Post Reply
15 posts • Page 1 of 1
Postby secretdanny » 01 Oct 2012 12:55
Hallo liebe Aquascaper,

eine Frage interessiert mich seit meiner Lieferung der In-Vitro Elatine hydropiper (Anubias) ganz besonders:
welche Bestandteile finden sich in dem Nährstoffgel? Gibt es etwas ähnliches im Netz zu erwerben, um selbst emers für den Eigengebrauch zu züchten / nach zu züchten?
Ich frage deshalb, weil ich vor habe, in ca. einem halben Jahr noch ein zweites Becken aufzusetzen, das wesentlich größer sein soll als mein Edge. Auch dieses würde ich gern dry starten, benötige hier aber wesentlich mehr Ausgangsmaterial in Bezug auf die Pflanzen. Wenn ich dies ordern sollte, bedeutet dies einen finanziellen Ruin. :D

Gibt es hier entsprechende Produktempfehlungen oder aber alternative Anregungen?
Habe hier unter anderem vom Agar Agar gelesen...
Gruß, Daniel

Litertina.de - Das Bücherforum
secretdanny
Posts: 80
Joined: 16 Sep 2012 12:00
Feedback: 0 (0%)
Postby derluebarser » 01 Oct 2012 13:20
kenne sowas für Zimmerpflanzen...
http://www.hydro-gel.de/index.php/hydrogel.html

sollte doch auch für Aquarien-Pflanzen funktionieren.....
Gruß Stephan

"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."

Afrikanisches Sprichwort
User avatar
derluebarser
Posts: 686
Joined: 02 Oct 2011 06:24
Location: im grünen Brandenburg
Feedback: 22 (100%)
Postby Drago » 01 Oct 2012 13:22
Hi Daniel,

du kannst die ähnlich wie Amano in kleinen Dosen und Schalen die Bodendecker vorziehen,
wir nehmen dazu ein Gemisch aus Keto/Ketuchi und Soil daraus werden kleine Pads geformt und mit Ablegern bestückt!
Diese kann man nacher im Becken einfach ins Soil drücken und nix schwimmt mehr auf!
Im Moment stehen wieder drei Schalen in einem alten 25L Becken und werden schon auf Emers umgewöhnt,
die einfachste möglichkeit Hcc und co. auf Vorrat zu haben.
Wichtig ist wie beim Drystart einfach gut feucht halten und viel Licht!
Düngen tun wir die eigentlich so gut wie garnicht ich nehm einfach das
Wasser aus dem laufenden Aquarium um sie zu befeuchten da ist ja genug von allem drinn!
substrate/amanos-wabi-kusa-pflanzmethode-t22885.html?hilit=midori


Gruss Simone
Gruss Simone :engel: u. Marcus :hai:
User avatar
Drago
Posts: 148
Joined: 26 Aug 2010 20:22
Location: Bruchsal
Feedback: 6 (100%)
Postby Supifox » 01 Oct 2012 16:59
@simone

Geht das auch mit Moos!?

VG

Supifox
User avatar
Supifox
Posts: 137
Joined: 29 Nov 2010 10:59
Feedback: 53 (100%)
Postby secretdanny » 02 Oct 2012 07:43
Vielen Dank für die Tipps.
Ich denke, dass die Lösung mit dem ADA Soil wohl die einleuchtendste sein dürfte und werde das in Kürze mal ausprobieren.
Ich denke, dass es mit Moosen etwas einfacher sein dürfte, da diese ja prinzipiell nur etwas feucht gehalten werden müssen.
Gruß, Daniel

Litertina.de - Das Bücherforum
secretdanny
Posts: 80
Joined: 16 Sep 2012 12:00
Feedback: 0 (0%)
Postby Sumpfheini » 02 Oct 2012 11:29
Hi Daniel,

zu In-vitro-Kultur gibt es sicher eine Menge Literatur und Infos im www, und standardisierte Substrate, wobei ich da jetzt nicht so den Überblick habe. Die wird ja nicht nur für Wasserpflanzen, sondern auch sonst im kommerziellen Bereich (bsd. Zierpflanzen), in der Forschung u. Pflanzenzüchtung angewendet. Dabei geht es allerdings um sterile Kulturen, man arbeitet da unter Laborbedingungen. In-vitro-Nährmedium kann im Nu von Pilzen, Bakterien usw. befallen werden, u. auch die Profis haben oft große Mühe, das Ausgangs-Pflanzenmaterial keimfrei zu machen, ohne es abzutöten.

Mit Soil dürfte es klappen, Tobi hatte mal im Aquasabi-Büro ein Emersbecken mit Amazonia, stark beleuchtet, in dem alle mögl. emersen Wasserpfl. bestens wucherten.
In Wasserpfl.gärtnereien werden die emersen Pfl. ja i.d.R. erdelos (Steinwolle, wohl meistens Grodan) mit zirkulierender Nährlösung angezogen - ich glaube, an Steinwolle kommt man als Nicht-Profigärtner schlecht, aber man könnte evtl. mit Schaumgummi, Filtermatten o.ä. experimentieren.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5219
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Sebi » 02 Oct 2012 12:05
Sumpfheini wrote: erdelos (Steinwolle, wohl meistens Grodan) mit zirkulierender Nährlösung angezogen


Hi,
Das ist eine spannende Diskusion, ich würde sowas empfehlen;

http://www.head-shop.de/seite.html?wg=4132

Kommt aus dem Indoor Growbereich funktioniert super! :grow:
Einfach ein leeres Aquarium mit den Topfen füllen, Deckel drauf und ordentlich beleuchten,schon hat man ein kleines Treibhaus!

LG Sebi
Gruss Sebi
User avatar
Sebi
Posts: 231
Joined: 05 Feb 2010 13:56
Location: St. Gallen
Feedback: 0 (0%)
Postby cyjo5 » 02 Oct 2012 14:32
Hallo,

die Grodan-Anzuchtmatten bekomt man gut und günstig in der Bucht. Gibt es in verschiedenen Größen. Gitterpflanztöpe sind da ebenfalls zu bekommen.
Viele Grüße
Frank

Genieße jeden Tag deines Lebens, denn das Leben ist viel zu kostbar, um es mit Trauer, Wut, Hass und Leiden zu durchleben.
Die Sklaven von heute werden nicht mit Peitschen, sondern mit Terminkalendern angetrieben.
User avatar
cyjo5
Posts: 270
Joined: 26 Jul 2012 14:27
Location: Witten
Feedback: 9 (100%)
Postby Echinodorenwelten » 02 Oct 2012 22:09
Hallo Daniel,

vom prinzip her betrachtet keine schlechte idee, agar agar zu bekommen ist dabei das kleinste problem. aber dann geht es los ! es wird dir keiner verraten was in welchem verhältnis de substrat beigefügt ist, denn das muss einfach ausprobiert werden und basiert auf jeder menge erfahrung. aber es kommt noch schlimmer. das impfen des substrates erfolgt in sterilräumen, dann wachsen die pflanzen in verschlossenen bechern heran. machst du dann becher und verteilst den inhalt auf mehrere becher wirst du dir - nein den bechern - den einen oder anderen keim oder pilz einfangen und binnen weniger stunden bzw. tage ist der inhalt des ganzen bechers befallen.

ich würde da den goldenen mittelweg gehen: den inhalt der becher auf mehrere töpfe verteilen und das ganze dann auf der fensterbank weiterkultivieren. aber auch das würde ich nicht im dezember bzw vor mitte april starten.

mfg+

Klaus
Echinodorenwelten
Posts: 105
Joined: 03 Jun 2008 21:31
Location: Greven
Feedback: 0 (0%)
Postby lordc » 02 Oct 2012 22:35
Also das Medium in den gekauften Töpfen ist Agar, in der Uni haben wir sogar "In Vitro" kleine Bäume gezogen :D kannst du dir sogar selber gießen, funktioniert super!
Meeresbiologe in the Making
Grüße Cyril


Meine Aktuellen Becken:
http://www.flowgrow.de/aquariengestaltung/auf-gehts-mein-erstes-scape-im-60l-cube-t21333.html
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/la-vallee-30l-cube-mein-zweites-t24615.html
User avatar
lordc
Posts: 566
Joined: 26 Dec 2011 20:02
Feedback: 6 (100%)
Postby secretdanny » 22 Oct 2012 10:02
Habe mich dazu entschlossen, in Kürze bzgl. der emersen Vermehrung meiner Pflanzen so zu verfahren, wie hier schon beschrieben. Dazu werde ich das ADA New Amazonia Soil nutzen und meine Elatine hydropiper, Staurogyne repens und Eleocharis mini in entsprechenden Behältnissen setzen. Das ganze kommt dann in eine kleine Styropor-Box (ohne Deckel versteht sich) und wird auf einer Fensterbank platziert, wo die Raumtemperatur kontinuierlich zwischen 18 - 22 Grad liegt. Direkte Sonneneinstrahlung werde ich zu vermeiden versuchen. Besprüht wird das ganze dann mit dem Aquarienwasser, sobald das Becken eingefahren ist. Bin mal gespannt, wie sich das Ganze gestalten wird. Die Elatine hydropiper scheint sich bei der emersen Aufzucht ja wie bereits berichtet nicht so ganz wohl zu fühlen (jedenfalls in den ersten 3 Wochen). Aber vielleicht klappt es ja bei dieser Methode ohne explizite Deadline ja etwas besser, da ich hier nicht unter Zugzwang stehe und von daher mehr Geduld mitbringe ...
Gruß, Daniel

Litertina.de - Das Bücherforum
secretdanny
Posts: 80
Joined: 16 Sep 2012 12:00
Feedback: 0 (0%)
Postby derluebarser » 22 Oct 2012 11:21
planst du denn die Einrichtung eines weiteren Beckens...?

...deine Pflanzen im Becken werden sich nach der Flutung und der Umstellung auch schnell vermehren.
Mein HCC war nach 4 Wochen ein geschlossener Teppich....

und die staurogyne anfangs des öfteren kurz schnippeln....um so schöner und buschiger wird sie.
Gruß Stephan

"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."

Afrikanisches Sprichwort
User avatar
derluebarser
Posts: 686
Joined: 02 Oct 2011 06:24
Location: im grünen Brandenburg
Feedback: 22 (100%)
Postby Erwin » 22 Oct 2012 11:29
Hallo,

Agar-Agar ist ein Geliermittel, ebenso wie Gelatine, Stärke u.s.w..
Vielleicht sollte man einfach mal selbst ein wenig experimentieren. In der Küche findet sich schon etwas.
Mondamin, Gustin und wie sie alle heissen sind Maisstärken, mit denen sich "Hydrogel" auch selbst herstellen lassen müsste.
Kalt anrühren, vielleicht ein wenig Makros und Mikros hinzu und in heißem Wasser unter ständigem rühren kurz aufkochen lassen.
Einfärben lässt es sich auch nach belieben z.B. mit Lebensmittelfarbe, Rote Beete, Teeauszug u.s.w...
Möglicherweise braucht man noch nen Tropfen Baktopur oder ähnliches um Bakterien- und Pilzbildung zu unterdrücken.

Ich werde es mal versuchen......

Edit: Wie ich kürzlich in der Datz (November 2012) gelesen habe, verwendet ein Aquarienpflanzenzuchtbetrieb, bei herkömmlicher Topfanzucht, mittlerweile als Substrat Kokosfasern, als Ersatz für Steinwolle. Damit soll das entfernen des Substrats entfallen, da Kokosfasern den Fischkiemen keinen Schaden anrichten können.
editII: Hier auch Ausschnitte online zum nachlesen.

vg
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
Last edited by Erwin on 22 Oct 2012 12:11, edited 2 times in total.
User avatar
Erwin
Posts: 1642
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Röhrmoos
Feedback: 0 (0%)
Postby secretdanny » 22 Oct 2012 11:48
planst du denn die Einrichtung eines weiteren Beckens...?


Mir schwebt da tatsächlich schon was vor. :wink: Allerdings nicht mehr in diesem Jahr. Möchte erst einmal schauen, wie sich das aktuelle Projekt gestaltet. Ein weiteres Becken ist für den Friseursalon meiner Frau angedacht. :cool:

Agar-Agar ist ein Geliermittel, ebenso wie Gelatine, Stärke u.s.w..
Vielleicht sollte man einfach mal selbst ein wenig experimentieren. In der Küche findet sich schon etwas.
Mondamin, Gustin und wie sie alle heissen sind Maisstärken, mit denen sich "Hydrogel" auch selbst herstellen lassen müsste.
Kalt anrühren, vielleicht ein wenig Makros und Mikros hinzu und in heißem Wasser unter ständigem rühren kurz aufkochen lassen.
Einfärben lässt es sich auch nach belieben z.B. mit Lebensmittelfarbe, Rote Beete, Teeauszug u.s.w...
Möglicherweise braucht man noch nen Tropfen Baktopur oder ähnliches um Bakterien- und Pilzbildung zu unterdrücken.

Ich werde es mal versuchen......


Bin gespannt wie ein Flitzebogen! Halt uns dazu bitte auf dem Laufenden :wink:
Gruß, Daniel

Litertina.de - Das Bücherforum
secretdanny
Posts: 80
Joined: 16 Sep 2012 12:00
Feedback: 0 (0%)
Postby mavvy » 01 Jun 2016 16:36
Ist zwar schon uralt, aber: was ist draus geworden?
mavvy
Posts: 10
Joined: 13 Aug 2011 01:24
Feedback: 0 (0%)
15 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Hcc teilen invitro
by Spira » 07 Mar 2020 12:08
2 141 by Spira View the latest post
07 Mar 2020 15:41
InVitro braun/matschig
Attachment(s) by RobertS » 25 Oct 2012 16:05
6 844 by RobertS View the latest post
26 Oct 2012 12:25
Füllmenge InVitro Becher
Attachment(s) by Sven78 » 09 May 2014 08:08
9 1084 by sabrikara View the latest post
09 May 2014 17:24
inVitro Zucht Kallus Nährmedium
by Cayenn » 28 Oct 2008 20:24
4 1639 by Cayenn View the latest post
30 Oct 2008 14:33
Aquarienstart komplett mit inVitro Pflanzen
Attachment(s) by -MichaBln- » 11 Jul 2009 09:49
14 2701 by bub View the latest post
22 Jul 2009 15:54

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests