Post Reply
22 posts • Page 2 of 2
Postby timo_p » 01 Jul 2010 10:56
Hi!

Habe edititert. Die 1,0 ist natürlich quatsch. Ich habe in der Hitze n weiteren Dreher hingelegt. Fe ist bei 0,1.
Ich dünge ja schon seit Monaten Volldünger nach Anleitung, und habe die Probleme mit den Pflanzen schon Ewigkeiten.
Immer dann wenn ich die Lichtdauer hochfahre (über 8 Stunden). Daher frage ich mich, was es bewirken soll, wenn ich genausow verfahre wie in den letzten Monaten, nämlich Dünger nach Anweisung zu zu geben.

Das ist nicht "pissig" zu verstehen, sondern einfach nachhakend ;)
Bin ja froh, dass man mir hilft.

Gruß!
timo_p
Posts: 15
Joined: 30 Jun 2010 16:12
Feedback: 0 (0%)
Postby MarcelD » 01 Jul 2010 13:32
Hi Timo.

Hast du denn die Düngergabe entsprechend angepasst, wenn du die Beleuchtungsdauer verlängert hast?

Ein paar Fragen habe ich dann noch, wenn ich die Antworten darauf überlesen haben sollte, bitte ich dieses zu entschuldigen. :wink:
  • Wie lange steht das Becken denn jetzt?
  • Seit wann wird der neue Dünger eingesetzt? [Deine bisherigen Angaben dazu erscheinen mir widersprüchlich]
  • Entspricht die aktuelle Dosierung der Empfehlung des Herstellers?
  • Wann wurden die letzten neuen Pflanzen eingesetzt?
  • Wie oft wechselst du das Wasser (und wie viel)?
  • Gerade jetzt nicht ganz uninteressant: wie warm ist es im Becken?
  • Wie wird gefiltert? Will heißen: welcher Filter, welche Medien?
  • Hast du einen Dauertest für Co2?


Schöne Grüße,
Marcel.

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image

Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
(Vittorio de Sica, 1902-1974)
User avatar
MarcelD
Team Flowgrow
Posts: 1947
Joined: 05 Sep 2008 19:39
Location: Braunschweig
Feedback: 33 (100%)
Postby timo_p » 01 Jul 2010 14:04
Hi Marcel!

Ich antworte mal Punkt für Punkt:

Hast du denn die Düngergabe entsprechend angepasst, wenn du die Beleuchtungsdauer verlängert hast?

Nein. Gibt es da Richtwerte, wieviel %/h mehr gegeben werden sollte, oder ist das n simpler Dreisatz?

Ein paar Fragen habe ich dann noch, wenn ich die Antworten darauf überlesen haben sollte, bitte ich dieses zu entschuldigen.

Ich entschuldige mich für ungenaue Angaben im Vorfeld

Wie lange steht das Becken denn jetzt?

Seit Anfang 2009. Du kannst hier ungefähr einen Verlauf der Dinge nachlesen, wenn dich die Masse Text nicht anwiedert ;) :http://www.timo-on-keys.de/?page_id=12

Seit wann wird der neue Dünger eingesetzt? [Deine bisherigen Angaben dazu erscheinen mir widersprüchlich]


Der Elos seit etwas mehr als einer Woche. Vorher habe ich wöchentlich Profito gegeben und täglich Dupla Plant24.
Die Probleme waren da aber die gleichen.

Entspricht die aktuelle Dosierung der Empfehlung des Herstellers?


Ja. Elos schreibt 1ml pro 50L Wasser vor. Ddaher ergeben sich bei mir 2,5ml. Ich gehe mal von 250 Liter Nettovolumen aus. Wahrscheinlich ist es ja eher weniger. Aber so genau kann ich nicht dosieren. Die Dosierung des Makrobasic ist ja allgemeien bekannt hier ;)

Wann wurden die letzten neuen Pflanzen eingesetzt?

Das waren die Echinodoren vor gut drei Monaten.

Wie oft wechselst du das Wasser (und wie viel)?

Wöchentlich ca. 50%. Kann sein dass ich mal n Tag schleifen lasse, aber auf 24 Stunden sollte es ja nicht ankommen, oder?

Gerade jetzt nicht ganz uninteressant: wie warm ist es im Becken?

Habe gestern WW gemacht. Davor waren es 29 Grad. Danach 24. Aktuell sind es 28.

Wie wird gefiltert? Will heißen: welcher Filter, welche Medien?

Über einen Fluval 305 Außenfilter. Dieser ist mit Filterwatte, Keramikröhrchen und Torfpellets bestückt.

Hast du einen Dauertest für Co2?

Ja. Der mitgelieferte Dauertest von Dupla. Der mit Aq-Wasser und Indikatorlösung funktioniert. Dieser zeigt tiefgrüne Färbung, was nach Herstellerangabe ausreichend Co2 ausweist.

Danke nochmals für deine intensiven Bemühungen!
timo_p
Posts: 15
Joined: 30 Jun 2010 16:12
Feedback: 0 (0%)
Postby MarcelD » 01 Jul 2010 15:02
Hi Timo.

timo_p wrote:Ich antworte mal Punkt für Punkt:

...ich auch. :D


timo_p wrote:
Hast du denn die Düngergabe entsprechend angepasst, wenn du die Beleuchtungsdauer verlängert hast?

Nein. Gibt es da Richtwerte, wieviel %/h mehr gegeben werden sollte, oder ist das n simpler Dreisatz?

Ok, das wäre dann schonmal eine mögliche Ursache. Eine Formel dafür wäre mir nicht bekannt, bringt aufgrund der vielen Variablen wohl auch nicht wirklich was. Hier ist ganz einfach Fingerspitzengefühl gefragt! :wink:

timo_p wrote:
Seit wann wird der neue Dünger eingesetzt? [Deine bisherigen Angaben dazu erscheinen mir widersprüchlich]
Der Elos seit etwas mehr als einer Woche. Vorher habe ich wöchentlich Profito gegeben und täglich Dupla Plant24.
Die Probleme waren da aber die gleichen.

Ok, nur um Missverständnisse auszuschließen: dir geht's um die auf den Fotos erkennbaren Mangelerscheinungen, sprich Löcher in den Blättern, richtig?
Eine Woche ist noch nicht wirklich lange, gerade bei relativ langsam wachsenden Pflanzen. Hier solltest du erstmal weitermachen wie bislang und schauen, ob sich das Wuchsbild deiner Pflanzen bessert. Der Profito ist -meine ich- relativ gering stabilisiert, will heißen, er kann schneller ausfallen als andere Dünger. Die geringe(re) Stabilisierung bringt aber durchaus auch Vorteile, vor allem die schnellere Verfügbarkeit der Nährstoffe für die Pflanzen sei hier genannt. Von solch' Tagesdüngern bin ich persönlich kein Fan, ein "normaler" Eisenvolldünger reicht vollkommen aus, die Dosierung muss selbstverständlich entsprechend angepasst werden.
Und hier sind wie beim springenden Punkt: die Dosierungsempfehlungen der Hersteller sind natürlich nicht in Stein gemeißelt und sind grundsätzlich an das eigene Becken anzupassen. Dass dieses vor allem für Einsteiger nicht wirklich leicht ist, kann ich durchaus verstehen, ich hab ja auch mal angefangen. :D Aber die auf deinen Bildern sichtbaren Mängel sind ganz klar auf Nährstofflücken zurückzuführen, diese gilt es zu schließen.
Abgesehen von der Dosierung kann es auch durchaus sein, dass "Dünger A" in deinem Becken besser funktioniert als "Dünger B", auch hier hilft nur ausprobieren. Die Unterschiede in der Zusammensetzung der hochwertigen Mikrodünger sind meist marginal, dennoch kann das manchmal das Zünglein an der Waage sein.

timo_p wrote:
Entspricht die aktuelle Dosierung der Empfehlung des Herstellers?

Ja. Elos schreibt 1ml pro 50L Wasser vor. Ddaher ergeben sich bei mir 2,5ml. Ich gehe mal von 250 Liter Nettovolumen aus. Wahrscheinlich ist es ja eher weniger. Aber so genau kann ich nicht dosieren. Die Dosierung des Makrobasic ist ja allgemeien bekannt hier ;)

Erm, müssten es dann nicht 5ml sein?! 250/50=5. :wink: Ich nehme an, dass das die tägliche Zugabemenge ist? Dann hättest du ja noch "Luft nach oben". Düng' doch erstmal eine Weile 3ml/Tag und beobachte, wie sich deine Pflanzen entwickeln. Sollten dann nach wie vor Fehlstellen vorhanden sein, kannst du die Dosierung langsam erhöhen.

timo_p wrote:
Wann wurden die letzten neuen Pflanzen eingesetzt?

Das waren die Echinodoren vor gut drei Monaten.

Nach der Zeit sollten sich selbst Echinodoren auf die submerse Lebensweise umgestellt haben... allerdings kommen mir zwei Blätter einer Pflanze auf deinen Bilder stark emers vor.

timo_p wrote:
Wie oft wechselst du das Wasser (und wie viel)?

Wöchentlich ca. 50%. Kann sein dass ich mal n Tag schleifen lasse, aber auf 24 Stunden sollte es ja nicht ankommen, oder?

Klingt vernünftig.

timo_p wrote:
Gerade jetzt nicht ganz uninteressant: wie warm ist es im Becken?

Habe gestern WW gemacht. Davor waren es 29 Grad. Danach 24. Aktuell sind es 28.

Das kenne ich (leider) nur zu gut... :roll: :bonk:

timo_p wrote:
Wie wird gefiltert? Will heißen: welcher Filter, welche Medien?

Über einen Fluval 305 Außenfilter. Dieser ist mit Filterwatte, Keramikröhrchen und Torfpellets bestückt.

Ok, keine sogenannten "Hochleistungsfiltermedien", die dir evtl. vorhandenen Stickstoff in Form von NO3 weglutschen könnten. Wofür die Torfpellets? Hast du die schonmal probehalber rausgenommen?

timo_p wrote:
Hast du einen Dauertest für Co2?

Ja. Der mitgelieferte Dauertest von Dupla. Der mit Aq-Wasser und Indikatorlösung funktioniert. Dieser zeigt tiefgrüne Färbung, was nach Herstellerangabe ausreichend Co2 ausweist.

Hrm, die Tests, bei denen die Indikatorflüssigkeit mit Wasser gepantscht werden muss, sind mir nicht so ganz geheuer. Wobei ein relativ dunkles grün bei dir eigentlich reichen sollte, aber auch hier kann man mal etwas variieren und den Wuchs der Pflanzen beobachten.


Schöne Grüße,
Marcel.

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image

Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
(Vittorio de Sica, 1902-1974)
User avatar
MarcelD
Team Flowgrow
Posts: 1947
Joined: 05 Sep 2008 19:39
Location: Braunschweig
Feedback: 33 (100%)
Postby timo_p » 01 Jul 2010 18:13
Hi Marcel!

Danke für deine umfangreiche Antwort.
Ich werde mal weiter meine Fingerspitzen trainieren. Die 1ml sind schon wieder der Hitze zu schulden (gute Ausrede, was?). Es sind tatsächlich 0,5ml auf 50 Liter zu düngen. Demnach liege ich mit meinen 2,5ml im Bereich der Herstellerangabe.

Ich habe den Eindruck, dass die Limnophila bereits ein satteres grün zeigen. Auch bei den Echinodoren sehe ich zaghafte Triebe aus dem Boden empor lugen. Ich verfahre jetzt erstmal mit dem Dünger so wie die letzten Tage.

Die Torfpellets haben nur den Sinn, die hohe Härte etwas zu senken um den Bedürfnissen der Tiere etwas entgegen zu kommen. Ferner hatte ich beabsichtigt, meine Mikrogeophagus etwas in Laichstimmung zu versetzen.

Danke und Gruß!
timo_p
Posts: 15
Joined: 30 Jun 2010 16:12
Feedback: 0 (0%)
Postby MarcelD » 01 Jul 2010 19:42
Hi Timo!

timo_p wrote:(gute Ausrede, was?).

Naja, naja.... einmal lasse ich es noch gelten. :D


timo_p wrote:Ich habe den Eindruck, dass die Limnophila bereits ein satteres grün zeigen. Auch bei den Echinodoren sehe ich zaghafte Triebe aus dem Boden empor lugen. Ich verfahre jetzt erstmal mit dem Dünger so wie die letzten Tage.

Klar, die Limnophila zeigt dir die Veränderungen im Nährstoff-Level viel schneller an, da sie ja auch viel schnell wächst. :wink:

Möge der grüne Daumen mit dir sein!


Schöne Grüße,
Marcel.

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image

Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
(Vittorio de Sica, 1902-1974)
User avatar
MarcelD
Team Flowgrow
Posts: 1947
Joined: 05 Sep 2008 19:39
Location: Braunschweig
Feedback: 33 (100%)
Postby timo_p » 01 Jul 2010 20:38
MarcelD wrote:Möge der grüne Daumen mit dir sein!


Ich betrachte dass jetzt einfach mal als einen Ausspruch von Voodoo.
:D

Gruß!
timo_p
Posts: 15
Joined: 30 Jun 2010 16:12
Feedback: 0 (0%)
22 posts • Page 2 of 2

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests