Antworten
25 Beiträge • Seite 2 von 2
Beitragvon Vatrox_Vamu » 13 Jun 2017 22:14
Hallo Martin,

Ich habe wohl ein Teil deiner Frage nicht verstanden ...

Dir sei gesagt dass deine Annahme du hast 18 mg/l Co2 im Becken allein durch Wasserwerte falsch ist. Letztendlich ist Co2 ein Verbruachsstoff der kontinuierlich zugeführt werden muss, eine Diskussion will ich da jetzt nicht anfangen. Kauf die einfach einen Co2 Checker und lass ihn im Wasser, wenn er blau wird weißt du worauf ich hinaus will (meiner wird beim Wechseln der Flasche immer blau).

Ob sich etwas lohnt oder nicht kommt auf die Betrachtungsweise und das gewünschte Ergebnis an, ich bereue die Investition momentan nicht und bei mir wächst das HCC gut :)


Gruß
Daniel
Vatrox_Vamu
Beiträge: 7
Registriert: 15 Apr 2017 22:09
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Wuestenrose » 14 Jun 2017 05:11
Morgen…

Martin1a hat geschrieben:Aber ist das die 2 ml/l wert? Extra dafür eine Co2 Anlage?

Ich halte es für ausgeschlossen, ohne CO2- Zufuhr einen Gehalt von 18 mg/l erreichen zu können.

Was sagt denn Dein Dauertest?


Grüße
Robert
结局很近。
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5512
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Martin1a » 17 Jun 2017 13:30
Hallo nochmal!

Wie kompliziert kann so was denn sein??? :shock: Ich will doch einfach nur etwas CO2 ins Becken pumpen!
Ich dachte, der Weg CO2 ins Becken zu pumpen wäre den PH an den KH anzupassen, sowas macht doch eine CO2- Anlage?!

Kann mir nicht einfach wer sagen, du benötigst diese Materialien, die baust du so zusammen und das wird so mit dem Aquarium in Verbindung gebracht. Dann siehst du an deinem Dauertest, obs passt und wechselst du Füllung alle x Wochen aus...?

Mein Dauertest ist tiefblau

LG, Martin.
LG, Martin.
Martin1a
Beiträge: 69
Registriert: 08 Jan 2017 18:42
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon eheimliger » 17 Jun 2017 14:30
Hallo Martin,
Hier
hatte ich mein damaliges Rezept aufgeschrieben.
Gruß, Frank
eheimliger
Beiträge: 918
Registriert: 26 Nov 2015 19:35
Wohnort: Bonn
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Martin1a » 17 Jun 2017 15:17
Danke!
Verwendest du eine "Sicherheits"flasche (also das die Gärflasche nicht direkt ins Aquarium kommt, sondern über eine weitere Flasche) oder so etwas? Wie gelangt dann das CO2 ins Aquarium? Ist diese Füllung für 35l Wasser oder für ein 35l Aquarium?

LG, Martin.
LG, Martin.
Martin1a
Beiträge: 69
Registriert: 08 Jan 2017 18:42
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Martin1a » 17 Jun 2017 15:29
Wieviele Blasen pro Minute und wieviel mg/l CO2 hast du? Soll ich das Rezept für 54l einfach mal 1,5 rechnen (also 525g Zucker, 450ml Wasser, 1,5 Teelöffel Hefe, 0,75 Teelöffel Öl, 2,25 Packerl (wieviel ist ein Packerl?) Tortenguss?
LG, Martin.
Martin1a
Beiträge: 69
Registriert: 08 Jan 2017 18:42
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Wuestenrose » 17 Jun 2017 15:37
Servus…

Martin1a hat geschrieben:Mein Dauertest ist tiefblau

Dann hast Du auch keine 18 mg/l CO2 im Wasser. Ich bin kein Freund von Bio-CO2 und verwende lieber Flaschen-CO2. Quadratisch, praktisch, gut :D .


Grüße
Robert
结局很近。
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5512
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Martin1a » 17 Jun 2017 15:43
Hallo Robert!

Dass du kein Freund von Bio CO2 bist hab ich schon gemerkt :D
Ich hatte ja auch nicht die angepeilten Wasserwerte...
LG, Martin.
Martin1a
Beiträge: 69
Registriert: 08 Jan 2017 18:42
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon eheimliger » 17 Jun 2017 15:49
Hallo,
ich habe immer eine "Waschflasche" verwendet, geht aber auch ohne und ist nur zur Sicherheit, bei größeren Flaschen brauchst Du das aber nicht wenn genug Luft bis zum Flaschenhals ist, soviel schäumt das nicht.
Soweit ich mich erinnern kann war das Rezept für 1Liter Flaschen, die genau hinter das Aquarium passten und damit nicht sichtbar waren, angeschlossen an einem Eheim Cube mit 35Liter, zugabe über Minitopper von Dennerle.
Als Flasche nimmst Du also eine nach belieben und bohrst da ein kleines loch rein, ich glaube so um die 4-4,5mm, dann brauchst nur noch einen Silikonschlauch schräg anschneiden und mit Gewalt 1cm dadurch ziehen, dann ist das von alleine dicht, dann den Schlauch ins Becken und am Topper oder selbstgebastelter paffrathschale oder Flipper anschließen. Kostet alles nicht die Welt und ist zum kennenlernen von CO2 ganz gut.
Über eine Suchmaschiene findest Du aber auch ewigen Lesestoff zum Thema. :wink:

Ps: wollte gerade abschicken, da las ich dein und Roberts posting.
Klar ist Flaschen CO2 einfacher und genauer einzustellen, aber zum "erstmal gucken" ist das toll und es gibt auch noch andere Gründe, zb die verfügbarkeit einer Flaschenauffüllstation, aber egal.

Das rezept kannst Du hochrechnen, brauchst dann aber eine größere flasche oder einen Gärbehälter, Benzinkanister habe ich auch schon gesehen. :lol:
Gruß, Frank
eheimliger
Beiträge: 918
Registriert: 26 Nov 2015 19:35
Wohnort: Bonn
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Martin1a » 17 Jun 2017 15:58
Hallo!

Tja, das im Netz einlesen hab ich getan, aber das Problem war, je länger ich gesucht habe, desto verwirrter und weiter weg von der Lösung war ich. Bin ein viel zu theoretischer Mensch :censored: . Vielleicht versuche ich es einfach mal... wird schon schiefgehen :thumbs: . Ist zurzeit eh noch kein Besatz im Becken. Das einzige was passieren könnte wäre ein Wasserschaden in unserem schönem neuen Holzhaus :D

LG,Martin.
LG, Martin.
Martin1a
Beiträge: 69
Registriert: 08 Jan 2017 18:42
Bewertungen: 0 (0%)
25 Beiträge • Seite 2 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
BioCO2 optimieren
von Bast-ey. » 08 Jan 2016 23:36
1 288 von mooslos Neuester Beitrag
09 Jan 2016 00:08
Erfahrungsbericht JBL Pro Flora BioCO2
von -serok- » 16 Nov 2010 23:11
1 951 von Larsmd Neuester Beitrag
05 Sep 2011 15:11

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste