Post Reply
26 posts • Page 2 of 2
Postby prutschmar » 14 Jan 2020 22:04
nik wrote:Wenn du SE willst, dann geht das mit Mironekuton. Das ist ein gemahlenes "Tiefsee"gestein. Ohne das weiter zu bewerten weicht es von anderen Gesteinsmehlen ab und als Gesteinsmehl kann man grundsätzlich sicher sein, dass es den SE-Cocktail hat. Damit spiele ich zur Zeit rum

Super! Bitte berichte dann von deinen Erfahrungen (oder gib mir zumindest bescheid :lol: ). Das mit dem Urgesteinsmehl als SE Versorgung interessiert mich. Vor allem da es natürlich ist und somit sehr viele verschiedene SE enthalten kann....

Wegen dem PMS:
nik wrote:Man kann das nehmen um Mg anzuheben, es hat ein Ca:Mg-Verhältnis von 1:3, sollte im Nährstoffrechner drin sein
Stimmt! Da ist aber auch reichlich Kalium drin, das bringt mir meine Düngung wieder durcheinander und ich müsste es, wenn ich desswegen die Düngung anpasse, regelmäßig geben...
Da tendiere ich lieber zum Mironekuton.

Sollte ich später mal Altums in mein 840L Becken packen, dann kämen nur F1 in Frage also direkte Nachzuchten aus Wildfängen und die brauchen sehr niedrige Leitwerte.
Ich würde dann größtenteils Osmose/VE- wasser verwenden und mit Calciumchlorid und Magnesiumsulfat aufhärten.
Die beiden heben mir aber den Leitwert stark an oder? Wie kann ich die GH heben ohne den Leitwert extrem hoch zu treiben?
Gruß, Mario
bacia-do-rio-amazonas
prutschmar
Posts: 359
Joined: 27 May 2014 19:04
Location: Im grünen Herzen Österreichs
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 14 Jan 2020 22:59
Moin,

prutschmar wrote:Die beiden heben mir aber den Leitwert stark an oder? Wie kann ich die GH heben ohne den Leitwert extrem hoch zu treiben?

Stark ist relativ. Wo willst du den Leitfähigkeitswert denn haben? Und welchen pH Wert strebst du an, danach richtet sich ob und wieviel KH du benötigst.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2578
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 41 (100%)
Postby prutschmar » 15 Jan 2020 06:42
Guten :kaffee2: Bene,

KH soll so niedrig sein wie möglich. Bräuchte nen pH um 6 (6,5 geht auch noch) und will keine Unmengen an CO2 reinblasen müssen. Filterung über Torf wäre auch möglich, das will ich aber nur unterstützend machen damit das Wasser nicht zu braun wird.
Also so eine KH um 2 herum wäre echt fein bzw sollte ich unter 100us/cm runter. Die Altums leben in Gewässern mit Leit- und ph Werten da wirds dir schlecht :pfeifen:
Trotzdem sollten so 5-10mg/L Mg und halt genügend Calcium im Wasser sein wegen den Pflanzen.

Mit VE Wasser und 50% LW Verschnitt komme ich auf nen Leitwert von ca 200, nach der Dünung sinds 230 und bis zum nächsten WW sinds dann auch gerne mal knapp 300 in meinen jetzigen Becken. Da fahre ich eine KH von 3-5 mit pH Werten so um 6.8 - 7
Hab gehört dass eine Osmoseanlage täglich eine gewisse Wassermenge automatisch "wechseln" soll um den Leitwert gering zu halten. Möglich wärs. Überlauf inkl Technikbecken bzw ne gescheite Steuerung (Siemens Logo) wäre vorhanden und wegen dem Wasserverbrauch müsste ich mir dank unserem Hausbrunnen auch keine Gedanken machen

Schönen Tag
Gruß, Mario
bacia-do-rio-amazonas
prutschmar
Posts: 359
Joined: 27 May 2014 19:04
Location: Im grünen Herzen Österreichs
Feedback: 0 (0%)
Postby moskal » 15 Jan 2020 08:07
Hallo,

wenn mit z.B. Mischbettharz schon mineralarmes Aquarienasser und nicht das übliche Leitungs/Brunnenwasser gefiltert wird hält das ewig. Im November 2018 ist die Pumpe meiner Osmose über den Jordan, zur Überbrückung bis zur neuen Osmose hatte ich mir einen Liter Mischbettharz zugelegt. Ich lass da Aquarienwasser durchlaufen und schütte das Resultat entsprechend aufbereitet wieder zurück ins Becken. Momentan geht der zweite Liter in die Knie und ich werde mir keine Osmoseanlage mehr zulegen.

Es steht zwar auf dem Harz, daß es nicht direkt im Aquarium verwendet werden soll aber je nach Bedarf eine Patrone damit im bypass ein-zwei Minuten täglich/wöchentlich mit sehr geringer Durchflussrate mitlaufen lassen sollte einfacher als Osmose sein. Und wie gesagt, wenn da fast nichts zum rausfiltern vorhanden ist hält das Zeug ewig.

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1282
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
Postby Tobias Coring » 15 Jan 2020 09:37
Hi,

bei mir zu Hause wächst die Pflanze gut mit etwas höheren Ca und Mg Werten. (Ca 40 mg/l und Mg 20 mg/l).

Sie reagiert schnell auf zu wenig Eisen.

Nach einem Rückschnitt brauchst sie auch deutlich länger als andere Rotalas, weswegen ich sie auch nicht mehr so radikal runterschneide.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9978
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Plantamaniac » 15 Jan 2020 12:11
Ok...mein Zweiglein hat jetzt Bienenwasser, LW 300, mit einem Tl. Soil, etwas Eisendünger und bisschen Dennerle biocarbo.
Mist, hätte sie da gleich reinpacken sollen...hoffe sie berappelt sich nochmal...
Aber so wie ich das jetzt lese, ist das immernoch zuviel Bienensalz..werd das nachher gleichmal bisschen verdünnen.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4140
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby prutschmar » 19 Jan 2020 22:42
Nabend!

Meine Rotala bekommt neue Seitentriebe :grow:
Allerding wächst sie unglaublich langsam... Sie sehen aber gesund aus. Mal sehen, wenn sie weiter so langsam wächst überholt meine Anubias die Pflanze :D
Gruß, Mario
bacia-do-rio-amazonas
prutschmar
Posts: 359
Joined: 27 May 2014 19:04
Location: Im grünen Herzen Österreichs
Feedback: 0 (0%)
Postby Kejoro » 14 Feb 2020 19:41
Guten Abend zusammen,

hier bewegt sich was!
40552
Die Rotala bildete hier ebenso Seitentriebe. Was ich bei dem Becken immer wieder beobachten kann: Gleiche Pflanzen, die am gleichen Stängel hängen, bilden unterschiedliche Mängel aus. Warum auch immer. Man sieht z.B., dass der große Stängel im Durchmesser reduzierter ist, was erstmal auf einen Phosphatmangel schließen lässt. Dass genug im Becken vorhanden war (3mg/l... die andere Flasche ist 10x dünner angesetzt^^), sei mal dahingestellt. Das beobachte ich häufiger, dass vorhanden nicht gleichzusetzen mit verfügbar ist.
Nun, die Blattform ist auch anders. Die Neuaustriebe sollen so sein, das zeigt den gewünschten Habitus der Pflanze.
40553

Schöne Grüße
Kevin
User avatar
Kejoro
Posts: 511
Joined: 21 May 2017 21:55
Location: Waiblingen
Feedback: 2 (100%)
Postby Elhazar » 15 Feb 2020 00:52
Hallo,

ich hatte die ne lange Zeit bei mir im Leitungswasser, 4°dKH, 8°dGH, 400 µS/cm. Eine sehr N/P-arme Düngung wie man sie benutzt um eine R. rotundifolia bunt zu bekommen tat ihr nicht gut, sie war gelblich-weiß, klein und wuchs kaum. Jetzt gebe ich ihr wieder Estimative Index und sie wächst wieder und das grüner.

MfG
User avatar
Elhazar
Posts: 60
Joined: 05 Nov 2017 14:02
Location: Niedersachsen
Feedback: 5 (100%)
Postby chrisu » 17 Feb 2020 07:47
Hallo,

meine wächst momentan recht gut im Kies.
KH4
GH8
NO3 5mg/l
PO4 n.n.
CO2 30mg/l
Düngung: Masterline und Aqua Rebell
Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2077
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby nik » 17 Feb 2020 10:03
Hallo Chris,

gut schaut sie aus.
Düngung nur übers Wasser? Ca:Mg-Verhältnis würde mich noch interessieren.

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7192
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
26 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Rotala
by _aquascaper_ » 17 Sep 2016 09:11
4 420 by _aquascaper_ View the latest post
17 Sep 2016 11:48
Rotala boschii
by chrisu » 13 Oct 2007 07:13
1 828 by Sabine68 View the latest post
13 Oct 2007 08:14
Rotala wallichii
by bomberdo » 26 Oct 2007 12:19
4 1553 by bomberdo View the latest post
13 Jan 2008 19:38
Rotala indica
Attachment(s) by Gast » 27 Jul 2010 11:36
6 486 by Zeltinger70 View the latest post
27 Jul 2010 19:42
Rotala - Geschnitten :)
Attachment(s) by Tobias Coring » 22 Sep 2010 15:25
11 2644 by MarcelD View the latest post
28 Oct 2011 09:11

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests