Post Reply
21 posts • Page 2 of 2
Postby Bratfisch » 04 Dec 2009 13:07
Die angedrohten Bilder:


- Das Gesamt-Dingsbums -

(die beiden zum Betrachter liegenden 9o°-Winkel sind bzgl. der Wasserförderung funktionslos. Lediglich habe ich sie wie ihre hinter ihnen befindlichen Partner aufgesteckt weil sich dadurch eine nette Nute ergibt mit der man das ganze Bumsdings einfach und sicher auf dem Beckenrand einhängen kann.)


Image


- Der Abfluß -

(besteht aus einem Grau-Fitting mit einem Schraubgewinde und entsprechender Kappe vorndrauf in welche ich ein 5mm Röhrchen mit Tangit eingeklebt habe um den abgehenden Schlauch aufstecken zu können. Die Schraubsache habe ich deshalb gewählt um das Überläuferdings auch von dieser Seite aus mal reinigen zu können oder um Abgänge mit größerer Weite bei Bedarf montieren zu können.)


Image


- Der Einlauf -

(beckenseitig steckt dort (unverklebt und damit jederzeit ausrichtbar) ein 9o°-Winkel auf welchen mittels Tangit feine Gaze aufgeklebt wurde damit alles was im Becken bleiben soll, auch drin bleibt. Einfach den Rand des Fitting mit Tangit bestreichen und die Gaze aufdrücken. Wenn ausgehärtet -> beschneiden.)


Image


- Die Entlüftung -

(um den Überläufer ohne Verrenkungen in Funktion bringen zu können wird oben eine 5mm Bohrung eingebracht und wie am Abgang ein 5mm Röhrchen eingeklebt. Über dieses kann dann die Luft abgesaugt und der Uberlauf mit Wasser gefüllt werden. Auch wichtig während des Betriebes, weil sich dort gerne Gase sammeln, was bei Vernachlässigung ihrer Entsorgung bis zum Funktionsverlust des Überlaufes und die Weitergabe dieser Funktion an den oberen Beckenrand führen kann.)


Image


---

Was die Rohrweite angeht würde ich auf jedenfall die fürs Auge noch größtmöglich tolerierbare Weite nehmen. Sicher etwas um 25mm oder drüber weil die das Wasser bewegenden Drücke bei diesen geringen Höhenunterschieden ebenso gering sind und jedes bißchen Durchmesserverengung die Wasserstände von Betriebs- zu Nicht-Betriebszustand (Pumpe an / aus) umso stärker schwanken läßt!

---

Ingo
User avatar
Bratfisch
Posts: 392
Joined: 22 Nov 2007 15:05
Feedback: 0 (0%)
Postby jokosch » 04 Dec 2009 13:27
Danke für die Tipps, dann werde ich mich in nächster Zeit ans bestellen machen.
User avatar
jokosch
Posts: 150
Joined: 12 Jan 2008 17:16
Location: Chiemgau
Feedback: 2 (100%)
Postby jokosch » 05 Dec 2009 13:37
Hab hier ein Onlineshop gefunden, der transparente PVC-Rohre anbietet:

http://www.kunststoffrohrsysteme.de/pvc_transparent.html

Da könnte man sich ja gleich noch einen transparenten Filter Einlauf + Auslauf
fürs Becken basteln. Was haltet Ihr davon?

Grüße
Johann
User avatar
jokosch
Posts: 150
Joined: 12 Jan 2008 17:16
Location: Chiemgau
Feedback: 2 (100%)
Postby Bratfisch » 05 Dec 2009 15:56
Why not, sprach Gott. Aber denk´ daran dass das Bleikristall schnell siffig wird. -> Biofilm. Und eine zwangsläufige Reinigung bei Hochglanz-Kunststoffoberflächen meist zu einer sukzessiven Erblindung und somit Verunschönerung im Präsentationsbereich führt.

Danke für den link jedoch! Schöner Bastler-Porno ...

---

Ingo
User avatar
Bratfisch
Posts: 392
Joined: 22 Nov 2007 15:05
Feedback: 0 (0%)
Postby jokosch » 05 Dec 2009 17:04
Hallo Ingo,

wenn ich es so aufbaue werde ich Bilder machen und berichten.
Wie würdest du dieses Bleikristall dann reinigen?
User avatar
jokosch
Posts: 150
Joined: 12 Jan 2008 17:16
Location: Chiemgau
Feedback: 2 (100%)
Postby Bratfisch » 05 Dec 2009 20:56
Hallo Johann.

jokosch wrote:Wie würdest du [...] ?


Das weiß ich nicht. Ich bin nicht so die Hausfrau. Ich sitz´ mehr da und denk´ über die Theorie des Putzens nach, als es zu tun! Ich weiß nur dass auch Domestos oder so oft keine Garantie ist, vor allem transparente Flächen wieder sauber wie ein Kraftfeld zu bekommen. Besonders problematisch stelle ich mir bei diesen Klarsicht-Fitting-Konstruktionen die im Wasserkontakt milchig werdenden Klebeverbindungen und obendrein die durch nicht hundertprozentige Passgenauigkeit im Bereich von Rohr zu Fittingkörper sicher entstehenden Minimal-Nuten oder andersrum durch zu üppigen Auftrag verursachten Tangit-Wülste vor, wo sich Ablagerungen besonders sammeln können. Ganz am schlimmsten werden dann evtl. noch Punktalgen sein welche sich in dem Klarsichtrohr bilden, weil es dort, nah´ am Becken, vieleicht prima mit im Licht hängt und welche mit Domestos allein überhaupt nicht zu entfernen sind. Jedenfalls hab´ ich mein grünverpunktetes CO2-Ei schon mal in Domestos getunkt worauf´s geschäumt hat und ich gehofft hab´und gebracht aber hat´s fast nix.

Man müßte wohl mit einer Kombination aus Domestos und einer halbwegs flauschigen und hochflexiblen Miniflaschenbürste beigehen. Aber ob´s sowas gibt? Und ist das nicht insgesamt vergebene Liebesmüh´, wo die Pipeline im Betrieb doch eh schnell wieder von Bioflm bewachsen und von Ablagerungen / Algen heimgesucht wird?

---

Ingo
User avatar
Bratfisch
Posts: 392
Joined: 22 Nov 2007 15:05
Feedback: 0 (0%)
21 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Filtermöglichkeiten für 10er Nano Cube?
by cyberz » 22 Jun 2014 18:56
0 263 by cyberz View the latest post
22 Jun 2014 18:56
suche 120er wie z.b. proxima plus
Attachment(s) by elfische » 10 Jun 2018 10:15
13 554 by moskal View the latest post
28 Jun 2018 13:57
54 Watt T5 1149 mm - passt in eine 120er Abdeckung?
by MaikundSuse » 11 Jul 2007 11:48
0 617 by MaikundSuse View the latest post
11 Jul 2007 11:48
Vollentsalzer direkt ans Aquarium hängen
by mighty muffin » 22 Sep 2010 20:45
14 2186 by jgottwald View the latest post
24 Sep 2010 19:11
Nano CO2-Sets mit Mehrwegflasche oder Bio-CO2 für Nano 37l ?
by THZ » 26 May 2016 17:56
12 744 by THZ View the latest post
28 May 2016 12:19

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 3 guests