Post Reply
44 posts • Page 2 of 3
Postby Chris » 31 Jan 2007 16:14
Hallo,

dass mit der Akadema Erde hört sich nicht schlecht an. Vom Preis her gesehen schon ein Unterschied zum Aquasoil.

Gruss, Chris
User avatar
Chris
Team Flowgrow
Posts: 95
Joined: 02 Sep 2006 17:21
Location: Göttingen
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 31 Jan 2007 20:32
Hallöchen,

die Beschaffenheit der "Erde" lässt es so nur zu, dass Ammonium in ihr gebunden wird. NO3 kann nicht durch Ton direkt gebunden werden und darum weichen die Hersteller auf Ammonium aus. Das Ammonium wird jedoch an der Oberfläche der Körner bzw. Erdteilchen in Nitrat umgewandelt und "verunreinigt" so auch nicht das Wasser, dementsprechend entstehen auch mit diesen Substratarten keine Algen.


hmm.. aber warum kann ich Amonium im Wasser messen sonst nichts?, kein Nitrat und im Bodengrund die Düngekapseln ebenfalls dunkel grün der Test auf Amonium.
Und Akadama ist ein Naturprodukt unbehandelt ebenfalls voll mit Amonium.

Gruß
Werner
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 31 Jan 2007 21:31
Hmmm... also dieser Ammoniumanstieg geht bei sogut wie allen Leuten die Aquasoil benutzen sehr schnell weg :). Das hält so 1-2 Wochen an, danach wird nicht mehr viel Ammonium ausgestoßen. Ansich müsstest du aber bei sehr hohen Ammoniumwerten auf jedenfall etwas NO3 nachweisen können das wird doch aus Ammonium durch die bakteriellen Prozesse ausgestoßen.

Bei mir war am Anfang auch sehr viel Ammonium im Wasser nachweisbar ... ca. 1.0+ mg/l. Mitlerweile ist das auf 0,2 mg/l zurückgegangen tendenz sinkend.

Bezüglich Akadema hab ich leider keinen Plan, weiss eben nur wie es mit der Aquasoil ist.

Grüße
Tobi
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10005
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Gast » 01 Feb 2007 10:32
Hallöchen,
ja ich kann permanent Amonium im Wasser nachweisen, aber auch nicht zu viel.
Warum Nitrat nicht nachweisbar ist, ist mir schleierhaft.
Ich finde es auf jeden Fall gut das nun schon so einige mit den Gedanken bzw. auf Aquasoil umgestellt haben.
So kann man vieleicht gemeinsam einen Weg finden dieses System zu optimieren.

Gruß
Werner
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby CamelF » 18 Mar 2007 11:45
Hallo,

den Ansatz Akadama als Bodengrund einzusetzen finde ich höchst interessant, jedoch wirft es einige Fragen auf die mir nicht aus dem Kopf wollen.

Akadama und Aquasoil senken permanent den PH Wert und KH ja sogar auf 0, wie reagieren denn Eure Wirbellosen auf diese Wasserwerte, besonders den KH Wert?

Würde es ausreichen Akadama mit Dennerle FB1 Bodengrund-Starterbakterien dazwischen als Bodengrund einzusetzen?

Und wäre Akadama 1-fach oder 2-fach gebrannt empfehlenswerter, wegen der größeren Stabilität was Auflösungserscheinungen angeht tendiere ich eher zu der 2-fach Sorte.
Als Dünger in meinen Becken verwende ich Ferrdrakon.

Und noch nicht genug, ich hab noch ne Frage:

Was ist beim Kauf von Akadama zu beachten, sprich was soll bzw. soll nicht auf der Packung stehen?
Anstatt bei dem Online-Shop zu bestellen würde ich gerne ins Gartencenter fahren und mir dort einen Sack besorgen.

Sooo, für meinen 1. sinnvollen Beitrag hier im Forum sollte das reichen. :lol:

Gruß Sven
CamelF
Posts: 85
Joined: 18 Mar 2007 10:40
Location: Bonn
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 18 Mar 2007 14:14
Hallo Sven,

schön das du dich für dieses System Akadama interresierst. Ich möchte dir all meine Erfahrungen übermitteln ohne Geheimnisse, damit du den einen oder anderen Fehler nicht mehr begehst.
Zu deiner ersten Frage, ich habe anfangs alle 2-3 Tage ca. 50% WAW gemacht mit Ausgangswasser KH7 um wieder Härte dem Wasser zuzuführen. Beim Aquasoil, wo der Enthärtungsprozess nicht ganz so stark war wie im Akadama, hatte ich anfangs reines Osmosewasser verwendet. Ein Säuresturz blieb aus. Da die Pflanzen nur zögerlich anfingen zu wachsen, mischte ich nach ca. 1Woche mein Wechselwasser mit Leitungswasser 50/50. Die ersten bewohner Ottocinclus, Amanogarnelen und Rennschnecken setzte ich nach ca.1 Woche ein.
Durch meine WAW-Intervalle schwankte der KH-Wert zwischen ca. 1und 4 KH.
Der Ph Wert lag bei 7-6 Ph. Beim Akadama Becken setzte ich ein Ph-Steuerung ein, auf die ich beim Aquasoil-Becken verzichtete.

Ich hatte zweifach gebrannten Akadama benützt, 16 Liter Tüte mit dem schwarzen Aufdruck, es sind aber nur 13 Liter wirklich enthalten, das hat mir der Verkäufer gleich beim Kauf gesagt.
Ein versanden konnte ich nach ca. 1 Jahr nicht feststellen, konnte sogar den Akadama wieder entnehmen. Der Aquasoil ist weicher und deshalb vermute ich, das es sich hier um einfach gebrannten Akadama handeln könnte. Wenn ich du wäre, würde ich den einfachen wählen, das werde ich auf jeden Fall beim nächsten Becken probieren. Als Bodengrunddünger wäre es eine gute Idee den Profesional von Dennerle incl. Starterbackterien einzusetzen, ich würde evtl. Bimskies mit Aktivkohlestaub benetzen und mit dem Dennerle Bodengrund vermischen.
Als letzte Schicht Akadama einfach gebrannt vorn ca.5cm hinten 10-15 cm.
Die Wasserdüngung dann als Tagesdüngung einsetzen, halbe Wochen-Dosierung vom Hersteller : 7. Welchen Dünger man einsetzt, ist wohl Geschmacksache, würde aber beim verwenden von Dennerle Bodengrund, warscheinlich zum Dennerle Düngesystem greifen.
NPK die ersten 4 Wochen nicht düngen.

Ich hoffe dir weiter geholfen zu haben, und würde mich freuen , wenn du dein Becken hier mit Bildern dokumentieren würdest.

Wenn du noch weitere Fragen hast kein Problem!

Gruß
Werner
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby CamelF » 18 Mar 2007 15:21
Hallo Werner,

vielen Dank für die ausführlichen Erläuterungen!

Ich hab im Web einen Bonsaigärtner ganz in meiner Nähe gefunden, da werde ich morgen mal vorbeischauen.
Auf seiner Website steht was von Indoor- und Outdoorsubstrat, ich hoffe das bezieht sich auf die vielen anderen Bonsaierden die er anbietet, sonst falle ich gleich mit meiner ersten Frage dort übelst auf. :lol:

Ich hatte vor nur mit Akadama und den FB1 Bakterien zu arbeiten weil ich es hasse zweierlei Farben übereinander zu schichten, es stört gewaltig wenn die untere Schicht irgendwann ihren Weg nach oben findet, das sieht grausig aus, denkst Du das würde definitiv nicht hinhauen?

Gruß Sven
CamelF
Posts: 85
Joined: 18 Mar 2007 10:40
Location: Bonn
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 18 Mar 2007 18:55
Hallo Sven,

ohne Bodengrunddünger wird es definitiv deutlich langsamer wachsen, ich kann dir nur wärmstens empfehlen den neuen Dennerle Depotmix unter dem Akadama zu bringen. Du Ärgerst dich hinterher sonst. :wink:
Und so schlimm ist das nicht mit dem nach oben schichten. Ich schneide nur noch ab, ohne rausziehen :D

Gruß
Werner
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby CamelF » 24 Mar 2007 01:38
Hallo,

ich habe mein Becken am Mittwoch neu eingerichtet.
Die unterste Schicht besteht aus Bimskies mit etwas Dennerle DeponitMix vermischt, darauf Dennerle FB1 Bodengrund-Starterbakterien und etwas Aktivkohlestaub. Dann wieder DeponitMix, und zum Ende einfach gebrannten Akadama.

Nun habe ich vorhin festgestellt das das Wasser die Schichten nicht durchdrungen hat, egal wo ich einen Stab bis zum Aquarienboden durchstecke steigen Luftblasen auf.

Das es am Akadama liegt scheint klar zu sein, erledigt sich das in den nächsten Tagen von selbst oder stehe ich vor einem größeren Problem?

Zusätzlich ist anzumerken das Akadama sich teilweise auflöst und verwirbelt wird, wenn der "Staub" sich wieder legt sind Pflanzen, Wurzeln usw. mit einer feinen Schicht bedeckt, ist das eine bekannte Begleiterscheinung die sich mit der Zeit legt oder noch ein Problem?

Hätte ich doch besser den zweifach gebrannten nehmen sollen?

Hoffe auf erlösende Antworten. :(

Gruß Sven
CamelF
Posts: 85
Joined: 18 Mar 2007 10:40
Location: Bonn
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 25 Mar 2007 19:22
Hallo Sven,

Luftblasen am Anfang ist normal, hatte ich auch. Ich habe einmal kompl. mit Wasser aufgefüllt und dann wieder abgelassen, um so die trübung zu minimieren.
Akadama ist kein Kies sondern eher Lehmgranulat, wo natürlich auch feinstteilchen (Staub) enthalten ist. Ich denke ein paar WAW und mit guter Filterung wird das schon. Der zweifach gebrannte ist nur härter als der einfache. Ich werde in kürze ebenfalls mit Akadama ein Nano Becken starten, dann kann ich mehr zum einfach gebrannten Akadama sagen.

Gruß
Werner
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby CamelF » 26 Mar 2007 06:38
Hallo Werner,

hmm, aber wird die Akadamaschicht irgendwann von alleine Wasserdurchlässig oder verschmilzt es zu einer kompakten Einheit?
Freiwillig steigen die Luftblasen ja nicht auf, um den kompletten Bodengrund durchflutet zu bekommen muß ich ihn quasi durchlöchern, ohne sicher sein zu können das ich alle Stellen erwischt habe.
Ich denke darüber nach das ganze mit doppelt gebrannten neu einzurichten.

Gruß Sven
CamelF
Posts: 85
Joined: 18 Mar 2007 10:40
Location: Bonn
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 26 Mar 2007 08:10
Hallo Sven,

wie bereits anfangs gesagt, habe ich mit einfach gebrannten noch keine tests unternommen, so das ich nicht 100% sagen kann ob es funktioniert oder besser funktioniert. Ich habe halt den zweifach gebrannten benutzt und hatte den Vergleich zum Aquasoil wobei der letztgenannte deutlich weicher ist.
Mit deinem Problem (wasserdurchlässig oder verschmilzen zu einer Einheit) kann ich dir leider nicht folgen, da ich dieses Problem nicht hatte :oops: Die Luftblasen sind normal und wenn ich bei mir im Boden reinstocher kommen unzählige Luftblasen hoch. Die Pflanzen pumpen tagsüber Sauerstoff über die Wurzeln ins Substrat. Wenn du aber auf Nummer sicher gehen möchtest, dann empfehle ich dir den zweifach gebrannten zu nehmen . :wink:
Ich werde auf jeden Fall mein Cocoon mit einfach gebrannten einrichten und dokumentieren.

Gruß
Werner
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby CamelF » 26 Mar 2007 08:56
Hallo Werner, ich hab mal ein Bild von der Seite gemacht, da kann man schön erkennen das die Luftblasen nicht durch das Akadama dringen.

[align=center][albumimg]332[/albumimg][/align]

Ich denke darüber einen Bodenfluter einzusetzen, wieder mit dem gleichen Aufbau...ich hasse es aufzugeben, das Zeug muß doch zu besiegen sein. :D

Gruß Sven
CamelF
Posts: 85
Joined: 18 Mar 2007 10:40
Location: Bonn
Feedback: 0 (0%)
Postby addy » 26 Mar 2007 11:14
huhu camelF(ilter?) :D
das mit den blasen ist doch normal das kann auch bei sand vorkommen. ich würde mir da nicht so den kopf machen.
außerdem sind das ja nun nicht wirklich viele große blasen, soweit ich das erkennen kann.


@werner:
meinst du das aq von aquatic nature mit dem namen cocoon?
hab mir das auch schon mal angeschaut. ist ja vom preis her echt in ordnung (im vergleich zu den anderen nano´s!)
was ich toll an diesem becken finde ist das endlich mal ordendlich starkes licht drüber hängt. bei dem 10l teil zb. 9w damit lässt sich arbeiten :D
User avatar
addy
Posts: 2293
Joined: 22 Dec 2006 15:18
Location: Schwabmünchen
Feedback: 9 (100%)
Postby CamelF » 26 Mar 2007 11:53
Hallo Addy,

nää, jetzt gibts kein zurück mehr. :lol:

Akadama, Bimskies und Aktivkohle hab ich noch reichlich da, den Bodenfluter, DeponitMix und FB1 hab ich eben besorgt.

Das wird schon werden.

Gruß Sven
CamelF
Posts: 85
Joined: 18 Mar 2007 10:40
Location: Bonn
Feedback: 0 (0%)
44 posts • Page 2 of 3

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests