Post Reply
36 posts • Page 1 of 3
Postby prutschmar » 12 Jan 2020 19:16
Hallo Flowgrower!

Wer von euch hat die besagte Pflanze? Sie ist angeblich ziemlich neu unter den Aquarianern und wenig bekannt. Vor allem was die Pflege betrifft ist noch viel unklar...
Hier ein Bild

Bei mir will sie auch noch nicht so richtig. Ich habe sie bei Tobi ergattert und gleich in alle drei Becken gepackt um zu sehen wo sie am besten gedeiht. Sie bildet bei mir kräftige Bodenwurzeln ohne Wachstum nach oben... (ganz untypisch für eine Rotala)
Es haben sich nach 10 Tagen nur sehr wenige neue Blätter entwickelt und diese sehen eher verkrüppelt aus.
Ganz im Gegensatz zu div anderen (auch neuen) Pflanzen in meinen Becken welche ohne Ende wuchern...
Kann es sein dass diese Rotala Art mit ungedüngten Sand nicht klar kommt?

Gibt es Erfahrungen von jemanden?


LG Mario
Gruß, Mario
bacia-do-rio-amazonas
prutschmar
Posts: 363
Joined: 27 May 2014 19:04
Location: Im grünen Herzen Österreichs
Feedback: 0 (0%)
Postby Kejoro » 12 Jan 2020 19:25
Hi Mario,
ich habe die Pflanze auch von Tobias Mitte November 2019 bekommen.
Zum Setup: Ungefiltert, gerührt, Sandboden, Vollversorgungm KH gegen 0, GH ~ 5°dH .

Die Pflanze hat auch hier anfangs gekrüppelt, teilweise die Blätter abgeworfen, was in dem Becken irgendwie normal scheint... Ist nicht das erste mal so gewesen^^
Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase von knapp 2 Wochen trieb sie mehrfach neu aus und wuchs so, wie man es von einer Rotala kennt, wenn auch etwas langsamer. Allerdings gab es einen kleinen Unfall in den Becken und ich musste den größten Teil neu setzen.

Unterm Strich würde ich sie unter die empfindlicheren einordnen. Wobei die Pflanze auf mikrobiologische Veränderungen durchaus sensibel reagieren kann. Hier hat sie nach einer TNC-Mycorr-Kur ganz passable Neuaustriebe. Sobald sie ein wenig größer ist (1100lm auf Dennerle 60l Cube. Kann dauern), können auch mal Bilder folgen.

Ich habe sie auch im 30l Cube (~4000lm) aber da muss sie noch "starten".

Schöne Grüße und viel Spaß mit der echt hübschen Pflanze!
Kevin
User avatar
Kejoro
Posts: 579
Joined: 21 May 2017 21:55
Location: Waiblingen
Feedback: 2 (100%)
Postby Thumper » 12 Jan 2020 19:46
Moin,

ich hatte sie eine Zeit lang in meinem 40L Cube, bis ich sie an Sam abgegeben habe. Bei mir warf sie immer untenrum die Blätter ab, keine Ahnung warum. An für sich eine sehr interessante, aber filigrane Pflanze.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 Fjell
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2767
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 44 (100%)
Postby chrisu » 12 Jan 2020 22:44
Hallo,

bei mir wächst sie momentan gut in einem starkbeleuteten Kiesbecken.
KH4
GH8
PO4 0
NO3 6
K 8
CO2 30

Blätter abgeworfen hat sie nur in den ersten 2 Wochen.
Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2097
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby prutschmar » 13 Jan 2020 18:27
Hm das lässt hoffen :smile:
Neue Triebe sind halt im Vergleich zu den "alten" von Tobi viel kleiner und eher hell statt grün
Achso meine Werte:
NO3 ca 10
PO4 0 bis 1
K 5-10
Ph 6,8
KH 4
GH 5
Und reichlich Mikronährstoffe inkl extra Eisengabe durch EL Ferro

Attachments

Gruß, Mario
bacia-do-rio-amazonas
prutschmar
Posts: 363
Joined: 27 May 2014 19:04
Location: Im grünen Herzen Österreichs
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 13 Jan 2020 19:17
Moin Mario,

das ist so'ne geile Pflanze, hatte sie bei Tobi gesehen, aber gerade erst am WE auf dem AK Wasserpflanzen-BW bekommen. Scheint heikel.

prutschmar wrote:Und reichlich Mikronährstoffe inkl extra Eisengabe durch EL Ferro

Reichlich SE-Fe-Dünger ist okay, der Ferro ist mit Geringfilterung Quatsch.
Wenn das so hell ist, dann hätte ich Augenmerk auch noch auf mehr Magnesium.
Schlussendlich könnte sie auch mehr Stickstoff wollen.

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7315
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby prutschmar » 13 Jan 2020 20:34
Hey nik,

schön von dir zu hören :D

nik wrote:Reichlich SE-Fe-Dünger ist okay, der Ferro ist mit Geringfilterung Quatsch.

Normalerweise sollte das Eisen im Volldünger reichen, aber ich geb` gerne noch was extra. Auch wenns nur eine kleine Menge ist (0.05mg/L Fe mehr pro einmal SE-Fe Düngerdosis)
Der Ferro ist im Vergleich zum AR Spezial Eisen gut stabilisiert, sollte also länger im Wasser bleiben, ist mir lieber. Ich dünge alle 3 Tage... Von diesen organisch stabilisierten Fe Düngern halt ich nix, die bringen nur Probleme...

Meinst du Mg-Mangel? Hm dann braucht die Pflanze echt eine Sonderbehandlung. Ich geb normal genug MgNO3 rein und hab so um die 12mg/L Mg im Wasser.
Im Zweifelsfall könnte ich etwas MgSo47H2O reinmachen und sehen.

Stickstoff sollte in dem Becken kein Problem sein. Da hab ich durch Düngung und Besatz (temporär 50 Neontetras und 16 Zitronensalmler auf 100L) mehr als genug N drin, ich glaub in allen Formen die die Pflanzen brauchen :lol:
Erstmal wart ich aber noch. Vielleicht muss sie sich doch erst eingewöhnen...

Apropos Besatz und Geringfilterung: Das Becken läuft mit einer 400l/H Pumpe auf der ein 10x5x5cm Filterschaum als Vorfilter drauf ist, mehr nicht. Und stell dir vor: Kein Nitrit und auch (fast) keine Kahmhaut - bei dem Besatz :shock:
Da braucht man kein Super-Duper Biomedium in einem rießen Filterkübel. Viele Pflanzen denen es gut geht und genug Strömung reichen :cool:
Das Ding läuft seit ca einem Jahr. Anbei das Bild vom AQ vor ca 2 Monaten. Vor zwei Wochen sind die 50 Neons dazugezogen und warten dort auf ihr neues Zuhause im 840L.

Edit: Da habe ich doch tatsächlich ein Video gefunden in dem der "Filter" gut beschrieben wird

Attachments

Gruß, Mario
bacia-do-rio-amazonas
prutschmar
Posts: 363
Joined: 27 May 2014 19:04
Location: Im grünen Herzen Österreichs
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 13 Jan 2020 22:50
Hallo, hatte von Kevin einen Trieb abbekommen auf dem Rückweg von Tobi.
Zuerst machte der Trieb gar nicht schlecht...habe ihn dann ins Aquarium wo er recht schnell schlechter wurde.
Habe ihn jetzt zurück in seinen Becher, mit etwas Soil und Bienenwasser...dazu einen Tropfen Tagesdünger mit NPK
und hoffe, das er es packt um erstmal zum Masse machen auf emers umgewöhnt werden kann.
Dann kann ich sie auf die Becken verteilen und schauen, wo es ihr am besten gefällt...
Drückt mir die Daumen..bitte
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4234
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Lixa » 13 Jan 2020 23:10
Hallo,

Ich hatte mir diese Rotala angesehen und sie mir nicht geholt, denn ich gehe wegen der Beschreibung des habitats davon aus, dass diese Rotala es wärmer mag als die anderen Arten die aus Fließgewässern stammen.

Wie sind die Erfahrungen mit der Temperatur?

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 871
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 14 Jan 2020 00:37
Moin Mario,

prutschmar wrote:Hey nik,

schön von dir zu hören :D

schön, dass deine Becken so gut laufen. :)

Normalerweise sollte das Eisen im Volldünger reichen, aber ich geb` gerne noch was extra. Auch wenns nur eine kleine Menge ist (0.05mg/L Fe mehr pro einmal SE-Fe Düngerdosis)

Muss ich das bei mir explizit in die Sig reinschreiben, dass weder die schwach chelatierten Eisendünger, noch die Eisenzusatzdünger bei geringer Filterung Sinn machen? Das macht Sinn, wenn bei einer intensiven Filterung von einem schwach chelatierten Eisendünger noch was bei den Pflanzen ankommen soll! Geringgefiltert entsteht das Problem erst gar nicht, aber die extreme Eisenbetonung sowohl der schwach chelatierten Eisendünger als auch der Eisentagesdünger sorgt immer für eine Eisenanreicherung. Das kann auf Dauer nix Gescheites werden!

Wenn du also extra geben willst, gerne, aber dann von einem guten SE-Eisendünger!

Stickstoff sollte in dem Becken kein Problem sein. Da hab ich durch Düngung und Besatz (temporär 50 Neontetras und 16 Zitronensalmler auf 100L) mehr als genug N drin, ich glaub in allen Formen die die Pflanzen brauchen :lol:
Erstmal wart ich aber noch. Vielleicht muss sie sich doch erst eingewöhnen...

Vermutlich. Wird wohl auch genug N über das Futter reinkommen. Hast du PMS? Darüber lässt sich Mg ganz gut anheben. 1 g/10 l schickt in der Regel. Was hast du denn für ein Ca:Mg-Verhältnis? Ist ja in meiner Düngung beschrieben. Die betont SE und Mg, nicht Eisen!

Apropos Besatz und Geringfilterung: Das Becken läuft mit einer 400l/H Pumpe auf der ein 10x5x5cm Filterschaum als Vorfilter drauf ist, mehr nicht. Und stell dir vor: Kein Nitrit und auch (fast) keine Kahmhaut - bei dem Besatz :shock:
Da braucht man kein Super-Duper Biomedium in einem rießen Filterkübel. Viele Pflanzen denen es gut geht und genug Strömung reichen :cool:
Das Ding läuft seit ca einem Jahr. Anbei das Bild vom AQ vor ca 2 Monaten. Vor zwei Wochen sind die 50 Neons dazugezogen und warten dort auf ihr neues Zuhause im 840L.

Ich weiß, ein gut laufendes Becken verträgt erheblichen Besatz. Der grobe Schwamm ist wirklich wenig.

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7315
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby prutschmar » 14 Jan 2020 06:43
:kaffee2:
Die Pflanze scheint eine kleine Diva zu sein...
Plantamaniac wrote:Drückt mir die Daumen..bitte
Chiao Moni

#Drück

nik wrote:aber die extreme Eisenbetonung sowohl der schwach chelatierten Eisendünger als auch der Eisentagesdünger sorgt immer für eine Eisenanreicherung. Das kann auf Dauer nix Gescheites werden!

Das glaube ich dir gerne. Manche Eisendünger bringen ja Unmengen ein. Irgendwo muss das ja alles hin...
nik wrote:Hast du PMS? Darüber lässt sich Mg ganz gut anheben. 1 g/10 l schickt in der Regel.

PMS habe ich noch nicht. Du nimmst es zur Spurenelementeanreicherung, wahrscheinlich um dein Wechselwasser aufzuhärten oder? Ich wollte das Zeug schon länger mal holen, aber komme immer wieder davon ab weil nirgendwo etwas über die genaue Zusammensetzung steht... Du hast aber bestimmt Erfahrungen damit oder?

CA:MG sollte ich im LW rechnerisch so um die 4:1 haben bei GH von 8. Dh im Becken ist vielleicht so 4:1 bis 3:1 drin.
Ich könnte PMS mal versuchen, allerdings muss vorher alles andere laufen damit ich dann eventuelle Veränderungen auch auf das PMS zurückschließen kann...
Gruß, Mario
bacia-do-rio-amazonas
prutschmar
Posts: 363
Joined: 27 May 2014 19:04
Location: Im grünen Herzen Österreichs
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 14 Jan 2020 10:20
Moin Mario,

prutschmar wrote:PMS habe ich noch nicht. Du nimmst es zur Spurenelementeanreicherung, wahrscheinlich um dein Wechselwasser aufzuhärten oder? Ich wollte das Zeug schon länger mal holen, aber komme immer wieder davon ab weil nirgendwo etwas über die genaue Zusammensetzung steht... Du hast aber bestimmt Erfahrungen damit oder?

CA:MG sollte ich im LW rechnerisch so um die 4:1 haben bei GH von 8. Dh im Becken ist vielleicht so 4:1 bis 3:1 drin.
Ich könnte PMS mal versuchen, allerdings muss vorher alles andere laufen damit ich dann eventuelle Veränderungen auch auf das PMS zurückschließen kann...

ursprünglich bin ich an PMS geraten, weil die seinerzeit, inzwischen wohl nicht mehr, was von über 70 SE gefaselt hatten und ich das mit diesem Hintergrund probieren wollte. Viel später hatte Sascha hier aus dem Forum im MW-Bereich jemanden aufgetan, der verschiedene Salze auf 30 Elemente testete. Es fanden sich genug um die Analyse zu ermöglichen und jene erhielten eine, die außer solchen Allgemeinplätzen nicht publik werden wird. Extrem ernüchternd fand ich das PMS in SE. Änderte aber nichts an der Wirkung, die ich anhand einer Überdosierung mal ziemlich krass erlebt hatte. Während andere Salze schon mal mit mehr Algen reagierten, hatte es mit PMS einen eklatant sichtbaren Wuchsstop aller Algen. Vor allem Pinsel-, Bart- und verschiedene Grünalgen.
Man kann das nehmen um Mg anzuheben, es hat ein Ca:Mg-Verhältnis von 1:3, sollte im Nährstoffrechner drin sein. Dann ist es auffällig in Bor und reichlich in Lithium. Bor werde ich mir irgendwann mal genauer ansehen.

Bei meinem entsalzten Wasser habe ich im Resultat ein sehr enges Ca:Mg-Verhältnis, enger als ich es eigentlich will. Praktisch ist es beschwerdefrei. ^^
Wenn du SE willst, dann geht das mit Mironekuton. Das ist ein gemahlenes "Tiefsee"gestein. Ohne das weiter zu bewerten weicht es von anderen Gesteinsmehlen ab und als Gesteinsmehl kann man grundsätzlich sicher sein, dass es den SE-Cocktail hat. Damit spiele ich zur Zeit rum. Über SE kann man sich aber kaum austauschen solange es für Allgemeingut gehalten wird, dass SE Algen auslösen. Das lässt sich mit Ugesteinsmehl, Schindeles Mineralien und ähnlichen Produkten leicht überprüfen und stellt sich dann als offensichtlicher, sich nichtsdestotrotz hartnäckig haltender Unsinn heraus.

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7315
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Thumper » 14 Jan 2020 10:36
Moin,

nik wrote:Wenn du SE willst, dann geht das mit Mironekuton. Das ist ein gemahlenes "Tiefsee"gestein. Ohne das weiter zu bewerten weicht es von anderen Gesteinsmehlen ab und als Gesteinsmehl kann man grundsätzlich sicher sein, dass es den SE-Cocktail hat.

Nik, schau mal was ich dir vorbereitet habe.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 Fjell
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2767
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 44 (100%)
Postby nik » 14 Jan 2020 13:29
Moin,

soso, für mich? Fein, Bene, dieser Aufwand für mich ist aber nicht weiter erforderlich. Danke.

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7315
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Thumper » 14 Jan 2020 14:03
Moin Nik,

nik wrote:soso, für mich?

Klang, als wärst du nur sicher um den SE-Cocktail. :kaffee2:
Sicherlicht hilft es auch anderen hier. :kaffee1:
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 Fjell
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2767
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 44 (100%)
36 posts • Page 1 of 3
Related topics Replies Views Last post
Rotala
by _aquascaper_ » 17 Sep 2016 09:11
4 482 by _aquascaper_ View the latest post
17 Sep 2016 11:48
Rotala boschii
by chrisu » 13 Oct 2007 07:13
1 891 by Sabine68 View the latest post
13 Oct 2007 08:14
Rotala wallichii
by bomberdo » 26 Oct 2007 12:19
4 1712 by bomberdo View the latest post
13 Jan 2008 19:38
Rotala indica
Attachment(s) by Gast » 27 Jul 2010 11:36
6 551 by Zeltinger70 View the latest post
27 Jul 2010 19:42
Rotala - Geschnitten :)
Attachment(s) by Tobias Coring » 22 Sep 2010 15:25
11 2726 by MarcelD View the latest post
28 Oct 2011 09:11

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 8 guests