Post Reply
10 posts • Page 1 of 1
Postby franky 33 » 22 Apr 2008 19:58
Hallo Leute !
Ich frage mich schon seit längeren warum meine Pflanzen so stengelig wachsen ! Probleme mit grünen Fadenalgen hab ich auch?! Ich hab es endlich mal geschafft die wasserwerte zu analysieren !
Vieleicht kann mir einer von Euch mir weiterhelfen?
Also zum Becken kann ich folgenes sagen :
Es ist ein 500 Liter Deltabecken , die Schenkel betragen sich bei 1 meter . Die Beleuchtung sind 2 HQI Lampen mit 150 watt daylight brennern die so ca 8,5 stunden leuchten . Das Becken ist gut Bepflanzt .
Meine Tägliche Düngung ist zuzeit so :
20 ml NPK Düngung Makro Basic
Easycarbo auch 20 ml
und 20 tropfen A1 tagesdünger von Dennerle
und nun die Wasserwerte:
dKH 9
ph 7,0
GH 11
NH4 0,2
NO2 0,1
NO3 5,0
PO4 5,0
FE 0,2
CO2 36

Ich hoffe Ihr könnt damit was anfangen ??
Vieleicht könnt Ihr mir tipps geben was ich gegen die algen tun kann und warum meine Pflanzen so stengelig wachsen. Der Ph 4 wert ist glaub ich viel zu hoch , ich hab so ein absorder dafür soll ich das benutzen ?? Will den Pflanzen nichts wichtiges wegnehmen ?
So das wars erstmal von mir !
Liebe Grüße aus dem Norden !
Franky
franky 33
Posts: 57
Joined: 24 Feb 2008 18:03
Location: Lübeck
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 22 Apr 2008 20:10
Hallo Franky,

PO4 = 5,0 ist viiiiel zu viel. Es muß zwar keine Algenexplosion mit sich bringen, aber das solltest Du unbedingt durch kräftige Wasserwechsel auf 1 oder besser darunter reduzieren.
Ich komme in meinen Becken mit dem Makrodünger Basic oder PPS-Pro auch zu einer deutlichen PO4 Anreicherung.
Vielleicht ist für Dich eine Düngerlösung ohne Phosphat angebrachter. Die gibt es ja auch beim Tobi.

Wo kommt denn der erhöhte NH4 und NO2 Wert her? Normalerweise sollten diese Werte nicht nachweisbar sein wenn Du nicht mit Ammonium düngst.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby franky 33 » 22 Apr 2008 20:25
Hallo Rogers ,
danke Dir für deine schnelle antwort !
Gute frage woher die NH4 und der NO2 werte kommen ?!
Vieleicht von mein Fischbesatz ?
Werd aufjeden fall Wasserwechsel durchführen !
Zu den PO4 Adsorber kannst du mir nichts schreiben ?? (er ist von ROWA)
Welcher Dünger ist denn das von Tobi muß mir sowie so den Macro Dünger bestellen!
Grüße Franky
franky 33
Posts: 57
Joined: 24 Feb 2008 18:03
Location: Lübeck
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 22 Apr 2008 20:33
Hi Franky,

der ROWA Phosphatfilter sollte schon funktionieren. Versucht habe ich ihn allerdings bisher nicht weil er in einem Pflanzenlastigen Becken nicht erforderlich sein sollte. Ein paar große WW um die Werte zu resetten und gut ist.

Zur Makrodüngung würde ich auf Dünger für jede einzelne Komponente zurückgreifen. Da kannst Du viel genauer auf einzelne Werte Einfluss nehmen.
Zur Nitratdüngung geht z. B. dieser!
Wenn Kalium fehlen sollte kannst Du damitnachhelfen.
Und einem evtl. Magnesiummangel würde ich mit Bittersalz aus dem Baumarkt begegnen.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby franky 33 » 22 Apr 2008 21:29
Danke danke danke
das werd ich mir morgen früh alles genauer anschauen !!
Hab nur angst das die kieselalgen wieder auftauchen bei den großen Wasserwechsel??
Nachti erstmal
Gruß Franky
franky 33
Posts: 57
Joined: 24 Feb 2008 18:03
Location: Lübeck
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 22 Apr 2008 23:53
Hallo Franky,

Zu den Wasserwerten kenne ich nur die Werte von unseren Stadtwerken die sind :
No3 0,9-2,54mg/l
PO4 <0,1 mg/l
K 2,4-4,5 mg/l
Ca 86,2-109 mg/l
Mg 9,7-12,8 mg/l
Fe <0,1 mg/l
NH4 <0,01-0,07 mg/l
ph- 7,29-7,58


ich habe mir jetzt noch einmal die Werte der Trinkwasseranalyse aus Deinem anderen Thread gezogen und meine das Du mit dem Nitratdünger alleine schon recht gut versorgt bist. Schließlich wird damit auch Kalium zugeführt was bei regelmäßigen Wasserwechseln dann auch ausreichend vorhanden sein müßte. Letzte Sicherheit würde natürlich nur eine Messung ergeben.

Nitrat würde ich nach der Senkung von PO4 durch WW auf etwa 10-15mg/l per Stoßdüngung einstellen. Ausserdem würde ich noch etwas Magnesium per Bittersalz zuführen.
NH4 und NO2 auf jeden Fall weiterhin kontrollieren und ggf. feststellen was die Ursache für das vorhanden sein ist.
Wie sieht denn Deine Filterung und der Fischbesatz aus? Hast Du mal ein aktuelles Bild vom Becken?

Ich frage mich schon seit längeren warum meine Pflanzen so stengelig wachsen !

Ich habe mit HQI Beleuchtung recht wenig Erfahrung, aber die Beleuchtungszeit erscheint mir mit 8,5 Stunden recht kurz. Wenn bald Deine Nährstoffwerte stimmen würde ich mal versuchen das etwas zu verlängern.
Diesen stengeligen Wuchs kenne ich bei starker LL Beleuchtung nahe 1W/L. Evtl. kannst Du auch den Abstand der HQI zum Becken etwas vergrößern. Mußt Du mal probieren. Vielleicht haben die HQI Nutzer hier noch etwas genauere Infos für Dich.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby franky 33 » 23 Apr 2008 13:34
Ok war mit dem Wasserwechsel wohl ein bischen müde , das heißt ich hatte angst vor diesen kieselalgen !
Der Filter ist zur zeit ein 3 Kammerfilter, wobei nur die hintere kammer mit diesen tonröhchen bestückt ist und darüber filtermatten eine grobe und eine feine . in der zweiten ist nur filtermatte drin eine grobe und eine mittlere ! das lavalitt hatte ich schon rausgenommen das ganze ist den noch mit einer pumpe ausgestattet. Ein Bild von den jetzigen zustand werde ich mit hochladen .
Mach jetzt den Wasserwechsel .
werd danach dann noch mal die werte nehmen !
Gruß erstmal :wink:
Franky
4949

4950
franky 33
Posts: 57
Joined: 24 Feb 2008 18:03
Location: Lübeck
Feedback: 0 (0%)
Postby franky 33 » 23 Apr 2008 19:18
So hab Ww gemacht was mir dabei einviel war , ob Ihr nun Wasseraufbereiter benutzt oder entzieht das dem wasser irgentwelche Stoffe ??
Hoffe die frage ist nicht alzu blöd! :D
franky 33
Posts: 57
Joined: 24 Feb 2008 18:03
Location: Lübeck
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 23 Apr 2008 20:55
Hi Franky,

Wasseraufbereiter bindet z. B. Chlor und Schwermetalle wie Kupfer. Normalerweise ist das im Leitungswasser nur in geringer und für Fische unschädlicher Konzentration vorhanden.
Um beim Kupfer zu bleiben, dieses wird u. a. auch als Spurenelement von den Pflanzen benötigt.
Also, wenn Du nicht gerade alte Kupferrohre oder Kessel in der Hausinstallation hast und Dein Wasser nicht nach Chlor riecht, solltest Du den Aufbereiter weglassen.

Sicherheitshalber kannst Du das Wasser beim freundlichen Zoohändler ja mal checken lassen.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby franky 33 » 23 Apr 2008 21:20
Danke Dir für Deine antwort ! melde mich wenn ich wieder werte hab !
Gute Nacht
franky 33
Posts: 57
Joined: 24 Feb 2008 18:03
Location: Lübeck
Feedback: 0 (0%)
10 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Wasserpflanzen wachsen nur auf einer Seite des Aquarium
by Melli17 » 22 Feb 2017 22:10
0 403 by Melli17 View the latest post
22 Feb 2017 22:10
Pflanzen wachsen im Zeitlupentempo!
by Hanfpeter » 06 May 2008 19:51
25 2340 by Tutti View the latest post
12 May 2008 02:50
Würde hier H.C. wachsen ?
by aengebrecht » 04 Nov 2008 20:04
1 586 by Roger View the latest post
05 Nov 2008 13:14
Glossos wachsen zu hoch...
by Thomas W » 28 May 2009 07:06
10 655 by Zeltinger70 View the latest post
29 May 2009 20:50
eleocharis wachsen nicht
by Peer » 15 Aug 2009 14:06
3 488 by Hannes85 View the latest post
15 Aug 2009 16:11

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests