Post Reply
16 posts • Page 1 of 2
Postby ToBe » 14 Nov 2010 18:33
Moin zusammen!

Ich habe mein Becken seit ca. 5-6 Wochen laufen. Netto ca. 90-100 Liter. Ein HMF Filter ist installiert mit einer 300 Liter/Stunde Pumpe, die ich auch voll aufgedreht habe. Läuft auf voll, damit der HMF nicht so viel Nährstoffe verknallt.

Seit einiger Zeit machen sich Löcher in Hygrophila difformis & Echinodorus latifolius & Bacopa caroliniana breit. Weiterhin sieht meine Echinodorus latifolius absolut nicht gut aus. Hier werden die Blätter durchsichtig und zerfallen irgendwie.







Werte vom Becken die ich messen kann:

Fe: 0,1-0,2 mg/l
NO3: 35 mg/l
PO4: 0,4 mg/l
pH: 7,0
KH: 7
CO2: 21 mg/l

Werte vom Wasserversorger:
http://www.dew21.de/Default.aspx/g/621/ ... 81/v/popup

Licht:
2 x T5 (28 Watt)
Diese Woche auf 10 Stunden Beleuchtung eingestellt, vorher 8 Stunden.

Düngung:
Eine Stunde vor Licht, 2 ml AR Makro & 1 ml AR Mikro. Also um 12 Uhr.

Besatzt:
5 Welse, 6 Fünf-Gürtel-Barben, 7 Neons, und ca. 12 Amano Garnelen.

Bodengrund:
1-2 mm Kies und 5 kg JBL Bodensubstrat

Was fehlt denn wohl hier bzw. was mache ich falsch?

Danke & Gruß,
Tobias
Gruß, Tobias
ToBe
Posts: 83
Joined: 01 Oct 2010 10:33
Feedback: 0 (0%)
Postby Doc Holliday » 14 Nov 2010 19:04
Hallo Tobias,

die Löcher auf Deinem ersten Bild können unter Umständen durch zu geringe Strömung und die damit verbundene Mangelversorgung entstehen. Ähnlich stellt es sich bei mir in ganz dicht bepflanzten Gebieten dar.
Auf dem untersten Bild könnte man eventuell die Löcher auf Deine Welse schieben. Lommt darauf an, was es für welche sind.
Gruß, Volker!

... Dumm ist der, der Dummes tut! (Forrest Gump)
User avatar
Doc Holliday
Posts: 306
Joined: 27 May 2010 20:31
Location: Schwabmünchen
Feedback: 8 (100%)
Postby ToBe » 14 Nov 2010 19:27
Hi Volker!

Also die Welse sind Marmorierte Panzerwelse. Da würde ich dann eher auf die Garnelen tippen. Die grasen da schon mehr rum. Aber bei 12 Garnelen glaube ich irgendwie auch noch nicht, dass die die ganzen Echinodorus um Vordergrund so zerlegen. Die neuen Ableger der Echinodorus sehen auch schon blass und nicht saftgrün aus.

Die Strömung kann ich schlecht einschätzen bzw. da weiss ich nicht was viel/wenig/normal ist. Man kann an den Echinodorus jedenfalls schön erkennen, dass eine Strömung da ist. Diesen sind nämlich alle nach rechts geneigt. CO2 lasse ich z.b. durch die Pumpe mit der Strömung im Becken verteilen. Die Bläschen gelangen jedenfalls auch noch bis unten rechts ins Becken. Somit müsste da eigentlich die Strömung auch okay sein.

So erstmal meine persönliche Einschätzung...
Gruß, Tobias
ToBe
Posts: 83
Joined: 01 Oct 2010 10:33
Feedback: 0 (0%)
Postby Julia » 14 Nov 2010 22:25
Hi

die Echi latifolius ist etwas zickig, sobald die Blätter nur etwas geknickt/beansprucht werden sterben sie ab.
lg, Julia - Mein Aquarien Blog
http://wassergarten.wordpress.com/
User avatar
Julia
Posts: 755
Joined: 29 Nov 2009 13:27
Location: Würzburg
Feedback: 44 (100%)
Postby ToBe » 15 Nov 2010 09:03
Hi Julia,

die Blätter der Echi bewegen sich zwar in der Strömung, aber knicken dabei keinesfalls ab. Oder meinst du, dass die Blätter von der Strömung zu sehr beansprucht werden?

Kann es denn nicht auch an einer Nährstoffunterversorgung liegen?
Gruß, Tobias
ToBe
Posts: 83
Joined: 01 Oct 2010 10:33
Feedback: 0 (0%)
Postby Giftzwerch28 » 15 Nov 2010 19:50
Hey!

Warum düngst du Makro? Laut Wasserversorger hast du doch genug NO3 und Po4.(NO3 Wert im Becken 35mg/l ?) Lediglich Kalium bringt dein Leitungswasser wenig mit. Zudem ist das Verhältnis Magnesium zu Calzium nicht so optimal. Ich würde versuchen Kalium aufzudüngen und später noch Mg erhöhen und dann mal schauen was passiert.

Gruß Alex
User avatar
Giftzwerch28
Posts: 657
Joined: 21 Nov 2009 18:08
Location: Goslar
Feedback: 66 (100%)
Postby Julia » 16 Nov 2010 12:40
Hi Tobias,

bei meinen hat es gereicht, wenn man mal mit der Hand durch gefahren ist oder die Welse sich zu ruppig im Aquarium bewegt haben.
lg, Julia - Mein Aquarien Blog
http://wassergarten.wordpress.com/
User avatar
Julia
Posts: 755
Joined: 29 Nov 2009 13:27
Location: Würzburg
Feedback: 44 (100%)
Postby ToBe » 18 Nov 2010 09:29
Moin zusammen,

meine Antwort kommt leider etwas später, da ich momentan wenig Freizeit habe. Arbeiten ist doch echt überflüssig! :wink:

@Alex
Makro dünge ich wegen Kalium und PO4. Nitrat müsste eigentlich nicht, aber ist 35 mg/l zuviel?

Laut Wasserversorger sollte ja 0,13 mg/l PO4 aus der Leitung kommen. Werde ich aber nochmal nachmessen ob das auch wirklich so ist. Würde dass denn schon reichen? Die Pflanzen verbrauchen doch auch PO4. Also wenn ich davon über die Woche nichts nachdünge, dann könnte doch schnell ein Nährstoffloch entstehen, oder?

Calcium soll laut Wasserversorger mit 50 mg/l und Magnesium mit 6 mg/l vorhanden sein. Sollte ich dann Magnesium auf ca. 17 mg/l aufdüngen damit ich auf ein Verhältnis von 3:1 komme?

Und Kalium sollte ich dann auf ca. 5-10 mg/l aufdüngen?

@Julia
Ich werde wahrscheinlich erstmal den Vorschlag vom Alex antesten. Wenn das aber nicht fruchten sollte, kommen die Echis mal in die "Schutzzone". Aber dann berichte ich nochmal.
Gruß, Tobias
ToBe
Posts: 83
Joined: 01 Oct 2010 10:33
Feedback: 0 (0%)
Postby H-olga » 14 Dec 2010 02:34
Was kam denn dabei jetzt raus ?
Habe auch erheblich Probleme mit der Pflanze :-(
Gruß, Holger.

Mein AQ zu sehen auf: http://HolgerDohrmannC.de.vu
H-olga
Posts: 23
Joined: 29 Nov 2010 18:24
Location: Groß-Gerau
Feedback: 2 (100%)
Postby ToBe » 15 Dec 2010 10:04
Hi Holger,

also die Echinodorus habe ich bis auf die neue kleinen Ausleger entfernt. Die ist quasi zerfallen und es gab nichts mehr schönes an ihr. Jetzt stockt aber auch irgendwie der Wuchs. Keine Ahnung warum.

Die Wasserwerte sind weiterhin wie in der ersten Nachricht. Eisen liegt aber jetzt eher bei 0,1 und Phosphat bei 0,2 mg/l. Weiterhin gebe ich aber nun Bittersalz hinzu. Und Kalium habe ich mir zwar besorgt, aber noch nicht gedüngt. Es machen sich reichlich Staub/Schmierlagen auf den Scheiben breit. Evtl. von zuviel Kalium... aber ich wüsste nicht, wie ich über 10 mg/l (mehr soll ja wohl Algen an den Scheiben verursachen) Kalium kommen sollte. Im Ausgangswasser sollen 2,9 mg/l sein. Den NPK Dünger benutze ich quasi fast gar nicht mehr.

Ich müsste wahrscheinlich erstmal Kalium messen. Aber damit habe ich mich noch nicht beschäftigen können, wie ich das mache ohne viel Geld ausgeben zu müssen.
Gruß, Tobias
ToBe
Posts: 83
Joined: 01 Oct 2010 10:33
Feedback: 0 (0%)
Postby Japanolli » 15 Dec 2010 20:13
Moin Tobias,

es sollte eigentlich ausreichen wenn Du das Wechselwasser rechnerisch auf 10mg/l K aufdüngst.
Wenn Du nicht viel Stickstoff auf KNO3 Basis zufügst, dürfte der Wert nicht groß ansteigen, 50% WW wöchentlich vorausgesetzt.
Dann kannst Du Dir auch das messen sparen ;-?
Die grünen Scheiben würde ich eher dem Phosphat zuschreiben.
Schonmal versucht das einige Zeit weg zu lassen?
Gruß
Olli

Made in Japan

Image
User avatar
Japanolli
Posts: 1261
Joined: 18 Aug 2009 19:48
Location: Burgwedel
Feedback: 10 (100%)
Postby ToBe » 16 Dec 2010 09:54
Hi Olli!

Genau so war mein Plan. Beim WW auf 10 mg/l aufdüngen. Aber vorher wollte ich für mich halt noch etwas "Aufklärung betreiben"! ;)

Werde somit dennoch den DIY-Kalium-Test von "Muckern" probieren. Dann habe ich halt nochmal eine bessere Bestätigung.

Mein Nitratwert steigt von 16 mg/l (Ausgangswasser) momentan auf ca. 35 mg/l an. (Ich dünge momentan nur noch Eisen und keinen NPK Dünger mehr) Ich denke das wird durch den Fischbesatz/Fütterung verursacht? Würde sich durch diesen Prozess auch der Kaliumwert ändern bzw. steigen?
Gruß, Tobias
ToBe
Posts: 83
Joined: 01 Oct 2010 10:33
Feedback: 0 (0%)
Postby Peda 22 » 16 Dec 2010 10:26
Hi Olli!

Ich hätte nur eine Frage zu dem PO4. 0,2mg/l ist doch schon sehr wenig wie können dann an den Scheiben Algen entstehen. Dem Nährstoffrechner zufolge sollte der PO4-Wert zwischen 0,1 und 5 liegen. Wenn man das PO4 weglässt kommt es doch wieder zu Mangelerscheinungen, da der Wert gegen Null gehen wird oder?
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Japanolli » 16 Dec 2010 11:36
Moin Tobi,

das Geist Dein Nitrat steigt ohne das es gedüngt wird?
Hast Du beide male das Wasser im Becken gemessen oder bist einfach von dem Ausgangswert aus der Leitung ausgegangen?
Du müsstest schon viel zu viel füttern um Nitrat dadurch anzuheben.

Moin Peter,

Phosphat kann sehr lange gespeichert werden und kann normalerweise über längere Zeiträume nicht nachweißbar sein, ohne das es zu Mangelerscheinungen kommt.
PO4 reicht in den meißten Becken sehr gering aus und es entsteht im Becken ja auch Phosphat durch Futter und absterbende Pflanzen, Algen etc.
Ich kann in meinem Becken mit hohem Nährstoffverbrauch die Phosphatdüngen viele Wochen aussetzen, ohne Mängel.
Das mache ich jetzt immer wenn die Scheiben zu schnell grün werden, wenn Punktalgen auftreten wird es wieder Zeit für PO4.
Gruß
Olli

Made in Japan

Image
User avatar
Japanolli
Posts: 1261
Joined: 18 Aug 2009 19:48
Location: Burgwedel
Feedback: 10 (100%)
Postby ToBe » 17 Dec 2010 09:30
Hi Olli,

ne, ne 100%tige Aussage kann ich da wohl nicht machen. Also das Ausgangswasser liegt bei ca. 16 mg/l. Das habe ich wohl gemessen. Und das Aquarienwasser liegt bei den besagten 35 mg/l. Ich Fütter eigentlich nicht viel. Kann aber auch nicht sagen im wieviel Nitrat steigt, wenn Futter ins Becken kommt.
Ne Richtige Aussage kann ich wohl erst nach nen nächsten paar WW sagen, da halt jetzt kein NPK mehr gedüngt wird. Sollte ja auch eigentlich schon reichen, wenn ich Nitrat nach dem WW und kurz vor dem WW messe. Dann müsste ich ja schon sehen wie sich der Nitratwert verändert oder auch nicht.
Gruß, Tobias
ToBe
Posts: 83
Joined: 01 Oct 2010 10:33
Feedback: 0 (0%)
16 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Pflanzen bekommen Löcher und werden teilweise durchsichtig
Attachment(s) by Psychoxs » 06 Oct 2012 08:59
4 1506 by Psychoxs View the latest post
06 Oct 2012 13:24
Hygrophila polysperma + Ludwigia repens bekommen Löcher
Attachment(s) by Steven » 13 Jun 2009 21:48
6 2021 by java97 View the latest post
28 Nov 2011 17:06
Löcher in Pflanzen
by Blubb » 03 Dec 2011 10:49
5 1318 by Sumpfheini View the latest post
04 Dec 2011 12:47
Löcher in Pflanzen
Attachment(s) by aquamanx » 19 Dec 2019 17:59
7 591 by Lixa View the latest post
22 Jan 2020 08:48
Schlechte Pflanzen wieder fit bekommen
by KevinL#5 » 10 Oct 2017 19:07
4 723 by KevinL#5 View the latest post
11 Oct 2017 15:49

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests