Post Reply
36 posts • Page 2 of 3
Postby Yunara » 12 Jan 2011 21:10
Hi Tobi,
Ok,Magnesium hatte ich ja schon 3ml vor dem letzten WW aufgedüngt von daher reicht das wohl dann auch,wegen dem Profito da dachte ich immer das das Eisen darin sehr unstabil ist weswegen ich mir dann die Tabletten gekauft hatte.Ok also wären das dann 7ml direkt nach dem WW und dann wieder jeden Tag 1ml Profito.

MfG Lisa
Yunara
Posts: 27
Joined: 12 Nov 2010 22:31
Feedback: 0 (0%)
Postby Yunara » 15 Jan 2011 13:28
Hi,
gestern war ja der WW dran,habe dann 3ml Magnesium und 7ml Profito reingetan,also am Anfang haben die Pflanzen wieder angefangen zu assimilieren,das haben sie immer nach einem WW gemacht was dann allerdings am nächsten Tag wieder aufhörte,diesmal assmilieren sie aber auch heute noch,zwar nur ganz wenig aber immerhin etwas. :D
Ob es jetzt aber wirklich am Eisen liegt weiß ich nicht,ich werde mir mal einfach Fetrilon kaufen und dann schauen ob sich was
tut.Sollte es wirklich am Eisen gelegen haben frage ich mich allerdings wofür dann die Dennerle Eisentabletten gut sein sollen wenn selbst bei doppelter Dosierung nix passiert.

MfG Lisa
Yunara
Posts: 27
Joined: 12 Nov 2010 22:31
Feedback: 0 (0%)
Postby Yunara » 22 Jan 2011 11:50
Hallo,
leider hat das mit dem Eisendünger nix gebracht,liegt es also an den Mikronährstoffen?Sollte ich es mal mit einem Mineralsalz versuchen?

mfg Yunara
Yunara
Posts: 27
Joined: 12 Nov 2010 22:31
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 22 Jan 2011 15:15
Hallo Lisa,

bis jetzt scheint noch niemand bemerkt zu haben das Du das Becken nur mit 15W T8 beleuchtest. Dafür sehen Deine Pflanzen aber echt gut aus. :top:
Meiner Meinung nach wirst Du mit dem recht vielen Dünger kaum eine Verbesserung erreichen können wenn das Licht der limitierende Faktor bleibt. :roll:
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Ebs » 22 Jan 2011 15:22
Hallo Lisa,

Yunara wrote: ,also am Anfang haben die Pflanzen wieder angefangen zu assimilieren,das haben sie immer nach einem WW gemacht was dann allerdings am nächsten Tag wieder aufhörte,diesmal assmilieren sie aber auch heute noch,zwar nur ganz wenig aber immerhin etwas. :D

Es ist ein Irrtum, dass Pflanzen sichtbar (sprudelnd) assimilieren müssen.

Das machen sie in der Regel nur, wenn ein Blatt beschädigt ist oder das Wasser mit Sauerstoff gesättigt ist, nicht mehr von diesem aufgenommen werden kann und nicht genügend Verbraucher (Fische) vorhanden sind, um ihn zu verbrauchen (reine Pflanzenaquarien).

Auch wenn sich keine Bläschen zeigen, können Pflanzen durchaus gut wachsen.


Ob es jetzt aber wirklich am Eisen liegt weiß ich nicht,ich werde mir mal einfach Fetrilon kaufen und dann schauen ob sich was
tut.Sollte es wirklich am Eisen gelegen haben frage ich mich allerdings wofür dann die Dennerle Eisentabletten gut sein sollen wenn selbst bei doppelter Dosierung nix passiert.

Vielleicht düngst du auch einfach zu viel und zu unausgewogen.


Gruß Ebs
Aquarium von Eberhard:ca.100 l Netto, KH 6; GH 13; PH 6,8/6,9; CO2 25/30; NO2 n.n; NO3 10/15; PO4 um 0,5; K um 8; Fe 0,1; Ca/Mg 7 :1; Bel. ca. 5000 Lumen LED; 15 Std. Bel. ; keine sichtb. Algen
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/juwel-panorama-80-120l-vorstellung-t13998.html
User avatar
Ebs
Posts: 1159
Joined: 02 Jan 2011 10:20
Feedback: 0 (0%)
Postby Yunara » 22 Jan 2011 16:23
Hallo,
nein ich bin mir ganz sicher das die Leuchtstoffröhre ausreicht,so sicher bin ich mir deswegen da meine Pflanzen wenn ich mir neue Pflanzen in mein Aquarium setze anfangen wie wild zu assimlieren,das hält dann so 1 bis 2 Wochen an,danach ist dann leider wieder Ruhe und meine Pflanzen stellen das Wachstum fast gänzlich ein und bekommen halt diese Nährstoffmängel,deswegen frag ich ja ob es vllt an den Mikronährstoffen liegt,denn z.b. obwohl ich ja anscheinend 11mg Nitrat im Leitungswasser habe reichte es selbst nach einem 50% Wasserwechsel nicht aus,das habe ich ja gut an meinem Javamoos feststellen können das ohne Stickstoffzugabe eingeht,deswegen könnte es doch sein das ich noch weniger im Leitungswasser habe als auf der Seite vom Wasserwerk angegeben.

Also zu viel Dünge ich eigentlich nicht,ich dünge halt das auf wo ich mir auch ganz sicher bin das die Pflanzen das brauchen wie z.b. Stickstoff und Kalium,beim Eisen bin ich jetzt erstmal etwas nach unten gegangen,da dünge ich jetzt mit Fetrilon das Wechselwasser auf 0,05 auf.

Würden mir nicht dauernt Fische erkranken wären mir die Pflanzen ja egal und ich würde einfach nur den Froschbiss und das Javamoos drinn lassen aber so macht das alles keinen Sinn.

Könnte es denn ein Mikronährstoffmangel sein?

Ich bin auch schon auf die Idee gekommen ob ich nicht zum Aquariengeschäft gehen soll und frage ob ich nicht etwas Aquarienwasser von denen haben kann,mal sehn ob dann was passiert. :lol:

Ach ja,im moment machen sich wieder diese Bartalgen an den Pflanzen breit,weiß jemand wieso die kommen?Die hatte ich schon mal,danach waren sie dann erstmal für ein paar Wochen verschwunden und nun kommen sie wieder. :roll:

MfG Lisa
Last edited by Yunara on 22 Jan 2011 16:33, edited 1 time in total.
Yunara
Posts: 27
Joined: 12 Nov 2010 22:31
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 22 Jan 2011 16:31
Hallo Lisa!

Wie lange läuft das Becken schon?
War der Pflanzenwuchs in den ersten Lebenswochen/Monaten besser?
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Yunara » 22 Jan 2011 16:44
Hi Roger,
das Becken läuft jetzt schon über einem Jahr.
Die ersten 2 Monate hatte ich erstmal Probleme wegen zu wenig Co2,danach wuchsen die Pflanzen wie verrückt,dann nach ein paar Wochen war wieder Wachstumsstillstand,da ich nicht herausfand worans lag und da mir sehr viele Pflanzen gänzlich eingegangen sind kaufte ich nochmal welche,naja und da war halt das gleiche,erst super Wachstum,besonders das Perlkraut wuchs super und dann nach ein paar Wochen wieder Stillstand,danach hatte ich den NPK gekauft seit dem zerfallen sie mir wenigstens nicht mehr,aber sie wachsen so gut wie gar nicht und zeigen halt diese Nährstoffmängel,besonders auffallend sind da halt die gelben Blattränder und die vielen Löcher in den älteren Pflanzen,die Oberflächen der Blätter sehen sehr rau aus.

MfG Lisa
Yunara
Posts: 27
Joined: 12 Nov 2010 22:31
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 22 Jan 2011 19:19
Hallo Lisa,

ich überlege noch zu Deinem Problem.
Als Bodengrund hast Du Sand?
Wie wird gefiltert?
Ist es möglich ein paar Wasserwerte aus dem Becken fest zu stellen?
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Yunara » 22 Jan 2011 19:41
Hi Roger,
habe ebend nochmal getestet ob eine höhere Dosierung vom Profito was bewirkt,war ja letztens so das die Pflanzen danach assimilierten,also 5ml rein und siehe da sie assimilieren wieder,das liegt aber dann wohl nicht am Eisen,Nitrat und Phosphat sind ja auch net drinn also kanns daran auch nicht liegen,Kalium hatte ich schon beim WW auf 10mg erhöht,das kann es also auch net sein.Mir kommt es so vor als wenn entweder die Mikronährstoffe im Profito zu gering sind oder aber es sind Mikronährstoffe ausgefallen,ich bin mir aber jetzt absolut sicher das es nicht die Makronährstoffe sind,die müssten nähmlich alle reichlich vorhanden sein.

Ja habe Sand,gefiltert wird mit dem Aquael Circulator 350,im moment leider nicht,habe hier weder Streifen noch Tropfentests.

MfG Lisa
Yunara
Posts: 27
Joined: 12 Nov 2010 22:31
Feedback: 0 (0%)
Postby Jan S. » 22 Jan 2011 20:07
Hallo Lisa.
Yunara wrote:Würden mir nicht dauernt Fische erkranken wären mir die Pflanzen ja egal und ich würde einfach nur den Froschbiss und das Javamoos drinn lassen aber so macht das alles keinen Sinn.

Das macht mich etwas nachdenklich. Welche Symptome ? Gabs eine abschließende Diagnose/ Erkenntnis ?
Der Nährstoffverbrauch und die " wilde Assimilation" beeindrucken mich bei der Technik...
Hätte ich nicht geglaubt. Bin aber bei Ebs :
Ebs wrote:Es ist ein Irrtum, dass Pflanzen sichtbar (sprudelnd) assimilieren müssen.

Das machen sie in der Regel nur, wenn ein Blatt beschädigt ist oder das Wasser mit Sauerstoff gesättigt ist, nicht mehr von diesem aufgenommen werden kann und nicht genügend Verbraucher (Fische) vorhanden sind, um ihn zu verbrauchen (reine Pflanzenaquarien).

Auch wenn sich keine Bläschen zeigen, können Pflanzen durchaus gut wachsen.

Schließe ich mich an, aber vereinfacht manchmal die Beantwortung, weil zumindest diese Abläufe i.O. sind.
Gruß Jan
User avatar
Jan S.
Posts: 275
Joined: 13 Apr 2009 15:02
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 22 Jan 2011 21:33
Hallo Lisa,

nach allem was ich hier lese scheint der ProFito nicht die richtige Wahl für Dein Becken zu sein, oder Du mußt ihn beständig höher dosieren damit die Nährstoffe im notwendigen Maß verfügbar sind. Interessant wäre zu ermitteln wie lange sich das Eisen des Düngers in der Wassersäule nachweisen läßt. Das könnte eine Bestätigung der Vermutung bringen.

Ich würde es mal mit einem anderen Volldünger probieren.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Yunara » 22 Jan 2011 21:53
Hi Jan,
die Krankheiten sind Bauchwassersucht (jedenfalls tauchen alle Merkmale bei dem Fisch auf,Glotzaugen,abgespreizte Schuppen,sehr dicker Bauch,schnelle Atmung) und eine recht merkwürdige Krankheit,wenn es denn überhaupt eine ist,da bekommt der Fisch an einer Seite eine dicke Beule,die Beule führt zu unterschiedlichen Problemen,den 1. Fisch musste ich erlösen da er sein Gleichgewicht nicht mehr halten konnte,der 2. der im moment noch am Leben ist und sich sonst auch normal Verhält bekommt da jetzt wo die Beule vorher war (sie ist ganz langsam zurück gegangen und hat dann eine recht merkwürdige Delle hinterlassen die nach innen geht)eine Verletzung die immer roter wird,da er sich aber immer noch normal verhält und keine Anzeichen von Schmerzen zeigt wollte ich mal abwarten und schauen was passiert,ob die Verletzung von alleine wieder zurück geht wobei ich aber wenig Hoffnung habe da ich denke das dort durch die Beule was stark verletzt wurde,weswegen die Beule auftaucht weiß ich nicht,aber ich bin mir sicher das es was mit der Keimrate im Becken zu tun hat.Weswegen ich glaube das es einen Zusammenhang zu den Krankheiten und den Pflanzen gibt zeigt mir die Bauchwassersucht,am Anfang hatte ich einen Schwammfilter der mit Luft betrieben wurde,in der Zeit sind mir 6 Fische an Bauchwassersucht recht schnell gestorben,das dauerte ungefähr 1 Woche bis der Fisch starb,seit dem ich den Aquael Circulator habe lebte der letzte Fisch mit Bauchwassersucht noch über einen Monat,die Bauchwassersucht ging in der Zeit auch wieder zurück,aus unerklärlichen Gründen bekam der Fisch aber eine starke Verletzung am Bauch und starb leider auch,dann habe ich einen Fisch mit Bauchwassersucht erst vor kurzem bekommen als ich in einer Woche jeden Tag 4ml NPK zugegeben hatte,seit dem Letzen WW sind seine Glotzaugen und seine Schuppen wieder fast normal die Atmung ist aber noch etwas schnell,mal schauen ob ers übersteht.So,würden die Pflanzen mal endlich ihren Dienst tuen würde die Keimrate mit Sicherheit noch um ein ganzes Stück sinken,1. sterben mir ja dann die Pflanzen nicht mehr einfach weg und belasten damit das Wasser und 2. wandeln die die Nährstoffe auch endlich mal schnell genug um.
Hoffe das es nicht zu viel zum lesen war. :D

So nun zum Assimilieren,ich war auch sehr überrascht als ich meine alte Leuchtstoffröhre gegen die neue ausgetauscht hatte,nach nur wenigen Minuten fingen ein paar Pflanzen an zu assimilieren und nach etwa 2 Stunden sah es so als als hätte ich Sprudelwasser reingekippt. :lol:
Nach ein paar Tagen hatten sich die Pflanzen aber an die neue Leuchtstoffröhre gewöhnt und das assimilieren wurde weniger,trotzdem fingen sie immer jeden Tag so um 15 Uhr ganz leicht an und so um 19 Uhr blubberte es überall etwas im Becken,das war allerdings noch zu den Zeiten als die Pflanzen noch recht neu waren und somit noch alle Nährstoffe hatten,es stimmt zwar das es auch was mit dem Sauerstoffgehalt zu tun hat,aber wenn die Pflanzen nicht assimilieren dann ist das für mich ein Zeichen das gar nichts oder nur wenig an Nährstoffen umgewandelt wird,haben sie aber alles assimilieren sie aber immer,mal mehr mal weniger.

Hallo Roger,
ich dachte da halt an einen Mikronährstoffdünger oder aber an ein Mineralsalz,wäre Preis Mineralsalz ok?

MfG Lisa
Yunara
Posts: 27
Joined: 12 Nov 2010 22:31
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 22 Jan 2011 22:14
Hallo Lisa,

das Preis Mineralsalz bringt vermutlich schon eine Portion Spurenelemente ein und wirkt sich oft positiv auf den Pflanzenwuchs aus. Leider weiß man nichts darüber was genau in dem PMS enthalten ist und warum es tendenziell Vorteile bringt. :roll:

Ich würde erst einmal den konventionellen Weg beschreiten und das Wechselwasser mit etwas Magnesium und NPK-Dünger soweit aufbereiten das die Nährstoffdefizite des Leitungswassers aufgefüllt sind. Bei der geringen Beleuchtung muß das auch gar nicht so üppig sein, da der Verbrauch gering sein dürfte.
Sehr viel würde ich mir dann von einem anderen Volldünger versprechen. Da würde mein Wahl auf Mikro-Spezial-Flowgrow fallen der täglich verabreicht werden muß und dessen Nährstoffe sofort für die Pflanzen verfügbar sind, oder Du verwendest Mikro-Basic der aufgrund seiner guten Chelatierung die Nährstoffe über einen längeren Zeitraum in der Wassersäule halten kann.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Matz » 23 Jan 2011 00:19
Hallo Lisa :) ,
irgendwie hört sich das alles etwas verworren an für mich. Immer wieder kranke Fische, Pflanzen, die manchmal blubbern wie verrückt, wachsen wie der Teufel und ein paar Wochen später alle zerfallen :shock: und "das Wasser belasten" :x .
Ich kann mir aus den bislang geschriebenen Posts nicht wirklich ein Bild machen und würde empfehlen, den "Erste-Hilfe-Fragebogen" im Algenforum einmal gründlich auszufüllen.
Dazu müsstest du allerdings auch mal dein Aquarienwasser auf die relevanten Werte testen lassen (möglichst einmal vor dem WW, einmal danach und einmal nach dem Düngen).
Vielleicht kannst du dir ja mal beim Laden deines Vertrauens einen Testkoffer leihen?
Möglicherweise auch mal für eine Woche einen UVC-Klärer, den du nach einem großen (!) Wasserwechsel mal dranhängen könntest, bevor Weiteres zur Eruierung und Beseitigung der Ursachen unternommen wird.
Die Wasserwerte deines Versorgers wären dazu auch ganz wichtig.
Bestimmt können wir dann einen besseren Überblick gewinnen und die Ursachen für die Misere besser und schneller herausfinden.
Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag,
drück' die Daumen,
bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2645
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
36 posts • Page 2 of 3
Related topics Replies Views Last post
Probleme mit Pflanzenwuchs
Attachment(s) by ThoRum » 02 Apr 2010 16:20
4 707 by ThoRum View the latest post
02 Apr 2010 18:43
Auswirkung der KH auf den Pflanzenwuchs
by chrisu » 25 Mar 2009 20:41
3 1086 by Sabine68 View the latest post
26 Mar 2009 17:53
Problem mit Pflanzenwuchs
Attachment(s) by ramon_signer » 03 Nov 2013 21:59
2 486 by ramon_signer View the latest post
04 Nov 2013 22:29
Top-Pflanzenwuchs und mehr
by Lustus » 25 Jun 2013 21:24
4 597 by Lustus View the latest post
27 Jun 2013 08:53
Pflanzenwuchs Naja
Attachment(s) by Aqualodon » 08 Mar 2016 07:13
4 443 by Aqualodon View the latest post
08 Mar 2016 21:29

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests