Post Reply
11 posts • Page 1 of 1
Postby Craddoc » 26 Dec 2013 11:31
Huhu Flowgrow,

nachdem ich vor Weihnachten meinen Besatz etwas aufgestockt habe (danke an dieser Stelle nochmal an Sabri!), habe ich festgestellt, dass ich in dem Becken Nachts nicht mehr mit de Sauerstoff hinkomme. Morgens hingen die Fische alle direkt unter der Wasseroberfläche und waren schwer am Pumpen. Um mehr Sauerstoff ins Becken zu bringen, habe meinen kleinen Eheim Skim 350 eingebaut und betreibe den nun Nachts, was mehr Sauerstoff ins Becken bringt. Den Fischen geht es eindeutig besser damit, sie sind aktiver und morgens auch schon wild unterwegs und hängen nicht unter der Oberfläche. Soweit erstmal nichts ungewöhnliches.

Seit ich den Skimmer am laufen habe, habe ich aber auch das Gefühl, dass das Pflanzenwachstum geradezu explodiert. Besonders die Cryptocorynen zeigen ein immens gesteigertes Wachstum. Bisher habe ich mir nie wirklich Gedanken darum gemacht, ob der nächtliche Sauerstoffverbrauch der Pflanzen Einfluss auf ihr Wachstum am Tage hat, habe da auch bisher im Internet wenig zu finden können und stelle mir nun die Frage, ist da was dran oder habe ich da im weihnachtlichen Eierlikörrausch Dinge gesehen, die es gar nicht gibt?
MfG

Burkhard / "Craddoc"
User avatar
Craddoc
Posts: 186
Joined: 15 Jan 2012 21:23
Location: Fulda
Feedback: 4 (100%)
Postby chrisu » 26 Dec 2013 11:47
Hallo Burkhard,

interessante Beobachtung. Ich bilde mir auch ein das meine regelmäßigen H2O2-Gaben in letzer Zeit das Pflanzenwachstum sehr positiv beeinflusst haben.
Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2083
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Plantamaniac » 26 Dec 2013 11:54
Hallo, Amano belüftet auch nachts.
Im Zuge einer Diskussion über Oxydatoren habe ich gelesen, das der vermehrte Sauerstoffeintrag die Bakterientätigkeit/Stofflichen Abbau fördert und demzufolge die Rückführung von Nährstoffen und Co² aus der Umwandlung besser funktioniert, falls noch Potenzial vorhanden ist.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4169
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Acciola » 26 Dec 2013 12:14
Hallo zusammen,

soweit ich es mal gelernt habe, nehmen doch Pflanzen auch rund um die Uhr Sauerstoff auf. Nur übersteigt die Sauerstoffproduktion tagsüber die Aufnahme durch die Pflanze, also gibt sie welchen ab. Da nachts aber keine Photosynthese statt findet, nimmt die Pflanze nur Sauerstoff auf & gibt Co2 ab.
Wenn nun bei dir der O2-Gehalt nachts so weit absinkt, das alle Fische morgens an der Oberfläche hängen, wär es doch möglich, das O2 auch für die Pflanzen knapp wird & das ihren Stoffwechsel negativ beeinflusst.

Wenn dieser Mangel nun beseitigt wird, wachsen die Pflanzen besser, wie nach Korrektur von anderen Nährstoffmängeln.

Grüße,
Olaf
30er Cube "Cribbed Roots"
Beste Grüße,Olaf
User avatar
Acciola
Posts: 567
Joined: 12 Dec 2011 16:28
Feedback: 61 (100%)
Postby Hydrophil » 26 Dec 2013 13:30
Hallo zusammen,

genau so wie Olaf sehe ich das auch.
Zum Wachstum brauchen auch Pflanzen Sauerstoff und wenn der nicht in ausreichendem Maße vorhanden ist, dann können sie nicht so schnell neue Biomasse aufbauen, auch wenn sie tagsüber genügend Reservestoffe aufgebaut haben.

Viele Grüße,
Christoph
____________________________________________________
Viele Grüße aus der Pfalz, Christoph

Mein Pflanzenverkauf:
biete-wasserpflanzen/christophs-pflanzenthread-t31851-270.html
User avatar
Hydrophil
Posts: 626
Joined: 23 Dec 2012 12:37
Feedback: 238 (100%)
Postby Öhrchen » 26 Dec 2013 13:54
Hallo,

die Beobachtung, daß Pflanzen besser wachsen, habe ich auch schon gemacht, wenn ich wegen Medikamentenbehandlung nachts belüftet habe.
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1335
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby Sauron » 26 Dec 2013 15:23
Hi Burkhard,

hast Du mal den Sauerstoffgehalt gemessen, morgens und abends? Kann gut sein, dass morgens der Sauerstoffgehalt zu niedrig ist, häufig ist es aber auch so, dass der CO2 Gehalt zu hoch ist, und die Fische ihr eigenes CO2 nicht mehr abatmen können. Hast Du eine CO2-Nachtabschaltung? Dass es nach dem Skim-Filter Einsatz besser läuft, könnte dann auch an der gesteigerten Wasserbewegung liegen, die das CO2 austreibt, das nachts nicht gebraucht wird, und das der Gasaustausch (CO2 raus, Sauerstoff rein) durch den Skimmer besser läuft.
Schöne Grüße aus der Hauptstadt
Thomas


http://www.flowgrow.de/db/aquarien/silmarillion
http://www.flowgrow.de/db/aquarien/simbelmyne
http://www.flowgrow.de/db/aquarien/seregon
db/aquarien/sirion
User avatar
Sauron
Posts: 519
Joined: 23 Nov 2010 10:50
Location: Berlin
Feedback: 8 (100%)
Postby Ebs » 26 Dec 2013 20:09
Hallo,

Sauron wrote: , häufig ist es aber auch so, dass der CO2 Gehalt zu hoch ist, und die Fische ihr eigenes CO2 nicht mehr abatmen können. Hast Du eine CO2-Nachtabschaltung? Dass es nach dem Skim-Filter Einsatz besser läuft, könnte dann auch an der gesteigerten Wasserbewegung liegen, die das CO2 austreibt, das nachts nicht gebraucht wird, und das der Gasaustausch (CO2 raus, Sauerstoff rein) durch den Skimmer besser läuft.


ich halte den Hinweis von Thomas für wichtig und bedenkenswert.

Zumindest sollte man um diese Möglichkeit wissen , weil Atemnot durchaus nicht immer unbedingt Sauerstoffmangel bedeuten muss und unterschiedliche Ursachen haben kann.

Andrerseits hilft zusätzliche Belüftung in beiden Fällen (Sauerstoffmangel = Sauerstoffeintrag und / oder starker CO2-Überschuss = CO2-Austrieb).

Gruß Ebs
Aquarium von Eberhard:ca.100 l Netto, KH 6; GH 13; PH 6,8/6,9; CO2 25/30; NO2 n.n; NO3 10/15; PO4 um 0,5; K um 8; Fe 0,1; Ca/Mg 7 :1; Bel. ca. 5000 Lumen LED; 15 Std. Bel. ; keine sichtb. Algen
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/juwel-panorama-80-120l-vorstellung-t13998.html
User avatar
Ebs
Posts: 1124
Joined: 02 Jan 2011 10:20
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 27 Dec 2013 14:16
Hallo zusammen,

ich bin sicher kein Fan von hohen CO2-Gehalten, aber, auch wenn es für die Fische ein unklar hohen Stress bedeutet, so können sie doch mit relativ hohen CO2-Gehalten. Da CO2 und O2 sich gegenseitig so gut wie nicht behindern gibt es nur zwei Zustände, erheblich zu viel CO2 oder erheblich zu wenig O2.

Üblicherweise ist also der geringe O2-Gehalt das Problem. Wenn jemand wegen hoher CO2-Gehalte ein zweifelhaftes Verhalten der Fische erreicht, hört bei mir der Spaß auf, das ist grob fahrlässig, verantwortungslos! Ich kann das nur betonen, Pflanzen selbst sind mit 15-20 mg/l CO2 allerbestens versorgt!

Niedrige O2-Gehalte haben immer die gleiche Ursache, zu hoher Sauerstoffverbrauch durch Mineralisation organischer Stoffe. Zu wenig Licht und zu wenig Pflanzen erwähne ich hier im FG nur mal der Vollständigkeit halber. In diesem Bereich ist die Ursache für den Sauerstoffmangel abzustellen!

Ich bin sowieso für hohe O2-Gehalte, lässt sich im schwach besetzten, gut bepflanzten/beleuchteten Becken sowieso nicht vermeiden. Selbst bei sehr hohen O2-Gehalten, d.h. morgens noch über der Sättigungsgrenze, habe ich niemals ein Problem erkennen können. Theoretisch soll das Probleme mit sich bringen, ich hatte sie nie.

Es gibt noch den Fall schlechten Pflanzenwachstums, die Pflanzen wachsen wohl, verlieren aber stark die alten Blätter - deren Zersetzung dann höheren O2-Verbrauch bedingt.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7211
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Stele » 28 Dec 2013 00:58
So ich bin mal gespannt, ich habe mir heute nen Skim 350 von Eheim zugelegt (Garnichtmal wegen der Belüftung, sondern weil ich ne fiese Kamhaut hatte).
Hab das Ding jetzt mal so programmiert das es nur Nachts läuft, bin mal gespannt ob ein signifikanter Unterschied fest zu stellen ist.

MFG Darius
MFG Darius
User avatar
Stele
Posts: 272
Joined: 12 Nov 2012 21:39
Location: Dortmund
Feedback: 10 (100%)
Postby kurt » 28 Dec 2013 12:16
Hallo zusammen,

Craddoc wrote: Bisher habe ich mir nie wirklich Gedanken darum gemacht, ob der nächtliche Sauerstoffverbrauch der Pflanzen Einfluss auf ihr Wachstum am Tage hat, habe da auch bisher im Internet wenig zu finden können und stelle mir nun die Frage, ist da was dran oder habe ich da im weihnachtlichen Eierlikörrausch Dinge gesehen, die es gar nicht gibt?

@ Burkhard,
neee….
Hauptsächlich geht es um das Aquarien Milieu.
Mikroorganismen verbrauchen Sauerstoff auch nachts.
Es ist also anzuraten den Stickstoffabbau /Haushalt so einzustellen das genügender Sauerstoffgehalt
24h gewährleistet ist.
Ein gutes Anzeichen im Pflanzenaquarium wäre die frühe Assimilation der Pflanzen,
(schon morgens kurz nach einschalten des Lichtes).

Anbei,
Thread von Nik / Die "Pflege" der Mikroflora oder ...
Guck mal
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2509
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
11 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Belüftung vs. Pflanzenwuchs
Attachment(s) by UZK » 25 Mar 2017 18:45
7 784 by moskal View the latest post
26 Mar 2017 15:23
Auswirkung der KH auf den Pflanzenwuchs
by chrisu » 25 Mar 2009 20:41
3 1018 by Sabine68 View the latest post
26 Mar 2009 17:53
Probleme mit Pflanzenwuchs
Attachment(s) by ThoRum » 02 Apr 2010 16:20
4 670 by ThoRum View the latest post
02 Apr 2010 18:43
Probleme mit Pflanzenwuchs
Attachment(s) by Yunara » 06 Jan 2011 19:02
35 2105 by Yunara View the latest post
24 Jan 2011 20:16
Problem mit Pflanzenwuchs
Attachment(s) by ramon_signer » 03 Nov 2013 21:59
2 453 by ramon_signer View the latest post
04 Nov 2013 22:29

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests