Post Reply
9 posts • Page 1 of 1
Postby Pan » 04 Nov 2019 17:24
Hallo,

ich habe noch ein kleines Stück Cryptocoryne cordata siamensis rosanervig im Becken gefunden.
Diese Pflanze würde ich super gerne erhalten, egal wie hoch der Aufwand ist.
Hat jemand Tipps, wie ich das am besten anstellen kann?
VG und Dank im Voraus
VG Hendrik
"natura non facit saltus" G.W. Leibnitz

Suche: Datz 01/2015 bzw ein Scan eines Artikels daraus
Suche: Sphaerocaryum malaccense
User avatar
Pan
Posts: 937
Joined: 02 Dec 2011 18:48
Feedback: 96 (100%)
Postby Thumper » 04 Nov 2019 18:11
Moin,

Meine wächst in einem einfachen Tontopf mit etwas Soil in einem 0815 Becken. KH2-3°dH, GH4-5°dH ohne extra CO2 Düngung.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2592
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 41 (100%)
Postby Lixa » 04 Nov 2019 19:57
Hallo Hendrik,

Bisher konnte bei mir nur eines sehr zuverlässig eine Cryptocoryne töten: fauliger Bodengrund :(

Einfach mit Steinen beschwert auf Glas... kein Problem. Dünger ist natürlich wichtig, sonst gibt es keine neuen Blätter.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 412
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 05 Nov 2019 08:07
Huhu..da ich die Problematik mit dem mockigen Bodengrund kenne, hab ich versucht, die Crypto Cordata Rosanervig nicht einzupflanzen.
Dann sind mir die Garnelen an die Wurzeln gegangen und die Garra Flavatra haben sie immer gerammt :eek:
Auf jedenfall war es nicht gut...Dann sind mir paar Fetzen von einer alten großen Mooskugel in dem Becken entgegengekommen...
Hab den Trieb mit ner Pflanzenklammer auf dem Boden festgesteckt und die Mooskugel so darum befestigt, das sie nicht wegschwimmt. Und seitdem läuft es :grow:
Das Rhizom ist nicht im Boden vergraben. Könnte aber sein, das die Wurzeln von selber reingewachsen sind.
Das Becken ist ein typischer Cryptofreund...über 20 Jahre alt, der Boden is über 30 Jahre alt. Das lieben Cryptos meiner Erfahrung nach...sofern er nicht mockt. Meine hat auch die typische Farbe. Ds Becken hat ehr Nährstoffmängel, weil die riesen Efeutute permanent alles wegsaugt :lol: ...
Außerdem ist es relativ kühl, weil unbeheizt. Im Sommer waren es vielleicht mal 25°, jetzt ehr 23
Keine Co2Anlage und die Venturidüse vom Juwelfilter läuft (dadurch mockt der Boden nicht), der immer elend verdreckt ist :D
Gestern hab ich ihn (den Filter) mal wieder sauber gemacht...dann aber richtig..nix vorsichtig. Das macht der nix aus..im Boden is ja noch genug Schlamm...

Cryptos sind ja dafür bekannt, das sie solche Schwankungen wie Filter putzen, große, ehr seltene Wasserwechsel oder Beleuchtungswechsel nicht mögen. In dem Becken hatte ich früher mit den Affinis immer Probleme im Feb.
Weil jetzt scheint wieder die tiefstehende Sonne hinein. Ab Feb steht dann die Sonne wieder so hoch, das sie nichtmehr reinscheint. Dann sind mir die Affinis immer komplett zusammengeklatscht, haben aber wieder ausgetrieben. Die sind jetzt in einem andern Becken. Die Ponterifera hat im mom auch paar Matschflecken. Kann die Sonne sein. Den Filter hab ich ja erst gemacht..der war es nicht...aber das sind auch nur alte Blätter...macht nix, wenn die weggehen...


Das is sicher nicht das Maß der Dinge, aber es funktioniert :thumbs:
25° wäre sicher ehr perfekt, weil übern Winter wächst sie so gut wie garnicht.
Der Dünger ebenfalls...aber wir kennen das Spiel ja...bei vielen ist sie einfach nur grün, wenn sie perfekt versorgt ist. Is ja auch langweilig...

An Deiner Stelle würde ich sie erstmal in einen Laichkasten hängen, damit sie näher an die Oberfläche kommt und die Wurzeln geschützt sind. Ok, Du hast warscheinlich mehr Licht. Den Laichkasten mit einem Luftschlauch mit Wasser aus dem Filterauslauf versorgen, oder ein Modell mit Wasserzufluss wählen. Oder jeden Tag mal anlupfen, um das Wasser auszutauschen. Das hat sich bei mir bewährt mit kleinen Pflanzen, die sonst verloren gehen...

Ich mach gradmal paar Fotos zurecht...
Achja..meine war mal von Stefan...und ist schon paar Jahre bei mir. Danke nochmal :paket:
VG Monika
Last edited by Plantamaniac on 05 Nov 2019 08:39, edited 1 time in total.
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4149
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Pan » 05 Nov 2019 09:26
Hallo ihr Zwei,

so ähnliche Erfahrungsberichte habe ich zu dieser Pflanze schon mal gehört.
Meine hatte anfänglich einige Ableger gebildet, in einer für die Pflanze untypischen Geschwindigkeit :?
Diese habe ich dann an erfahrene, befreundete Aquarianer abgegeben.
Irgendwann hatte ich dann selbst nur noch einen kleinen Ableger für mich übrig...
Diesen gilt es jetzt zu erhalten.

Fotos sind von dieser Pflanze immer sehr gerne gesehen :gdance:

Ich hatte sie früher immer mit normalen Kies und Nährboden darunter gepflegt, dass scheint bei deinem 30 Jahre alten Boden gar nicht drunter zu sein, aber es wird sich genug anderes in dieser Zeit entwickelt haben.

VG
VG Hendrik
"natura non facit saltus" G.W. Leibnitz

Suche: Datz 01/2015 bzw ein Scan eines Artikels daraus
Suche: Sphaerocaryum malaccense
User avatar
Pan
Posts: 937
Joined: 02 Dec 2011 18:48
Feedback: 96 (100%)
Postby Plantamaniac » 05 Nov 2019 17:14
Hei, das Becken hat sich seinen eigenen Nährgrund gebastelt :lol:
Hoffe der Winter kommt bald, das ich wieder mehr Kosmetik an den Aquarien machen kann :ops: .
Das is das gute Stück

Die 2 Bilder sind schon älter...




Hatte heute noch eins vom Wurzelbereich gemacht..hm irgendwie nicht auf dem Laptop gelandet...
Muß ich noch holen...
VG Monika
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4149
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Pan » 05 Nov 2019 19:39
Dann hoffe ich mal, dass meine auch wieder so schön groß wird.
Werde das Wasser schön "fett" laufen lassen, die Blattfarbe ist mir dann erstmal zweitrangig.
Danke fürs zeigen :bier:
VG Hendrik
"natura non facit saltus" G.W. Leibnitz

Suche: Datz 01/2015 bzw ein Scan eines Artikels daraus
Suche: Sphaerocaryum malaccense
User avatar
Pan
Posts: 937
Joined: 02 Dec 2011 18:48
Feedback: 96 (100%)
Postby Pan » 27 Nov 2019 22:11
Hallo,
update zur Pflanze.
Mein übriger Ableger ist ungefähr so groß wie ein Fingernagel des kleinen Fingers.
Er hat zwei super kleine Wurzeln, welche ich mit der Pinzette in den Boden gesteckt habe.
Heute mal geschaut, treibt das erste neue Blatt :grow:
VG Hendrik
"natura non facit saltus" G.W. Leibnitz

Suche: Datz 01/2015 bzw ein Scan eines Artikels daraus
Suche: Sphaerocaryum malaccense
User avatar
Pan
Posts: 937
Joined: 02 Dec 2011 18:48
Feedback: 96 (100%)
Postby Plantamaniac » 27 Nov 2019 23:09
Bravo, weiter so :thumbs:
VG Monika
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4149
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
9 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Mein erstes NANO A. PROFIS sind gefragt
by jeffrey » 26 Feb 2017 13:50
17 675 by jeffrey View the latest post
26 Feb 2017 16:31
Cryptocoryne kümmert - ist sie noch zu retten?
by fosorom » 29 Jul 2009 12:03
8 1376 by fosorom View the latest post
01 Dec 2009 17:07
Bitte um Hilfe von den Profis
Attachment(s) by markus1380 » 23 Sep 2009 18:54
17 1096 by markus1380 View the latest post
24 Sep 2009 18:36
crinum calamistratum retten
by brauni » 23 Jan 2011 21:57
3 898 by brauni View the latest post
24 Jan 2011 17:41
Christmas Moos noch zu retten?
Attachment(s) by Sascha1980 » 26 Jul 2015 21:46
10 987 by Angelika View the latest post
29 Jul 2015 06:36

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests