Post Reply
70 Beiträge • Seite 5 von 5
Beitragvon chrisu » 12 Feb 2018 18:42
Hallo Erwin,

ich kann leider nichts positives berichten. Bin kurz davor die Pflanze aufzugeben obwohl sie immer eine meiner Lieblingspflanzen war.
Die emersen Exemplare wachsen sehr gut. Hab vor einer Woche einen emersen Trieb submers gepflanzt. Wenn dieser wieder so grauenhaft wächst landet der gesamte Bestand am Komposthaufen.
Mfg Christian
Benutzeravatar
chrisu
Beiträge: 1849
Registriert: 05 Aug 2007 10:01
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Frank2 » 13 Feb 2018 08:52
Christian, wie schaut die C02 Versorgung in den Becken aus? Hast Du hier mal was versucht bspw. rigoros runterfahren auf unter 10 mg/l?

Ich kenne dieses Verhalten - emers=submers von Hygrophila Difformis. Ich hatte sie früher unter T8 ohne C02 immer wunderbar, seit ich C02 habe und mehr Licht (was bei mir aber immer noch wenig ist) wächst sie bei mir nur noch emers=submers dauerhaft. Neulich habe ich sie mal wieder in einem Becken gesehen ohne C02 Zuführ neben einem Sprudelstein - sie war phantastisch. Über Veränderungen der Nährstoffe Makros und Se´s ist mE diesem Phänomen nicht beizukommen. Ich habe mich schweren Herzens von Hygro Difformis verabschiedet was über lange Zeit eine meiner Lieblingspflanzen in T8 Low Tec Becken war.

Was mich wundert ist das mit der Rotala, sie schaut nahezu emers aus.

Gruß
Frank
Frank2
Beiträge: 1492
Registriert: 09 Jul 2014 06:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon chrisu » 13 Feb 2018 10:07
Hallo Frank,

der CO2-Gehalt liegt etwa bei 20mg/l, davor immer über 30mg/l.
Das man diesem Phänomen mit Nährstoffspielereien nicht beikommt bin ich mir inzwischen auch ziemlich sicher. Aber was bleibt dann übrig?

Licht?
Das Phänomen tritt in 3 verschieden beleuchteten Becken auf. Einzige Gemeinsamkeit alles LED.
Finds schade das ich meine alte T8 Beleuchtung schon entsorgt habe, wäre echt interessant es nochmal zu versuchen.

CO2?
P. erectus wuchs bei mir immer zwischen 30 und 40mg/l perfekt.

Boden?
Problem tritt bei Sand, Soil und Seachem Flourite auf.


Bezüglich Rotala rotundifolia ist interessant das das Phänomen nur in einem der 3 Becken auftritt.

Die Sache verdirbt mir momentan leider schon etwas den Spaß an der Aquaristik. Bei Problemen wie Algen und Mängel weis ich was zu tun ist aber hierbei komme ich überhaupt nicht weiter.
Mfg Christian
Benutzeravatar
chrisu
Beiträge: 1849
Registriert: 05 Aug 2007 10:01
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Frank2 » 13 Feb 2018 10:39
Hallo Christian,

hast Du eine Pflanze, die zusätzlich in allen 3 Becken wächst? Stichwort Allelopathie? Es ist auch egal wenn diese Pflanze früher schon da war.

Ich bin eigentlich ganz froh darüber, dass nicht alle! Dinge so einfach lösbar zu sein scheinen. Wie gesagt - mich hat die Difformis auch lange Zeit gekostet, irgendwann habe ich akzeptiert, dass sie nicht mehr bei mir will. Und ich hatte die Pflanze zu diesem Zeitpunkt schon über 15 Jahre - problemlos - kultiviert.
Das mit der Rotala macht mich aber viel mehr stutzig. Vielleicht es in diesem Becken so, dass es so perfekt ist, dass die Pflanzen teils gar nicht mehr die submerse Umstellung in vollem Umfang benötigen?

Gruß
Frank
Frank2
Beiträge: 1492
Registriert: 09 Jul 2014 06:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Frank2 » 13 Feb 2018 10:44
Schau mal, dasselbe Phänomen bei Userin Öhrchen

resources/image/35325/h_difformis01.jpg

Ihre Pflanze wird unter Wasser emers (und das ist kein Einzelfall!). Ich bin mir fast sicher dass dieses Phänomen, das bei nur wenigen Arten auftaucht, ein-und dieselbe Ursache hat. Aber ich kann Dir nicht sagen welche das ist.

Grüße
Frank
Frank2
Beiträge: 1492
Registriert: 09 Jul 2014 06:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon chrisu » 13 Feb 2018 11:26
Hallo Frank,

Allelopathie hatte ich auch schon auf dem Schirm ist aber schwer nachzuweisen. Dann müsste ich ein reines P. erectus Becken aufsetzen.
In allen 3 Becken wachsen auch Micranthenum montecarlo, Mini Christmasmoos und Staurogyne repens.
Übrigens ist letztere auch eine Art die ich seit längerem nicht mehr optimal zum wachsen bringen kann egal was ich auch anstelle.

Das Thema Licht lässt mich irgendwie nicht in Ruhe. Ich muss mir wohl über ein Becken versuchsweise wieder Röhren hängen. Dann könnte ich frühere Bedingungen perfekt nachahmen.
Mfg Christian
Benutzeravatar
chrisu
Beiträge: 1849
Registriert: 05 Aug 2007 10:01
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Erwin » 13 Feb 2018 11:30
Hallo Frank,

Interessanter Gesichtspunkt.

Die Umstellung ist ja hormongesteuert.
Möglicherweise befindet sich im Wasser ein ähnliches Hormon, welches die Umstellung übernimmt bzw. behindert oder stark beeinflusst.
Oder die Hormonbildung kommt durch äußere Umstände durcheinander.
Vielleicht erlebt Christian aber auch nur Evolution. Also das Anfangsstadium der Entwicklung einer neuen Art. Oder nur eine Mutation.

Christian, auf den Kompost würde ich die nicht geben. Versuche es auf der Fensterbank emers ne Weile. Dort habe ich sie auch das ganze Jahr über als Reserve. Mager gehalten bleibt sie klein und wächst in einer geschlossenen Ferrero Rocher Box so langsam, so dass ich sie nur alle paar Monate pflegen muss. Oder auch submers in einem Glas unter natürlichem Licht.

MfG
Erwin
Die eigentliche Ursache bei Problemen mit Pflanzenwachstum und Algen ist meistens außerhalb des Glaskastens zu finden.
Benutzeravatar
Erwin
Beiträge: 1553
Registriert: 19 Nov 2009 22:27
Wohnort: Röhrmoos
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon chrisu » 13 Feb 2018 11:44
Hallo Erwin,

der emerse Versuch läuft schon längere Zeit und wird auch nicht entsorgt![attachment=0]IMG_20180213_114052.jpg[/attachment]

Ich meinte nur die submers Bestände!

Dateianhänge

Mfg Christian
Benutzeravatar
chrisu
Beiträge: 1849
Registriert: 05 Aug 2007 10:01
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Erwin » 13 Feb 2018 12:09
Hallo Christian,

Okay, dann habe ich das falsch verstanden. Emers sieht es ja gut aus. Bei mir hatte ich den Winter über nur einbußen bei der Rotala macrandra. Wieder mal nach der Blüte.
Der Rest ist für diesen Winter okay.

Ethen ist übrigens submers in der Pflanze mehr vorhanden als emers. Vielleicht hilft ja etwas Apfelschale im Wasser.

MfG
Erwin
Die eigentliche Ursache bei Problemen mit Pflanzenwachstum und Algen ist meistens außerhalb des Glaskastens zu finden.
Benutzeravatar
Erwin
Beiträge: 1553
Registriert: 19 Nov 2009 22:27
Wohnort: Röhrmoos
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon chrisu » 13 Feb 2018 13:08
Erwin hat geschrieben:Die von mir im Dezember gezeigten emersen Pflanzen haben sich umgestellt und bald ist der erste Schnitt fällig.


Hallo Erwin,

kannst du etwas zu den Bedingungen sagen unter welchen sie bei dir submers wächst. Vor allem welches Licht und wie stark würde mich interessieren.
Mfg Christian
Benutzeravatar
chrisu
Beiträge: 1849
Registriert: 05 Aug 2007 10:01
Bewertungen: 4 (100%)
70 Beiträge • Seite 5 von 5
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
pogostemon erectus problem?
Dateianhang von helmut257 » 02 Dez 2010 08:56
7 1126 von fab.jac Neuester Beitrag
26 Feb 2013 17:57
Problem mit Pogostemon helferi
Dateianhang von Moe » 19 Jan 2012 21:32
6 1466 von Adler Neuester Beitrag
29 Jan 2012 17:10
Problem bei Pogostemon helferi
von Sheepy » 07 Feb 2013 19:42
0 365 von Sheepy Neuester Beitrag
07 Feb 2013 19:42
Pogostemon erectus
von DaChris » 25 Feb 2011 21:43
4 630 von flashmaster Neuester Beitrag
26 Feb 2011 00:28
Pogostemon erectus
Dateianhang von Bernd-S » 17 Sep 2011 14:09
5 1070 von Bernd-S Neuester Beitrag
22 Sep 2011 10:09

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste