Post Reply
7 posts • Page 1 of 1
Postby Öhrchen » 09 May 2011 15:46
Hallo,

einige meiner Stängelpflanzen bilden mit der Zeit recht viele Wasserwurzeln aus. Es handelt sich um Rotala rotunfolia, Hygrophila polysperma (ind. Wasserfreund) und Hygrophila difformis (ind. Wasserstern). Ist das bei diesen Pflanzen normal, oder könnte ein Nährstoffmangel vorliegen?
Gedüngt wird mit Ferrdrakon in Tagesdosis-->Eisen ist damit mit 0,1mg/l im Wasser nachweisbar, und ca drei Tage nach Wasserwechsel mit 1ml AR Nitro, weil der Nitratwert sonst unter 10mg/l fällt.
Beleuchtet ist das Becken nur mäßig, mit einer 15W Lampe, die beim Komplett-Set dabei war.
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1387
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby Markus112L » 09 May 2011 17:38
Hallo Stefanie,

hatte mir diese Frage auch einmal gestellt. Nach längerer Recherche im Internet, habe ich folgendens gelesen:

"Bei den meisten Stängelpflanzen kann man nur 3-4x die obere Hälfte abschneiden. Irgendwann sind die älteren unteren Blätter nicht mehr in der Lage genug Nährstoffe aufzunehmen, daher bilden sich diese "Luftwurzeln".
Also spätestens nach dem 3.-4.Rückschnitt (die obere Hälfte wird ja immer wieder eingepflanzt) einfach die untere Hälfte samt der Wurzeln rausnehmen und die obere Hälfte an der Stelle einpflanzen.
Wenn schon relativ junge Triebe diese Wurzeln ausbilden, dann liegt ein Mangel an flüssigem Eisenvolldünger vor. Stängelpflanzen ziehen ihre Nahrung so gut wie gar nicht aus dem Boden, fast ausschließlich über die Blätter aus dem Wasser."

Leider weiß ich nicht mehr die Quelle und den Herausgeber des gelesenen Artikels, sonst hätte ich den dazugeschrieben.:?

Hoffe Dir damit weitergeholfen zu haben

Gruß/ Markus
Markus112L
Posts: 127
Joined: 25 Apr 2011 12:58
Feedback: 1 (100%)
Postby Öhrchen » 09 May 2011 17:46
Hallo Markus,

danke schon mal.
Es sind auch die jungen Triebe, die diese Wurzeln bilden.
Unabhängig davon habe ich heute begonnen, die Dosis des Mikrodüngers etwas zu erhöhen, weil es noch andere Zeichen gibt, die auf Eisenmangel hindeuten könnten. Mal sehen, ob sich das auch auf diese Wurzelbildung auswirkt.
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1387
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby Messias » 09 May 2011 17:53
Bei mir ist es das gleiche die größeren Hygrophila difformis (Wasserstern) bilden bei mir unterhalb Wasserwurtzeln und die kleinen triebe haben keine aber das es am Eisen liegen kann das glaube ich nicht den ich habe immer einen wert von 0,1mg/l bis 0,2mg/l
grüße Micha
User avatar
Messias
Posts: 25
Joined: 22 May 2010 15:29
Feedback: 0 (0%)
Postby uwe schidrowski » 09 May 2011 17:58
Moin
das hier http://www.aquaristik-talk.de/pflanzen- ... eiden.html scheint die "Quelle" gewesen zu sein. Scheint mir allerdings nur mäßig fundiert.
Eine bessere Erklärung habe ich allerdings auch nicht.

Gruß von Karl
Pflanzenkauf/-Tausch ist Vertrauenssache.
Ich erwarte dass auf einen Malus wie zb Cladophora, Planarien oä hingewiesen wird.
Danke
User avatar
uwe schidrowski
Posts: 343
Joined: 14 Feb 2011 12:06
Feedback: 32 (100%)
Postby Markus112L » 09 May 2011 19:30
Hallo Karl, Hallo Micha,

jupp, das ist der Artikel, den ich mir damals notiert habe, um nicht Ewigkeiten wieder suchen zu müssen, falls ich´s mal vergesse.
Danke für die Aufklärung :top:

Habe das seit dem umgesetzt und es hat bisher sehr gut funktioniert, deutlich weniger Luftwurzeln. Ob das auch an dem konstanten Fe- Wert von -bei mir- 0,1mg/ml liegt, kann ich allerdings nicht beschwören.

Ich benutze Easy Life Profito, da ist das Eisen wohl schwach chelatiert und schnell (direkt) für die Pflanzen verfügbar.
Weiß jetzt nicht, was Du Micha als Fe- Quelle verwendest (wie stark chelatiert) und wie oft du damit düngst, kann mir aber vorstellen, dass der gemessene Fe- Wert zwar gut im "range" aber nicht direkt verfügbar für die Pflanzen sein könnte und wenn es dann halbwegs verfügbar ist, wird ein Wasserwechsel gemacht mit neuem stark chelatierten Fe ???
Benutzt du zufällig V30?

Gruß/ Markus


:top:
Markus112L
Posts: 127
Joined: 25 Apr 2011 12:58
Feedback: 1 (100%)
Postby Messias » 09 May 2011 21:54
Ich dünge auch mit Easy Life ProFito und Carbo jeden Tag aber sind auch nur bei dem Wasserstern ein paar Wasser wurzel zu sehen bei keiner anderen sonst. Hat den sonst keiner Wassersterne im Aquarium man könnte ja mal eine Umfrage starten.
grüße Micha
User avatar
Messias
Posts: 25
Joined: 22 May 2010 15:29
Feedback: 0 (0%)
7 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Unglaublich oder Normal ?
by Der Bergische » 07 May 2017 13:43
2 735 by Der Bergische View the latest post
08 May 2017 13:38
Lichtstreß oder Mangel
by Sabine68 » 18 Oct 2007 18:53
30 3568 by Sabine68 View the latest post
01 Nov 2007 11:39
Wasserwurzeln an Stängelpflanzen
by MarkusBu » 26 May 2019 17:52
5 559 by nik View the latest post
26 May 2019 19:36
Rosa/Pinke Bacopa caroliniana - Mangel oder normale Färbung?
Attachment(s) by Julia » 17 Mar 2019 16:58
3 472 by Julia View the latest post
24 Mar 2019 13:55
Bacopa monnierie - Wasserwurzeln
by Ork » 13 Mar 2010 07:58
1 442 by Freibel View the latest post
13 Mar 2010 13:45

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests