Post Reply
9 posts • Page 1 of 1
Postby Öhrchen » 20 Sep 2011 09:43
Hallo,

ich habe schon seit einiger Zeit Schwimmpflanzen in meinem Becken, Froschbiss und Pistia (und die allgegenwärtigen Linsen).
Beide wuchsen bis vor kurzem sehr gut, bildeten Kindel, üppige Wurzeln, nur gelegentlich gelbe Blätter. Ich musste regelmäßig Pflanzen entfernen, damit unten auch noch Licht ankam.
Vor etwa 1 Woche habe ich die Beleuchtung meines 60L AQ geändert, von 15W/T8 auf 24W/T5. Zudem ist die Abdeckung entfernt worden, das Becken ist nun offen, mit Aufsetzleuchte. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das schon vor dem Lichtwechsel angefangen hat, aber seit neustem bekommt vor allem der Froschbiss gelbe und braune Stellen auf der Blattoberfläche, es fallen mehr Blätter an, die insgesamt gelb werden, und auch Ableger werden weniger gebildet.
Liegt das am Licht, verbrennt er, oder an der trockeneren Luft von oben? Die Muschelblumen sehen auch nicht mehr so gut aus, halten sich insgesamt aber besser.
Oder sind das Mangelerscheinungen? Eisenwert ist bei gut 0,1mg/l, daran sollte es nicht liegen. Nitrat und Phosphat ebenfalls ausreichend vorhanden, CO2 bei 20-30mg/l.
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1337
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby Öhrchen » 20 Sep 2011 10:14
Sorry, editieren ging nicht mehr, habe was vergessen.

Die andere auffällige Pflanze in dem Becken ist das Hornkraut, das ich um den Ausströmer gewickelt habe. Das bekommt auf einmal bräunliche Triebspitzen und sieht auch sonst nicht mehr so grün aus. Auch das sitzt ziemlich unmittelbar unter der Wasseroberfläche/unterm Licht.
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1337
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby Erwin » 20 Sep 2011 10:49
Hallo Stefanie,

vermutlich eine Mischung aus zu geringer Luftfeuchtigkeit und verbrennen (ist es denn unter den neuen Lampen heißer? - Dann Abstand erhöhen bzw. Wasserstand verringern).
Möglich, dass sich die Pflanzen an die geänderten Bedingungen erst langsam umgewöhnen müssen.

MfG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1646
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Röhrmoos
Feedback: 0 (0%)
Postby Sumpfheini » 20 Sep 2011 10:57
Hallo Stefanie,

so ähnlich hat sich bei mir Limnobium laevigatum verändert, als ich ihn mal im Freiland ausprobiert habe. Fing auch stärker an, braune Querstrichel zu bilden - wohl normal für die Art, und bsd. bei viel Licht. Ich vermute das gleiche wie Erwin; vielleicht nicht unbedingt Verbrennen, aber evtl. auch höherer (Makro)Nährstoffbedarf als vorher.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5219
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Öhrchen » 20 Sep 2011 12:39
Hallo

@Erwin: Nein, eigentlich nicht wärmer, eher das Gegenteil, weil mehr Zirkulation. Leuchte ist ca 15cm über WOF (Glomat)
Aber eben trockener und heller.

@Heiko: Aha, das würde sich ja mit den Beobachtungen bei meinem Limnobium (ob laevigatum, weiß ich nicht) decken.
Genau diese braunen Querstrichel meine ich. Es ist ja so, dass Pflanzen sich mit Färbung gegen viel Licht schützen, scheint hier eben braun auszusehen.

Höherer Makro-Nährstoffbedarf, damit habe ich gerechnet, aber - bisher scheinbar nicht. Seit die neue Beleuchtung da ist, habe ich mehrmals Nitrat gemessen, lag (nach Aufdüngen nach WW) immer bei um die 20mg/l. PO4 liegt hier eigentlich immer um die 0,5mg/l, wird einmal die Woche mittels (wenig) NPK "aufgefrischt".

Ich hoffe ja, dass die Pflanzen sich noch etwas adaptieren, und auch wieder wachsen, ich mag die "Schwimmies" eigentlich ganz gerne, und die Garnelen hängen gerne in den Wurzeln rum.
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1337
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby Sumpfheini » 20 Sep 2011 17:30
Hallo Stefanie,

ok, dann mal schauen, wie sich der Froschbiss jetzt weiterentwickelt. Dann hat das anscheinend doch nur mit Licht und Luftfeuchte zu tun.
Limnobium (ob laevigatum, weiß ich nicht)

Von Limnobium gibt es nur die beiden Arten L. laevigatum und L. spongia, die 2. Art scheint so gut wie gar nicht als Aquarienschwimmpflanze in Kultur zu sein. Habe im www 2 deutsche Onlineshops gefunden, die "Limnobium spongia" anbieten, aber auf den Fotos ist L. laevigatum zu sehen. Der hat in der Schwimmform sehr kurze Blattstiele (emers auch längere). Limnobium spongia kenne ich nur von Fotos und Beschreibungen, der hat in der Schwimmform lange Blattstiele, ähnlich wie der heimische Froschbiss Hydrocharis morsus-ranae: http://plants.ifas.ufl.edu/node/233

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5219
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Zeltinger70 » 20 Sep 2011 17:49
Hallo Stefanie,

konnte diese Erfahrung auch machen als ich erstmals unter T5 Froschbiss pflegte (mehr als doppelt so viel Licht).
Gut sah er erst wieder aus als ich die Makronährstoff-Versorgung deutlich erhöhte.
Der Abstand zu den Leuchtmitteln beträgt bei mir nur etwa 4 bis 5 cm, denke daran liegt es nicht (alleine).
Bei dieser Pflege vermehrt er sich dann aber auch sehr rasant und wird richtig groß. ;-D

Gruß Wolfgang
User avatar
Zeltinger70
Posts: 2125
Joined: 15 Dec 2006 20:36
Feedback: 21 (100%)
Postby Öhrchen » 20 Sep 2011 17:52
@Heiko: Ja, kurze Blattstiele/eher kompakter Wuchs, und ewig lange Wasserwurzeln. Wenn ich die nicht kürzen würde, würden sie bei meinen 30cm Wasserstandshöhe in den Bodengrund einwachsen.

@Wolfgang: Hm, mehr als die derzeitigen Makro-Nährstoff Werte will ich der Bewohner (Garnelen) wegen nicht einstellen.

Mal sehen, vielleicht adaptiert sich die Pflanze noch an die veränderten Bedingungen, eigentlich ist sie doch recht robust (wächst auch in techniklosen Gefäßen, bei meiner Mutter in der Regentonne...)
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1337
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby Zeltinger70 » 21 Sep 2011 20:00
Hallo Stefanie,

vielleicht adaptiert sich die Pflanze noch an die veränderten Bedingungen, eigentlich ist sie doch recht robust


ja, vermute ich auch. Möglicherweise bleiben sie halt klein, die einzelnen Blätter haben dann oft nur eine Größe eines 20 Ct.-Stückes. Macht aber ja nicht unbedingt was.
Und auch eine sparsame Vermehrung hat Vorteile.

Gruß Wolfgang
User avatar
Zeltinger70
Posts: 2125
Joined: 15 Dec 2006 20:36
Feedback: 21 (100%)
9 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Mayaca sellowiana wird braun...
by S. Apex Inc. » 15 May 2009 12:01
0 508 by S. Apex Inc. View the latest post
15 May 2009 12:01
Syngonanthus macrocaulon wird braun
by leuchti » 03 Sep 2017 09:53
1 382 by leuchti View the latest post
10 Sep 2017 17:26
Limnophila Sessiliflora wird unten braun
Attachment(s) by Gast » 19 Mar 2010 19:10
14 3184 by Gast View the latest post
13 Apr 2010 20:47
Nach schneiden wird die Pflanze Braun
by Amnor » 02 Apr 2015 12:34
3 841 by Frank2 View the latest post
02 Apr 2015 13:59
Monosolenium tenerum wird braun und loest sich auf
by Chris80 » 01 Jul 2009 13:03
1 570 by MasterChief View the latest post
01 Jul 2009 20:09

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests