Post Reply
23 posts • Page 2 of 2
Postby Tobias Coring » 02 Jan 2010 18:09
Hi,

@Heiko
Ich hatte mit Hans-Georg auch schon darüber geredet. Ich hatte die Pak Chong ja auch vom Göttinger Wasserpflanzensymposium und letztes Jahr erneut mitgenommen.
Hans-Georg meinte jedoch, dass er unterschiedliche Polygonum an dem Tag mitgenommen hätte (also vor 2 Jahren) und daher die Blutrot wohl nicht die Pak Chong sei. Vielleicht meldet sich Hans-Georg nochmal.

Vom Erscheinungsbild kann ich jedoch bei mir wenig Unterschiede feststellen. Alles in allem sieht sie der "Kawagoenum" sehr sehr ähnlich.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10005
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Sumpfheini » 02 Jan 2010 19:05
Hallo Basti,
Habe ich vor. Ist die von Roland angebotene Pflanze tatsächlich eine "Kawagoeanum" (er schreibt ja, dass es sich "wahrscheinlich um Polygonum spec. Kawagoeanum" handelt)?

Da müsste man Roland fragen, woher er die Pflanze bekommen hatte, unter welcher Originalbezeichnung, u. evtl. mit welcher "Vorgeschichte".

@Tobi:
Hans-Georg meinte jedoch, dass er unterschiedliche Polygonum an dem Tag mitgenommen hätte (also vor 2 Jahren) und daher die Blutrot wohl nicht die Pak Chong sei. Vielleicht meldet sich Hans-Georg nochmal.
O je, ich kann mich auch nicht mehr genau erinnern, welche er mitgenommen hatte... wir hatten schon mal mehrere Polygonums von verschiedenen Leuten dort rumzuwuchern, ein paar sind schon wieder verlorengegangen...

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Sumpfheini » 22 Jun 2011 16:21
Hi,
ich habe mal den alten Thread ausgegraben und greife Sebastians Frage auf:
SebastianK wrote:Nun habe ich mir die Frage gestellt, ob auch andere Polygonum (ua. heimische Arten) die Fähigkeit besitzen sumbers zu wachsen!? Im speziellem Polygonum hydropiperoides, Polygonum cespitosum (nur in USA heimisch) oder polygonum persicaria. Habe schon sehr oft verschiedenste Polygonum Gewächse als Unkraut aus meinem Garten entfernt. Hat jemand damit Erfahrungen gemacht?

Ich teste gerade ein paar heimische Persicarias, die ich vor ca. 3 Wochen als Sämlinge gesammelt habe, in einem neu eingerichteten Becken. Bilder muss ich noch nachliefern.
Zwischenergebnisse:
- Bei einer bin ich mir sicher, dass es Persicaria hydropiper (= Polygonum hydropiper, Wasserpfeffer) ist - die Blätter schmecken scharf. Und, das Zeug wächst bisher wirklich gut submers, hat wellige breit-lanzettliche hellgrüne Blätter und mäßig lange Internodien. Wirkt ein bisschen wie eine Hygrophila, nur mit wechselständigen Blättern.
- Eine andere größere ist wahrscheinlich Persicaria lapathifolia. Sieht der anderen ähnlich, neue Blätter ganz leicht rötlich, wächst bisher ebenfalls gut, Internodien leider sehr lang.
- Eine kleine mit ziemlich schmalen Blättern: entweder Persicaria dubia (= Polygonum mite) oder Persicaria minor (Polygonum minus). Hält sich gut, Blätter sehen gesund aus, mittelgrün, kurze Internodien, wächst aber langsam.
- Neu eingesetzt, noch nicht gewachsen: Wasserknöterich, Persicaria amphibia. Wächst im Wasser normalerweise mit Schwimmblättern, mal schau'n, ob auch submers.
- Außerdem die von Sebastian erwähnte Persicaria maculosa = Polygonum persicaria, Flohknöterich. Zur gleichen Zeit wie die ersten 3 eingesetzt, aber nicht vom Fleck gekommen, Blätter großenteils abgestorben. Offenbar aquarien-ungeeignet.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Sumpfheini » 05 Jul 2011 12:00
Hi,

ein paar Unkrautbilder:

Am 02.06.2011 als Sämlinge gesammelte und ins Aq. gesetzte, gestern (04.07.11) rausgeholte Pflanzen von (v.l.n.r.)
- Persicaria maculosa, Floh-Knöterich => abgestorben
- Persicaria hydropiper, Wasserpfeffer => fing an aus dem Aq. zu wachsen, ziemlich schnellwüchsig
- Persicaria minor? dubia? => relativ langsam wachsend, bildet unter Wasser "steckenbleibende" Blütenstände

Persicaria hydropiper

Persicaria minor? dubia?

Persicaria minor? dubia? im Aquarium, Draufsicht

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby SebastianK » 05 Jul 2011 12:23
Hallo Heiko,

irgendwie habe ich nicht gesehen, dass du bereits im Juni was geschrieben hattest, schade.
Sehr interessanter Test. In der DB steht auch, dass sie teilweise submers wächst, wobei die Wuchsform schon stark an die weiter verbreiterten Polygonums erinnert, leider ohne Rotfärbung, oder? Hat sie über Wasser dann auch einen roten Stengel bekommen?

Grüße

Sebastian
User avatar
SebastianK
Posts: 3151
Joined: 10 Mar 2008 21:31
Location: Düsseldorf
Feedback: 98 (100%)
Postby Sumpfheini » 05 Jul 2011 12:45
Hi Sebastian,

in der Datenbank ist noch keine von den bei uns heimischen Arten. Die nord- bis südamerikanische P. hydropiperoides soll der heimischen P. hydropiper ähnlich sein und in der Natur teilweise im Wasser wachsen. Untergetauchte Jungpflanzen von Persicarias habe ich schon öfter gefunden, ohne sie genauer zuordnen zu können. Ausgewachsene Persicaria hydropiper habe ich bis jetzt noch nicht im Wasser gesehen (außer bei mir zuhause :wink: ), meistens auf nassem Schlammboden an Ufern. Die gesammelten Sämlinge wuchsen auf feuchtem Boden an einer Art Regenwasserauffangbecken. - Die 4. Art (P. lapathifolia??) habe ich noch nicht geknipst, sieht der P. hydropiper ähnlich, etwas dunkler, großblättriger, mit längeren Internodien.

- Habe außerdem von den Münchner Vereinsleuten von Amazonas Löns eine Persicaria aus Florida, die die P. hydropiperoides sein könnte. Hat noch nicht geblüht => Bestimmung unsicher, sieht aber submers etwa so aus wie auf dem Datenbankfoto. Emers ein Riesending mit sehr langen Blättern.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Sumpfheini » 05 Jul 2011 13:13
p.s.:
die Stängel von meiner Persicaria hydropiper sind rein grün, die der schmalblättrigen (minor? dubia?) und der vermutlichen P. lapathifolia etwas bräunlich. Ich vermute auch, dass bei uns keine Arten heimisch sind, die sich rot färben.

- Ob jemand schon die echte P. "Sao Paulo" ergattert hat? Die soll sich ja wegen der ähnlichen Blattform gut mit P. hydropiperoides kombinieren lassen.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Sumpfheini » 04 Sep 2011 16:59
Hallo,
ich hatte oben geschrieben, dass bei mir Persicaria hydropiper (= Polygonum hydropiper) gut im Aquarium wächst.
Diese Knöterich-Art und auch Persicaria odorata (Polygonum odoratum) schmecken scharf, weil sie Polygodial enthalten. Dieser Stoff ist als fischgiftig bekannt.
Also diese beiden Knöterich-Arten nicht ins Aquarium setzen!!! Werde auch meine Pflanze rausnehmen.

Entsprechendes Thema auf pflanzentauschboerse.net, siehe die Links in meinem letzten Posting dort:
http://www.pflanzentauschboerse.net/wbb ... post231893

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
23 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Polygonum 'Tigerauge'?
Attachment(s) by robypellegrini » 23 Mar 2012 22:23
0 412 by robypellegrini View the latest post
23 Mar 2012 22:23
Wie Pflanzen kürzen ? Proserpinacra, Polygonum !
by marcus944 » 16 Dec 2008 12:22
4 599 by marcus944 View the latest post
17 Dec 2008 11:42

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 11 guests