Post Reply
37 posts • Page 2 of 3
Postby joerg5324 » 11 Dec 2014 18:21
Hallo,

java97 wrote:Glas ist kratzunempfindlicher aber ansonsten hat Kunststoff für mich nur Vorteile.


Prinzipiell: Ja.

java97 wrote:Bastlerglas ist für mich aufgrund der nicht statt findenden Verformung bei Feuchtigkeit/Wärme das Material der Wahl.


Im Detail: nein. ;-) Den im Thread schon angesprochenen hygroskopischen Effekt kann ich bei meinen Abdeckungen jedenfalls auch beobachten. Und unter dem Namen "Bastlerglas" wird ja nun alles mögliche vertickt was nach Plastik riecht und tansparent ist. Da kann man vorher nur raten was exakt ankommt. (Oft weiß es nicht mal der Händler.)

Jörg
joerg5324
Posts: 152
Joined: 01 Jun 2013 17:46
Location: Chemnitz
Feedback: 0 (0%)
Postby Wirbelmann » 11 Dec 2014 19:13
Hallo,
anfangs verwendete ich auch Acrylabdeckscheiben und die dauernde Wenderei ging mir gehörig auf die Nerven.
Inspiriert hat haben mich dann die Sichtfenster an den Werkzeugmaschinen (Fräsen, Drehmaschinen usw.) die sogar gratzfest sind.
Es war nicht schwer herauszubekommen was da bei den Sichtfenstern verbaut wurde, nämlich Polycarbonat.
Ich verwende diese Abdeckscheiben nun schon seit ca. 6 Jahren und ich wundere mich eigentlich dass die in der Aquaristik nicht schon längst Standard geworden sind, denn etwas Besseres ist für diesen Zweck m. E. nicht zu bekommen.
Sie biegen sich zwar auch ein wenig durch, aber wirklich nur ganz minimal und ein Umdrehen ist daher nicht notwendig.
Für mich gibt es zu den Polycarbonatscheiben keine Alternative.
Gruß Hans
User avatar
Wirbelmann
Posts: 358
Joined: 31 Aug 2007 09:06
Location: Oberösterreich
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 11 Dec 2014 23:07
joerg5324 wrote:Im Detail: nein. ;-) Den im Thread schon angesprochenen hygroskopischen Effekt kann ich bei meinen Abdeckungen jedenfalls auch beobachten. Und unter dem Namen "Bastlerglas" wird ja nun alles mögliche vertickt was nach Plastik riecht und tansparent ist. Da kann man vorher nur raten was exakt ankommt. (Oft weiß es nicht mal der Händler.)

Hallo Jörg,
Meine alten Bastelglasscheiben aus dem Baumarkt haben sich nie gebogen. Ich dachte, die sind immer aus Polystyrol?
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby java97 » 11 Dec 2014 23:08
Hallo Hans,
Danke für den Tipp!
Nach Polycarbonat werde ich mal googeln...
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby java97 » 11 Dec 2014 23:28
Hallo,
Ich habe mir eben mal das bei ebay angebotene Polycarbonat (Macrolon) angesehen.
Unter den Eigenschaften stand: hydrolyseempfindlich. Das heißt doch, dass es sich unter Feuchtigkeitseinwirkung biegt, oder? Ich bin da skeptisch...
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby omega » 12 Dec 2014 00:03
Hallo Hans,

Wirbelmann wrote:Inspiriert hat haben mich dann die Sichtfenster an den Werkzeugmaschinen (Fräsen, Drehmaschinen usw.) die sogar gratzfest sind.

Es war nicht schwer herauszubekommen was da bei den Sichtfenstern verbaut wurde, nämlich Polycarbonat.

Polycarbonat ist laut http://www.hydrosight.com/de/polycarbonat-und-acrylglas-vergleich/ kratzempfindlicher als Plexiglas (=Acrylglas). Es ist auch Plexiglas, das für den Großaquarienbau verwendet wird. CDs, DVDs und BDs bestehen aus Polycarbonat. Jeder weiß, wie kratzempfindlich die sind.
Polycarbonatplatten gibt es mit spezieller Hartversiegelung, aber nicht günstig.

und ich wundere mich eigentlich dass die in der Aquaristik nicht schon längst Standard geworden sind

Polycarbonat vergilbt unter UV-Licht, ist also für die Aquaristik - vor allem die Meerwasseraquaristik - ungeeignet. Bei LED-Beleuchtungen für's Süßwasser mag das anders aussehen.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2778
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby nik » 12 Dec 2014 07:47
Hallo zusammen,

das Bastlerglas ist - meist, nicht immer - aus Polystyrol. Das gilt wenigstens für das von Bauhaus und Hornbach vertriebene, das konnte ich nachsehen.. In der Verarbeitung ist es nicht ohne, es neigt zum Splittern und Verkratzen. Später, im Gebrauch, ist die mechanische Beanspruchung üblicherweise gering und es bleibt eben bei Feuchteeinwirkung formstabil. Zur UV-Stabilität habe ich keine Erfahrungen, die ältesten Scheiben sind erst etwa 3 Monate in Gebrauch und bis jetzt klar geblieben.

Einfach mal so als Spässje, darüber hatte ich mal nachgedacht und recherchiert. Es gibt Maschinen zur Tiffany Glasbearbeitung, mit denen ließen sich auch Glasscheiben mit den Aussparungen versehen, wegen derer ich Kunststoffabdeckungen für springende Fische verwende. Die originalen Abdeckscheiben bei den Cubes genügen nicht.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 6999
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby java97 » 12 Dec 2014 09:30
Hallo,
Leider vergilbte das Bastlerglas bei mir mit der Zeit auch ganz leicht unter dem Biovital-UV-Licht aber das dauerte ziemlich lange. Verwendet man das 2mm- Glas , macht dieser leichte Gelbstich direkt unter der Röhre kaum etwas aus aber wegdiskutieren kann man ihn auch nicht. Da muss man halt ab und zu die Scheiben austauschen oder aber auf die Biovital verzichten.
Für mich wäre diese 965er-Röhre evtl. eine Alternative, denn leider gibt es von den gängigen Herstellern für mein 95cm - Aquarium keine 965er:
http://shop.reptile-planet.de/Terraristik/Beleuchtung/Leuchtstoffroehren/Typ-T5-16mm-Durchmesser/Daylight-Sun-T5-39W.html
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby nik » 12 Dec 2014 09:52
Hallo Volker,

interessant. Hatte mich gerade beschäftigt. Wikipedia benennt für die Photooxidation von Polystyrol eine Wellenlänge von 253,7nm. Das ist UV-C und das kann die BioVital genauso nicht wie andere Leuchtstofflampen auch.
edit: so ich mich denn richtig erinnere, hast du nicht nur BioVital, macht das einen Unterschied?


Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 6999
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Wirbelmann » 12 Dec 2014 10:08
Hallo Markus,
Off Topic Polycarbonat vergilbt unter UV-Licht, ist also für die Aquaristik - vor allem die Meerwasseraquaristik - ungeeignet. Bei LED-Beleuchtungen für's Süßwasser mag das anders aussehen.

also das mit dem Vergilben kann ich nun überhaupt nicht bestätigen, wenn ich mir nach 6 Jahren meine Abdeckungen ansehe ist da bei besten Willen nichts von Vergilbung zu sehen und das mit dem Durchbiegen ist wie schon erwähnt vernachlässigbar. Wenn die Scheiben aufliegen ist gar nix erkennbar.
Außerdem gibt es die Scheiben für Innen-und Außenanwendung, die für außen sind dann auch UV-beständig. Im Außenbereich werden die dann auch für Glashäuser usw. angewendet, bei staker Sonneneinstrahlung knallt dann schon einiges an UV-Licht drauf, wäre schon merkwürdig wenn die dann vergilben würden.
Mit dem Verkratzen gibt es da auch kein Problem, meine sind immer noch ohne sichtbare Kratzer. Natürlich sollte man aber nicht mit irgendwelchen Scheuerschwämmen drüber gehen, falls da eventuell Gefahr von der besseren Hälfte ausgeht kann man sich ja auch die Kratzfesten bestellen. :D
Letztlich vertraue ich immer den eigenen Wahrnehmungen mehr!
https://alles-aus-plexiglas.de/index.php?id=46&gclid=CPiU8KiNwMICFa7LtAodI1UAqw
Gruß Hans

Nachtrag: Übrigens sind bei mir auch 4 Biovital-Röhren, 'a 54 Watt, im Einsatz.
Last edited by Wirbelmann on 12 Dec 2014 10:54, edited 1 time in total.
User avatar
Wirbelmann
Posts: 358
Joined: 31 Aug 2007 09:06
Location: Oberösterreich
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 12 Dec 2014 10:41
Hallo Nik,
Bis sich der leichte Gelbstich ausbildete, dauerte es geschätzt 1-2 Jahre (so genau habe ich darauf aber nicht geachtet).
Diesen habe ich nur unter der Biovital feststellen können, nicht aber unter der 965er.
Die Scheibe befand sich dabei sehr nah (ein paar cm Distanz) unter der Leuchtstoffröhre.
Jetzt habe ich die "Narva Biolight" (6000K) über dem Aquarium, von der ich nicht weiß, ob sie UV-Strahlung emittiert.
Das mit dem Verkratzen stellt für mich kein Problem dar, da die Scheibe sich eh in der geschlossenen Abdeckung befindet und somit nicht sichtbar ist und wenn sie zu sehr verkratzt ist, wird sie halt ausgetauscht...

Hallo Hans,
Danke für den Shop-Link!
Lassen sich die Makrolon-Scheiben evtl. per Heißluftfön bearbeiten, so dass man sie ganz leicht in die entgegengesetzte Richtung biegen kann?
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Wirbelmann » 12 Dec 2014 10:53
Hallo Volker,
Off Topic Lassen sich die Makrolon-Scheiben evtl. per Heißluftfön bearbeiten, so dass man sie ganz leicht in die entgegengesetzte Richtung biegen kann?

tut mir leid, darauf kann ich dir keine Antwort geben da ich dazu keine praktischen Erfahrungen habe.
Gruß Hans
User avatar
Wirbelmann
Posts: 358
Joined: 31 Aug 2007 09:06
Location: Oberösterreich
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 12 Dec 2014 11:24
Off Topic Hallo Volker,

dann nutzt du die Scheibe in der Abdeckung wohl als Feuchtigkeitsschutz. Das mache ich bei meiner nicht. Über meinem 90x45x45 sind die 4x39w BioVital in der geschlossenen DIY-Alu-Abdeckung etwa 2cm direkt über der Wasseroberfläche. Hat halt Nachteile mit den Reflektoren in der Feuchtigkeit. Bessere machen das schon recht gut mit. BTW, Die Lucky Reptile 965 hattest du schon mal erwähnt, zum Thema gemacht. Spricht nichts dagegen.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 6999
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Biotoecus » 12 Dec 2014 13:17
Hi,

PMMA,
verbrennt ohne Rußbildung, Blasenbildung ohne Ruß:




Polycorbonat (CD Hülle),
verbrennt unter leichter Rußentwicklung, leichte Blasenbildung mit Ruß:




Polystyrol,
verbrennt unter starker Rußentwicklung, Blasenbildung mit Ruß:




Übersicht:


Gruß Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 2980
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby Wirbelmann » 12 Dec 2014 13:53
Hallo Martin,
ich überlege die ganze Zeit was du uns mit den Bildern sagen möchtest, außerdem bezweifle ich das Cd-Hüllen aus Polycarbonat gefertigt werden.
Oder zerbrich doch mal eine Cd-Hülle und mache das dann anschließend mit einer Cd. (Vorsicht Verletzungsgefahr)
Gruß Hans
User avatar
Wirbelmann
Posts: 358
Joined: 31 Aug 2007 09:06
Location: Oberösterreich
Feedback: 0 (0%)
37 posts • Page 2 of 3
Related topics Replies Views Last post
Abdeckscheibe befestigen wie?
by Sandyman » 04 Nov 2010 10:56
6 576 by Sandyman View the latest post
04 Nov 2010 19:07
Dicke einer Abdeckscheibe (Glas)
by Öhrchen » 21 Oct 2011 16:12
2 508 by Öhrchen View the latest post
21 Oct 2011 18:33
Scapers Tank: Rucksackfilter und Abdeckscheibe?
Attachment(s) by Vox » 22 Feb 2018 18:56
16 1336 by darkwing-duck View the latest post
14 May 2018 18:58

Who is online

Users browsing this forum: Bing [Bot] and 3 guests