Post Reply
113 posts • Page 5 of 8
Postby Thomas W » 21 Jan 2009 21:56
Hallo,

Ich hatte auch 2 Wochen lang einen sehr starken Nitrit Peak.
In der ersten Woche habe ich auch fast jeden Tag 2/3 des Wassers gewechselt.
Der Nitrit Wert war am nächsten Tag immer wieder bei 0,8 - 1,0!
Durch den Wasserwechsel konnte ich nie wirklich eine Verbesserung bewirken.
Ich hatte kurz einen Wert von 0,5 oder 0,6 der aber wieder rapid stieg.
In der zweiten Woche habe ich das viele Wasser wechseln gelassen und nur noch 2x 1/4 gewechselt.
Amano macht das selbst mit eher geringem Wasserwechsel in der Startphase.
Der Nitrit Wert war weiter gleich hoch.
Erst am 13. Tag hatte ich einen Wert von 0,4.
Am 14. war er nicht mehr nachweisbar.
Meine Amanos haben das zum Gück alle überlebt.

Wegen dem Dünger:
Was hast Du genau in den Akadama Boden miteingemischt?

lg
Thomas
User avatar
Thomas W
Posts: 238
Joined: 05 Nov 2008 19:27
Location: Wettmannstätten
Feedback: 1 (100%)
Postby PJago » 21 Jan 2009 22:16
Hallo Thomas,

mal abwarten wie sich das entwickelt, denke mal ich bin noch nicht über den Berg..... messen ist die Tage angesagt und ebenfalls fleissig Wasser wechseln.

In den Akadama habe ich gar nichts eingemischt! Ich dünge ausschließlich über die Wassersäule ohne zusätzliche Stoffe im Boden. Deshalb auch die extremen Mengen an Flüssigdünger.

Viele Grüße

Patrick
User avatar
PJago
Posts: 66
Joined: 03 Jan 2008 08:24
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 22 Jan 2009 08:08
Hi Patrick,

wieso hast du Fische und Garnelen beim Einfahren im Becken?

Das so ein Nitritpeak kommt ist doch bei stark organisch angereicherten Substraten eigentlich normal.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10005
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Andric F. » 22 Jan 2009 10:30
Hallo zusammen

belisto wrote:mal noch ne Frage an die Experten. Wie schaut es eigentlich aus, wenn man den Akadama nimmt und dort dann ein paar Dennerle Deponit NutriBalls reinmacht?


Naja, das kann auch gut funktionieren. Ist mMn nur wichtig, dass ein bisschen NPK-Dünger im Boden ist. Dazu braucht es dann noch Magnesium, Spurenelemente und Eisen. Keine Ahnung, was man ausgerechnet mit den Dingern von Dennerle mit einbringt.
Es ist ganz einfach, je mehr schon im Akadama-Grund drin ist, desto weniger muss anfangs über die Wassersäule kommen. Der Boden speichert am Anfang extrem viel! Bei zuviel im Bodengrund läuft man Gefahr, das Becken zu überdüngen, also ist auch hier das berühmte Mittelmaß gefragt. Ne Kombi aus Bodendüngung und Wasserdüngung macht sich hier für mich eben einfacher. Musste jetzt überaschenderweise feststellen, dass Pflanzen, die in Akadama wachsen, der von anfang an gut gedüngt war besser wachsen. Und gerade hier hat sich (welch Überaschung) gezeigt, dass man mit Eisengluconat im Akadama dem Eisenmangel perfekt vorbeugen kann!
8) alte Chemikerweisheit 8) :idea:
1. Viel hilft viel!
2. Was weg is, is weg!
und 3. Von nix kommt nix!

In diesem Sinne

Gruß

Flo
Andric F.
Posts: 419
Joined: 04 Jun 2008 06:30
Feedback: 18 (100%)
Postby Andric F. » 22 Jan 2009 11:46
Hallo Flowgrowers

Weil ich`s gerade zufällig in den Händen hatte. So wächst es in Akadama, das Becken hat 45l und läuft nun seit 10-12 Wochen.
Hier hab ich Akadama verwendet, der mit allem vorgedüngt wurde: Kaliumnitrat, Thomasmehl, Azaleendünger, Gesteinsmehl, Torfmehl, Eisengluconat, Osmocote, Ferka Stemma, Bittersalz, Kaliumsulfat, Kaliumphosphat.
Tägl. Düngung nach PPS Pro in Kombi mit Microbasic. Die Blyxa ganz links ist frisch gepflanzt, sowie die Rotala Indica und Rotundifolia ganz hinten, die sind auch erst seit 5 Tagen drin und wachsen schon......
Snapshot, hab an dem Foto nix gemacht, evtl. zu dunkel und das Becken "schmutzig".....



9497

9498
8) alte Chemikerweisheit 8) :idea:
1. Viel hilft viel!
2. Was weg is, is weg!
und 3. Von nix kommt nix!

In diesem Sinne

Gruß

Flo
Andric F.
Posts: 419
Joined: 04 Jun 2008 06:30
Feedback: 18 (100%)
Postby PJago » 23 Jan 2009 09:36
Tobi wrote:Hi Patrick,

wieso hast du Fische und Garnelen beim Einfahren im Becken?

Das so ein Nitritpeak kommt ist doch bei stark organisch angereicherten Substraten eigentlich normal.


Hi Tobi,

tja..... wohl war, hatte keine Möglichkeit die Fische anderweitig unterzubringen, ich dachte mein eingefahrener Filter reicht aus. Scheint wohl wirklich so zu sein das die größte Filterung im Boden passiert. So ein Mist....... mein Fehler!

Ich wechsle gerade jeden Abend 80 Prozent Wasser!

Viele Grüße

Patrick
User avatar
PJago
Posts: 66
Joined: 03 Jan 2008 08:24
Feedback: 0 (0%)
Postby Thomas W » 23 Jan 2009 15:08
Hallo Patrick,

Bringt der TWW wirklich was?
Was für Werte hast Du davor und danach?
Wie hoch steigt der Wert bis am nächsten Tag an?

Vielleicht liege ich da falsch. Aber bei mir hat sich er Wert bei grauenhaften 0,8 - 1,0 festgesetzt und war nur kurze Zeit auf 0,6 runter umd dann in kürzester Zeit wieder anzusteigen.
Ich stelle mal in Frage ob so häufige TWWs beim Nitritpeak wirklich was bringen.
Es verschafft den Tieren nur zwischendurch bessere Chancen - die aber meist immer noch lebensgefährlich sind.
Die die es nicht überleben sind ja eh schon hinüber...
Das ist wie gesagt lediglich meine Theorie.

lg
Thomas
User avatar
Thomas W
Posts: 238
Joined: 05 Nov 2008 19:27
Location: Wettmannstätten
Feedback: 1 (100%)
Postby PJago » 23 Jan 2009 18:00
Thomas W wrote:Hallo Patrick,

Bringt der TWW wirklich was?
Was für Werte hast Du davor und danach?
Wie hoch steigt der Wert bis am nächsten Tag an?

Vielleicht liege ich da falsch. Aber bei mir hat sich er Wert bei grauenhaften 0,8 - 1,0 festgesetzt und war nur kurze Zeit auf 0,6 runter umd dann in kürzester Zeit wieder anzusteigen.
Ich stelle mal in Frage ob so häufige TWWs beim Nitritpeak wirklich was bringen.
Es verschafft den Tieren nur zwischendurch bessere Chancen - die aber meist immer noch lebensgefährlich sind.
Die die es nicht überleben sind ja eh schon hinüber...
Das ist wie gesagt lediglich meine Theorie.

lg
Thomas




Hi Thomas,

vor dem Wasserwechsel habe ich tlw. 0,05 - 0,3 Nitrit gehabt. Im Anschluss nicht mehr nachweisbar.......
Am nächsten Tag steigt der Wert wieder auf den ursprünglichen Wert.

Habe gerade einen Wasserwechsel hinter mir! Glücklicherweise habe ich keine toten Garnelen aufgefunden als ich gerade nach Hause kam!

Habe zusätzlich Tetra Bactozym gekauft und verabreicht! Hoffentlich bringt´s was!

By the way: Meine HQI Brenner habe ich gerade erneuert und zusätzlich noch einige Pflanzen eingesetzt!

Viele Grüße

Patrick

P.S. Aktuelle Bilder eingefügt...... guckt mal genau hin: Nachwuchs ist vorhanden und das trotz Nitritpeak!

[albumimg]9533[/albumimg]

[albumimg]9537[/albumimg]

[albumimg]9534[/albumimg]

[albumimg]9535[/albumimg]
User avatar
PJago
Posts: 66
Joined: 03 Jan 2008 08:24
Feedback: 0 (0%)
Postby Thorsten Krüger » 24 Jan 2009 01:55
Hallo Patrick,
da ich den Thread schon von Beginn an interessiert verfolge, habe ich mich wegen Deinem akuten Problem mal kurz angemeldet.
Um Deine Garnelen musst Du Dir keine Sorgen machen. Bei Garnelen funktioniert die Atmung anders, Nitrit blockiert nicht die Sauerstoffaufnahme.
Ammoniak wäre hier das Problem, aber bei einem pH-Wert unter 8 liegen nicht mal 5% des Ammoniums als Ammoniak vor. Über pH 8 steigt der Wert allersings drastisch - sollte mit Akadama aber ja nicht der Fall sein.
Wechsel trotzdem weiter Wasser, seis auch nur um die Werte zu stabilisieren, Garnelen mögen keine starken Schwankungen gerade bei Härte und pH-Wert, das nimmt sie mehr mit als der Nitritwert. Ich nehme an, dass das Deine 3 Amanos und evtl. auch den Fisch umgebracht hat, weil 0,3 ist eigentlich kein Wert der einen gesunden Fisch gleich umkippen lässt, japsen vielleicht, aber gleich sterben?
Hoffe jedenfalls, dass die Werte sich bald stabilisieren, Du keine weiteren Verluste hinnehmen musst und das Projekt sich positiv weiterentwickelt.

Grüße
Thorsten
Thorsten Krüger
Posts: 15
Joined: 24 Jan 2009 01:38
Feedback: 0 (0%)
Postby Andric F. » 24 Jan 2009 20:00
Hie Leute

PJago wrote:Hi Mario,

ich geh mal davon aus das von denen auch nicht mehr viel vorhanden sein wird? Wenn Eisen und Kalium schon so aufgesaugt wird?


Würdest Du nur K und Fe düngen?



Jap, richtig! Vorallem Kationen, sprich alles, was in der Lösung als positives Ion rumschwimmt wird vom Akadama vorzugesweise aufgenommen. Auch, ja ihr lest richtig, Ammonium!! Wird dann von Bakterien im Boden direkt an der Wurzel verstoffwechselt, worauf schließlich der Stickstoff den Pflanzen zur Verfügung steht.....
D.h. könnt davon ausgehen, dass mit diesen Tongranulaten als Bodengrund am Anfang besonders Fe, K, Mg, Ca und Spurenelemente (die meisten sind als Kationen gelöst) aufgenommen werden. Nitrat und Phsophat sollte mMn nicht vom Boden angerührt werde, das machen die Pflanzen.......
8) alte Chemikerweisheit 8) :idea:
1. Viel hilft viel!
2. Was weg is, is weg!
und 3. Von nix kommt nix!

In diesem Sinne

Gruß

Flo
Andric F.
Posts: 419
Joined: 04 Jun 2008 06:30
Feedback: 18 (100%)
Postby Andric F. » 24 Jan 2009 20:05
Hi Ronny

belisto wrote:
mal noch ne Frage an die Experten. Wie schaut es eigentlich aus, wenn man den Akadama nimmt und dort dann ein paar Dennerle Deponit NutriBalls reinmacht?

Wäre dann ja, wie es Tutti handhabt nur eben mit Akadama anstatt Kies.



Ja, die Nutriballs gehen bestimmt auch, so wie es Tutti schreibt, gerade im Akdama gilt das, "schaden kanns nicht".
Akadama vordüngen heisst anfangs weniger übers Wasser düngen zu müssen. Gerade NPK+Mg+Fe+SE schadet anfangs nicht, wenns im BOden ist.........
8) alte Chemikerweisheit 8) :idea:
1. Viel hilft viel!
2. Was weg is, is weg!
und 3. Von nix kommt nix!

In diesem Sinne

Gruß

Flo
Andric F.
Posts: 419
Joined: 04 Jun 2008 06:30
Feedback: 18 (100%)
Postby Ronny » 24 Jan 2009 21:05
Hi Flo,

mit dem Akadama probier ich später eventuell mal. In mein neues 54er kommt Kies in der Körnung 3-4 mm rein, wo ich dann diese Dennerle Deponit NutriBalls verwenden wenden.

Grüße Ronny
Beste Grüße aus dem Sachsenland von
Ronny
User avatar
Ronny
Posts: 338
Joined: 29 Feb 2008 07:49
Location: Neukreis: Torgau-Oschatz-Delitzsch TOD
Feedback: 4 (100%)
Postby Andric F. » 25 Jan 2009 10:41
Hi Ronny

Warum Kies? Da er eine Nährstoffe Falle werden könnte...... Warum 3-4mm? Hast schonmal auf den Seiten von Deters gekuckt, der hat über die Jahre viele Experimaente gemacht und festgestellt, dass wohl Sand mit 1-2 mm am besten geeignet sei.

Übrigens, für alle die es interessiert. Hatt zuhause noch etwas Dennerle Dponit rumfliegen. Nach meinen "Untersuchungen" soolte da auch richtig viel Ton drin sein. Diese rotbraune feine Pulver, das ist Ton, ähnlich wie Akadama nur vorgedüngt dann noch mit Sand, Torf u.a. versetzt.
8) alte Chemikerweisheit 8) :idea:
1. Viel hilft viel!
2. Was weg is, is weg!
und 3. Von nix kommt nix!

In diesem Sinne

Gruß

Flo
Andric F.
Posts: 419
Joined: 04 Jun 2008 06:30
Feedback: 18 (100%)
Postby Tutti » 28 Jan 2009 23:52
Hallo,

Warum Kies? Da er eine Nährstoffe Falle werden könnte...... Warum 3-4mm? Hast schonmal auf den Seiten von Deters gekuckt, der hat über die Jahre viele Experimaente gemacht und festgestellt, dass wohl Sand mit 1-2 mm am besten geeignet sei.


dann frag mal Berd Kaufmann nach seiner Meinung :D ,es gibt sehr viele unterschiedliche Ansichten zu diesem Thema!

Grüße Tutti
Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung. (Wilhelm Busch)
User avatar
Tutti
Posts: 1109
Joined: 28 Jul 2007 19:41
Location: Braunschweig
Feedback: 91 (100%)
Postby nik » 29 Jan 2009 09:05
Hi Tutti,,
Tutti wrote:dann frag mal Berd Kaufmann nach seiner Meinung :D ,es gibt sehr viele unterschiedliche Ansichten zu diesem Thema!

was soll denn das? Ist das eine Begründung? Ich kenne niemanden, der so konsequent die Produktpalette seines Arbeitgebers vertritt! Und den willst du nach Kies fragen? Da reicht genauso der Dennerle Flyer zum Bodenfluter.
Hast du eine eigene Meinung oder ist das die vom Bernd?

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7311
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
113 posts • Page 5 of 8
Related topics Replies Views Last post
Sand+Kies und was drunter oder nix?
by elfische » 21 Jan 2011 12:55
3 1369 by Mamichrissi View the latest post
25 Jan 2011 15:16
Wie lange hält Depotdünger?
by Arami Gurami » 02 Mar 2010 12:04
1 1048 by unkraut View the latest post
09 Mar 2010 18:16
Vergleich von Substraten (Soil, Depotdünger etc.)
by schnecken-maike » 18 Sep 2010 07:52
3 1757 by CarstenLogemann View the latest post
18 Oct 2010 16:25
Akadama
by ramko » 26 Mar 2010 15:01
5 1890 by ramko View the latest post
27 Mar 2010 13:56
Akadama und die Härte...
by Twitch » 25 Jul 2007 17:32
2 1332 by Twitch View the latest post
25 Jul 2007 20:17

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests