Post Reply
159 posts • Page 10 of 11
Postby Sushy » 17 Mar 2012 22:01
Hi Manuela,

ich habe fast identisches Wasser und identische Düngung und Beleuchtung gehabt.Nun, jetzt habe ich ne dritte 18 Watt Röhre eingebaut-Alles wächst gut, alle 2 Wochen muss ich zurückschneiden weil ich ansonsten ein ziemliches Problem mit meiner Schwimmfläche bekomme ^^ Nach dem WW gibts ne gte Priese Bittersalz, 5 mg/l Nitrat,0,5-0,6 P und 7-8 mg/l Kalium. Also sozusagen NPK Dünger. Täglich dann Eisenvolldünger (1-2 ml) und 5 ml Spezial N. Abends sprudet es 3-4 Stunden was das Zeug hält. Zwar noch kein Sektglas, aber ganz ordentlich.
Fazit: Die dritte Röhre hat wirklich was gebracht! Kann ich dir nur wärmstens ans Herz legen. Du wirst begeistert sein.

LG Sascha
Sushy
Posts: 284
Joined: 25 Feb 2010 18:50
Feedback: 14 (100%)
Postby fischmutti » 18 Mar 2012 09:35
hallo Sascha,

mehr Licht hatte ich auch schon mal überlegt. 2x18W ist ja auch echt nicht viel. Wenn die Ansprüche nicht so hoch sind reichts natürlich. Wächst dann halt nicht alles. Bin da technisch nicht so der Freak mit Umbau , Einbau, ... Wie hast du das denn gemacht? Einen weiteren Balken rein? Schau mich mal in den Foren um :? Ein wenig perlen tut es bei mir auch aber wie gesagt nur ein weeeeenig, doch immerhin.
Bittersalz ist schon besorgt, Fe kommt bereits auch jeden Tag 1ml dazu. So allmählich kommen die Pflanzen in Gang. Doch eben, wie ich finde, zu langsam und stockend. Algen habe ich im Griff, besonders Pinselalgen verschwinden nun :D .

Dank dir für deinen Tipp!
lg, Manuela
User avatar
fischmutti
Posts: 250
Joined: 12 Mar 2011 20:50
Location: Ammersbek
Feedback: 46 (100%)
Postby Sushy » 18 Mar 2012 10:48
Hallo,

ich habe mir einen hagen Glomat 1x18 Watt besorgt.Da sind schon Halterungen bei. Man muss sie eben nur mit selber besorgten Schrauben anschrauben. Vielleicht hast du ja einen mann oder jemaden der gut Heimwerkeln kann? Das müsste eigebntlich kein Problem sein.

LG Sascha
Sushy
Posts: 284
Joined: 25 Feb 2010 18:50
Feedback: 14 (100%)
Postby fischmutti » 01 Jul 2012 15:10
hallo,

melde mich mal kurz zum Stand des Beckens.

Alles läuft so weit gut. Die Algen sind verschwunden. Ab und an mal etwas Pinselalgen am needle leaf, sonst nirgends :D . Habe das Gefühl immer wenn ich mehrere Tage Mikro sp. Flowgrow gebe. Der Pflanzenwuchs war auch immer stockend.
Seit ca. 4 Wochen wächst es nun besser u. ich muß sogar alle 2-3 Wochen gärtnern :grow: . Sogar das Trugkölbchen kommt wieder. Was bei mir leider überhaupt nicht wächst ist Fissidens fontanus. Es veralgt leider ständig. Werde es wohl aus dem Becken nehmen u. mir eine andere Planze/Moos suchen.
Habe neulich den Filter gereingt (zuletzt im Januar). Wie oft macht ihr das?
WW ist alle 2 Wochen ca. 40 L bzw. jede Woche ca. 30L. Scheint zu reichen. . .

Düngung ist 2ml P u. 5ml sp.N / täglich.
Bei WW 5ml Mg, 5ml NPK, 10ml Basic N, 1ml Fe

Demnächst steht eine kleine Layoutänderung an. Die neue Wurzel wässert bereits seit 2 Wochen. Werde mir hier im Forum weitere Inspirationen holen.
lg, Manuela
User avatar
fischmutti
Posts: 250
Joined: 12 Mar 2011 20:50
Location: Ammersbek
Feedback: 46 (100%)
Postby fischmutti » 15 Nov 2012 20:01
hallo,

habe wieder ein kleines Problem. Schon seit einigen Wochen stockt der Pflanzenwuchs. Das Trugkölbchen will fast gar nicht mehr, wird glasig, schwärzlich, Blätter lösen sich auf. Anubia wird löchrig, zeigt grüne Blattadern, ist gelblich.
An den Scheiben bilden sich leichte Punktalgen (finde ich nicht schlimm). Riccia fluitans wächst auch sehr viel langsamer als sonst.

Lampen (aus dem Baumarkt) 2x18W/T8 sind ca. 1 1/2 alt, kann es auch daran liegen? Becken hat 112L. Düngeberechnung 100L

Dünge tägl. 2ml NPK, 4ml sp. N
Bei 30l WW 5mg Mg, 3ml NPK u. 10ml sp. N (wöchentlich)

Vielleicht könnt ihr helfen oder habt einen Ratschlag. Braucht ihr vielleicht noch mehr Daten?

Attachments

lg, Manuela
User avatar
fischmutti
Posts: 250
Joined: 12 Mar 2011 20:50
Location: Ammersbek
Feedback: 46 (100%)
Postby java97 » 15 Nov 2012 22:31
Hallo Manuela,

es wäre hilfreich, wenn Du die Nährstoffzugaben (N,P,K) grundsätzlich in mg/l statt in ml angeben würdest, dann müsste man es sich nicht selbst im Nährstoffrechner zusammensuchen ...
:wink:
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby fischmutti » 04 Dec 2012 17:56
hallo,

also zur Zeit dünge ich tägl. auf 100L
4ml sp. N = 1,5 N mg/l u. 0,4 K mg/l
1ml Basic P = 0,05 P mg/l u. 0,02 K mg/l
ergibt für die Woche 11 N mg/l, 0,35 P mg/l, 2,94 K mg/l, 1,4 C mg/l u. 0,4 M mg/l

bei Düngung mit tägl. 4 ml NPK komme ich wöchentl. auf 14,6 N mg/l, 0,35 P mg/l, 8,05 K mg/l, 1,4 C mg/l u. 0,8 Mg mg/l

Welche Düngung wäre besser (bezügl. K)? Beim Pflanzenwachstum habe ich zur Zeit fast Stillstand. Habe seit 2 Tagen einen T5 Leuchtbalken drin 2x 28W. Hatte vorher T8 2x18W. Vielleicht lag es auch mit daran.

WW mache zur Zeit nur alle 2 Wochen ca. 36L-40L :pfeifen: . Sollte es wohl besser jede Woche wechseln. Dachte mir es geht so auch.
Was meint ihr?
lg, Manuela
User avatar
fischmutti
Posts: 250
Joined: 12 Mar 2011 20:50
Location: Ammersbek
Feedback: 46 (100%)
Postby Haeck » 04 Dec 2012 20:36
Hallo Manuela,

ich habe mir nicht den ganzen Thread durch gelesen und nehme mit meiner Antwort Bezug auf die letzten drei Beiträge.

Anhand des Bildmaterials lässt sich am Blattmaterial der Anubia ein Nährstoffmangel im Bereich Magnesium, Kalzium, Kalium und (Eisen) feststellen, wobei ich einen Nitratmangel nicht auszuschliessen vermag. Deutlich erkennbar sind die eingerollt und insich gedrehten Blätter, die typisch bei defizitären Magnesium- und Kalziumkonzentrationen in Erscheinung treten. Als Begleitsymptome können unter anderem Zwergenwuchs und Chlorosen auftreten, wobei letztere aus einer zu geringen Magnesiumkonzentration resultieren. Die perforierten Blätter sprechen für ein Kaliumdefizit, die wöchentliche Kaliumzufuhr ist mit 2,9 mg/l grenzwertig. Die Mängel an der Anubia lassen sich mit dem Anheben der GH auf 3 - 4 und mit der Erhöhung der Kaliumzufuhr beheben.
Bevor Du jedoch an der GH manipulierst, sollte die Kalzium- und Magnesiumkonzentration des Wasserversorgers bekannt sein !

Der Wuchsstillstand kann in Zusammenhang mit der etwas geringen Nitratkonzentration und dem Phosphatgehalt, mit der reduzierten Wasserwechselrate und einer zu niedrigen Co2-Konzentration stehen.
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
User avatar
Haeck
Posts: 649
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 05 Dec 2012 12:28
Hallo Manuela,

Bei der deutlich erhöhten Lichtmenge würde ich die Makronährstoffzufuhr erhöhen. 6 ml Spezial N und doppelt so viel PO4 wie bisher, also 2ml Basic P, scheinen mir angemessen. So kommt auch mehr K ins Wasser. Kannst Du die Aquariumwasserwerte mal posten? Wie viel Fe wird aktuell gedüngt (in mg/l)?
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby fischmutti » 09 Dec 2012 19:39
hallo Volker,

hier die eben gemessenen AQ-Werte:

N 10mg/l, P 0,4 mg/l (nach einer Woche WW). Ist doch eigentlich gut, oder?

Eisen dünge ich fast gar nicht. Das letzte mal vor ca. 3 Monaten. Flowgrow spezial 2x in der Woche 1ml. Hatte immer das Gefühl, das dann die Pinselalgen im Ansatz kamen. Außerdem vermehrt sich bei mir die sch... Cladophora. Meine schöne Riccardia ist völlig überwuchert damit :( . Im Kies sammel ich sie schon ab.

Co2 test ist grün/hellgrün. Noch die WW des Wasserversorgers

Attachments

wasseranalyse_grosshansdorf 2011.pdf
(30.42 KiB) Downloaded 47 times

lg, Manuela
User avatar
fischmutti
Posts: 250
Joined: 12 Mar 2011 20:50
Location: Ammersbek
Feedback: 46 (100%)
Postby java97 » 09 Dec 2012 22:05
Hallo Manuela,

Tja, gegen die Clado hilft wohl nur hoch dosiertes Easy Carbo, dazu müsstest Du hier mal die Suchfunktion anschmeißen.
Ich weiß nur nicht, ob das Fissidens das überlebt...
10 mg/l NO3 kann zu wenig sein (je nach verwendetem Test kann das Ergenbnis recht ungenau sein).Ich würde Dir raten, auf 20 mg/l mit KNO3 aufzudüngen, so kommt auch etwas Kalium ins Wasser, denn die durchlöcherten Blättersprechen für Kaliummangel. Ergänzt Du Dein Wechselwasser mit Mg? Wenn nicht, könnte etwas mehr Mg (3-5 mgl) sicher nicht schaden.
Versuch mal, einen stärker chelatierten Mikrodünger, wie z.B. Mikrobac zur gemäßigten Fe-+ SE-Versorgung.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby fischmutti » 05 Feb 2013 18:06
hallo Volker,

was ist Mikrobac für ein Dünger, konnte nichts finden? Mg dünge ich immer beim WW dazu (ca. 5mg). Was hälst du/ihr von Estimative Index zum täglichen Düngen/ 3ml.
Macht für die Woche 7,7 NO3/ 1,4 PO4/ 5,88 K mg/l.
Nach ca. 1 1/2 Wochen bekommen die Scheiben immer einen grünen Belag. Woran kann es liegen? Komme mit dem Düngen einfach nicht so recht klar. . .

Attachments

lg, Manuela
User avatar
fischmutti
Posts: 250
Joined: 12 Mar 2011 20:50
Location: Ammersbek
Feedback: 46 (100%)
Postby java97 » 05 Feb 2013 22:30
Hi Manuela,
:ops: :ops: Mikro Basic :ops: :ops:
meinte ich natürlich.
Microbac ist ein Krankenhausdesinfektionsmittel...peinlich, peinlich...

Grüne Scheiben können durch zu viel Kalium entstehen. Alle 1,5 Wochen mal die Scheiben zu reinigen ist doch aber nicht sooo dramatisch, oder?
Du musst halt am Anfang der Woche die Werte messen und nach z.B. 7 Tagen nochmal. Das Ergebnis teilst Du durch 7 und dann weißt Du doch, wieviel tgl. verbraucht wurde. Dann passt Du die Düngung entsprechend an usw. .
Mit Est. Ind. kenne ich mich nicht aus, glaube aber, dass da viel Kalium eingebracht wird.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby fischmutti » 06 Feb 2013 17:09
hallo Volker,

dachte mir das schon mit Mikro... war mir aber nicht sicher welchen Dünger du meinst.
Scheiben putzen ist auch nicht das Ding. Es ist nur so, das es vor geraumer Zeit eigentlich gar nicht nötig war (höchstens 1x pro Monat). Frage mich eben woran es liegt. Ständig dieser grüne Belag an den Scheiben :-/ , sowie vorne im Kies ständig Cyanos (sauge ich bei WW immer ab). Das Trugkölbchen wächst auch überhaupt nicht mehr ...
Dachte schon mal daran den Kies völlig auszutauschen. Bin mir aber nicht sicher welche Art von Kies bzw. welche Körnung.
lg, Manuela
User avatar
fischmutti
Posts: 250
Joined: 12 Mar 2011 20:50
Location: Ammersbek
Feedback: 46 (100%)
Postby java97 » 06 Feb 2013 17:23
Hallo Manuela,
Vor geraumer Zeit?? Da hattest Du auch noch keine Reflektoren, oder?
Leider hast Du uns die Wasserwerte noch nicht mitgeteilt. Mach mal einen großen WW zum Resetten.
Sand, den ich verwenden würde, wäre der Sansibar- Sand von JBL oder Quarzsand (Poolfiltersand) in 0,4-0,8 mm.
Heteranthera (Trugkölbchen) ist sehr nitrathungrig. Ich denke, da wird ein Mangel vorliegen.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
159 posts • Page 10 of 11
Related topics Replies Views Last post
Pflanzen wachsen nicht und zerfallen
Attachment(s) by Inni » 09 Apr 2010 19:57
35 32941 by Inni View the latest post
24 Nov 2010 11:39
Pflanzen Wachsen einfach nicht :(
by LoRo95 » 18 May 2010 19:04
34 8257 by LoRo95 View the latest post
05 Jun 2010 11:53
Pflanzen sterben ab - wachsen nicht an ?
by neo125 » 23 Dec 2014 07:25
1 941 by Wasserpantscher View the latest post
23 Dec 2014 07:55
Pflanzen wachsen nicht und verkümmern
Attachment(s) by Erdbeerchen » 04 Oct 2016 14:04
12 1957 by Erdbeerchen View the latest post
09 Oct 2016 19:03
Pflanzen wachsen außen nicht
Attachment(s) by Maxi1214 » 30 Dec 2018 08:53
6 539 by Plantamaniac View the latest post
31 Dec 2018 13:05

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 9 guests