Post Reply
30 posts • Page 2 of 2
Postby Thumper » 07 Feb 2017 18:30
Guten abend zusammen.

Ich muss mich hier doch mal schlau machen. Mein neuer Cube läuft auf Dennerle Scapers Soil, was auch aktiv die GH und KH nach unten bringen soll(te).
Später kommt in das Becken vermutlich Neocaridina davidi. Macht der Garnele die Schwankung etwas aus, oder soll ich lieber zu Osmosewasser greifen? Wenn ja, reicht es, macht mischen Sinn? Hab aus dem Hahn ~11.8dH.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 Fjell
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2766
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 44 (100%)
Postby Martin1a » 07 Feb 2017 18:31
(Hallo!)

Ok, danke für die Erklärungen! Da versteht man gleich 100-mal soviel (kann sogar schon mit dreistelligen Zahlen rechnen! :lol: ). Also brauche ich eine (Umkehr)osmoseanlage und etwas, was das Wasser dann wieder aufhärtet (Salty-Shrimps-Zeug).

Plantamaniac: Ich mache es glaube ich schon mit einer Osmoseanlage. Das gesamte Layout möchte ich nicht mehr ändern, aber das mit dem Soil ist vielleicht eine gute Idee. Sansibar Dark ist eh recht schön. Nein, destilliertes Wasser verwende ich sicher nicht (haltet nicht lange- und ich brauche sicher 1 Stunde zum nächsten Drogeriemarkt und wieder 1 Stunde zurück).

LG, Martin.
LG, Martin.
Martin1a
Posts: 69
Joined: 08 Jan 2017 18:42
Feedback: 0 (0%)
Postby Nekuyo » 07 Feb 2017 23:42
Yo Martin!

Ich hatte Anfangs ähnliche fragen wie du und ich schliesse mich jetzt meinen Vorrednern an!

Ich habe bei meinem Becken das Scapers Soil drin , das die KH auf 0-2 hält und den PH-Wert auf 6-6.5.
Also es zieht die Wasserwerte nicht ein wenig, sondern komplett auf diesen Wert herunter. Das Soil stabilisiert das ganze auf einem bestimmten Wert, je nachdem wie frisch das Soil ist.
Das Soil verrichtet dabei einiges an Arbeit und wenn du mit deinem recht harten Wasser nun das Wasser hineingeben würdest hättest du nach einer Zeit genau auch diese Werte (oder eben die die dein Soil erzeugt)

Ich habe nun mit Osmosewasser begonnen (bei uns im Kölle-Zoo gibt es eine Zapfanlage, aber alternativ kann man das auch mit einer Osmoseanlage selber "herstellen" aber für den Anfang würde es bei einem kleinen Becken zur Not mit der Zapfanlage tun).

Fun Fact: Ich habe mir im Zoofachhandel ein Salz "aufschwatzen" lassen dass die GH und die KH nach oben zieht... :flirt:
Problem dabei: Mein Soil zieht das Wasser , wenn ich es bis KH 5 aufhärte (was laut Dosieranleitung herauskommt bei richtiger Dosierung) , wieder auf die KH 0 herunter. Ich sollte also am besten auf ein Salz umsteigen das die KH nicht aufhärtet, damit ich dem Soil ein wenig arbeit abnehme :)

Nun kommt es eben auf den Besatz an den du in deinem Becken haben willst. Für mich z.B. ist ein KH von 0 kein Problem da mein Besatz mit einem KH von 0 und einem PH-Wert von 6 auskommt.

Lange Rede, garkein Sinn:
- Schau ob und welche Werte dein Soil anpeilt
- Versuche dem Soil so wenig arbeit wie möglich aufzuhalsen, wenn du seine aktive Wirkung behalten willst
- Lasse dir nur das richtige Aufhärte-Salz aufschwatzen :lol:

Alternativ zum Aufhärten könntest du auch das Wasser verschneiden (Osmosewasser und Leitungswasser mischen), allerdings kann ich dir nicht garantieren, dass deine Garnelen mit allem nötigen (das vom Wasser aus kommt) versorgt sind, da ich selber noch Anfänger bin. Mit dem Aufhärtesalz hättest du aber immer die genau selben Werte garantiert.
Hier zwei Rechner dazu:
Rechner #1
Rechner numero 2
Aloha von Kevin!
User avatar
Nekuyo
Posts: 6
Joined: 31 Jan 2017 22:45
Location: Zollernalbkreis
Feedback: 0 (0%)
Postby Nekuyo » 07 Feb 2017 23:46
Thumper wrote:Guten abend zusammen.

Ich muss mich hier doch mal schlau machen. Mein neuer Cube läuft auf Dennerle Scapers Soil, was auch aktiv die GH und KH nach unten bringen soll(te).
Später kommt in das Becken vermutlich Neocaridina davidi. Macht der Garnele die Schwankung etwas aus, oder soll ich lieber zu Osmosewasser greifen? Wenn ja, reicht es, macht mischen Sinn? Hab aus dem Hahn ~11.8dH.


Hey Bene,
Soweit ich weiss ist die Davidi sehr robust, nur bevorzugen sie eher hartes Wasser. Mit dem Soil hast du (zumindest Anfangs) ein sehr weiches Wasser (bei mir KH=0 und PH=6-6,5). Wenn das Soil irgendwann ausgelaugt ist und du normal das Wasser weiter hinzugibst ist es plötzlich eine ganz andere Wasserchemie, weil aus dem weichen Wasser plötzlich hartes wird und soweit ich weiß sind Garnelen für solche Schwankungen in den Wasserwerten sehr anfällig, vor allem wenn sie plötzlich vorkommen.
Aloha von Kevin!
User avatar
Nekuyo
Posts: 6
Joined: 31 Jan 2017 22:45
Location: Zollernalbkreis
Feedback: 0 (0%)
Postby WTCube » 08 Feb 2017 13:10
Hallo

Achtung KH mit GH nicht vermischen
Grüße Helmut
User avatar
WTCube
Posts: 259
Joined: 05 Jun 2012 12:06
Location: Dachau
Feedback: 4 (100%)
Postby Martin1a » 08 Feb 2017 15:15
Hallo! Danke Kevin!

Soil: Sollte ich (wenn ich eine Osmoseanlage verwende) nun das Soil nehmen oder lieber Sansibar Dark Kies?
Denn ich bin mir bei der Wirkung des Soils (Wasserwerte) nicht ganz im Klaren, außerdem kostet es doch eine Menge.

Habe noch eine Frage: Mit was testet ihr eure Wasserwerte? Was empfiehlt ihr? Sollte aber nicht zu teuer (unter 50 Euro) sein.

LG, Martin.
LG, Martin.
Martin1a
Posts: 69
Joined: 08 Jan 2017 18:42
Feedback: 0 (0%)
Postby WTCube » 08 Feb 2017 15:19
Hallo Martin

ich glaube du bist als Anfänger mit reinem Sand besser bedient.

Es vereinfacht das Thema Nährstoffe und Wasser da der Sand kaum bis gar keinen Einfluss auf die Wasserchemie hat.
Grüße Helmut
User avatar
WTCube
Posts: 259
Joined: 05 Jun 2012 12:06
Location: Dachau
Feedback: 4 (100%)
Postby WTCube » 08 Feb 2017 15:24
Hallo Martin,

GH und KH Test würde ich mir bei Osmosewasser und Aufsalzen sparen. Aus meiner Sicht reicht die rechnerische Betrachtung bei ausreichend Wasserwechsel. Aufpassen, dass du dir keine Steine holst, die das Wasser aufhärten.

In meiner Startphase hatte ich Lochgestein ... voll übel aber leicht zu eliminieren. Und Aquariumkies das war dann der super Gau als ich das merkte. Ich durfte mein ganzes Becken ausräumen.
Grüße Helmut
User avatar
WTCube
Posts: 259
Joined: 05 Jun 2012 12:06
Location: Dachau
Feedback: 4 (100%)
Postby Martin1a » 08 Feb 2017 17:38
Hallo!

Ich werde Ohko Rock (Drachensteine) verwenden, hoffe dagegen gibt es nicht einzuwenden?

Was genau verstehst du unter reinem Sand? Der ganz normale im Baumarkt?

Welchen Test genau würdest du denn empfehlen?

LG, Martin.
LG, Martin.
Martin1a
Posts: 69
Joined: 08 Jan 2017 18:42
Feedback: 0 (0%)
Postby WTCube » 08 Feb 2017 17:58
Hallo Martin,

Wenn du Eine bestimmte Farbe möchtest JBL Sansibar. Ich habe glaube ich den Black und der gefällt mit sehr gut. Kostet aber.
Ansonsten Poolfiltersand aus dem Baumarkt.

Wie geschrieben brauchts den GH/KH Test nicht unter der vorgegebenen Prämisse.

Ich habe einen Tröpfchentest von Tetra. Den Test mache ich nur wenn ich mir die Zeit während der Phosphatttest läuft vertreiben möchte. GH und KH sind dabei immer im errechneten Bereich.

Empfehlen kann ich keinen Test. Wenn du nur mit Osmosewasser arbeitest reicht die rechnerische Betrachtung. Was ich aber empfehlen kann ist ein 20gr. Feinwaage.
Grüße Helmut
User avatar
WTCube
Posts: 259
Joined: 05 Jun 2012 12:06
Location: Dachau
Feedback: 4 (100%)
Postby Thumper » 08 Feb 2017 18:16
Martin1a wrote:Hallo!

Ich werde Ohko Rock (Drachensteine) verwenden, hoffe dagegen gibt es nicht einzuwenden?

Was genau verstehst du unter reinem Sand? Der ganz normale im Baumarkt?

Welchen Test genau würdest du denn empfehlen?

LG, Martin.

Hallo Martin,

Ich habe in meinem großen Becken den Dark Sansibar drin und bin vollkommen zu Frieden. Falls du dich dafür entscheidest, solltest du ihn vor Nutzung gründlich ausspülen, da du sonst tagelang trübes Wasser hast.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 Fjell
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2766
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 44 (100%)
Postby Erwin » 08 Feb 2017 18:44
Hallo,

ich würde ein Leitfähigkeitsmessgerät oder ein TDS-Messgerät empfehlen.
TDS-Meßsticks gibt's bereits für unter 10 Euro im Net.
Kalibrierflüssigkeit nicht vergessen!

1. Kannst du damit die Qualität deines Osmosewassers bzw. einen Defekt (Durchbruch) der Osmoseanlage schnell und einfach erkennen.
2. Ersetzt es langfristig GH und KH Testkäufe.
3. Dauert eine Messung nur wenige Sekunden.
4. Erkennt man so schnell Veränderungen vom Gesamtsalzgehalt im Aquarium.
5. Muss so ein Stick selten kalibriert werden.

MfG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1675
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Bayern
Feedback: 0 (0%)
Postby Martin1a » 11 Feb 2017 06:55
Danke!
LG, Martin.
Martin1a
Posts: 69
Joined: 08 Jan 2017 18:42
Feedback: 0 (0%)
Postby Martin1a » 11 Feb 2017 18:22
Hallo!

Ich habe mich jetzt ein bisschen über andere Bodengründe informiert und habe das Gefühl, jeder sagt etwas anderes.
Was empfehlt ihr? Sand/Kies? Nährboden? Und welchen verwendet ihr?

LG, Martin.
LG, Martin.
Martin1a
Posts: 69
Joined: 08 Jan 2017 18:42
Feedback: 0 (0%)
Postby Martin1a » 11 Feb 2017 18:31
Und welchen Thermometer habt ihr im Aquarium, denn die sind ja teilweise wirklich ungenau?
LG, Martin.
Martin1a
Posts: 69
Joined: 08 Jan 2017 18:42
Feedback: 0 (0%)
30 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Soil oder nicht Soil?
by mykill » 05 Jan 2008 16:45
9 5243 by Lucky Luke View the latest post
06 Jan 2008 17:42
Soil
by kunzi » 21 Feb 2011 22:35
8 3150 by Quickmick77 View the latest post
23 Feb 2011 18:33
Soil?
by NANEx » 28 Nov 2012 19:40
11 1452 by NANEx View the latest post
28 Nov 2012 21:36
Soil to Soil
Attachment(s) by DJNoob » 17 Jan 2017 11:55
6 854 by DJNoob View the latest post
17 Jan 2017 18:16
Soil
by Christian1602 » 13 Mar 2017 18:07
1 547 by Thomas1975 View the latest post
13 Mar 2017 19:19

Who is online

Users browsing this forum: jonny.m and 1 guest