Post Reply
8 posts • Page 1 of 1
Postby Iggi1203 » 18 Mar 2016 19:49
Hallo Leute,

Hab mal ein Problem bei meinem 30er Nano Cube. Das Becken ist eigentlich für meine bessere Hälfte aber ich pflege es ;-)

Mein Problem ist das bei einer Stängelpflanze (Name weis ich leider nicht auf Anhieb) die Wurzel im Sand das faulen anfängt. Die Pflanze selbst beginnt dadurch oberhalb vom Sand die Wurzel auszubreiten (was mich nicht wirklich stört). Habe das heute zufällig beim Wasserwechsel gesehen. Habe dann Spaß halber die Alternathera reineckii purple (in vitro) rausgezogen und diese hatte wunderbare Wurzeln geworfen die vollkommen intakt waren. Die Pflanze wächst auch super aber die Stängelpflanze eben nicht wie erhofft.

Kann es sein das manche / viele Pflanzen nicht für Sand geeignet sind weil dieser einfach zu dicht ist und die feinen Wurzeln nicht durchkommen??
Als Bodengrund ist weißer Quarzsand im Einsatz.


Viele Grüße, Igor
Grüße von Igor :-)
User avatar
Iggi1203
Posts: 143
Joined: 05 Feb 2016 16:42
Feedback: 5 (100%)
Postby omega » 18 Mar 2016 22:51
Hallo Igor,

zeig ein Bild.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby nik » 19 Mar 2016 09:50
Hallo Igor,

in was für einem Sand? Ah, Quarzsand. Gewaschen? Körnung?

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7194
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Plantamaniac » 19 Mar 2016 10:52
Hallo, das ist echt zuwenig Info :glaskugel:
Es gibt Pflanzen die ihre Wurzeln sehr gut im Sand selber mit Sauerstoff versorgen und Nährstoffe mit Säure verfügbar machen können. Sieht man sehr schön, an der Frontscheibe, wenn man die "Aura" um die Wurzeln sieht.
Manche Pflanzen tun sich schwer damit, besonders wenn sie neu und noch nicht eingewöhnt sind, Invitro und so Zeug, oder Pflanzen die von Naturaus weich und brüchig sind (Mex. Eichblatt, Cardimine Lyrata, Bacopas).
Der Sauerstoffgehalt/Strömung des Beckens spielt auch eine große Rolle, da sonst bereits in den oberen Schichten Fäulnis auftreten kann.
Wenn es bei mir Probleme in der Richtung gibt, befestige ich einen Tonring an den Pflanzen und versteck den hinter Vordergrundpflanzen oder Hardscape. Das ist auch praktisch zum Gärtnern. Einfach Büdel rausziehen, bearbeiten und wieder rein damit.

Mach mal ein Foto. Wir finden schon raus was es für Pflanzen sind.
Am besten 1x das ganze Becken und dann noch die Pflanze, die Du meinst.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4149
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Iggi1203 » 19 Mar 2016 15:54
Hallo ihr beiden. Danke erstmal für die Antworten. Anbei die Bilder :)


Viele Grüße, Igor
Grüße von Igor :-)
User avatar
Iggi1203
Posts: 143
Joined: 05 Feb 2016 16:42
Feedback: 5 (100%)
Postby Frank2 » 19 Mar 2016 16:16
bei einer Stängelpflanze (Name weis ich leider nicht auf Anhieb) die Wurzel im Sand das faulen anfäng


Hallo Igor

das ist keine Stängelpfanze sondern ein Farn und zwar Sumatrafarn. Er erstickt weil er am besten zunächst aufgebunden wird . Oder in Ritzen gesteckt von Wurzeln oder Steinen. Später dann, wenn er Wurzeln hat kann man diese schon reinstopfen ins Substrat aber das Rhizom darf auch dann nicht eingebuddelt werden, muss auf dem Substrat aufliegen!!
Die Pflanze schaut aber noch vital aus, daher würde ich sie jetzt rausnehmen und irgendwo aufbinden. ein Stein zb. Wenn auch nur vorübergehend. Die Triebe wo es schwarz geworden ist vorsichtig am Rhizom abschneiden. Der Farn ist empfindlich, die gesunden Triebe dürfen nicht knicken oder verletzt werden.
Er wird rießengroß werden, viel Spass beim zukünftigen Bändigen :bier: :grow:

Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 19 Mar 2016 18:26
Hallo, ja aufbinden is gut..aber eigentlich möcht er am liebsten schwimmen.
Auch bilden sich an den alten Wedeln später Adventivpflanzen, falls die Mama zu groß wird, einfach mit den Kleinen weitermachen.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4149
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Iggi1203 » 19 Mar 2016 19:21
Hallo, super antworten. Danke. Werde morgen dann gleich die kaputten enden abschneiden und dann in mein großes Becken an meine Wurzel binden. Das ist ziemlich gut eingelaufen und da kann er sich schneller erholen. Werde die Tage mal berichten wie es um den Farn aussieht.


Viele Grüße, Igor
Grüße von Igor :-)
User avatar
Iggi1203
Posts: 143
Joined: 05 Feb 2016 16:42
Feedback: 5 (100%)
8 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Pflanzen gehen kaputt
by Platy » 24 Nov 2007 16:30
16 1840 by Platy View the latest post
20 Dec 2007 15:36
Pflanzen gehen kaputt
by shaik » 20 Oct 2009 17:14
8 2132 by shaik View the latest post
25 Oct 2009 22:30
Javafarn - Blattspitzen gehen kaputt ?
by meee » 05 Oct 2007 17:55
10 2914 by Rockatansky View the latest post
31 Mar 2009 21:47
Pflanzen gehen auf einmal kaputt
by Bandit1200 » 05 Sep 2009 14:51
4 746 by Skout View the latest post
19 Sep 2009 23:38
Pflanzen gehen ein
Attachment(s) by ThoreS » 27 Nov 2010 12:39
2 434 by ThoreS View the latest post
28 Nov 2010 11:05

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests