Post Reply
41 posts • Page 2 of 3
Postby tobymoby3 » 09 Dec 2014 19:21
Leider stellte sich her raus, dass die angefragten Werte gar nicht zu meinem Dorf gehören.
Ist bei uns schwierig, da wir an der Landesgrenze wohnen, nach längerer Recherche habe ich jetzt aber einen recht aktuellen Bericht gefunden diese Werte sollten stimmen (seht Bild).

Mal noch eine Frage am Rande, ich habe viel Drachenstein, und das Wasser ist mittelhart, wenn ich Wasserwechsel mache, kommt das dann zu problemen wg. der Härte?

Attachments

User avatar
tobymoby3
Posts: 61
Joined: 18 Nov 2014 20:16
Location: Wertheim
Feedback: 0 (0%)
Postby tobymoby3 » 13 Dec 2014 21:24
So, ich habe jetzt selber das Wasser getestet!

Ich habe einmal das Wasser aus der Leitung, und einmal das Brunnenwasser aus einer Quelle bei mir um die Ecke getestet, und dann noch beides vermischt gemessen. Ich habe natürlich keine große lust hier immer das Wasser vom Brunnen zum Wasserwechsel zu schleppen, auch habe ich keine Lust Osmosewasser zu besorgen.

die im Aquariumgeschäft meinten, dass ich es mischen soll, aufgrund der hohen Härte bei dem Leitungswasser.
Sie meinten auch, dass ich nur den Dünger Sera Florena Basisdünger vorerst verwenden soll, später kann man dan NPK Dünger nehmen. was meint ihr zu den ganzen Dingen, wie ich vorgehen soll. hier die Werte:

Leitungswasser:
GH 14 °d
No3 20 mg/l
No2 0 mg/l
KH 9°d
pH 7,5 – 8
CI2 0 mg/l

Brunnen:
GH 7 °d
No3 100 mg/l
No2 0,5 mg/l
KH 6°d
pH 7,5
CI2 0 mg/l

Mischung:
GH 14 °d
No3 25 mg/l
No2 0 mg/l
KH 10°d
pH 8
CI2 0 mg/l
User avatar
tobymoby3
Posts: 61
Joined: 18 Nov 2014 20:16
Location: Wertheim
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 13 Dec 2014 21:31
Hallo...

Ich halte den Nitratwert des Brunnenwassers für massiv zu hoch und würde es deshalb gar nicht verwenden.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby tobymoby3 » 13 Dec 2014 21:33
deswegen wollte ich es ja mischen, um die Härte runter zu bekommen! :nosmile:
User avatar
tobymoby3
Posts: 61
Joined: 18 Nov 2014 20:16
Location: Wertheim
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 13 Dec 2014 21:50
'N Abend...

Was willst Du da groß mischen? Der physiologisch wirksame Unterschied zwischen 14 ° dGH (Leitungswasser) und 7 ° dGH (Brunnenwasser) ist nicht sonderlich groß. Das Brunnenwasser alleine wäre von der Härte her als alleiniges Wasser geeignet, bei 100 mg/l Nitrat möchte ich aber gar nicht erst wissen, was für Sauereien noch drin sind, die die Analyse nicht erfasst.

Willst Du ernsthaft die Wasserhärte verringern, führt meiner Meinung nach kein Weg an einer Wasseraufbereitung per Umkehrosmose oder Vollentsalzung vorbei.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby tobymoby3 » 13 Dec 2014 22:13
danke für die antwort! ja muss ich denn zwingend das wasser weicher machen?
Ich will eh erst später wenn überhaupt ein paar guppis und ein paar Garnelen!

Ich habe halt Syrustein drinne, was ja auch noch aufhärtet!
User avatar
tobymoby3
Posts: 61
Joined: 18 Nov 2014 20:16
Location: Wertheim
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 13 Dec 2014 22:40
Hallo, hier is mir einiges suspekt...
Die Gesamthärte is ok.
100mg Nitrat is viel zu viel.
Ab 50 ml kann man am Verhalten von manchen Garnelen und Fischen erkennen das was im Busch is.
0,5mg Nitrit ist auch auch reichlich
Wie kommst Du, wenn Du Kh 9 und Kh 6 mischst, auf Kh 10 :? ?
Hast Du Gelegenheit sauberes Regenwasser zu zapfen?
Chiao Moni

Leitungswasser:
GH 14 °d
No3 20 mg/l
No2 0 mg/l
KH 9°d
pH 7,5 – 8
CI2 0 mg/l

Brunnen:
GH 7 °d
No3 100 mg/l
No2 0,5 mg/l
KH 6°d
pH 7,5
CI2 0 mg/l

Mischung:
GH 14 °d
No3 25 mg/l
No2 0 mg/l
KH 10°d
pH 8
CI2 0 mg/l
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4236
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby tobymoby3 » 14 Dec 2014 01:19
Hallo,

Ja kam mir auch spanisch vor mit den Werten (Habe es mit JBL Teststreifen gemessen), villeicht habe ich nicht genug umgerührt! :down:

Das mit dem Regenwasser ist auch ne idee, das geht, kann ich ohne Probleme auffangen!
Welche Werte hat den unser "deutsches" Regenwasser? Währe ja eh froh, wenn ich nicht das Wasser vom Brunnen schleppen müsste!

Was meint Ihr zu der nötigen Düngung, reicht der Sera Basisdünger hier aus?

Gruß
User avatar
tobymoby3
Posts: 61
Joined: 18 Nov 2014 20:16
Location: Wertheim
Feedback: 0 (0%)
Postby tobymoby3 » 14 Dec 2014 01:28
oder meint Ihr, dass ich zwingend eine Umkehrosmoseanlage benötige!?
User avatar
tobymoby3
Posts: 61
Joined: 18 Nov 2014 20:16
Location: Wertheim
Feedback: 0 (0%)
Postby AR_Leuven » 14 Dec 2014 09:54
Hallo,

ohne ``besondere" Umwelteinflüsse ist Regenwasser praktisch destilliertes Wasser. Also KH 0, pH 7. Um auf eine geringere Härte zu kommen ist es also ideal und bei vorhandener Regentonne auch noch gratis.

Wenn du in einer Gegend wohnst, in der es sauren Regen gibt, wegen Umweltverschmutzung, wird das Regenwasser immer noch KH 0 haben, aber einen pH-Wert unter 7. Ob das schon alles ist, oder ob sich Stoffe im sauren Regen befinden, die man absolut nicht im Becken haben will, kann ich Dir nicht sagen. Ich vermute allerdings, dass das der Fall ist.

Teste einfach mal den pH-Wert deiner Regentonne. Du solltest auch noch beachten, dass wenn Laub in der Tonne landet, wird der pH-Wert auch unter 7 liegen. Das fände ich persönlich allerdings kein Problem. Falls du Dir nicht sicher bist, besorg Dir doch einfach eine Minitonne in der du einen Regenvorrat hast und in dieser Minitonne lässt du einen kleinen Innenfilter mit Aktivkohle laufen. Die Innenfilter gibt's doch schon für um die 15 Euro. Dann sollte das Wasser auf jeden Fall brauchbar sein.

Dein Brunnenwasser ist auf jeden Fall, wie schon erwähnt wurde, verunreinigt. Vielleicht güllt der Bauer nebenan...

Gruß,

André
AR_Leuven
Posts: 36
Joined: 05 Oct 2014 09:11
Feedback: 0 (0%)
Postby tobymoby3 » 14 Dec 2014 10:36
Wie der Zufall es will, regnet es gerade :grow: , folgende Werte hat unser Spessart-Regen:

GH unter 3 °d
No3 10 mg/l
No2 0 mg/l
KH 8°d
pH 7,5 – 8
CI2 0,5 mg/l

nochmal unser Leitungswasser:

GH 14 °d
No3 20 mg/l
No2 0 mg/l
KH 9°d
pH 7,5 – 8
CI2 0 mg/l

würdet ihr jetzt mischen, oder nur das Regenwasser verwenden?
User avatar
tobymoby3
Posts: 61
Joined: 18 Nov 2014 20:16
Location: Wertheim
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 14 Dec 2014 11:19
Hallo, Spessart? Wo denn ungefähr? Grobe Richtung.
Unser Regenwasser hier ist gut. Das nehme ich seit vielen Jahren.
Das vom Dach läuft über Betonziegel und hat deswegen etwas Kh, GH und der Ph liegt so bei 7,2 Leitwert 19-40ppm je nach dem wie viel es regnet. Kupferfallrohre verhindern Algen und Ektoparasiten :gdance: (Spässle gmacht...die sind längst eloxiert).
Für die Bienen fange ich das Wasser direkt vom Himmel in einer Kunststoffschale auf. Das Leitwertschätzeisen zeigt 0,04ppm :stumm: . Wenn es nicht reicht hole ich Osmose für 15ct/Liter im Aquarienladen. War aber schon lange nicht mehr...
Hätte noch die Wahl vom Gewächshaus das Wasser aus der Regentonne zu nehmen, aber die Alustreben und Dachrinnen halten mich noch davon ab, obwohl es heißt die würden sofort eloxieren und nixmehr abgeben :?
Auch bei "saurem" Regen? Da die Caridinabecken expandieren werd ich wohl nicht drum rum kommen es mal zu testen, ob es funzt :pfeifen:
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4236
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby tobymoby3 » 14 Dec 2014 14:03
nähe wertheim!

was meinst du zu meinen werten? mischen oder pur leitungswasser?
User avatar
tobymoby3
Posts: 61
Joined: 18 Nov 2014 20:16
Location: Wertheim
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 14 Dec 2014 14:13
Hallo, das einzige was sich ändern würde, wäre etwas die GH...
Alles andere ist ja nahezu gleich :sceptic:

Versteh ich nicht, das die Kh so hoch ist? Worüber läuft Dein Regenwasser?
Ist das schon lange im Fass?
Meine Fässer sind auf durchlauf gestellt.
Also wenn es reichlich regnet, läuft das alte Wasser aus dem Fass übers Fallrohr über und neues fließt an einer andern Stelle nach. Wenn es wenig regnet und es den ganzen Dreck vom Dach spült sieht die Plörre entsprechend aus. Ich mach dann die Fallrohrklappe auch schonmal zu, damit das neue Wasser erst wegläuft und ich sauberes zapfen kann. Die Luftverschmutzung/Staub schlägt sich nunmal auf dem Dach nieder und nach einer Stunde kräftigem Regen ist das wieder soweit sauber. Die restlichen Trübungen setzen sich dann bis zum nächsten Tag am Boden ab. So gibts auch keine so krasse Bakterienblüte im Sommer.

Bin entgegengesetzt,am andern Ende vom Spessart, Richtung Goldbach zuhause.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4236
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby tobymoby3 » 14 Dec 2014 15:44
also zusammenfassend kann ich mein leitungswasser mit sera grunddünger verwenden!?
User avatar
tobymoby3
Posts: 61
Joined: 18 Nov 2014 20:16
Location: Wertheim
Feedback: 0 (0%)
41 posts • Page 2 of 3
Related topics Replies Views Last post
Was fehlt denn meinen Pflanzen?
Attachment(s) by hardgainer » 08 Oct 2010 17:41
29 1701 by Japanolli View the latest post
19 Oct 2010 16:26
Wie lange dauert es denn noch???
Attachment(s) by katika » 25 Oct 2010 14:58
32 3225 by katika View the latest post
07 Nov 2010 12:14
Hilfe, was mache ich denn noch verkehrt?
Attachment(s) by trulla9607 » 25 Sep 2010 09:38
7 982 by trulla9607 View the latest post
26 Sep 2010 21:33
Staurogyne jetzt bestimmt
by Heiko-68 » 17 Feb 2010 19:42
5 516 by Sumpfheini View the latest post
19 Feb 2010 19:00
Wie gehts jetzt weiter ?
Attachment(s) by Dedalus » 27 Sep 2011 15:23
9 653 by nik View the latest post
05 Oct 2011 10:17

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests