Post Reply
13 posts • Page 1 of 1
Postby Juergen9544 » 19 Nov 2015 19:28
Hallo liebe Forengemeinde,

nach einer Auszeit meines Beckens möchte ich nun wieder anfangen mein Becken einzurichten und das ganze mittels Dry-Start neu aufzusetzen. Ich habe mich schon mal ein wenig eingelesen allerdings stelle ich immer wieder fest, dass die beschriebenen Becken alle mit Soil als Bodengrund aufgesetzt wurden, was vieles bzgl. der Düngung einfacher macht. Ich möchte dies ohne Soil machen und stattdessen nur Kies verwenden (sofern das geht).

Eckdaten des Beckens: 150x63x60cm
Beleuchtung: Giesemann Futura LED mit 25.500 Lumen
Bodengrund: 120kg Quarzkies von Dennerle
KH soll wenn das Becken geflutet wird bei 2-3 liegen
Wurzeln und verschiedene Lavasteine (darauf sollen Moose und ggf. noch etwas Farn)

Pflanzen: - verschiedene Moose welche in Reibetechnik auf die Wurzeln aufgebracht werden sollen
- Vordergrundpflanzen: Pogostemon helferi, Alternanthera reineckii,

Wenn das Becken geflutet ist, dann soll noch Myriophyllum tuberculatum , Rotala wallichii , Aponogeton robinsonii, Limnophila aquatica, Pogostemon stellatus und Pogostemon erectus rein.

Jetzt meine vielen Fragen die ich habe:
1. Wie oft ist zu sprühen um die Pflanzen feucht zu halten? 2x reicht?
2. Wie ist das mit dem Düngen wenn kein Nährboden rein soll?
3. In welcher Konzentration muss Dünger in das Sprühwasser?
4. Darf im Bodengrund Wasser stehen, um die Wurzeln die sich bilden mit Nährstoffen versorgen?
5. Wie oft lüften um Schimmelbildung zu vermeiden? 2x täglich für 10min reicht oder öfter und lieber kürzer lüften -
Alternativ habe ich einen Zierrahmen welcher hinten 4 Luftlöcher besitzt.
6. Beleuchtungsdauer und Intensität?

Für weitere hilfreiche Ideen oder Gegenfragen wäre ich dankbar um nochmalige Probleme beim 2. Versuch minimieren zu können.

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby Nickedemius » 19 Nov 2015 22:38
Hi Jürgen,

Gerne dann ins sprühwasser etwas NPK Dünger, aber nicht zuviel sonst verbrennst dir die Pflanzen.

Beleuchtung ruhig 12h am Stück im Drystart.

Belüften 2x am Tag und Sprühen auch.

Wenn es zu warm im Becken wird und bei Holz kann dann schon mal Schimmel kommen.

Dann Beleuchtungsdauer runter, öfters lüften und Zimtwasser nutzen.

Wasser kann ruhig im Bodengrund stehen. Sobald er über die Oberfläche kommt einfach mit Spritze wieder absaugen.

Gruß
Sebastian
Nickedemius
Posts: 491
Joined: 06 Jan 2009 14:36
Location: Limeshain
Feedback: 15 (100%)
Postby Juergen9544 » 20 Nov 2015 10:57
Hallo Sebastian,
danke schon mal für die Antwort :smile: .

Wieviel NPK packt man denn auf 5L Osmosesprühwasser rein?
Wird dann auch Volldünger benötigt da ja kein Nährboden unter dem Kies ist?

Wegen der Wärme.... ich denke mal dass es unter der Folie sehr sehr schnell warm werden wird wenn ich mit voller Kraft beleuchte..... besser auf 50% (12250 Lumen ) starten? Über welche Zeit soll man da beleuchten? 12h oder weniger?

Den Tip mit dem Zimtwasser habe ich noch nicht gehört bzw. gelesen :D wie ist da so die Dosierung und wie lange benutzt man dann das Zimtwasser? Zimt dann in den verdünnten NPK rein oder separat sprühen?

Zum Lüften: wie lange soll man belüften?

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby Nickedemius » 23 Nov 2015 12:41
Hi Jürgen,

Zum Zimtwasser musst mal auf Aquascaping-Forum suchen, da gibt's ne Anleitung.

10min lüften reicht.

Da die Pflanzen ja frisch aus der Gärtnerei kommen benötigen sie nicht soviel NPK zum Anfang. Eher etwas Eisenvolldünger.

1ml- 2ml auf 5 L sollte reichen.

Zeit ruhig 12h durchbeleuchten, aber wegen dem Holz und Schimmel kannst auch erst mit 8h starten und dann langsam erhöhen, oder es dabei belassen.

Gruß
Sebastian
Nickedemius
Posts: 491
Joined: 06 Jan 2009 14:36
Location: Limeshain
Feedback: 15 (100%)
Postby Juergen9544 » 23 Nov 2015 14:54
Servus Sebastian,

danke für deine tolle Hilfe :smile: Somit kann die 2. Dezemberwoche kommen..... denn dann soll die Party steigen :D

Zu den Pflanzen noch kurz etwas: Pflanzen eher in-vitro oder normal gewachsen nehmen? Spontan würde ich nämlich zu in-vitro greifen da diese 1. auf Nährgel wachsen und 2. auch ohne irgendwelche Schnecken / -laich bzw. Planarien kommen.

Beim Volldünger auch so 1-2ml in 5L Wasser packen oder noch etwas mehr nehmen?

Bzgl. des Zimtes werde ich in dem von dir genannten Forum schauen und hier auch berichten ggf. auch verlinken wenn das gestattet ist :smile:

Dann hoffe ich echt mal, dass es diesmal :grow:

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby Nickedemius » 23 Nov 2015 23:08
Hi Jürgen,

Ich nehme wenn es geht nur noch invitro nicht nur wegen deinen genannten Gründen, sondern die Pflanzen gehen auch besser ab.

Volldünger reicht die gleich Dosierung, da er ja konzentrierter ist.

Gruß
Sebastian
Nickedemius
Posts: 491
Joined: 06 Jan 2009 14:36
Location: Limeshain
Feedback: 15 (100%)
Postby Juergen9544 » 24 Nov 2015 11:50
Moin Sebastian,

thx für die Rückmeldung :smile: .

Dann werde ich in-vitro Pflanzen bestellen :smile: und sehen sowie staunen :D wie die :grow: da ich mit in-vitro noch keine Erfahrungen gemacht habe. Werde hier den Werdegang meines Projektes dann posten mit Bildern. Bin schon sehr gespannt wie das alles wird :D

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 24 Nov 2015 12:02
Nickedemius wrote:Hi Jürgen,

... invitro ... sondern die Pflanzen gehen auch besser ab.



Können wir hier absolut nicht bestätigen. Topfpflanzen sind deutlich robuster als in Vitro Material und wachsen deutlich schneller.
In Vitro Pflanzen brauchen erstmal eine gewisse Zeit, bis diese mit dem "normalen" Umgebungsparametern zurecht kommen.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9978
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Korny » 24 Nov 2015 12:52
Hallo,

da kann ich auch nur zustimmen.
Ich erinnere mich an eine Invitropackung Pogostemon Erectus.
Von 10 Stengeln wurden mir, wieso auch immer, minderstens 3-4 kapput, der Rest begonn nach 2 Wochen langsam mit dem Wachsen.

Gehe davon aus, dass die Pflanzen einfach erstmal länger brauchen um zu wurzeln.
Ohne wurzeln, kein Wachsen in die Höhe! Zumindest bei Stengelpflanzen
Gruß Manuel

Hook of Nature
User avatar
Korny
Posts: 595
Joined: 12 May 2015 14:08
Feedback: 4 (100%)
Postby Juergen9544 » 24 Nov 2015 13:35
Hallo Tobi und Manuel,

danke schon mal für die Vorwarnungen...... hättet Ihr noch Tips wie ich das Einschleppen von Schnecken und anderem Ungetier vermeiden könnte oder spielt es bei der Dry-Start-Methode überhaupt eine Rolle?. Hatte nämlich das letzte mal sehr viele Planarien im Drachengestein gefunden beim trockenlegen und Schnecken hatte ich 100x mehr als Fische :keule:
Ist Sprudelwasser eine Möglichkeit die Viecher zu killen? Wenn ja, wie lange muss man die Pflanzen darin baden ohne dass diese Schaden nehmen?

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 24 Nov 2015 14:09
Hi Jürgen,

unsere Topfpflanzen sind alle emers gehalten, außer es handelt sich um rein submers wachsende Pflanzen wie Vallisnerien, Blyxa usw.

Die emersen Topfpflanzen werden in einem Ebbe/Flut System gehältert, so dass diese definitiv keine Wasserschnecken enthalten könnten. Ab und an verirrt sich mal eine kleine graue Nacktschnecke aus den Gärtnereien in unsere Emers-Anlage, diese können jedoch unter Wasser nicht überleben.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9978
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Juergen9544 » 25 Nov 2015 11:56
Hallo Tobi,
:tnx: für die Info :smile:

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby Juergen9544 » 13 Jan 2016 07:57
Hallo mal an alle....

So mal ein kurze Mitteilung: Habe mich entschlossen doch nicht mit DSM mein Becken zu beginnen da schon während der Zeit des wässerns der Wurzeln immer wieder Schimmelbildung aufgetreten war und werde das Becken übermorgen ganz herkömmlich einrichten. Trotzdem vielen herzlichen Dank an alle die mir Tipps gegeben haben.

LG Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
13 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Wurzelreste im Kies
by AnniC » 13 Nov 2008 13:00
5 656 by Boby View the latest post
14 Nov 2008 13:06
Pflanzen in Kies 5-8mm
by kunzi » 06 Dec 2010 14:27
5 380 by kunzi View the latest post
06 Dec 2010 20:54
Bodendecker auf normalem kies!
by Changs » 09 Feb 2008 20:41
9 2319 by Changs View the latest post
16 Feb 2008 20:23
Zwergnadelsimse bleibt nicht im Kies
by fischfreund22 » 18 Jul 2011 20:59
2 735 by Aniuk View the latest post
18 Jul 2011 23:21
neueinrichtung
by ulrich » 16 Mar 2008 19:12
20 1796 by ulrich View the latest post
24 Mar 2008 23:28

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests