Post Reply
4 posts • Page 1 of 1
Postby Gast » 15 Mar 2020 14:12
Hallo,

ich hatte mir eine Philodendron sp. Papua New Guinea von ADA als Wabi-Kusa Mat 9 × 9 cm gekauft.
Diese sollte eigentlich in einem neuen Aquarium Verwendung finden.
Nun habe ich mich anders entschieden und die Pflanze steht hier derzeit in einer Schüssel und wartet
auf Verwendung. Sie ist recht selten im Handel zu finden. Wenn, dann nicht gerade guenstig.
Wie würdet ihr die Pflanze verwenden?
In einer Glasschale? Wie sieht da die Düngung aus?
Kann die auf dem mit Moos bewachsenen Pat bleiben?
Habt ihr Ideen?

Gruß und Dank
Helmut

Attachments

Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 17 Mar 2020 19:44
Hallo Helmut,

So etwas mache ich von der Raumluftfeuchte abhängig. Ist sie niedrig, setze ich sie in Glas, ansonsten wie eine normale Zimmerpflanze. Wichtig ist das Substrat: Gute Drainage und luftig, Wasserspeicher zum halten der Feuchtigkeit erhöhen die Grießintervalle.

Unter Glas verwende ich einen Aufbau wie bei Serpa-Design (YouTube). Gute Erfahrungen habe ich mit groben Lavamulch gemacht als Drainage-Schicht. Für Philodendrendron sollte die Deckschicht etwas gröber sein.

Mein Zimmerpflanzenmix für Philodendrendron ist Lavamulch, Kokoshack, Kokosmulch. 1:1:1 und teilweise ein wenig Seramis dazu. Mein Mix ist zum häufig gießen. Höherer Anteil feines und Tonsubstrat muss man seltener gießen, fault aber schneller. Babypflanzen halte ich in in-vitro S Bechern mit Kokosmulch.

Im Paludarium (~50 Liter Wasser) lege ich sie in mein lebendes Moos.

In der Größe empfiehlt sich wahrscheinlich ein Flaschengarten. Große Glasvasen, Windlichtlaterne o. Ä.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 934
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Landkreis Goslar
Feedback: 0 (0%)
Postby Sumpfheini » 19 Jun 2020 14:29
Hallo,
nach Information von Prof. Peter C. Boyce (über Facebook) ist diese Pflanze kein Philodendron, sondern zählt zu Epipremnum amplissimum. Gleiche Gattung wie die Efeutute, Epipremnum aureum. Das ist tatsächlich u.a. in Papua New Guinea heimisch (sonst bis Vanuatu und Nord-Australien) und kommt als Kletterpflanze in Sumpfwäldern vor. Philodendron-Arten sind dagegen von Natur aus auf das trop. Amerika beschränkt.
Epipremnum amplissimum ist schon lange in Kultur (aber als Zimmerpflanze selten), und offenbar haben die herkömmlichen kultivierten Pflanzen oft eine silbrige Blattzeichnung. Bei dem von ADA habe ich das noch nicht gesehen. Ich versuche gerade, es als Zimmerpflanze zu halten, geht so einigermaßen.
Von Takashi Amano ist es z.B. in seinem Riesenaquarium als emerses Gewucher auf dem rausragenden Wurzelholz verwendet worden, siehe auch den älteren Beitrag hier: artenbestimmung/amano-s-riesentank-epipremnum-amplissimum-t37806.html

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5225
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Lixa » 19 Jun 2020 14:54
Hallo Heiko,

Das könnte hinkommen. Alle Philiodendron Arten haben ein kleines (pseudo?) Blatt, das neue Blätter umhüllt und später an der Blattbasis als brauner Rest hängen bleibt. Epipremnum, Scindapsus, Tradescantia und Monstera haben dieses nicht. Im englischen Wiki wird dieses Merkmal "Cataphylls" genannt.

Es ist also ohne dieses Merkmal höchstwahrscheinlich kein Philodendron - aber ohne Blüte oder genetische Einordnung könnte es auch eine der vielen anderen Familien sein und einige davon tragen nach bisherigem Wissen nie Blüten.

Die Pflege von allen ist sehr ähnlich mit einiger Variabilität in Toleranz zu Feuchtigkeit und Substratdichte, aber auch Luftfeuchtigkeit.
Hauptprobleme all dieser Familien:
Wurzelfäule durch zu feuchtes und/oder Sauerstoffarmes Substrat
Trockene Luft/direkte Sonne führt zu Verbrennungen oder bleichen
Überdüngung ist ebenso fatal
Spinnmilben und andere Blattparasiten sind leider häufig.

Praktischerweise lassen sich alle in Wasser oder feuchtem Moos durch Stecklinge vermehren, sodass es sich lohnt die Pflanze zeitig zu teilen um sie zu erhalten.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 934
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Landkreis Goslar
Feedback: 0 (0%)
4 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Auch Hygrophila sp. Guinea bestimmt
by Heiko-68 » 17 Feb 2010 21:44
7 486 by amano_fan View the latest post
03 Mar 2010 14:09

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests