Antworten
34 Beiträge • Seite 3 von 3
Beitragvon uruguayensis » 06 Aug 2015 23:19
Sumpfheini hat geschrieben:Hi,
also, falls irgendjemand Hintergrund-Infos über die Bestimmung(?) von "Creeping moss" als Vesicularia miquelii hat: Bitte melden! :smile:

Gruß
Heiko


http://www.mobot.org/MOBOT/moss/Thailand/thai-v-z.shtml

Hallo Heiko, hatte mich auch damit beschäftigt. Auf dieser link sind einige Informationen über Vesicularia miquelii.
Beim Echinodorus shop kann man Creeping moos als Vesicularia miquelii kaufen von Herrn Quester.
Auf diesen link kann man es von nahen sehen, das von Herrn Quester: http://echinodorus-shop.de/images/creeping-moos.jpg

Auf diesen link ist noch ein Herbar von V. miquelii von 1918: http://160.111.248.28/content/2012/03/08/00/24772_orig.jpg
Man kann es gut heranzoomen und vergleichen, stammt aus diesen link: http://eol.org/data_objects/29657985

Taxithelium argentatum soll eine Synonymie für Vesicularia miquelii sein.
http://www.theplantlist.org/tpl/record/tro-35100543

Weiter Synonymie sind

Hypnum miquelii Sande Lac. http://www.theplantlist.org/tpl/record/tro-35118349
Isopterygium miquelii (Sande Lac.) A. Jaeger http://www.theplantlist.org/tpl/record/tro-35137700
Plagiothecium miquelli (Sande Lac.) Broth. http://www.theplantlist.org/tpl/record/tro-35124520


MfG
Emrah
Benutzeravatar
uruguayensis
Beiträge: 757
Registriert: 20 Dez 2008 17:34
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon uruguayensis » 07 Aug 2015 00:38
Wer das" Creeping moos" als V. miquelii benannt hat das weis ich leider auch nicht. Vielleicht wissen die Aquarienpflanzen Gärtnereien die es als erstes importiert und vermehrt haben mehr darüber, es könnte sein das die es als V. miquelii benannt haben. Mann müsste forschen aber ob man da Antworten bekommt und weiter kommt ist die Andere Sache. Ich sehe daher den Namen " Creeping moos" als zweitrangig.
Vielleicht könntest Du aber mit den V. miquelii auf dem Markt und den Herbar Belegen was Anfangen.
Mfg Emrah
Benutzeravatar
uruguayensis
Beiträge: 757
Registriert: 20 Dez 2008 17:34
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon sabrikara » 07 Aug 2015 09:04
Huhu,

Die Cryptocoryne lutea "Hobbit" sieht wirklich gut aus. Hab die auch gekauft allerdings sieht die momentan ganz anders aus. Bin mal gespannt ob die später auch so aussehen wird oder ob wieder einfach irgendwas gelabelt wurde. Braun ist sie bisher kein Stück. Kaum zu fassen, wie sich Pflanzen ändern können, wenn Sie Unterwasser leben müssen. Na gut, auch der Lebensraum ändert sich drastisch.
Wenn ich das auch mal könnte :)
Liebe Grüße
Sabri
Benutzeravatar
sabrikara
Beiträge: 509
Registriert: 25 Feb 2013 20:05
Wohnort: Essen
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Thumper » 02 Nov 2018 22:23
Moin Heiko,

ich pack mal wieder den Spaten aus und begehe Leichenschändung. :grow:

Sumpfheini hat geschrieben:- Brasenia schreberi: Schwimmblattpflanze, wohl nur bedingt aquarientauglich, aber in Aquarienliteratur behandelt
Gruß
Heiko


Mein Bekannter war letztens am Biotop der o.g. Pflanze. Unterseite der Pflanze extrem Schleimig/Geleeartig.
Leitfährigkeitswert im Biotop 155µS/cm, 23°C (Anfang Oktober).

Biotopbilder:

38194

38193

38192

38191

Edit: Wasserwerte im Biotop:
190µS/cm
23-25°C
KH 5°dKH
pH 7,6
Grüße,
Bene


Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden
Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig',
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1455
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 36 (100%)
34 Beiträge • Seite 3 von 3
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
cryptocoryne sp. "flamingo" - neue dennerle pflanze
Dateianhang von dirkHH » 11 Jul 2008 18:27
22 4665 von stephan* Neuester Beitrag
14 Okt 2014 13:21

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast