Post Reply
29 posts • Page 2 of 2
Postby omega » 20 Nov 2017 23:06
Hi Markus,

MarkusG wrote:Das schwierigere ist eher die tägliche/zweitägige Düngung, ich bin oft nicht zuhause und kann das nicht dauerhaft realisieren. Schön wäre natürlich wenn ich die benötigte Düngermenge beim Wasserwechsel fix einbringen kann, immer in der gleichen Höhe, und wenn der Dünger selbst (günstig) anzumischen ist dann wäre das schon eine Sache die mir gut gefallen würde.

genau so mach ich das seit Jahren, und was dabei herauskommt, siehst Du dort.
Da sind meine Zutaten.
Sieht komplizierter aus, als es ist: Aufhärtung, N, P, K und Eisenvolldünger.
Das im Beitrag erwähnte Daydrakon nutze ich nicht mehr.
Die Dosierhilfe gibt es auch anderswo. Das jeweilge Salz habe ich mit einer Feinwaage abgewogen.

Von KNO3 als alleiniger Nitartdünger wird häufig abgeraten, da es sehr viel Kalium einbringt. Deshalb wird KNO3 häufig als Kalium- statt als Nitratdünger bezeichnet. Bei Magnesiumnitrat kommen pro Mol Magnesium zwei Mol Nitrat mit, bei KNO3 nur ein Mol: KNO3, Mg(NO3)2.
Oder anders: bei derselben Stoffmenge an Nitrat kommt mit Magnesiumnitrat nur halb soviel an Kationen mit.

BTW Salty Shrimp Premium. Das bringt bereits Kalium mit, allerdings keine Angabe wieviel.
Hast Du Dir mal die Produktbeschreibung durchgelesen? Die aufgezählten Bestandteile wären mir zu suspekt.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Wuestenrose » 21 Nov 2017 11:22
Mahlzeit...

Zur Verdeutlichung von Markus' Ausführungen:

Düngt man mit Kaliumnitrat 10 mg/l Nitrat zu, erhöht sich gleichzeitig der Kaliumgehalt um erkleckliche 6,3 mg/l. Düngt man die gleiche Menge mit Magnesiumnitrat, kommen lediglich 1,96 mg/l Magnesium dazu, das entspricht einer Erhöhung der Gesamthärte um nicht mal ein halbes Grad.


Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6524
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Lefayl » 21 Nov 2017 19:42
Hallo,

Taiwaner und der Tipp mit dem Filterschwamm im anderen Becken ausdrücken, da leuchten bei mir alle Alarmglocken. Hab ich auch mal gemacht, nach 1er Woche ginge das große sterben dann los. Weil die Tiere mit den anderen Bakterienkulturen nicht klargekommen sind.

Grüße
Sebastian
Lefayl
Posts: 63
Joined: 23 Mar 2017 17:58
Feedback: 2 (100%)
Postby unbekannt1984 » 22 Nov 2017 09:13
Hallo,

MarkusG wrote:NPK Dünger wollte ich mir den von Aqua Rebel bestellen.


das ist doch immernoch der Stand hier? Die Anleitung zum Estimative Index sieht zwar 2 bis 3 Nährsalze vor, Diese werden jedoch nicht bei der Verwendung der Fertigmischung benötigt.

Folglich lohnt es auch nicht über Alternativen zu den vorgeschlagenen Nährsalzen zu diskutieren - wegen uns wird Aqua Rebell die Zusammensetzung des Düngers nicht gleich umstellen.

Wenn der Threadersteller sich jetzt dazu entscheidet Nährsalze zu benutzen, dann Feuer frei.

Lefayl wrote:Taiwaner und der Tipp mit dem Filterschwamm im anderen Becken ausdrücken, da leuchten bei mir alle Alarmglocken. Hab ich auch mal gemacht, nach 1er Woche ginge das große sterben dann los. Weil die Tiere mit den anderen Bakterienkulturen nicht klargekommen sind.


Halte ich doch eher für unwahrscheinlich, wenn es bei den Filterbakterien giftige Kombinationen oder giftige Stämme gäbe, dann wären Bakterienstarter ein viel größeres Geschäft für die Hersteller.

Möglicherweise hast du Krankheitserreger von einem Becken ins Andere geschleppt - etwas womit die Tiere im Zielbecken nicht zurecht gekommen sind, das würde ein Massensterben erklären.

Hier war die Laufzeit des Spenderbeckens gerade mal knapp über 2 Wochen, wahrscheinlich hat der Threadersteller gerade vorher seinen Garnelenbestand auf die 2 Becken verteilt oder zumindest die Garnelen wieder aus der gleichen Quelle bezogen (d.h. keine unbekannten Krankheitserreger für die Tiere).

Aber auch die Abwehrkräfte der Tiere spielen eine Rolle: Der Threadersteller benutzt Walnussblätter - deren Wirkung kenne ich nicht - und JBL Novo Prawn - das kenne ich. Das Fertigfutter hat einen hohen Anteil an Brennnessel, welche laut Michael Wolfinger "Garnelen" (2008) entzündungshemmend und Unterstützend für das Immunsystem wirken.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Lefayl » 22 Nov 2017 10:05
Moin,

naja du hast immer irgendwelche Krankheitserreger im Becken, dass ist garnicht vermeidbar. Genauso wie wir Menschen permanent welche auf der Haut und um uns rum haben. Nur haben wir ein viel besseres Immunsystem, deswegen kippen dir die Garnelen (besonders Hochzuchtgarnelen) viel schneller dann aus den Latschen, weil denen ihr Immunsystem halt sehr einfach gestrickt ist.

Grüße
Sebastian
Lefayl
Posts: 63
Joined: 23 Mar 2017 17:58
Feedback: 2 (100%)
Postby unbekannt1984 » 22 Nov 2017 11:35
Hallo,

Lefayl wrote:naja du hast immer irgendwelche Krankheitserreger im Becken, dass ist garnicht vermeidbar.

Ja, das Problem sind aber für die individuelle Garnele neue Erreger, denen gegenüber ist Sie viel anfälliger als gegenüber Solchen, die Sie ständig um sich herum hat.

... deswegen kippen dir die Garnelen (besonders Hochzuchtgarnelen) viel schneller dann aus den Latschen, weil denen ihr Immunsystem halt sehr einfach gestrickt ist.


Bei Hochzuchten trägt aber gegebenenfalls die genetische Verarmung zu einer Anfälligkeit bei. Deswegen kreuzen Züchter eine neue Zuchtform erstmal wieder mit ein paar unterschiedlichen Garnelen der Ursprungsform und ziehen erst dann, nach den Mendelschen' Regeln, einen neuen Stamm der neuen Zuchtform heran.

Aber auch das Futter hat große Auswirkungen. Wie gesagt, Brennnessel hilft da sicherlich, aber auch z.B. Eichenlaub usw.. Ein reiner Vermehrer, dem es nur um Stückzahlen geht, der fährt eher eine Fütterungsempfehlung von Kai Alexander Quante, aus dem Buch "Garnelen und Krebse im Aquarium" (2008), ohne dabei die Abwechslung zu beachten:
Alternativen zur Fütterung mit Laub sind Kaninchen- oder Chinchilla-Pellets, die aus Gerteide, pflanzlichen Nebenerzeugnissen und Mineralstoffen bestehen. ... Am besten kauft man im Handel das billigste lose Futter, das für unsere Wirbellosen sehr gut geeignet ist.

Zu der Zeit gab es die heutigen Gemüse-Sticks noch nicht so, Die sollten hier die bessere Alternative darstellen.

Soviel dann zum Thema:"Was bringt Garnelen um", können wir uns jetzt wieder um das eigentliche Thema hier kümmern bzw. die Probleme des Threaderstellers?
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby MarkusG » 24 Nov 2017 13:48
So Leute,

bis jetzt sehen alle Becken sehr gut aus, die Stängelpflanzen wachsen gut aber weisen eben recht helle Blätter auf. Algen so gut wie keine mehr, nur wenige Grünalgen an den Scheiben. Im Moos nicht mehr sichtbar, und das mit EC behandelte Moos welches extra in einem Kübel "wohnt" sieht auch komplett algenfrei aus. Der Fehler war denke ich wirklich Profito zu düngen bei fehlenden Makros, das dürfte den Algen geschmeckt haben.

So weit so gut, ich habe seit heute meinen AquaRebell EI Dünger und Eisenvolldünger da, ich würde jetzt beim Wasserwechsel mit 1 ml Makro Basic EI düngen ( so wäre die Angabe auf Aquasabi, wenn kein Co2 verwendet wird), beim Eisenvolldünger käme ich auf 3ml bei 30 Litern Wasser, kommt mir verhältnismäßig viel vor, liege ich mit den 3 ml richtig?


Lg
Markus
User avatar
MarkusG
Posts: 184
Joined: 12 Aug 2017 09:38
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 24 Nov 2017 14:17
Hallo,

MarkusG wrote:bis jetzt sehen alle Becken sehr gut aus, die Stängelpflanzen wachsen gut aber weisen eben recht helle Blätter auf. Algen so gut wie keine mehr, nur wenige Grünalgen an den Scheiben. Im Moos nicht mehr sichtbar, ... Der Fehler war denke ich wirklich Profito zu düngen bei fehlenden Makros, das dürfte den Algen geschmeckt haben.

klingt soweit erstmal erfreulich, aber Profito als Fehler anzusehen halte ich erstmal für falsch.

So weit so gut, ich habe seit heute meinen AquaRebell EI Dünger und Eisenvolldünger da, ich würde jetzt beim Wasserwechsel mit 1 ml Makro Basic EI düngen ..., beim Eisenvolldünger käme ich auf 3ml bei 30 Litern Wasser, kommt mir verhältnismäßig viel vor, liege ich mit den 3 ml richtig?

Wenn du den "Aqua Rebell Mikro Basic Eisen" (Aufdruck auf der Flasche) hast, dann ist das die Herstellerempfehlung. Der Dünger ist stärker als mein JBL Ferropol und bei mir kommt CO2 dazu (und auch NPK), ich nehme aber nur 0,3 ml täglich - also 2,1 ml pro Woche auf 30 Liter. Die Empfehlung aus dem Wiki lautet den Eisenvolldüer mit 50% der Herstellerempfehlung zu dosieren, ich würde also irgendwo zwischen 1,5 ml und den 2,1 ml von mir dosieren (wenn du das überhaupt so genau abmessen kannst).

Beim Estimative Index steht 1-2 ml pro 40l wöchtlich auf der Flasche. Hier würde ich für 30 l - und da du vorher noch keinen NPK-Dünger hattest - auf 1,5 ml gehen. Nitrat und Phosphat kommt ja derzeit nur von deinen paar Garnelen.

Was macht denn deine Bio-CO2-Anlage? Noch in Planung?
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby MarkusG » 24 Nov 2017 14:23
Hallo Torsten,

danke für die Tipps, werde ich so machen. Ja es ist der "Mikro Basic Eisen".

Zum Co2, ist in Planung, aber da ich noch 2 alte Durckgasflaschen, Rückschlagmagnetventil und Druckminderer von früher hier liegen habe wird es eher Druckgas anstelle von Bio, muss nur mal die Flaschen füllen lassen und auf Dichtheit prüfen. Diffusor und Blasenzähler habe ich ebenso bestellt.

Zuerst möchte ich aber erst mal einige Wochen testen was mein Licht mit der richtigen Düngung jetzt in den Becken so macht, und ob/wie sich Algen bemerkbar machen, Co2 kommt danach, da mache ich mir keinen Stress :-)

Lg
Markus
User avatar
MarkusG
Posts: 184
Joined: 12 Aug 2017 09:38
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 24 Nov 2017 14:57
Hallo Markus,
MarkusG wrote:Zuerst möchte ich aber erst mal einige Wochen testen was mein Licht mit der richtigen Düngung jetzt in den Becken so macht, und ob/wie sich Algen bemerkbar machen, Co2 kommt danach, da mache ich mir keinen Stress :-)

CO2 ist der Wuchsturbo, ohne macht NPK kaum einen Sinn, oder meinst du irgendwas bei 2 mg/l Nitrat macht viel aus, wenn der empfohlene Gehalt bei 10 mg/l + liegt?

Zum Co2, ist in Planung, aber da ich noch 2 alte Durckgasflaschen, Rückschlagmagnetventil und Druckminderer von früher hier liegen habe wird es eher Druckgas anstelle von Bio, muss nur mal die Flaschen füllen lassen und auf Dichtheit prüfen. Diffusor und Blasenzähler habe ich ebenso bestellt.

Was du brauchst sind ca. 2 Meter CO2-Schlauch (ca. 4 € in Amazonien), vom Druckminderer an den Diffusor von deinen Pat Mini und dann die Strömung so einstellen, dass das CO2 nicht gleich in den Raum geht.
Blasenzähler sind sowieso umstritten, da der Druck und Durchmesser der Blasen bei keinen 2 Anlagen gleich ist.

Jetzt aber mal etwas ganz anderes: Das Akadama von dir ist relativ grob, oder? Also zumindest wenn ich mir das am linken Rand des ersten Fotos aus deinem erstem Post anschaue. Nimm dir mal ein paar Minuten und schau dir dieses Video an. Würde Sinn machen das Akadama mit Sand abzudecken, oder?
Also zumindest wenn da kein Nährboden drunter ist, der könnte sonst auch faulen.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby omega » 24 Nov 2017 16:23
Hi Torsten,

unbekannt1984 wrote:Der Dünger ist stärker als mein JBL Ferropol

Du vergleichst immer wieder Düngerkonzentrationen, dabei spielt diese überhaupt keine Rolle.

ich nehme aber nur 0,3 ml täglich - also 2,1 ml pro Woche auf 30 Liter. Die Empfehlung aus dem Wiki lautet den Eisenvolldüer mit 50% der Herstellerempfehlung zu dosieren, ich würde also irgendwo zwischen 1,5 ml und den 2,1 ml von mir dosieren (wenn du das überhaupt so genau abmessen kannst).
Beim Estimative Index steht 1-2 ml pro 40l wöchtlich auf der Flasche. Hier würde ich für 30 l - und da du vorher noch keinen NPK-Dünger hattest - auf 1,5 ml gehen. Nitrat und Phosphat kommt ja derzeit nur von deinen paar Garnelen.

Was laberst Du denn da? Was bedeutet das denn in mg/l pro Nährstoff?

Gruß, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby unbekannt1984 » 24 Nov 2017 17:16
Hallo,
omega wrote:Du vergleichst immer wieder Düngerkonzentrationen, dabei spielt diese überhaupt keine Rolle.
... Was laberst Du denn da? Was bedeutet das denn in mg/l pro Nährstoff?

Z.B. Ferropol Eisengehalt 0,349% bei 3 ml auf 30 Liter -> 349 µg/l
AR Mikro Basic Eisen bei 3 ml auf 30 Liter laut Artikelbeschreibung 100 µg/l
AR Mikro Spezial Flowgrow bei 3 ml auf 30 Liter laut Artikelbeschreiung 410 µg/l

Ich hatte mich vertan, der Flowgrow war der starke Dünger.

quod erat demonstrandum
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 08 Dec 2017 06:59
Hallo,

ich wollte mal um ein Update bitten: Wie ist der Stand Markus?
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby MarkusG » 18 Jan 2018 14:30
unbekannt1984 wrote:Hallo,

ich wollte mal um ein Update bitten: Wie ist der Stand Markus?


Seit kurzem werkt die alte Druckgas Co2 Flasche mit neuem Druckminderer. Blasen werden nicht gezählt, es ist jedoch minimal und ich erreiche einen hellgrünen 20mg Dauertest.

Der Cube entwickelte sich mit der EI Düngung super, mit Co2 noch besser, ausser einer Clado die ich mir eingeschleppt habe keine Probleme.

Der Scapers Tank wurde komplett neu gemacht, eigentlich zum dritten Mal. Interessanter Weise kommen immer wieder in diesem Becken Fadenalgen, unabhängig vom Standort komplett fensterloser Raum oder bei einem Fenster, egal ob jetzt mit ordentlicher EI Düngung und Co2....

Die Beleuchtung ist die Chihiros RBG auf Stufe 6 von 7 und nur 6 Stunden am Tag......also an zu viel Licht kanns auch nicht liegen....die Chihiros ist aber auch der einzige Unterschied.....
Pflanzen wachsen alle super

36513

36512

36511
User avatar
MarkusG
Posts: 184
Joined: 12 Aug 2017 09:38
Feedback: 0 (0%)
29 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Leitungswasser? Osmose? Was macht sinn?
by Ingo R » 11 Jul 2013 13:15
1 517 by Biotoecus View the latest post
11 Jul 2013 18:00
Anfängerin sucht Rat bei Düngung, Osmose und Substrat
Attachment(s) by laurikarpfen » 04 Nov 2019 18:32
7 296 by Thumper View the latest post
07 Nov 2019 13:01
TWW bei Soil
by Dominik009 » 12 Sep 2011 19:16
3 303 by andi_F View the latest post
13 Sep 2011 15:47
Soil und Pflanzenpflege
by Sepp0207 » 31 Aug 2017 06:20
0 318 by Sepp0207 View the latest post
31 Aug 2017 06:20
Einpflanzen in Soil
by dr.fossie » 17 Dec 2017 10:30
5 800 by chrisu View the latest post
18 Dec 2017 19:20

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests