Post Reply
47 posts • Page 1 of 4
Postby ThEdGe87 » 02 Mar 2017 21:40
Hallo liebe Community,
ich bin zwar schon einige Zeit angemeldet, dies ist aber mein erster Artikel. Ich heiße Christian und pflege Aquarien schon seit ca 20 Jahren. Man sollte meinen in dieser Zeit habe ich genug Erfahrungen sammeln können um ohne fremde Hilfe zufrieden am Feierabend den Anblick meines Beckens genießen zu können.
Leider trifft das auf mich nicht zu und ich verzweifle angesichts dessen was sich in meinem Aquarium abspielt.
Eines vorweg, den Tieren die ich pflege geht es prächtig und es fehlt ihnen an nichts. Meinen Pflanzen (oder das was davon übrig ist) alles andere als das.
Zur Vorgeschichte: Bis Mitte letzten Jahres stand im Zentrum des Wohnzimmers ein Diskusaquarium welches ich vor etwa 10 Jahren samt der Bewohner von meinem Vater übernahm. Nachdem die Tiere dann die letzten Jahre aufgrund ihres hohen Alters nach und nach das zeitliche gesegnet haben fing ich an mir Gedanken darüber zu machen was als nächstes kommt. Ich entschied mich für ein Pflanzenaquarium mit Salmlern und einer Gruppe Skalare. Der Anblick Schöner Pflanzen blieb mir ja wegen der hohen Temperaturen lange verwährt. Doch eines vorweg, die vallis wuchsen trotz keinem Dünger, schlechtem Licht, Sandboden und leicht schwarzen Wasser wie blöde.

Was bisher geschah:
Ich plante wie folgt: Das Becken misst 200x60x60. Als Filter benutze ich einen Eheim 1200xlt , beleuchtet wird mit 3x 150W HQI 4200k osram powerstar (10st/Tag)
90 Blasen7sek CO2 gibt es über einen Dennerle Flipper
Als Bodengrund kommen grober Kies, darauf Tetra Nährstoffboden und darauf Manado von JBL zum Einsatz. In der Mitte des Beckens gibt es eine Bank aus Sand für die Panzerwelse hier wird nicht gepflanzt.
Einrichtung sind ein paar Steine und Moorkien.
Bewohnt wird das ganze von 30 Rotkopfsalmlern, 20 zitronensalmlern, 15 Pandas, 5 L333, 10 Trauermantel. und 6 altum peru.

Die Wasserwerte meines Versorgers sind:
Gesamthärte 2,53 ± 0,23 mmol/l (hart)
pH-Wert 7,35 ± 0,1
Calcium 80 ± 7 mg/l
Magnesium 13 ± 3 mg/l
Natrium 26 ± 2 mg/l
Nitrat 19 ± 5 mg/l
Fluorid 0,08 mg/l
Sulfat 62 ± 12 mg/l
Phosphat gesamt 1,0 ± 0,4 mg/l

Ich verschneide das Wasser mit 50% Osmosewasser von dem ich Täglich ca 30 Liter wechsel. Meine Frau verbietet mit ne Regentonne in der Wohnung deshalb ist das die einzige Möglichkeit ...

Ich muss zugeben, ich bin nicht der größe Wasserwerte Kenner aber ich weis das mein PH wert bei ca 6,5 liegt und die gh <10 ist, Eisen messe ich 0,3.
Ich habe bis vor 8 Wochen das Dennerle Perfekt Plant System benutzt, bin aber angesichts erfolgloser Pflanzenpflege auf einen Volldünger von Easylife gewechselt.
Temperautur ist bei 25,5

Mein Problem ist schnell beschrieben. Meine Pflanzen sterben. Nach dem Perlkraut, dem Papageinblatt und anderen empfindlichen Pflanzenstabern, jetzt sogar der javafarn oder die enchis. Zu allem Überfluss sogar die vallis, die vorher wie erwähnt ohne Pflege wucherten.
Algenprobleme hatte ich, sind aber derweil bis auf den Befall auf den letzten Blättern im Griff.
Anfangs wuchs alles prächtig bis ich das erste mal zurückschneiden musste. Ab dann nahm das Drama seinen Lauf.
ich weis auch nicht mehr was ich tun soll. Ich überlege schon wieder auf schwarzwasser zu wechseln.

Hier ein Link zu einem Video meines Beckens nach der Einlaufphase und nachdem ich das erste mal die Pflanzen gescchnitten habe. Danach wurde es immer schlimmer.

https://www.youtube.com/watch?v=9V-9A2xPGBk

Egal wie viel ich lese komme ich zu keinem Ergebnis. Nach allem Wissen sollten doch wenigstens die Pflegeleichten Pflanzen wachsen. Stattdessen stirbt mir einfach jede pflanze weg. Die letzten Überlebenden sind zwei halbtote Java und 5 Stängel vermodernder Wasserfreund.

Ich bin für jeden hilfreichen Tipp erfahrener Pfanzenpfleger überaus dankbar und hoffe es gibt noch Hoffnung für mein Vorhaben.
Danke im Voraus und beste Grüße
ThEdGe87
Posts: 26
Joined: 11 Feb 2017 17:42
Feedback: 0 (0%)
Postby Anferney » 02 Mar 2017 22:40
Hallo Christian :-)
Es lässt sich (noch) sehr wenig dazu sagen, da einige wichtige Sachen fehlen.
Wichtig wären die Werte NO3, PO4, CO2(Farbe dauerte, welcher dauertest) (, K)
Makro Nährstoffe sind bei deiner doch starken (glaube ich, kenne mich mit hqi nicht aus) Beleuchtung sehr wichtig
Dein Eisenwert ist meiner Meinung nach zu hoch (0,1 anstreben)
Warum du täglich Wasser wechselst verstehe ich nicht.so kann kein stabiles System entstehen
Du hast so auch keine stabilen Werte im Becken.
Bin auch nicht der Pflanzenprofi aber das ist mir spontan aufgefallen
:grow:
falls ichs mal vergesse:
LG
Frank
Übrigens ist es geradegenull nau Uhr <--> keep cool, alles schon mal da gewesen ;)

The Cliff
User avatar
Anferney
Posts: 1294
Joined: 16 Sep 2010 22:17
Location: 97084 Würzburg
Feedback: 22 (100%)
Postby ThEdGe87 » 02 Mar 2017 23:07
Hi Frank,

erstmal danke für deine Antwort. Test habe ich grade bestellt und werde die Werte die sich ergeben bald nachtragen. Dass ich täglich Wasser wechsel hat folgenden Grund. Wie gesagt verschneide ich mein Wasser mit Osmosewasser. Dieses braucht aber seine Zeit um durch die Anlage zu laufen und weil ich keine Möglichkeit habe viel Wasser zu speichern muss ich es so handhaben. Da ich aber von 720L Volumen nur ca 30L am Tag wechsel habe ich sehr stabile Werte die meiner Meinung nach sogar stabiler sind als bei einem wöchentlichen Wechsel.
LG
ThEdGe87
Posts: 26
Joined: 11 Feb 2017 17:42
Feedback: 0 (0%)
Postby Erwin » 03 Mar 2017 00:28
Hallo Christian,

groben Kies sehe ich für das Pflanzenwachstum als ungünstigsten Bodengrund an.
Ungünstig schätze ich auch die Mischung verschiedener Systeme bzw. deines Bodengrundaufbaus ein.
Der richtige Aufbau des Tetra-Systems steht auf dem Eimer des "CompleteSubstrate" und sieht anders aus als deiner.
Zu Aquaclay habe ich keine Erfahrungen, mit dem Tetra-Plant-System liegt sie länger zurück.
Ob und wie gut das so trotzdem funktionieren kann, liegt deshalb nicht in meinem 42-jährigen Erfahrungsbereich.
Deshalb nur noch ein paar allgemeine Sätze zu dem, was mir sonst noch ins Auge sticht.

Die 0,3mg/l Eisen sind, wie bereits von Frank erwähnt, zu hoch. Ich würde 0,05mg/l anstreben - 0,1 geht auch noch.
Als Ursache für den hohen Fe kommen zwei Dinge in Frage.
1. Zu geringe Schichtdicke über dem Complete-Substrate und Auswaschung.
2. Zu hohe Düngegaben vom Profito.

Bei den 90Blasen/sek. wirst du 90B/min. meinen.
Das Nettovolumen wird bei knapp über 600 oder 650 Liter liegen. Damit solltest du beim Düngen rechnen.
Der tägliche WW ist kein Problem wenn das Becken richtig läuft - dann eher von Vorteil. Mit rund 5% veränderst du praktisch nichts.
Um jetzt jedoch den FE von 0,3 auf 0,1 zu senken, müsstest du 2/3 Wasser (=400L) wechseln und dann nicht aufdüngen.
Wenn etwas total schief läuft ist ein "Reset" von Vorteil - also ein WW von 90%.

Der Magnesiumgehalt deines Wassers ist im Verhältnis zum Calzium zu niedrig.
Du hast Ca zu Mg etwa 6:1, günstiger wäre 3 zu 1 oder 4:1.
Kann man mit Bittersalz nachhelfen.

Den Nitratgehalt vermute ich als zu gering. Aber warten wir den Test ab.
Über Algen schreibst du nichts?
Je nach Art kann man daran auch Nährstoffdefizite/-Überangebot vermuten.
Auch auf die Filterbestückung sind Scaper scharf. Bitte nachreichen.
Versuchsweise könntest du mal einen Pflanzenstängel in den Sandbereich stecken und den Wuchs mit einem gleichzeitig in Kies gesteckten vergleichen.
Wenn bestimmte Pflanzenarten eingehen, könnte man über das Schadbild/Aussehen mögliche Ursachen vermuten.

MfG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1636
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Röhrmoos
Feedback: 0 (0%)
Postby ThEdGe87 » 03 Mar 2017 00:45
Hallo Erwin,

zuerst mal auch dir danke für die schnelle Antwort. Mein Grundgedanke mit dem Kies war dass ich im hinteren Bereich etwas aufschichten kann und habe mir gedacht ich hätte etwas mehr Wasseraustausch am Grund des Beckens. Im vorderen Teil liegt wenig bis kein Kies. Dennoch hast du recht was die Vorgabe angeht. Ich hoffe das hat keinen negativen Einfluss. Der Wurzelwachstum von den Enchis ist aber gut.

Ich Dünge Eisen auf und die Vorgabe von Dennerle ist in meinem Bereich, ich werde den Wert senken und dann 0,1 halten. Der 400L wechsel stellt ein Problem dar aber über eine Woche 70L Täglich sollte gehen.
Was das Bittersalz angeht werde ich mich einlesen. Handeln kann ich ja erst wenn der Wassertest da ist.

Im Filter kommen ein Korb Röhrchen, zwei Körbe EHEIM Substrat pro und ne Matte als Vorfilter zum Einsatz.

Von Algenproblemen kann ich ein Lied singen. Hatte jede Art im Becken und zuletzt half nur eine Dunkelkur. Diese ist ca 4 Wochen her und seither beschränkt es sich auf Pinselalgen. Diese treten häufig auf lassen sich aber mechanisch zum größten Teil entfernen. Ganze Algenteppiche traten seither nicht mehr auf.

Wenn ich noch nen Stengel finde stecke ich einen in den Sand :/ Werde morgen nochmal schnellwachsende Pflanzen nachkaufen.

Beste Grüße
ThEdGe87
Posts: 26
Joined: 11 Feb 2017 17:42
Feedback: 0 (0%)
Postby eheimliger » 03 Mar 2017 06:27
Hallo Christian,
hier wird auch immer gerne das EHEIM Substrat pro als überflüssig oder kontraproduktiv angesehen, als ergänzung zu den schon genannten Vorschlägen.
Du könntest es versuchen 1 Korb davon direkt zu entfernen, und durch grobe Matte zu ersetzen, nächste Woche den anderen Korb und den dann leer lassen. Wenn Du einen NO2 Test hast könntest Du den Wert kontrollieren, ich glaube aber nicht das es zu Problemen führen kann da ich Deinen Fischbesatz nicht als hoch einsehe.
Endziel könnte ein Korb mit grobem und ein Korb mit feinem Schwamm sein.
Schade das ein größerer WW nicht geht um einen Reset zu machen, wenn es läuft sehe ich aber auch Vorteile von einem täglichem Wechsel, wenn man sich dazu durchringen kann. :thumbs:
FE mal 1-2 Wochen auf gar nicht messbar bringen wäre mein Vorschlag, und nur bei weißen Triebspitzen wieder damit auf einen rechnerischen nachweis von 0,05 gehen.
Übrigens finde ich dein Becken mit der Lampe schön, die Spiegelung im Tisch? hat was.
Gruß, Frank
eheimliger
Posts: 917
Joined: 26 Nov 2015 19:35
Location: Bonn
Feedback: 4 (100%)
Postby Anferney » 03 Mar 2017 06:55
Hi Christian
Hast du zufällig eine Badewanne und kannst deine liebste überreden sie einmal komplett mit Osmose zu füllen
So wäre zumindest mal eine Art reset für das Becken möglich
LG
Frank
:grow:
falls ichs mal vergesse:
LG
Frank
Übrigens ist es geradegenull nau Uhr <--> keep cool, alles schon mal da gewesen ;)

The Cliff
User avatar
Anferney
Posts: 1294
Joined: 16 Sep 2010 22:17
Location: 97084 Würzburg
Feedback: 22 (100%)
Postby ThEdGe87 » 03 Mar 2017 11:32
Guten Morgen

und natürlich danke für eure Anteilnahme. Das mit dem Substrat habe ich gestern auch schonmal beim stöbern im Forum gelesen. War sündhaft teuer das Zeug :( Heute wurde mein Tetra Testkoffer verschickt. Ich werde auf diesen warten und wenn ich dann die Werte habe kann ein Versuchwohl nicht schaden. Ne Badewanne zu füllen sollte kein Problem sein, dusche eh nur Sonntags :D Spaß bei Seite, das werde ich dann in Erwägung ziehen sobald ich Gewissheit habe was schief läuft.

Zum Aquarium, danke und ja es ist der Glastisch. Leider sieht das ganze im aktuellen Zustand nicht mehr so schön aus.

Beste Grüße
ThEdGe87
Posts: 26
Joined: 11 Feb 2017 17:42
Feedback: 0 (0%)
Postby ThEdGe87 » 03 Mar 2017 12:29
Update:
Die Badewanne läuft jetzt voll. Dann steht morgen erstmal ein größerer Wasserwechsel auf dem Plan. Heute werde ich noch ein paar schnellwachsende Pflanzen besorgen. Ich habe auch nochmal neuen Dünger bestellt => Aqua Rebell Mikro Basic (ein Eisenvolldünger)
Kann es dass die 4200k meiner Beleuchtung durch 6000k getauscht werden sollten? Giesemann bietet für Pflanzenaquarien nur HQIs mit 6200k an.
LG
ThEdGe87
Posts: 26
Joined: 11 Feb 2017 17:42
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 03 Mar 2017 12:39
ThEdGe87 wrote:Kann es dass die 4200k meiner Beleuchtung durch 6000k getauscht werden sollten? Giesemann bietet für Pflanzenaquarien nur HQIs mit 6200k an.
LG


Moin Christian,
ich habe auf meinem Becken 7500k und 4500k + so ne rot/blaue Pflanzenfunzel + Royal Blau als Nachtlicht und keine Probleme.
Auf meinem kleinen habe ich 8000k, auch keine Probleme ;)
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2579
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 41 (100%)
Postby ThEdGe87 » 03 Mar 2017 12:46
Das hört sich aber für mich nach nem wesentlich weiteren Spektrum an als das meiner Beleuchtung mit lediglich 4200k Da ich über drei Spots beleuchte muss ich mich auf eine Lichtfarbe festlegen. Hast du gemeint ich soll es so lassen oder eher etwas helleres licht nehmen?

Grüße
ThEdGe87
Posts: 26
Joined: 11 Feb 2017 17:42
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 03 Mar 2017 13:40
Ich würde es so lassen. Ich habe ja - wie schon erwähnt - 8000k auf meinem kleinen Becken ;)
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2579
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 41 (100%)
Postby ThEdGe87 » 03 Mar 2017 15:42
Ich nehme an du benutzt Leutstoffröhren. Das Spektrum deiner beiden Becken ist ein ganz anderes als das meiner Beleuchtung. Sicher willst du mir sagen dass die unterschiedliche Beleuchtung deiner Aquarien keinen wesentlichen Einfluss auf den Wuchs hat. Das beantwortet meine Frage nur zum Teil denn ich benutze anders als du HQIs mit einem von deinen Lampen stark abweichenden Spektrum.
Trotzdem vielen Dank füe deinen Erfahrungsbericht.
LG
ThEdGe87
Posts: 26
Joined: 11 Feb 2017 17:42
Feedback: 0 (0%)
Postby Anferney » 03 Mar 2017 15:49
Hi Christian (das war doch dein name? eine Signatur mit dem Namen oder der Name unter dem Gruß würden helfen ;))
Sehr schön, dass das mit der Badewanne geklappt hat.
Wechsle so viel Wasser wie du kannst um einen großen Reset zu machen.
Noch einen Eisendünger zu bestellen halte ich nicht für die richtige Idee.
Du brauchst MAKRO Nährstoffe in Form von Nitrat Phosphat und Kalium.
warte erstmal bis du (Tetra bedingt eher grobe) Werte hast dann können wir weiter ansetzen :)
Das kriegen wir schon hin
LG
Frank
:grow:
falls ichs mal vergesse:
LG
Frank
Übrigens ist es geradegenull nau Uhr <--> keep cool, alles schon mal da gewesen ;)

The Cliff
User avatar
Anferney
Posts: 1294
Joined: 16 Sep 2010 22:17
Location: 97084 Würzburg
Feedback: 22 (100%)
Postby Thumper » 03 Mar 2017 15:56
ThEdGe87 wrote:Ich nehme an du benutzt Leutstoffröhren. Das Spektrum deiner beiden Becken ist ein ganz anderes als das meiner Beleuchtung. Sicher willst du mir sagen dass die unterschiedliche Beleuchtung deiner Aquarien keinen wesentlichen Einfluss auf den Wuchs hat.


Moin,
vorerst sei gesagt, ich nutze LEDs.
Njein, eigentlich wollte ich dir mitteilen, dass ich auch ein sehr "kaltes" Licht habe, jedoch geht das Spektrum - soweit ich mich erinnern kann - alle Lichtfarben mit einbezieht, aber einen Peak im blauen Bereich hat.
Ich glaube allerdings mittlerweile, dass du mit dieser Information nicht viel anfangen konntest :?
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2579
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 41 (100%)
47 posts • Page 1 of 4
Related topics Replies Views Last post
HILFE - meine Pflanzen sterben
by David1982 » 16 Oct 2008 12:05
4 869 by Roger View the latest post
16 Oct 2008 16:37
Neueinrichtung - Pflanzen sterben? (Anfängerfragen)
Attachment(s) by Arely » 16 Jun 2010 11:56
10 1870 by addy View the latest post
20 Jun 2010 16:01
Pflanzen sterben ab - wachsen nicht an ?
by neo125 » 23 Dec 2014 07:25
1 875 by Wasserpantscher View the latest post
23 Dec 2014 07:55
Pflanzen werden braun und sterben ab
by bademeister71 » 02 Jan 2018 17:38
2 980 by bademeister71 View the latest post
02 Jan 2018 20:15
Pflanzen sterben seit Neueinrichtung
by YelloW22 » 30 Jan 2019 18:57
10 416 by omega View the latest post
31 Jan 2019 01:51

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests