Post Reply
30 posts • Page 2 of 2
Postby heyjoe » 13 Nov 2019 10:56
Hallo Matthias,

hmm das ist natürlich blöd. Dachte eigentlich ich hätte mich da informiert, aber wahrscheinlich habe ich die Mindestgröße von 60p gelesen und eben gedacht, das ginge schon. Dass sie sehr schwimmfreudig sind, ist mir schon aufgefallen. Jetzt erstmal werde ich sie so schnell nicht los, also bleibt es bei dabei die Abdeckung zu basteln.

Aus dem Wassertest werde ich auch nicht so ganz schlau, es handelt sich um einen JBL Easy Test 6 in 1 Teststreifen, von oben nach unten werden da NO2/NO3/GH(4Farbfelder)/KH/pH getestet.

Grüße,
Hajo
heyjoe
Posts: 15
Joined: 11 Oct 2019 15:49
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 13 Nov 2019 11:02
Hallo zusammen,

wenn die Amanos flüchten, dann passt ihnen das Wasser nicht! Sonst machen die das nicht, die Beckengröße spielt dafür übrigens keine Rolle. Also Wasser gerade ziehen. :smile:

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7193
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby aquamatti » 13 Nov 2019 11:12
Hallo Nik,

nik wrote:wenn die Amanos flüchten, dann passt ihnen das Wasser nicht!


Also Wasser gerade ziehen. :smile:


Welche Parameter des Wasser sollte er denn gerade ziehen?

Diese oder ähnliche - doch recht allgemeinen - Aussagen habe ich in diesem Zusammenhang oft gelesen. Nirgends hat man dann aber gesagt, welche Parameter oder Werte es denn nun wären, die man ändern/korrigieren sollte, oder welche Zielwerte für Amanos erstrebenswert wären.

In meinem Becken wurden die Garnelen trächtig, zur selben Zeit als sie flüchten wollten... Ich kann mir kaum vorstellen, dass sie bei schlechten Wasserwerten an Vermehrung denken. :?

Gleichzeitig wird gesagt, dass die Amanos recht widerstandsfähig wären. Auch das passt nicht zusammen.

Für mich ist der Zusammenhang "Amanos springen" und "falsche Wasserwerte" eine Mär. Natürlich kann es sein, dass sie AUCH wegen schlechter Wasserwerte springen. Das heißt aber noch lange nicht, dass falsche Wasserwerte der ausschließliche Grund für das Springen ist.

Grüße
Matthias
Mein erster Becken-Thread!
User avatar
aquamatti
Posts: 130
Joined: 18 Sep 2018 08:46
Location: München
Feedback: 1 (100%)
Postby aquamatti » 13 Nov 2019 11:18
heyjoe wrote:Hallo Matthias,

hmm das ist natürlich blöd. Dachte eigentlich ich hätte mich da informiert, aber wahrscheinlich habe ich die Mindestgröße von 60p gelesen und eben gedacht, das ginge schon. Dass sie sehr schwimmfreudig sind, ist mir schon aufgefallen. Jetzt erstmal werde ich sie so schnell nicht los, also bleibt es bei dabei die Abdeckung zu basteln.

Aus dem Wassertest werde ich auch nicht so ganz schlau, es handelt sich um einen JBL Easy Test 6 in 1 Teststreifen, von oben nach unten werden da NO2/NO3/GH(4Farbfelder)/KH/pH getestet.

Grüße,
Hajo


Hi Hajo,

ach jetzt verstehe ich den GH-Test, bei 4 roten Feldern ist GH > 21, bei 3 roten Feldern entsprechend weniger.
Die GH ist wahrscheinlich trotzdem nicht der Grund.

Wenn der Nitrittest stimmt, hast du einen hohen Nitritwert (5-10mg/l?). Der könnte den Amanos durchaus Probleme bereiten.

Grüße
Matthias
Mein erster Becken-Thread!
User avatar
aquamatti
Posts: 130
Joined: 18 Sep 2018 08:46
Location: München
Feedback: 1 (100%)
Postby heyjoe » 13 Nov 2019 11:21
Da scheinen die Ansichten auseinander zu gehen.

Ich hab als erste Maßnahmen einen Teil WW durchgeführt und danach eine kleine Menge Starter Bakterien in den Filter gegeben, da die Farbfelder für NO3/NO2 leicht gefärbt sind.

Dazu muss ich noch sagen, dass der Teststreifen von gestern ist und sich seit dem natürlich noch verfärben konnte, werde heute später nochmal einen Test machen und dann gleich ein Foto machen.

Wegen der Amanos muss ich mal schauen. Da scheint es keinen Konsens zu geben, habe gelesen für bis 60l Becken, kämen eine Gruppe von 4-8 Tieren in Fragen. Habe momentan 8 Stück drin.

Das springen kann natürlich tausend Gründe haben, die Tiere kann man ja nun leider nicht fragen :wink:
heyjoe
Posts: 15
Joined: 11 Oct 2019 15:49
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 13 Nov 2019 12:04
Hallo Matthias,
aquamatti wrote:Welche Parameter des Wasser sollte er denn gerade ziehen?

fragst du das wirklich? Na schön, einfach moderate, pflanzentaugliche Werte. Kannst du in meiner Sig in der Düngung nachlesen. Das muss man nicht mal messen. Dann hat Hajo seine Trinkwasseranalyse oder sein aufbereitetes Wasser, das reicht völlig für eine rechnerische Aufdüngung. Das Ausgangswasser kenne ich natürlich nicht, das kann durchaus für nicht messbare Probleme gut sein.

Bezüglich Nitrit sind Garnelen übrigens vergleichsweise empfindlich, es sollte nicht nachweisbar sein. Garnelen verwenden zum Sauerstofftransport Hämocyanin, ähnlich Hämoglobin, aber mit Kupfer statt Eisen als zentralem Atom. Das Nitrit blockiert den Sauerstofftransport. Kann man schon als Ursache für Wanderungen heranziehen, wenn sie am Ersticken sind.
Ich halte Amanos, seit dem sie aufkamen und hatte bis zu 13 jahre alte Exemplare und gebe zu, es ist nicht mehr so einfach mir was Neues zu denen zu erzählen. ^^ Meine aktuellen leben in einem 30er Cube und sind auch schon wieder 5 Jahre alt - ohne Verluste.

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7193
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby aquamatti » 13 Nov 2019 12:28
Hallo Nik,

ich bleibe bei meiner Aussage, dass schlechte oder unpassende Wasserwerte nicht der ausschließliche Grund dafür sind, dass die Amanos aus dem Becken springen.

Und nur weil deine Amanos bereits 5 Jahre in 30 Litern leben, heißt es nicht, dass sie darin auch artgerecht gehalten werden.

Für mich sind die Angaben zu den minimalen Beckengrößen größtenteils sehr gering bemessen.

Grüße
Matthias
Mein erster Becken-Thread!
User avatar
aquamatti
Posts: 130
Joined: 18 Sep 2018 08:46
Location: München
Feedback: 1 (100%)
Postby Joachim Mundt » 13 Nov 2019 13:55
aquamatti wrote:Hallo Nik,

ich bleibe bei meiner Aussage, dass schlechte oder unpassende Wasserwerte nicht der ausschließliche Grund dafür sind, dass die Amanos aus dem Becken springen.

Und nur weil deine Amanos bereits 5 Jahre in 30 Litern leben, heißt es nicht, dass sie darin auch artgerecht gehalten werden.

Für mich sind die Angaben zu den minimalen Beckengrößen größtenteils sehr gering bemessen.

Grüße
Matthias


hallo matthias,

ich schließe mich da den angaben von nik an, was die wasserwerte angeht. auch ich habe schon amanos gehalten, als sie gerade bekannt wurden und kenne das phänomen des springens sehr gut. und auch ich sage, dass die wasserwerte dafür verantwortlich sind.

zur beckengröße lässt sich ganz eindeutig sagen, dass amanos niedere tiere sind, die sicher kein empfinden für die beckengröße besitzen. sie erkennen lediglich, dass sie mit ihren fühlern ein hindernis erreicht haben und diesem ausweichen müssen.

im gegensatz dazu haben fische durchaus ein empfinden für die größe ihres lebensraumes. deshalb kann ich absolut nicht nachvollziehen, dass z.b. ein so großer revierbildender fisch wie der betta splendens in 30 liter-becken oder noch weniger, gehalten wird. da handelt es sich tatsächlich um eine sehr bedenkliche haltung.
lg Joachim
-----------------------------------------------------------
besuche mich auf YouTube: Joachim Mundt
besuche meine Homepage: aquaristik-hilfe.de
User avatar
Joachim Mundt
Posts: 117
Joined: 02 Sep 2019 17:31
Location: Gelsenkirchen
Feedback: 0 (0%)
Postby Setric » 13 Nov 2019 14:19
Hallo alle,

der abgebildete Streifentest ist nicht zu verwerten, da wie bereits richtig vermerkt bereits 1 Tag alt. Ablesen sollte man den Test nach 1-2 Minuten und nicht wenn die Testfelder aussehen wie eingetrocknete Aquarellfarben. Dennoch meine ich dass die werte für KH Nitrit Nitrat und PH durch aus grenzwertig sein könnten. Wenn die Werte so wie abgebildet stimmen würden, würde ich als Garnele auch raushüpfen.

Ich habe beobachtet, dass Amanos sehr gern klettern, wen sie über den Versand angelangen. Sie kriechen dann beim Eingewöhnen förmlich den Eimer hinauf. Ähnliches machen sie initial auch im Becken. ist vielleicht der Stress??? Ich habe ein 60 cm Standard Becken 54 l. Auch hier habe ich nur ind den ersten 1-2 Tagen bemerkt, dass es gefährlich sein kann. Bisher habe ich noch 4 Amanos darin (es waren 5, eine ist gleich nach dem Einsetzen auf dem Boden gefunden worden) und sie machen keine Anstalten mehr hinauszuklettern/ springen. Eine Abdeckung ist im Verlauf nicht nötig.
MfG
Sebastian

Juwel Rio 240 und 2x Appendix
Setric
Posts: 72
Joined: 03 Dec 2018 20:24
Feedback: 16 (100%)
Postby aquamatti » 13 Nov 2019 14:23
Hallo zusammen,

falls ich hier ins off-topic stolpern sollte, tut es mir Leid, dann entfernt meinen Beitrag bitte.

Bitte schaut euch an was ich geschrieben habe: Ich habe ja auch nicht bestritten, dass die Wasserwerte für das Springen verantwortlich sein können. Ich habe nur der Aussage widersprochen, dass das Springen ausschließlich durch falsche Wasserwerte verursacht wird. Ich denke, dass das Springen auch aus anderen Gründen (beispielsweise ein zu kleines Becken) passieren kann, auch wenn die Wasserwerte ok sind.

Dass Amanos schwimmfreudige Garnelen sind, wird wohl keiner bestreiten, und dass sie deutlich größer werden können, als andere Garnelen, auch nicht.

Gerade wenn sie in offen betriebenen Becken leben, die dazu auch noch bis (fast) zum oberen Rand mit Wasser gefüllt sind, kann es dann eben schon mal passieren, dass sie "versehentlich" bzw. "ungewollt" rausspringen, beispielsweise wenn sich die Amanos erschrecken oder wenn die Weibchen von Männchen gejagt werden.

Und weil ein Tier kein Empfinden für die Beckengröße hat (woher weißt du das?), ist es trotzdem keine artgerechte Haltung, wenn man es in einem zum kleinen Becken hält.

Grüße
Matthias
Mein erster Becken-Thread!
User avatar
aquamatti
Posts: 130
Joined: 18 Sep 2018 08:46
Location: München
Feedback: 1 (100%)
Postby heyjoe » 13 Nov 2019 15:31
Hallo alle zusammen,

hier ein aktueller Teststreifen.
Farben sehen alle ok aus.

nach 5 min warten, ist das ph feld sehr rot geworden, aber das ist wie gesagt erst nach 5min, nach 1-2min ist der orange, also ok.

Die Amanos sind momentan alle eher versteckt und garnicht mehr so aktiv wie gestern am ersten Tag.


39992
heyjoe
Posts: 15
Joined: 11 Oct 2019 15:49
Feedback: 0 (0%)
Postby Rhoenschaf » 13 Nov 2019 17:03
Meine Amanos sind auch mal mehr und mal weniger zu sehen.
Ich hab zwei gigantische Amanos aus einem Altwasserbecken geerbt die sehe ich fast gar nicht.
Die beiden Rentner drücken sich auch regelmäßig ums Paarungsschwimmen (eher was für die jungen Hüpfer).
Bei den restlichen 10 kann ich immer schwer sagen wer wer ist und mehr als 3-4 auf einmal sehe ich ganz selten mal.
Also alles gut.
Rhoenschaf
Posts: 14
Joined: 18 Sep 2019 12:05
Feedback: 0 (0%)
Postby Setric » 13 Nov 2019 17:22
Der Tesrstreifen sieht nach entsetzlich hartem Wasser aus. Ph um 7,6. Mal sehen ob das gut geht. Bienengarnelen und die meisten Fische werden nicht erfreut sein. Aber erst einmal abwarten.
MfG
Sebastian

Juwel Rio 240 und 2x Appendix
Setric
Posts: 72
Joined: 03 Dec 2018 20:24
Feedback: 16 (100%)
Postby heyjoe » 13 Nov 2019 17:34
Das würde dann auch mit den Werten der Berliner Wasserwerke übereinstimmen, die geben 7,3-7,6 an. Die Zoohandlungen, bei denen ich nachgefragt habe, nutzen alle dieses harte Wasser...
heyjoe
Posts: 15
Joined: 11 Oct 2019 15:49
Feedback: 0 (0%)
Postby heyjoe » 14 Nov 2019 15:43
Hier ein Update zum Becken, für die, die es interessiert :D
Das Becken hat jetzt eine Glasabdeckung, damit konnte ich mich optisch noch anfreunden.
Jetzt kann ich auch wieder ruhig schlafen..

Jetzt da ich die Abdeckung hab, wären Rotschwanz Glassalmer wieder eine Option. Würden die sich mit Amanos verstehen? Und was wären da für das Becken Mindest-/Maxmial Anzahl an Tieren?

Beste Grüße,
Hajo


39998
(die Bilder drehen sich komischerweise beim Upload)
heyjoe
Posts: 15
Joined: 11 Oct 2019 15:49
Feedback: 0 (0%)
30 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Neues Becken und neues Mitglied mit den ersten Problemen.
Attachment(s) by kalkreiber80 » 01 Oct 2012 19:54
16 1815 by kalkreiber80 View the latest post
14 Oct 2012 13:54
pflanzen für neues becken
by powerflower » 26 Sep 2007 20:43
6 1382 by powerflower View the latest post
30 Sep 2007 16:40
Neues Becken - KH wert!?
Attachment(s) by Skyfreak » 19 Nov 2016 11:53
6 579 by Skyfreak View the latest post
19 Nov 2016 21:07
suche was einfaches für neues Becken
by madate » 23 Mar 2012 11:27
4 467 by Zeltinger70 View the latest post
23 Mar 2012 22:58
Bucephalandra neues vs. altes Becken
by blend86 » 10 Nov 2017 09:21
2 430 by blend86 View the latest post
10 Nov 2017 13:25

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests