Antworten
57 Beiträge • Seite 2 von 4
Beitragvon Laetacara dorsigera » 07 Jul 2016 17:38
Hallo Julia,
Ich habe mich noch am gleichen Tag für die Mobile 100 entschieden.
Das Teil ist heute mit UPS eingetroffen. Ausser das der Membranschlüssel zum festziehen fehlte, ist soweit
alles in Ordnung. Gespült ist auch schon und 20l. Kanister wurde bereits gefüllt.
Morgen werde ich das neue Becken in Angriff nehmen.
Nochmals Dank für den Tipp!
Gruß,
Helmut
Laetacara dorsigera
Beiträge: 261
Registriert: 05 Mai 2013 17:02
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Whisky Foxtrott » 23 Jul 2016 21:28
Hallo miteinander,

dieser erfreulich sachliche Beitrag ist für mich eine gute Entscheidungshilfe. Mein Leitungswasser mit GH 3/KH 1,5 ist irgendwo nicht in Ordnung, Garnelen kommen damit nicht zurecht.

Aufgrund Julias Hinweis - Danke! - werde ich mich für die 'Small 75' entscheiden, wenn ich die Anschlüsse geklärt habe.

Will man das Wasser nicht trinken, reicht es vollkommen aus, die Filter erst dann zu tauschen, wenn sie so verschmutzt sind, daß der Durchsatz der Anlage nachläßt.


Frage an Robert Miehle: Das gilt meiner Meinung nicht für den Kohlefilter, da sich dessen Aufnahmekapazität über die Poren erschöpft?

Frage an Helmut: Wie zufrieden bist Du mit der Anlage dieses Händlers?
Grüße vom schönen Nordeifelrand,
Werner
Benutzeravatar
Whisky Foxtrott
Beiträge: 18
Registriert: 09 Jul 2016 13:25
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Wuestenrose » 23 Jul 2016 21:50
'N Abend...

Gegenfrage: Wozu brauchst du denn einen Kohlefilter?


Grüße
Robert
结局很近。
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5512
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Whisky Foxtrott » 23 Jul 2016 22:24
N'Abend Robert,

wegen der sich möglicherweise bildenden Keime, denke ich. Ich muß angeben, daß ich mich bisher mit Umkehrosmose nie ernsthaft beschäftigt habe. Als ich früher unbedingt Weichwasser brauchte, habe ich mit Ionenaustauschern gearbeitet, deren Regenerieren jedesmal eine saublöde Oberlästigkeit war.

Nun möchte ich per Umkehrosmose das Wasser filtern, weil irgendetwas mit dem Leitungsprodukt nicht stimmt. Das hatte ich bisher umgangen, indem ich beispielsweise keine Garnelen hielt. Möchte darauf aber nun nicht verzichten und ein reines Garnelenbecken fahren.

Ich denke an 1/3 Leitungswasser + Wasseraufbereiter (Drak) und 2/3 osmoserein.
Grüße vom schönen Nordeifelrand,
Werner
Benutzeravatar
Whisky Foxtrott
Beiträge: 18
Registriert: 09 Jul 2016 13:25
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon PeterZi » 30 Dez 2016 23:19
Hallo zusammen,

Seid ihr zufrieden mit der UO Anlage?

JG 150 GPD Osmoseanlage small.

Warum habt ihr zum Teil nur die 100er gekauft und nicht die 150er? Mehrpreis ist gerade mal 10 euro.

Ist diese Anlage für euch noch ein Kauftipp?

Grüße
Peter
PeterZi
Beiträge: 1
Registriert: 30 Dez 2016 23:06
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Pan » 31 Dez 2016 11:20
Hallo Fans,

wirklich ein sehr interessantes Thema, bin nämlich auch gerade auf der Suche.
Wenn ich ehrlich bin, habe ich so richtig noch keine Ahnung vom Osmosewasser.
Habs bis jetzt einfach noch nicht gebraucht, weil göttliches Wasser aus der Leitung kam.
Zum Züchten von Disketten :lol: wäre es aber sicher ganz nützlich.
Bräuchte vielleicht 2-3mal 50L die Woche.

Was bedeutet denn mit Montage da im Shop?
Ist die dann schon komplett zusammengebaut?
Kostet ja keinen Aufpreis.

Dank euch im Voraus
VG Hendrik
"natura non facit saltus" G.W. Leibnitz
Benutzeravatar
Pan
Beiträge: 887
Registriert: 02 Dez 2011 18:48
Bewertungen: 94 (100%)
Beitragvon Neuling » 31 Dez 2016 12:49
Hallo Hendrik

Pan hat geschrieben:Bräuchte vielleicht 2-3mal 50L die Woche.


Würde die Anlage nach dem Kriterium auswählen, wie viel Zeit du aufwenden willst um Menge x zu bekommen.
Du kannst ja mal Hier schauen, da hat Jörg erst was zu geschrieben.
Selber habe ich noch eine ältere Anlage ( 400 GPD ) von Jörg Gottwald. Diese nicht für einen Dauerbetrieb ausgelegt ist. Die neueren können 2-3 Stunden am Stück laufen.
Ich schaffe aktuell mit meiner Anlage in 1 Stunde 40 Liter Osmosewasser.
Im Intervall Betrieb, 20 Liter zapfen / 20 Minuten Pause / 20 Liter zapfen.
Gruß Daniel
Neuling
Beiträge: 475
Registriert: 29 Dez 2010 16:19
Bewertungen: 31 (97%)
Beitragvon Pan » 02 Jan 2017 15:45
Grüße,
na wenn das so ist würde mir ja eigentlich auch so ne 100 mobile reichen.
Die kann ja nebenbei in ein kleines Fass oder Becken laufen.
Was heißt denn mit "Montage"muss ich das Ding Zuhause sonst selbst zusammenbauen oder was?
VG Hendrik
"natura non facit saltus" G.W. Leibnitz
Benutzeravatar
Pan
Beiträge: 887
Registriert: 02 Dez 2011 18:48
Bewertungen: 94 (100%)
Beitragvon jgottwald » 02 Jan 2017 15:54
Hallo Hendrik
also bei Montage baue ich die Anlage zusammen.Die Zeit nehme ich mir , dann habe ich auch nicht soviel Ärger. Erst letztens kam was über eine 600 gpd Anlage zurück, die macht kein Wasser. Beim Gespräch kam raus, das die Filter nicht ausgepackt waren
mfg
jörg
Benutzeravatar
jgottwald
Beiträge: 771
Registriert: 05 Jun 2008 10:55
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Pan » 02 Jan 2017 16:55
Hallo Jörg,
schön dich hier direkt zu haben :thumbs:
Nutzt ganz sicher auch anderen Usern hier Mitlesen zu können.

Hab zwar keine Ahnung, aber die Folie hätte ich vorher schon abgemacht :D

Was mich an den kleinen Anlagen so stört ist das 1:4.
Da hab ich doch ganz schön Abwasser.
1:1 für kleinere Anwendungen gibt's wohl nicht bezahlbar?
Was ist denn der Unterschied zwischen mobile und small (nur der kompakte Aufbau drumherum zum anhängen)?

Danke, dass du dir hier die Zeit nimmst.
VG Hendrik
"natura non facit saltus" G.W. Leibnitz
Benutzeravatar
Pan
Beiträge: 887
Registriert: 02 Dez 2011 18:48
Bewertungen: 94 (100%)
Beitragvon buddyholly » 02 Jan 2017 17:20
Moin Hendrik!

Mich hatte vor zwei Jahren auch das Abwasserverhältnis dazu getrieben, eine Directflow von JG zu kaufen. Damals war der Preisunterschied zwischen der damals noch erhältlichen 300 GPD und der damals größten 500 GPD nicht allzu groß, weshalb es gleich die große wurde. Zum Glück.
Bis dahin haben wir auf Grund unseres harten Wassers sehr regelmäßig Kaffeemaschinen und Wasserkocher kaufen müssen - trotz entkalken. Seitdem die Anlage fest unter dem Spülbecken verbaut ist (hatte keine Lust auf an und abschließen) nutzen wir das Wasser auch in der Küche. Seither keine neuen Geräte mehr benötigt. Rechnet sich für mich also. :lol: Die Werte sind fast wie versprochen: knapp 1L/Minute, Rückhalterate 96,5% und Abwasserverhältnis 1:1,2. Jörgs Support ist immer schnell und gut. Bin vollstens zufrieden.

Edit: Mir fällt gerade auf, dass es wie Werbung klingt. Ist es nicht. Bin nicht verwandt oder verschwägert, einfach nur zufrieden mit dem Kauf. Wollte eigentlich auch mehr darauf hinweisen, dass ich den Bedarf für die größere Anlage erst erkannt habe, als ich sie installiert hatte!
Grüße,
Daniel
Zuletzt geändert von buddyholly am 02 Jan 2017 17:26, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
buddyholly
Beiträge: 154
Registriert: 02 Sep 2013 18:31
Wohnort: München
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon jgottwald » 02 Jan 2017 17:25
Hallo Hendrik
nun mit einer Boosterpumpe kommt man bei einer normalen Membrane schon auf 1:3 runter, verwendet man ein low pressure Material auf 1:2 . Die Sidestream Membrane ist eine speziell gebautete Membrane für 1:1 . Die ist aber auch total anders gebaut wie eine normale Membrane. Leider gibt es im Augenblick wieder viele 1:1 Anlagen bei denen man einfach nur das Abwasser drosselt. Einfache Rechnung : eine 300 gpd Anlage braucht eine 2,4 ltr Pumpe bei 1:2 bei 1:1 nur eine 1,6 ltr Pumpe. Der Nachteil ist : die Anlagen können laufen ., müssen es aber nicht.
mfg
jörg
Benutzeravatar
jgottwald
Beiträge: 771
Registriert: 05 Jun 2008 10:55
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Öhrchen » 02 Jan 2017 19:03
Hallo,

ich schließe mich der "bald eine neue UO Anlage kaufen" Fraktion mal an :)
Da bei meiner derzeitigen Anlage die Membran schon 4 Jahre alt ist, und ich ebenfalls Abwasser (und Zeit) sparen und auf eine 1:1 Anlage umsteigen will.

jgottwald hat geschrieben:HLeider gibt es im Augenblick wieder viele 1:1 Anlagen bei denen man einfach nur das Abwasser drosselt. Einfache Rechnung : eine 300 gpd Anlage braucht eine 2,4 ltr Pumpe bei 1:2 bei 1:1 nur eine 1,6 ltr Pumpe. Der Nachteil ist : die Anlagen können laufen ., müssen es aber nicht.
mfg
jörg


So eine habe ich... Ich hatte Glück, die Anlage läuft zufriedenstellend, und die Membran ist zwar alt, tut aber noch, was sie soll.

Jetzt muß ich noch das leidige Anschlussproblem lösen, Anschluss mit Zwischenstück an die Dusche ist suboptimal (ich war das, die neulich gefragt hat @Jörg). Vielleicht nehme ich doch den Waschmaschinenanschluss, baulich ist das machbar. Und einen Gardena-Verteiler dafür habe ich glaube ich sogar noch herumliegen, aus der vorigen Wohnung.
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
Benutzeravatar
Öhrchen
Beiträge: 1165
Registriert: 28 Apr 2011 17:09
Wohnort: Fulda
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon jgottwald » 02 Jan 2017 19:56
Hallo
natürlich ist das suboptimal , schaue doch mal bei Gardena rein
http://www.gardena.com/de/bewasserung/schlauch-stecksystem/adapter-fur-indoor-wasserhahne/
http://www.gardena.com/de/bewasserung/schlauch-stecksystem/ubergangs-schlauchstuck-26,5-mm-g-3-4/
damit kannst du leicht die Anlage anschliessen
mfg
jörg
Benutzeravatar
jgottwald
Beiträge: 771
Registriert: 05 Jun 2008 10:55
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Pan » 03 Jan 2017 09:16
Hallo Jörg und Daniel,
besten Dank für die Tipps/Beratung.
Ich bin ehrlich, für meine kleine Menge ist die Anschaffung einer 1:1 zu kostspielig.
Denke ich probiere für meine kleine Zucht mal so ne mobile oder small ( was da eigentlich der Unterschied? Nur die kompaktere Bauweise?).
Vielleicht in die Leitung davor noch einen Aktivkohle Blockfilter machen ( hab ich gestern in einem Diskusbuch gelesen).

Mal noch ne andere Frage:
Ich habe relativ viel Regenwasser zur Verfügung.
Hat da jemand vielleicht einen Tipp, wie ich das aufbereiten kann?
Hab bei Jörg gelesen, dass die Blockfilter für 8 bar ausgelegt sind.
Im Diskusbuch hab ich gelesen, dass man das durch so einen Blockfilter filtern sollte (0,3).
Gibt es da eine andere feine Sache, wo ich nicht so viel Druck brauche.

Besten Dank für eure Hilfe
VG Hendrik
"natura non facit saltus" G.W. Leibnitz
Benutzeravatar
Pan
Beiträge: 887
Registriert: 02 Dez 2011 18:48
Bewertungen: 94 (100%)
57 Beiträge • Seite 2 von 4
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Kauftipp für eine Osmoseanlage gesucht
von Buliwyf » 16 Feb 2013 18:19
60 14112 von dpch Neuester Beitrag
01 Okt 2013 20:45
Kauftipp Heizung für ADA 60p
von LongLong00 » 15 Okt 2017 17:10
13 430 von TilmanBaumann Neuester Beitrag
17 Okt 2017 22:32
Aquarium, Filter etc. kauftipp...
von petto86 » 05 Dez 2008 00:43
15 3884 von petto86 Neuester Beitrag
15 Dez 2008 18:47
Kauftipp: Eheim Aquastar 54 Region Zweibrücken
von Barganar » 15 Aug 2014 09:22
0 261 von Barganar Neuester Beitrag
15 Aug 2014 09:22
co2 anlage - was benötige ich?
von zille » 22 Jun 2014 14:30
6 326 von zille Neuester Beitrag
22 Jun 2014 21:56

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste