Post Reply
43 posts • Page 3 of 3
Postby Plantamaniac » 25 May 2019 05:02
Hallo, das nehm ich einfach aus dem Wasserhahn(ca. Leitwert 550µS), schütte die selbst angesetzte Eier/Salz Mischung rein und stell es zum Blubbern hin.
Eigentlich heißt es, das sie einen hohen Ph wünschen. Hatte deswegen mal Natrontabletten angeschafft aber das gab eine Kalkschicht in den Flaschen und es war auch nicht besser.
Das es in reinem Osmosewasser besser geht, finde ich schon erstaunlich...
Könnte aber auch mein gutes Regenwasser mal antesten...
VG Monika
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4141
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Nightmonkey » 06 Jun 2019 08:43
HI,

ich möchte mal wieder ein kleines Update zum Thema bringen.

Leider wird das Wasser in meinem Becken durch die Zugabe des Glas Garten Liqiud Humin trüb, ich meine damit wirklich eine milchige Trübung und nicht die Verfärbung.
Diese schwindet in den Tagen nach der Zugabe langsam wieder, trotzdem werde ich das aus optischen Gründen wohl eher sein lassen, es sieht so wirklich nicht schön aus.

Meine Artemiaschale steht übrigens immer noch, gefüllt am 18.05.
Ich kann täglich eine kleine Menge entnehmen und es schwimmen richtig große, ausgewachsene Artemia drin rum.
Ich bin jetzt überzeugt davon das es nur an dem Tröpfchen Huminsäure liegen kann.

Gruß Marco
*Ein Leben ohne Aquarium ist zwar möglich aber sinnlos*

LavaJungle
User avatar
Nightmonkey
Posts: 485
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Location: Nahe FFM
Feedback: 0 (0%)
Postby Haeck » 07 Jun 2019 14:58
Moin,

Nightmonkey wrote:Leider wird das Wasser in meinem Becken durch die Zugabe des Glas Garten Liqiud Humin trüb, ich meine damit wirklich eine milchige Trübung und nicht die Verfärbung.
Diese schwindet in den Tagen nach der Zugabe langsam wieder, trotzdem werde ich das aus optischen Gründen wohl eher sein lassen, es sieht so wirklich nicht schön aus.


...hast du bei den Logemaennern mal diesbezueglich angefragt ?

Gruss
André
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
User avatar
Haeck
Posts: 645
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Nightmonkey » 09 Jun 2019 07:46
HI,

Haeck wrote:Moin,
...hast du bei den Logemaennern mal diesbezueglich angefragt ?


hab ich gerade mal gemacht.

Ich habe dann auch noch einen Thread im Garnelenhaus - Forum gefunden in dem einige auch von Trübungen berichten, auch mit anderen Humin - Produkten.
Da wird meine Vermutung bestätigt das durch die Färbung eventuell Schwebstoffe "sichtbarer" werden, ich filtere nur grob über Keramikröllchen.

Mal schauen was kommt.

Gruß Marco
*Ein Leben ohne Aquarium ist zwar möglich aber sinnlos*

LavaJungle
User avatar
Nightmonkey
Posts: 485
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Location: Nahe FFM
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 12 Jun 2019 09:31
Hei, danke mit dem Tip für Humin zu den Artemia...
Sieht gut aus..die erste Fuhre mit Zusatz hab ich vorhin abgegossen...war nicht schlecht :D :thumbs:
Muss ich weiter beobachten und auch mal die älteren Eier solo, wo schon nicht mehr viel rauskommt...
Könnte mir vorstellen, das evt. die Eierschalen etwas angelöst werden? Zb. die Sollbruchstelle?
Werde das weiter verfolgen und berichten...

Uuund wenn sich das so gut anlässt, versuch ich das auchmal in den Wasserflohpötten..vielleicht wirkt es sich da auch positiv aus?
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4141
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Nightmonkey » 12 Jun 2019 19:43
Hey Moni,

das freut mich zu hören.
Da ist bei meinem "querdenken" wohl mal was sinnvolles rausgekommen :wink:

Ich werde meine Schale morgen, nach fast 4 Wochen, mal neu aufsetzen.
Da schwimmen jetzt viele Eier in der Mitte über dem Sieb rum und die ausgewachsenen Artemia sind zu groß für die Mäulchen der Kardinäle.

Ich werde versuchen noch weiter Leute zu animieren das mal zu testen, eventuell eine eigener Thread?!
Ich würde das jetzt gerne genau wissen.

Gruß Marco
*Ein Leben ohne Aquarium ist zwar möglich aber sinnlos*

LavaJungle
User avatar
Nightmonkey
Posts: 485
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Location: Nahe FFM
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 13 Jun 2019 05:41
Hei...Du kannst die Artemien über ein etwas gröberes Artemiasieb absieben, die "gebrauchte" Brühe dann über ein feines und die Artemien im Eimer weiter halten. Mußt nur regelmäßig die Alten verfüttern, weil die sonst ihre Jungen fressen. Dann kann man die draußen im Garten halten..so ab 20 Liter geht gut. Mit etwas Glück kommen sie sogar nach dem Winter wieder. Das Salzwasser gefriert auch nicht wirklich...Ok, bei 20 Liter nimmt man immer das "gebrauchte, abgesiebte Wasser"aus den Schalen oder setzt im gleichen Mischungsverhältnis frisches an...
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4141
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Nightmonkey » 15 Jun 2019 08:14
Hi Moni,

Plantamaniac wrote:Hei...Du kannst die Artemien über ein etwas gröberes Artemiasieb absieben, die "gebrauchte" Brühe dann über ein feines und die Artemien im Eimer weiter halten. Mußt nur regelmäßig die Alten verfüttern, weil die sonst ihre Jungen fressen. Dann kann man die draußen im Garten halten..so ab 20 Liter geht gut. Mit etwas Glück kommen sie sogar nach dem Winter wieder. Das Salzwasser gefriert auch nicht wirklich...Ok, bei 20 Liter nimmt man immer das "gebrauchte, abgesiebte Wasser"aus den Schalen oder setzt im gleichen Mischungsverhältnis frisches an...
Chiao Moni


dafür fehlt mir leider der Platz und eigentlich auch ein bisschen die Zeit. :-/

Ich habe meine Schale gestern ausgeleert und neu gefüllt, auffällig dabei war das das Wasser nicht, wie sonst, stark gerochen hat und kein schmieriger Film in der Schale war.
Da könnte man meinen das die Huminsäure das Wasser konserviert.

Heute kann ich schon wieder Napulien entnehmen.

Gruß Marco
*Ein Leben ohne Aquarium ist zwar möglich aber sinnlos*

LavaJungle
User avatar
Nightmonkey
Posts: 485
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Location: Nahe FFM
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 15 Jun 2019 09:38
Hei, kann aber auch sein, das der Ph-wert soweit gesenkt wird, das kein Amoniak entsteht.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4141
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby moskal » 09 Feb 2020 10:01
Morgen,

ich hol das mal hoch.
Wir hatten es am Mittwoch beim AK Lebendfutter von Artemien und dort war das
Hei, kann aber auch sein, das der Ph-wert soweit gesenkt wird, das kein Amoniak entsteht.
Chiao Moni
auch die Vermutung warum die Schlupfrate mit Huminsäure besser war.
Eine andere Vermutung war die antibakterielle Wirkung.
Wäre natürlich spannend ob das bei guter frischer Zystenqualität auch ein Unterschied macht.

Ich lass Artemia mittlerweile direkt in Phytoplankton schlüpfen. Ohne beblubbern beste Schlupfrate ever und sobald die Nauplien Nahrung aufnehmen ist auch das passende zu beißen da.

Die Artemia werden mit einer 100ml Spritze entnommen, die Brühe kommt zurück, wenn die meisten Artemien entnommen sind werden die Schalen rausgesiebt und das ganze neu mit Zysten versehen. Fast vollständige Schlupfrate und es boostet gleich.

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1285
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
Postby Plantamaniac » 09 Feb 2020 11:31
Hei Helmut, ist das die hier?

oder was anderes?
Setzt Du das in Meerwasser auf oder mit normalem Küchensalz?
Hab noch eine Süßwasseralge da, die nur mit Regenwasser und Hefe betreut wird.

Kann ja mal schauen, ob die in Salzwasser überlebt?
VG Monika
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4141
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby moskal » 09 Feb 2020 13:42
Hallo Monika,

Tütenalge hat bei mir nie geklappt. Keine Ahnung warum, die soll ja eigentlich ganz einfach sein.
Die Artemia/Salzalge habe ich von einem Kumpel. Der hat vor um 20 Jahren mal einen Artemia Mörtelkübel angesetzt und irgendwann hatte die Alge dort Erscheinung. Seither beschränkt sich der Pflegeaufwand bei ihm auf nach dem Winter Wasser umrühren und ein wenig Dünger dran.
Ich habe die Alge (oder wahrscheinlich die Kombination aus mehreren Arten) jetzt seit zwei Jahren und hatte seither mit zwei Osmocote Kugel gedüngt. Verdunstetes Wasser wird mit Leitungswasser aufgefüllt und wenn ich was neu angesetzt habe dann mit irgendwelchem Salz, gerne auch Spülmaschinensalz auf grob 1,2%.

Süßwasseralge verwende ich für Salzwasserrädertierchen, das infiziert sich nicht gegenseitig. Aber wer weiß, vielleicht kann ja deine Alge auch Salz.

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1285
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
Postby Plantamaniac » 09 Feb 2020 22:01
Hei, Salzwasserrädertierchen gibt es bei uns auch ab und zu im Laden.
Hab auch schon überlegt, die mal anzusetzen...Muß mich aber erstmal schlau machen, wie das geht.
Eine genaue Bezeichnung steht auf den Tüten nicht drauf.

Ja, muß ich mal schauen, ob meine Alge auch Salzwasser kann.
Habe 2, noch eine sehr ergibige Grünalge im Medakakübel, die sogar von den kleinen Moina sehr gut gefressen wird...
Das grünt so grün das es eine Freude ist...
VG Monika
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4141
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
43 posts • Page 3 of 3
Related topics Replies Views Last post
Sichtbares O2 perlen ohne Co2 Zugabe
by MarkusG » 04 Oct 2018 10:37
16 1226 by MarkusG View the latest post
27 Nov 2018 08:48
Arbeite mit den Redfield Verhältniss, Lichtpause sinnvoll?
by Florian29 » 22 Jun 2011 11:27
8 464 by Florian29 View the latest post
22 Jun 2011 14:30

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests