellen.
Blindwasser leeren und nach 2 Minuten Test in Reagenzglas füllen.
Nach 5 Sekunden Wert ablesen.
Nun solltest du auf 6 mg/L Kalium kommen. Eine leichte Abweichung ist sicher i.O

Leider zeigte mein Fotometer nur 280 mV also die Hälfte des errechneten Wertes.
Vermutlich ist mein Test hinüber. :(

So nun drücke ich dir die Daumen und freue mich über deine Rückmeldung



und mein Ergebnis:


Zewana hat geschrieben:Hallo Roger,

ja es hat sich einiges getan, was mir jedoch nicht viel weiter hilft. Ich denke dein Kaliumtest ist gar nicht kaputt.
Ich habe sorgfäligst alles genauso gemacht wie du geschrieben hast. Sogar Gefäße mit Deckel benutzt, um alles gut durchzuschütteln und natülich jedes Teil vorher ordentlich mit Dest. Wasser durchgespült.

Tja und was soll ich berichten? :shock:

Das Messometer misst 219, lt. Tabelle nicht mal 2,5mg/l. :irre:
Käme aber wenn man die Tolleranzen berücksichtigt deinem Ergebnis sehr nahe.

Der Beweis fehlt, dass das Ding funktioniert. :nasty:

Ich habe ja auch wie Tobias sagt, alle Tests mit 0,5mg Dünger auf 350ml dest. Wasser gemacht. Gemäß Düngerberechnung von FG hätten die Tests hohe Werte, aber noch in der Tolleranz des Meßbereichs ausgeben müssen. Aber alle Testergebnisse waren weit darunter.

So nun habe ich so viel Testmasse aufgebraucht und Stunden dran gehängt. Wenn`s jetzt nicht doch noch eine Möglichkeit gibt, das Ding zu einem zuverlässigen Test zu überreden geht alles wieder zurück.

Darf ich unser PM in den Post hängen, damit die anderen mitlesen können, was wir probiert haben?

Also wir könnten noch einen Eisentest machen, Provito habe ich auch da.

Ich :tnx: danke dir sehr für deine Hilfe und deine Zeit.


Fazit: nach 20, aber gefühlten 50 Tests, werde ich nun alles wieder zurücksenden. Mein Vertrauen ist tief erschüttert.

:tnx: an alle die mich hilfreich unterstützt haben - es ist schon ein ganz besonderes Forum hier!
Dickes Lob! :thumbs:
*********************************************
Viele Grüße Simone
Zewana`s kleiner Wasserpark
Benutzeravatar
Zewana
Beiträge: 130
Registriert: 03 Jan 2013 20:09
Wohnort: Pfungstadt
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Heinz » 05 Okt 2013 16:18
Hallo zusammen,

gerade dieses Thema entdeckt, kann ich ebenfalls Probleme mit den Tests bestätigen.
Insbesondere beim Po4 Test hatte ich in den lezten Monaten Diskussionen, weil einiges nicht zu stimmen scheint.
Die Testflüssigkeit "Drei" ist beim mir unstabil, beginnt 4 Wochen nach dem Öffnen milchig zu werden.

Er zeigt dann das Po4 im LW nicht an, was er vorher schon tat, und zwar richtig.
Es konnte nicht sicher geklärt werden, ob mein LW-Versorger mit Polyphosphaten arbeitet oder einer ähnlichen Variante zum Korrisionsschutz.
Weiter scheint es so zusein, dass die Pflanzen PoX nicht verwerten können, es muß (und wird) jedoch durch Filterbakterien zu Ortho-P abgebaut.

Je nach Pflanzenmasse, und damit P-Zehrung, könnte es sein, dass eine P-Mangel Situation entsteht, weil der Umbauprozess evtl. zu langsam vonstatten geht. ( meine Theorie).

Lt. Aussage von Fr. Halanek ist der P- Test bereits geändert worden.
Jedenfalls ist es klar sichtbar, dass das Becken (meins) völlig unabhängig von dem was der Test anzeigt, auf Orthophosphat-Gaben positiv reagiert.

Beim Kalium Test (neu) habe ich aktuell den Verdacht, dass er zuviel anzeigt.

Es bleibt bei der alten Regel:

Wer misst, misst Mist.

Gruss
Heinz
Heinz
Beiträge: 65
Registriert: 18 Jan 2012 14:23
Bewertungen: 0 (0%)
245 Beiträge • Seite 2 von 17
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
HILFE!! Fische atmen nachts schnell! Technik schuld?
von Jessy1984 » 23 Apr 2017 09:01
23 1001 von Jessy1984 Neuester Beitrag
28 Apr 2017 19:35
Hilfe - Was ist mit meiner Co² Anlage? bitte um Hilfe.
Dateianhang von einfachnurpat » 19 Jan 2010 14:58
24 1522 von einfachnurpat Neuester Beitrag
26 Jan 2010 22:10
technikproblem, bitte hilfe!
von powerflower » 11 Mär 2007 22:02
4 987 von Tobias Coring Neuester Beitrag
12 Mär 2007 19:27
Schnelle Hilfe bitte
von JudgeDredd 1 » 29 Sep 2009 18:52
22 1055 von GeorgJ Neuester Beitrag
30 Sep 2009 20:48
Ich bitte um eure Hilfe - EVG Verkabelung
Dateianhang von fguitar » 15 Jan 2010 17:14
24 3824 von Thrym Neuester Beitrag
02 Feb 2010 12:54

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 9 Gäste