Post Reply
48 posts • Page 2 of 4
Postby Tiegars » 15 Feb 2012 20:51
Hallo Markus,

hast du vielleicht irgendwo noch Steine verwendet im Layout und die härten das Wasser auf?
Viele Grüsse

Javi
___________________
Aguaworld
User avatar
Tiegars
Posts: 966
Joined: 10 Aug 2011 20:12
Location: Grenzgebiet Waldshut
Feedback: 67 (100%)
Postby kurt » 16 Feb 2012 12:46
Hallo zusammen,


Markus112L wrote:Der Bodengrund(-aufbau) ist nun > 2 Jahre alt und besteht aus Deponitmix, Kies 2-4mm und als oberste Schicht Kies 1-2mm.
Und ich glaube da liegt der Hund begraben.

nach meiner Erfahrung müsste schon ein großer Teil der feineren oberen Kiesschicht nach unten gewandert sein
bzw. der Grobanteil Kies 2-4mm nach oben (kalkhaltig?).
Wasseraufhärten durch Bodengrund entsteht übrigens auch bei ungewaschenen Sand wenn kalkhaltige Ablagerungen vorhanden sind.

Wuestenrose wrote:ich meine, nein. Da hat sich irgendwas aufgelöst, denke ich.

sehe ich auch so…fragt sich nur wie lange es sich noch aufhärtet? (PH/Kohlensäure abhängig).

Markus112L wrote:Wenn es nicht an Kiesbestandteilen (Kalksteinchen) liegen sollte, dann kann es ja nur noch die Denitrifikation als mögliche Ursache sein oder vielleicht die Zersetzung von organischen Bestandteilen aus der untersten Bodenschicht (übrigens TetraPlant CompleteSubstrate, nicht DeponitMix wie oben geschrieben) -wenn sich dadurch überhaupt die KH erhöhen kann? :glaskugel:


Denitrifikation, hmm…
Mit meiner Bodendurchsickerrung habe ich im Bodengrund (Kies 3mm Körnung) die Denitrifikation bewusst herbeigeführt.
Im Becken gesamt gab es immer eine KH- Senkung.
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2517
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Markus112L » 16 Feb 2012 19:54
Hallo Zusammen,

Tiegars wrote:hast du vielleicht irgendwo noch Steine verwendet im Layout und die härten das Wasser auf?

Nein, es sind ausschließlich Drachensteine im Becken

kurt wrote:nach meiner Erfahrung müsste schon ein großer Teil der feineren oberen Kiesschicht nach unten gewandert sein
bzw. der Grobanteil Kies 2-4mm nach oben (kalkhaltig?).

So wird es auch bei mir sein. Das Testergebnis meiner ersten Kiesprobe war sicherlich nicht wirklich repräsentativ für den gesamten Bodengrund, da die Probe lediglich etwa 5ml (JBL- Testgläschen halb voll) betrug. Werde am WE mal eine große Kiesprobe in demi. Wasser "einlegen" und mal sehen was passiert.
Mir war bisher nicht bekannt das sich im Quarzkies Kalksteinchen befinden können.

kurt wrote:sehe ich auch so…fragt sich nur wie lange es sich noch aufhärtet? (PH/Kohlensäure abhängig).

Ich muß während der Woche schon ziemlich auf die CO2- Konzentration achten und den pH- Wert hochstellen (pH- Steuerung). Gerade deshalb stört micht der Anstieg der KH auch so. Wenn ich den pH derzeit nicht anpassen würde, hätte ich zu Beginn der Woche zwar noch meinen Zielwert von ca. 25mg/L, zum Ende der Woche dann jedoch ca. 50mg/L. Das darf nicht zum Dauerzustand werden!

kurt wrote:Denitrifikation, hmm…
Mit meiner Bodendurchsickerrung habe ich im Bodengrund (Kies 3mm Körnung) die Denitrifikation bewusst herbeigeführt.
Im Becken gesamt gab es immer eine KH- Senkung.

Habe mir auch nochmal meine Gedanken über die Denitrifikation als Ursache gemacht.
Grundsätzlich habe ich Mulm nicht für schlimm bzw. schädlich gehalten, nur als überflüssig. Ich denke jedoch, dass dort wo Bakterien für die Denitrifikation (KH- Erhöhung) sind, dort müssen auch Bakterien zur Nitrifikation (KH- Senkung) leben. Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass die Population der denitrifizierenden Bakterien so viel größer in meinem Becken ist als die Population der Nitrifizierenden, so dass sich die KH von 3 auf 6 erhöht. Aber ausschließen kann ich es auch nicht.
Weißt Du noch, um wieviel °dKH sich bei Dir der KH geändert hatte?

Viele Grüße
Markus
Markus112L
Posts: 127
Joined: 25 Apr 2011 12:58
Feedback: 1 (100%)
Postby Fino » 16 Feb 2012 22:36
Hallo Markus,
Mir war bisher nicht bekannt das sich im Quarzkies Kalksteinchen befinden können.

Das hatte ich auch schon vor Jahren bei einer etwas dunkleren Variante. Bin dann wieder auf den helleren Quarzkies umgestiegen, der nach Aussage meines Händlers aus reinem Quarzkies besteht (was sich auch bestätigte).

Grundsätzlich kann die Aufhärtung ja auch von deinem Tetra-Plant kommen, falls da Calcium- oder Magnesiumcarbonat enthalten ist. Müsstes mal den Hersteller fragen oder auch mal testen (wie beim Kies).

An eine Denitrifikation in dem Maße glaube ich nicht.

Viele Grüße
Klaus
User avatar
Fino
Posts: 438
Joined: 16 Dec 2009 18:25
Location: Rheinbach
Feedback: 0 (0%)
Postby tobischo08 » 17 Feb 2012 09:48
Hallo,
Ich hatte das Problem auch vor einiger Zeit.
Als ich noch nicht so viel Pflanzen im Aqua. hatte,war das Co2 SEHR hoch eingestellt.
Aber mit der aufstockung der Pflanzen habe ich auch das Co2 hoch geschraubt,
die eingebrachte Säure hat dann aus denn Dekosteinen das Kalk gelöst,
und die Kh in die höhe getrieben.
Hast du bei die vileicht auch in letzter Zeit mal mit dem Co2 (oder andere Säuren)
gespielt, so das der Kies jetzt Kalk abgibt,was er vorher nicht gemacht hat?

Tobias
Tobi´s Flussufer Panorama
Baumstumpf am Bach
Aristoteles Onassis zu einem Freund kurz vor seinem eigenen Tod:
"Ich war eigentlich eine Maschine zum Geldmachen. Ich habe mein Leben wie in einem goldenen Tunnel zugebracht, den Blick auf den Ausgang gerichtet, der zum Glück führen sollte. Aber der Tunnel ging immer weiter.“
User avatar
tobischo08
Posts: 820
Joined: 12 May 2011 09:50
Location: Gummersbach
Feedback: 42 (100%)
Postby ghostfish » 17 Feb 2012 13:19
hi

wieviel Duradrakon verwendet du genau? Dieses enthält Schlämmkreide und ich könnte mir vorstellen das sich das erst langsam im Becken unter CO2 Einwirkung vollständig löst. Es ist ja nichts anderes als CaCO3 das eigentlich unlöslich in Wasser ist.
Gruß Thomas
ghostfish
Posts: 620
Joined: 27 Sep 2010 14:05
Feedback: 2 (100%)
Postby tobischo08 » 17 Feb 2012 14:03
tobischo08 wrote:Als ich noch nicht so viel Pflanzen im Aqua. hatte,war das Co2 SEHR hoch eingestellt.


Sorry, "sehr niedrig" meinte ich natührlich. :bonk:
:lol: :lol: :lol:
Tobi´s Flussufer Panorama
Baumstumpf am Bach
Aristoteles Onassis zu einem Freund kurz vor seinem eigenen Tod:
"Ich war eigentlich eine Maschine zum Geldmachen. Ich habe mein Leben wie in einem goldenen Tunnel zugebracht, den Blick auf den Ausgang gerichtet, der zum Glück führen sollte. Aber der Tunnel ging immer weiter.“
User avatar
tobischo08
Posts: 820
Joined: 12 May 2011 09:50
Location: Gummersbach
Feedback: 42 (100%)
Postby kurt » 17 Feb 2012 16:45
Hallo Zusammen,

Markus112L wrote:Weißt Du noch, um wieviel °dKH sich bei Dir der KH geändert hatte?

@ Markus,
Eingestellt habe ich KH2, das dauert schon ein paar Monate bis sie auf KH1 sinkt.
Mein PH-Wert im Bodengrund war auch immer niedriger als im Becken da ich über eine Kohlensäurepumpe die
Bodengrundzirkulation betrieben habe (Zeitspanne des Wasseraustausches im Bodengrund = Umwälzung 1 x Woche).
Die denitrifizierenden Bakterien reichten nicht aus um die KH- Senkung zu verhindern.
Zur Zeit mit abgestellter Kohlensäurepumpe,
Ein paar Monate habe ich den Ausgleich geschafft, jetzt habe ich die KH Absenkung wieder.
Wegen Nitratmangel probiere ich aber zur Zeit auch … weniger Magnesiumsulfat MGSO4x7H2O,
dafür Magnesiumnitrat-Hexahydrat Mg(NO3)2*6(H2O)

@ Thomas,
ghostfish wrote:wieviel Duradrakon verwendet du genau? Dieses enthält Schlämmkreide und ich könnte mir vorstellen das sich das erst langsam im Becken unter CO2 Einwirkung vollständig löst.

Bei mir dauert es auch immer 2 bis 3 Tage bis das Duradrakon sich restlos aufgelöst hat und die GH den Endwert hat.
Bei Eingabe,
das Wasser selber verliert seine Eintrübung schon nach 10 min. so das nichts mehr zu sehen ist.
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2517
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Markus112L » 17 Feb 2012 18:19
Hallo Ihr,

Fino wrote:Grundsätzlich kann die Aufhärtung ja auch von deinem Tetra-Plant kommen, falls da Calcium- oder Magnesiumcarbonat enthalten ist. Müsstes mal den Hersteller fragen oder auch mal testen (wie beim Kies).

Habe bei dem Tetra- Verbraucherservice schriftlich angefragt. Ich bin gespannt.

tobischo08 wrote:Hast du bei die vileicht auch in letzter Zeit mal mit dem Co2 (oder andere Säuren)
gespielt, so das der Kies jetzt Kalk abgibt,was er vorher nicht gemacht hat?

Habe seit einigen Monaten den Inline Atomizer in Verwendung. Vielleicht könnte der, aufgrund der feineren Einwaschung des CO2 die "Kalklösung" beschleunigt haben. Dazu muß ich allerdings erst mal den Kalk durch den geplanten Test des Bodengrunds nachweisen.

kurt wrote:ghostfish hat geschrieben:
wieviel Duradrakon verwendet du genau? Dieses enthält Schlämmkreide und ich könnte mir vorstellen das sich das erst langsam im Becken unter CO2 Einwirkung vollständig löst.
Bei mir dauert es auch immer 2 bis 3 Tage bis das Duradrakon sich restlos aufgelöst hat und die GH den Endwert hat.
Bei Eingabe,
das Wasser selber verliert seine Eintrübung schon nach 10 min. so das nichts mehr zu sehen ist.

Mittlerweile löse ich das Duradrakon (5.6g-->KH3-->für 50L Wechselwasser) zunächst in einem 10L- Eimer vor und schütte es dann in das Becken. Nach ca. 15 Minuten sind keine weißen Salzspuren mehr zu sehen. Allerdings habe ich jetzt nicht den GH- Verlauf beobachtet. Denke allerdings, selbst wenn erst nach 2-3 Tagen die KH-/ GH- Werte erreicht werden, kann die Härte zum Wochenende nicht mehr ansteigen als man zugedüngt hat.

kurt wrote:Wegen Nitratmangel probiere ich aber zur Zeit auch … weniger Magnesiumsulfat MGSO4x7H2O,
dafür Magnesiumnitrat-Hexahydrat Mg(NO3)2*6(H2O)

Könntest Du mir das bitte näher erklären: "Nitratmangel durch zu viel Magnesiumsulfat" -->Nitratarmut in der Wassersäule oder durch Beobachtung der Pflanzen (Nitrataufnahme blockiert)? Ggf. per PN, vielen Dank

Viele Grüße
Markus
Markus112L
Posts: 127
Joined: 25 Apr 2011 12:58
Feedback: 1 (100%)
Postby DrZoidberg » 17 Feb 2012 20:15
Hallo Markus,
du hast Kurt missverstanden. Wegen zu wenig Nitrat düngt er jetzt Magensiumnitrat statt Magnesiumsulfat. ;)
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby Markus112L » 18 Feb 2012 10:13
Hallo Christian,
ahh ok, alles klar.

Danke für die Aufklärung

Viele Grüße
Markus
Markus112L
Posts: 127
Joined: 25 Apr 2011 12:58
Feedback: 1 (100%)
Postby kurt » 18 Feb 2012 12:37
Hallo zusammen,

Markus112L wrote:Mittlerweile löse ich das Duradrakon (5.6g-->KH3-->für 50L Wechselwasser) zunächst in einem 10L- Eimer vor und schütte es dann in das Becken.

@ Markus,
Duradrakon ist genau wie Kalziumkarbonat CaCO3 hygroskopisch, Pulver wird mit der Zeit krümelig.
Den Aufwand über Reaktionsbehälter oder Filtrieren halte ich für zu groß und unnötig.
Soll heißen das ich auch die körnigen Bestandteile trotz der längeren Lösungszeit mit eingebe,(mit Spritze,ohne Nadel).

DrZoidberg wrote:Hallo Markus,
du hast Kurt missverstanden. Wegen zu wenig Nitrat düngt er jetzt Magensiumnitrat statt Magnesiumsulfat. ;)

@ Christian, Danke…
letztendlich bezieht sich das auf die Düngung, (Kaliumanreicherung).
Mg und NO3 wird verbraucht, Sulfat kaum.
Ich mache ja keine Wasserwechsel und die Salze sollten schon in einem bestimmten Rahmen bleiben…
(Basis = Standardionengleichgewicht).
Das verstehen der ganzen Zusammenhänge dauert seine Zeit,
auch wenn es in einigen Bücher bzw. Berichten, auch hier im Forum gut beschrieben ist.
Das einarbeiten bleibt einem nicht erspart , das erklären ist immer Seitenlang, (Suchmaschine an).
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2517
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Markus112L » 22 Feb 2012 20:13
Hallo Ihr,

kurt wrote:(Basis = Standardionengleichgewicht).
Das verstehen der ganzen Zusammenhänge dauert seine Zeit

Habe die Ergebnisse der Suchmaschine kurz überflogen. Um mir ein genaueres Bild zu machen benötige ich wohl erst mal die in den Beiträgen erwähnten Bücher, nicht zuletzt um mir meine eigene Meinung dazu bilden zu können. Da scheint es ja zwei verschiedene Meinungsfronten zu geben.

Ansonsten gibt es neue Erkenntnisse.

1. Der Verbraucherservice von Tetra hat mir geantwortet bezüglich der Fragestellung, ob das Complete Substrate das Wasser aufhärtet:

"Tetra Complete Substrate besteht aus einer hochwertigen Sandmischung mit natürlichem Gehalt an Eisen und Mikronährstoffen sowie zugesetztem natürlichem Schwarztorf mit hohem Huminstoffgehalt. Die Körnungsgröße des Bodengrundes ermöglicht ein schnelles Verwurzeln und eine optimierte Nutzung der Nährstoffe garantiert ohne zugesetztes Nitrat und/oder Phosphat, um unerwünschtes Algenwachstum zu vermeiden. Ebenfalls sind Calcium- bzw. Magnesiumcarbonate nicht zugesetzt, um eine Aufhärtung des Wassers zu vermeiden.
Viele Grüße vom TetraTeam"


2. Habe ca. 500ml Kies mehrfach mit dem. Wasser gespült und am Tag 1, Tag2, Tag 4 (heute) getestet.

Ergebnis: Die KH lag immer bei KH2, das dem. Wasser bei KH<1

3. Habe einen Teil von dem, was ich aus dem Kies gewaschen habe (Substrat-/Mulmmischung) mit dem. Wasser getestet.

Ergebnis: Ab KH7 gab es einen Farbumschlag der sich allerdings bei weiterem Schwenken immer wieder zurückgefärbt hat. Habe immer mehr Tropfen (bis KH15) zugegeben, dann habe ich es gelassen, um nicht noch mehr Testflüssigkeit zu "verschwenden". Ich hatte den Eindruck, als ob sich durch das Schwenken, KH- Bildner aus dem "Mulm" lösen.

Fazit: Den hellen Quarzkies als Ursache kann man wohl auschließen, ebenfalls das Substrat von Tetra. Bleibt also nur noch die "Mulmmischung" im Kies. Aber was da passiert oder was sich da ansammelt... :?
Weiß jemand, womit man den KH- Test durch Chemikalien manipulieren kann (zu einem falsch zu hohem Ergebnis)?

Viele Grüße
Markus
Markus112L
Posts: 127
Joined: 25 Apr 2011 12:58
Feedback: 1 (100%)
Postby Fino » 22 Feb 2012 21:26
Hallo Markus,
sowie zugesetztem natürlichem Schwarztorf mit hohem Huminstoffgehalt.

Das könnte der "Übeltäter" sein. Mit den KH-Tropfen wird ja das Säurebindungsvermögen gemessen. Bei Anwesenheit von Huminstoffen werden auch diese "ertröpfelt". Säurebindungsvermögen und KH stimmen dann nicht überein; die KH ist niedriger.

Viele Grüße
Klaus
User avatar
Fino
Posts: 438
Joined: 16 Dec 2009 18:25
Location: Rheinbach
Feedback: 0 (0%)
Postby Markus112L » 23 Feb 2012 11:17
Hallo Ihr,

Fino wrote:Das könnte der "Übeltäter" sein. Mit den KH-Tropfen wird ja das Säurebindungsvermögen gemessen. Bei Anwesenheit von Huminstoffen werden auch diese "ertröpfelt". Säurebindungsvermögen und KH stimmen dann nicht überein; die KH ist niedriger.

Das klingt doch mal gut!

Das würde bedeuten, dass ich im Laufe der Woche nicht mehr meinen pH- Wert auf die steigenden KH anpassen müsste, um gegen die scheinbar gestiegene CO2- Konzentration entgegen zu wirken. Sondern kann den pH- Wert fest eingestellt auf pH6.6 lassen, da ich nur die aufgedüngte Härte von KH3 für die CO2- Einstellung berücksichtigen muß.
Oder muß man für die CO2- Reglung das Säurebindungsvermögen berücksichtigen oder anders gefragt:
CO2- Reglung über KH lautTröpfchentest oder KH wie aufgedüngt?

Was mich noch ein wenig skeptisch macht ist, dass noch niemand dieses Phänomen auf diese Ursache zurückgeführt hat, weder bei Kies, noch bei Soil. Wobei ich gerade bei Soil mindestens den gleichen Effekt erwarten würde.

Viele Grüße
Markus
Markus112L
Posts: 127
Joined: 25 Apr 2011 12:58
Feedback: 1 (100%)
48 posts • Page 2 of 4
Related topics Replies Views Last post
Brauner Kies
by herbert/gaby » 07 Nov 2008 10:03
2 1181 by herbert/gaby View the latest post
07 Nov 2008 16:48
braunen kies
Attachment(s) by Garnelenfee » 11 Jun 2009 06:02
27 2981 by Leinad78 View the latest post
05 Sep 2009 18:46
Schwarzer Kies
by Crustaman » 01 May 2010 11:55
5 1400 by Crustaman View the latest post
01 May 2010 20:03
Welchen Kies?
by max87 » 06 Apr 2012 17:20
2 747 by max87 View the latest post
07 Apr 2012 19:50
Soil auf Kies
by fish-freak » 16 Sep 2012 13:18
2 1529 by Akuju View the latest post
10 Nov 2012 18:43

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests