Antworten
18 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon MadMiky » 05 Jul 2018 13:50
Hallo ,

ich habe mich hier neu im Forum angemeldet da ich Probleme mit meinem Cuba Kraut habe.

Ich habe es bereits seit Oktober letzten Jahres.
Bis vor kurzem ist es gut gewachsen ( habe mit einer Dose gestartet ) aber leider beginnen immer mehr Flecken auszureißen und an die Oberfläche zu schwimmen.

CO2 bei 25ml Indikator ist Grün bis Gelbgrün
Gedüngt wird : _________ Werte am ende der Woche vorm WW:
Eisen Voll _____________ 0
N ____________________ NO3: 20-25
P ____________________0,5
K ____________________15
PH 7,6
ich dünge mit Dosierpumpe und habe nichts verändert.
Fischbesatz hat sich auch nicht geändert.
Bild vom 25.06.18

37495


Bild aktuell

37496


Das einzige was ich geändert habe ist das ich es vor beginn des Problems nicht geschnitten habe sondern auf die gute Idee gekommen bin es flach zu Drücken.
Kann es sein das danach 3 Wochen lang Teile des Teppich ausreißen und auftreiben ?

Normalerweise halte ich den Teppich auf ca. 1cm, was jedoch schwer ist, weil wenn ich auch nur 3mm weg nehme habe ich kahle stellen.


Danke im vorraus für die Hilfe
Miky
MadMiky
Beiträge: 7
Registriert: 05 Jul 2018 12:58
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Julian-Bauer » 05 Jul 2018 14:11
MadMiky hat geschrieben:Eisen Voll _____________ 0


was bedeutet das, dass du KEINEN Eisenvolldünger nutzt? Das könnte schon das Problem sein, sehe gelbe Blätter. WEnn Nitrat bei 20+ liegt wird es das nicht sein, dann tippe ich mal auf Eisen, ist aber schwer zu sagen
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
Julian-Bauer
Beiträge: 536
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 23 (100%)
Beitragvon unbekannt1984 » 05 Jul 2018 14:19
Hallo Miky,

MadMiky hat geschrieben:Das einzige was ich geändert habe ist das ich es vor beginn des Problems nicht geschnitten habe sondern auf die gute Idee gekommen bin es flach zu Drücken.
Kann es sein das danach 3 Wochen lang Teile des Teppich ausreißen und auftreiben ?

also ich würde dein Problem nicht auf das plattdrücken der Pflanzen schieben. Die anderen Pflanzen im Vordergrund sehen mir gelblich aus, d.h. ich würde in Richtung Eisen-/Magnesiummangel oder Nitratmangel (bei 20 mg/l wohl eher weniger) suchen.
Auf den Fotos sind ebenfalls gelbe Blätter am Cuba-Perlkraut zu erkennen.

Wie sieht die Trinkwasseranalyse des Wasserversorgers aus? Was für einen Eisenvolldünger verwendest du und wie dosierst du Ihn?

Ist der Bodengrund nur Sand/Kies, oder ist dort noch ein Nährboden drunter, irgendwelche Düngetabletten im Boden, etc.?
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 937
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon MadMiky » 05 Jul 2018 15:40
Danke für die schnellen Antworten.
nein ich dünge mit dem Aquasabi volleisendünger täglich. (menge kann ich auswendig nicht sagen)
Bei Eisenmangel hätten meine Roten Planzen doch keine Roten Blätter oder ?

0 bedeutet das ich es nicht nachweisen kann, wobei ich zu mittag gemessen habe und die Eisendüngung immer am Abend kommt .
Bodengrund ist Sand mit einigen Düngestäbchen/Kugeln drinnen.

Magnesium sollte reichlich durch den WW kommen.


37497

Ich mache Wöchentlich 50-70% je nachdem wie ich es erwische
MadMiky
Beiträge: 7
Registriert: 05 Jul 2018 12:58
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 05 Jul 2018 15:52
Hallo Miky,

33° dGH, Würzburger Betonwasser hat 39° dGH...

Da kommt eine Menge Calcium, Magnesium und auch Kalium aus deiner Wasserleitung... Vom Verhältnis würde ich einen Magnesiummangel ausschließen.

MadMiky hat geschrieben:0 bedeutet das ich es nicht nachweisen kann, wobei ich zu mittag gemessen habe und die Eisendüngung immer am Abend kommt .
Bodengrund ist Sand mit einigen Düngestäbchen/Kugeln drinnen.

Ich würde dann auf Eisenmangel tippen: Du kannst es nicht nachweisen und gelbe Blätter. Einfach probeweise die Dosierung erhöhen.

Die Düngekugeln und Stäbchen werden sich dann wohl verabschiedet haben, üblicherweise sind die für je 3 bis 6 Monate wirksam.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 937
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon MadMiky » 06 Jul 2018 06:37
Ok dann werde ich mal versuchen die Eisendüngung zu erhöhen.
Um wie viel sollte ich das machen ? 1ml mehr oder eher das Doppelte ?
Ich hätte eher auf Phosphat getippt da sich auch wie man sieht Algen ab und zu über meine Pflanzen und Scheiben hermachen.

Die Düngestäbchen erneuere ich alle paar Monate mal folglich sollte da noch was da sein.

Kann das auflösen des Cuba Krauts wirklich nur an einem Eisenmangel liegen ?
Ich dachte immer das ist mehr ein Optisches Problem als ein Pflanzenmassen Problem, wobei mir klar ist das dadurch sicher die Photosynthese an Effizienz verliert.
MadMiky
Beiträge: 7
Registriert: 05 Jul 2018 12:58
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Julian-Bauer » 06 Jul 2018 06:57
MadMiky hat geschrieben:Ich hätte eher auf Phosphat getippt da sich auch wie man sieht Algen ab und zu über meine Pflanzen und Scheiben hermachen.

Phosphatmangel in einem Fischbesetzten Becken das noch zusätzlich Phoshpat gedüngt wird und am Ende der Woche noch 0,5mg/L enthält kann ich definitiv ausschließen. Mein Becken ist unbesetzt und ich dünge gerade einmal 0,5mg/L einmal pro Woche, wenn überhaupt!

Ich würde das Eisen mal erhöhen, das geht ja am einfachsten. Vielleicht auch als ergänzung zum, ich nehme mal an Eisen-Volldünger den du benutzt? Könnte dir auch zu einem schwach chelatierten Eisendünger raten, der ist für die Pflanzen schneller verfügbar. Das wäre dann der Aquarebell FLOWGROW. Dessen Verhältnis von Fe / Mn ist aber leider auch nicht so ganz ideal, daher würde ich den nur mal ergänzend empfehlen, falls eine Erhöhung der Volldüngergabe nicht den gewünschten Effekt bringt (und vielleicht Rotalgen die Folge sind).
Falls du noch mehr experimentieren möchtest habe ich auch hier noch etwas sehr spezielles, das durch eine Zusammenarbeit mit Andreas Kremser zustande gekommen ist: Spurenelementedünger ohne Eisen und Kalium
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
Julian-Bauer
Beiträge: 536
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 23 (100%)
Beitragvon unbekannt1984 » 06 Jul 2018 08:07
Hallo Miky,

MadMiky hat geschrieben:nein ich dünge mit dem Aquasabi volleisendünger täglich. (menge kann ich auswendig nicht sagen)

du meinst den Aqua Rebell Mikro Basic Eisen? Zur Dosierung konntest du mir nichts sagen, entsprechend fällt es mir schwer da eine neue Dosierung vorzuschlagen.

Die Düngestäbchen erneuere ich alle paar Monate mal folglich sollte da noch was da sein.

Was für Düngestäbchen sind das denn und wann hast du Sie zuletzt erneuert?

Kann das auflösen des Cuba Krauts wirklich nur an einem Eisenmangel liegen ?

Ich wage es zu bezweifeln. Bei der Menge Kalium in deinem Wasser (da kommt ja noch aus verschiedenen Düngern etwas dazu) und der Konzentration im Aquarium, können komische Effekte auftreten.

Man müsste jetzt mal genau schauen welche Dünger du in welchen Mengen verwendest... Kalium ist hoch, Nitrat ebenfalls, verwendest du zufällig Aqua Rebell Makro Basic Nitrat oder die Makro Basic NPK-Mischung?
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 937
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon MadMiky » 10 Jul 2018 07:44
Hallo Leute,
ich habe Gestern mal geschaut was ich so Mengenmäßig dünge:

Aqua Rebel Eisen Volldünger 4ml/Tag
Aqua Rebel K 2ml/Tag
Aqua Rebel N 4ml/Tag
Aqua Rebel P 6ml/Tag

Den Bodengrund habe ich vor ca. 6 Monaten mit einer Packung Denerle Düngekugeln
und vor ca. 3-4Monaten mit einigen Easy Life Root Sticks gedüngt.

Nach genauerem hinsehen Gestern habe ich festgestellt das ich ein gößeres Problem als angenommen habe.
Anscheinend beginnen alle Pflanzen zu leiden.

37573

37574

37575

37576

Ich verstehe es noch immer nicht so ganz, da die Pflanzen alle aus jeweils einer inVitro Packung gewachsen sind, unter den gleichen Wasserbedingungen die jetzt herrschen.
Außerdem habe ich bis vor 2 Wochen wöchentlich ca. 0,5-1KG Pflanzenmasse aus dem AQ geschnitten und weggeworfen.

Die Eisendüngung habe ich mal um 1ml erhöht (ist schon eingerechnet bei den Werten oben)
Soll ich die Kaliumdüngung halbieren um die Werte zu verbessern oder wie kann ich vorgehen das mein AQ nicht komplett eingeht?

Danke euch allen für die Hilfe
Miky
MadMiky
Beiträge: 7
Registriert: 05 Jul 2018 12:58
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Julian-Bauer » 10 Jul 2018 08:09
Hi Miky,

welche Wasserwerte strebst du an? Wieso so viel Kalium?

Auch P reicht wenn du wöchentlich dosierst.

NO3 über AquaRebell Basic N oder Spezial N? Der Basic hat schon sehr viel Kalium durch KNO3. Außerdem sind hier 4ml auf geschätzte 200L Wasser (finde ja nichtmal wie groß dein BEcken ist, da bringt die Düngermenge auch nichts du musst uns sagen wie viel im Wasser ist)
Wenn du nur 1mg/L Nitrat täglich düngst aber nie auf einen Wert von 10-15 aufdüngst nach dem Wasserwechsel wird dir Nitrat in einen Mangel laufen.
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
Julian-Bauer
Beiträge: 536
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 23 (100%)
Beitragvon MadMiky » 10 Jul 2018 08:42
Ich gehe so in richtung EI den ich mal bei AquaOwner gesehen habe.
N 5-30
P 1-3
K 10-30
FE 0,1-0,5

Wöchentlich dosieren möchte ich eig. gar nichts, da ich sonst daran denken müsste und sowieso Kanäle an meiner Düngepumpe frei habe.
N dünge ich über Special N

Das mit dem Volumen habe ich ja voll vergessen ^^ mein AQ hat 260L plus Außenfilter etc.
Ein wenig Wasser verliere ich durch das riesen Holzstück also sagen wir 240L Systemvolumen.

Nitrat hat am ende der Woche ca. 20-25ml/L d.h. nach dem Wasserwechsel habe ich ca. 10ml/l.
Ich denke das sollte passen oder ?
MadMiky
Beiträge: 7
Registriert: 05 Jul 2018 12:58
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Julian-Bauer » 10 Jul 2018 09:12
Dann ist das Spezial N schon mal besser. Kalium würde ich dennoch nicht täglich düngen das amcht gar keinen Sinn, das sollte auf einem anständigen level gehalten werden, so 5-10mg/L und dann wird das nahezu garnicht verbraucht und es reicht mit dem Volldünger dosiert für den täglichen verbrauch aus. Nach einer Woche kommt ein Wasserwechsel, mit dem du neben NO3 auch wieder K auf den angetrebten Wert bringst und es hält dann wieder eine Woche.

Mit dem Spezial N düngst du gerade einmal 0,8mg/L Nitrat, das ist quasi garnichts. Wie kann es sein, dass du am Ende der Woche so hohe Nitratwerte hast? Da wird entweder garnichts verbraucht oder so stark gefüttert, dass Nitrat in die Höhe steigt? Außer dein Leitungswasser bringt eine gewisse Menge Nitrat bereits mit?

Tobi sagt dazu aber auch, dass er das EI nur dann verwendet wenn es ein SEHR SEHR dicht bepflanztes Becken ist, so weit ist dein Becken noch lange nicht. Ich denke, dass der hohe Phosphatgehalt Schwierigkeiten bei der Spurenelementeversorgung macht!
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
Julian-Bauer
Beiträge: 536
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 23 (100%)
Beitragvon MadMiky » 10 Jul 2018 11:48
Danke für die Tipps.
Ich habe das so verstanden das zu hohe Phosphatwerte nur teuer sind, jedoch keine negativen Effekte haben.

Die Nitratwerte kommen wahrscheinlich von gefühlten 1000 Guppys und Garnelen.
Habe von beiden eine recht gute Zucht in meinem AQ.
Außerdem reinige ich meinen filter absichtlich nur so einmal im Monat da ich sonst keine Nitrate nachweisen kann.
Quasi gratis Nitratdünger aus dem Filter.
Leitungswasser hat auch ein wenig Nitrat laut geposteten Wasseranalysewerten.

Das EI nur führ sehr dicht beplanzte AQ ist ist mir bewusst, weswegen ich ja auch an den unteren Werten bleiben will.


Was mache ich nun am besten um meine Pflanzen zu retten?
Würde nur ungern alle Düngewerte verstellen mit der Gefahr alles noch schlimmer zu machen.
Außer ihr seit der Meinung das nur das Erfolg verspricht und das Risiko gering ist.
MadMiky
Beiträge: 7
Registriert: 05 Jul 2018 12:58
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Julian-Bauer » 10 Jul 2018 12:54
Fragen über Fragen... da hilf nur noch die erste Hilfe

Fragebogen ausfüllen, dann macht wiedersehen auch freude :pfeifen:
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
Julian-Bauer
Beiträge: 536
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 23 (100%)
Beitragvon unbekannt1984 » 10 Jul 2018 13:48
Hallo zusammen,

MadMiky hat geschrieben:Den Bodengrund habe ich vor ca. 6 Monaten mit einer Packung Denerle Düngekugeln
und vor ca. 3-4Monaten mit einigen Easy Life Root Sticks gedüngt.

dann ist die Sache doch relativ klar: Düngestäbchen sollen etwa 3 Monate wirken - die Nährstoffe davon fehlen jetzt.

Bei Easy Life suche ich aber nicht nach einer Deklaration her, die findet man üblicherweise nicht.

Julian-Bauer hat geschrieben:Mit dem Spezial N düngst du gerade einmal 0,8mg/L Nitrat, das ist quasi garnichts.

Jo, der Estimative Index sieht als groben Rahmen 1 bis 4 mg/l täglich vor - wobei auch ein Ammonium-Verbauch in der Größenordnung von 2 mg/l Nitratäquivalent vorgesehen ist - , hängt von den Pflanzen, Beleuchtung etc. ab.

MadMiky hat geschrieben:Außerdem reinige ich meinen filter absichtlich nur so einmal im Monat da ich sonst keine Nitrate nachweisen kann.
Quasi gratis Nitratdünger aus dem Filter.

Ja, biologische Filterung @ its finest... Was du da an Nitrat misst fehlt dann an Ammonium und Harnstoff - wovon einige Pflanzen ganz gut profitieren.

MadMiky hat geschrieben:Was mache ich nun am besten um meine Pflanzen zu retten?
Würde nur ungern alle Düngewerte verstellen mit der Gefahr alles noch schlimmer zu machen.
Außer ihr seit der Meinung das nur das Erfolg verspricht und das Risiko gering ist.

Die einfachste Lösung sind neue Düngestäbchen, wovon ich wegen unbekannten Inhaltsstoffen abraten würde.

Zweite Möglichkeit: Flüssigdüngung neu einstellen (und alles flüssig düngen - sprich die 1 bis 4 mg/l Nitrat, Kalium und Phosphat passend dazu).

Dritte Möglichkeit: Osmocote und ggf. die Gabe an Flüssigdüngern anpassen. Ist nichts für Unerfahrene, aber die Geschwindigkeit mit der meine Pflanzen jetzt wachsen ist beeindruckend. Näheres hatten wir dazu im Thread zu Werners Proxima 325 geschrieben (zieht sich über 2 Seiten das Thema).
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 937
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
18 Beiträge • Seite 1 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
probleme mit hemianthus cuba und ludwigia incliata cuba
von powerflower » 14 Nov 2007 19:57
17 2503 von Tobias Coring Neuester Beitrag
20 Nov 2007 19:30
Probleme mit der Hemianthus callitrichoides "Cuba"
von micke1992 » 17 Dez 2010 16:46
13 2104 von growflow Neuester Beitrag
17 Jan 2011 12:03
Wie pflanzt ihr Hemianthus cuba ein?
von Stobbe98 » 24 Sep 2007 17:45
13 4625 von turbokoeni Neuester Beitrag
27 Okt 2011 18:56
Wie Hemianthus Cuba gärtnern?
von MaD » 20 Nov 2007 20:07
1 1134 von Tobias Coring Neuester Beitrag
20 Nov 2007 20:09
Hemianthus Callitrichoides Cuba
von Fadi » 23 Feb 2008 21:57
4 1030 von Fadi Neuester Beitrag
23 Feb 2008 22:33

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste