Post Reply
116 posts • Page 7 of 8
Postby omega » 04 Nov 2014 23:29
Hallo Jan,

André hat noch ein Argument gebracht: Strömung.

Auf der einen Seite Deines Aq. mit Rotala rotundifolia
resources/image/64982/WP_20141104_18_52_47_Pro.jpg
sehe ich keine Pumpe. Die Pumpe(n) befindet sich an der anderen Seite? Bei 2 Metern sehe ich darin ein Problem.
Bewegt sich das Wasser denn noch bei den Rotalas?

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby omega » 04 Nov 2014 23:33
Hi Jan,

noch was fällt mit bei resources/image/64982/WP_20141104_18_52_47_Pro.jpg auf: auf der Wasseroberfläche schwimmt ein Kraut. Entengrütze (Lemna minor)? Das schattet ab. Weg damit, zumindest zum größten Teil.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby kalkreiber80 » 05 Nov 2014 07:16
Hallo,

Ich würde die etwas großzügigere Düngung für die nächste Zeit erst einmal beibehalten.


Ist die jetzige Düngung großzügig :-/ ????


André hat noch ein Argument gebracht: Strömung.

Auf der einen Seite Deines Aq. mit Rotala rotundifolia
resources/image/64982/WP_20141104_18_52_47_Pro.jpg
sehe ich keine Pumpe. Die Pumpe(n) befindet sich an der anderen Seite? Bei 2 Metern sehe ich darin ein Problem.
Bewegt sich das Wasser denn noch bei den Rotalas?


Etwas Bewegung ist schon da, aber nicht viel. Aber in dieser Ecke hängt ja auch der CO2-Dauertest. Dieser verfärbt sich ja, je nach CO2-Zugabe, also ist an dieser Stelle dioch auch Wasserbewegung bzw. Umwälzung.
Oder sehe ich das falsch?


noch was fällt mit bei resources/image/64982/WP_20141104_18_52_47_Pro.jpg auf: auf der Wasseroberfläche schwimmt ein Kraut. Entengrütze (Lemna minor)? Das schattet ab. Weg damit, zumindest zum größten Teil.


Ja es sind zum Teil Wasserlinsen und abgelöstes Riccia was dann zu rel. großen Teppichen heranwächst.
Das mit der Abschattung ist noch so ein Problem, da meine Wurzeln auch rel. viel Licht wegnehmen.
Die Schwimmpflanzen werde ich entfernen.


Ich habe mir das jetzt alles wie folgt gedacht.
In diesem Becken (Einrichtung) will ich mir die vorhandenen Pflanzen noch etwas heranziehen bzw. vermehren.
Dann möchte ich das Becken komplett umgestalten.
- Wurzeln raus und evtl. etwas zurechtsägen.
- Neue Steine rein (was kann ich hier verwenden bzw. wo bekommt man größere Steine her ?)
- evtl. Boden erneuern
- Wasser und Filter bleiben erhalten.

Danke

Gruß Jan
kalkreiber80
Posts: 265
Joined: 01 Oct 2012 19:40
Location: Steinberg
Feedback: 6 (100%)
Postby AR_Leuven » 05 Nov 2014 07:43
Hallo Jan,

im Vergleich zu dem was Markus Herangehensweise ist, ist deine jetzige Düngung großzügig, da du Zielwerte im Wasser permanent nachweisen willst.

Da CO2 ein sehr flüchtiges Gas ist, vermute ich mal, dass es sich im Becken (und aus dem Becken) deutlich schneller verteilt als NO3, PO4, etc. Eine schlechte Zirkulation in dem Bereich des Beckens führt dann zu einer schlechten Versorgung der Pflanzen mit Nährstoffen.

Für deine Neueinrichtung kannst du einen neuen Thread anfangen. Über Steine im Aquarium findest du hier im Forum einiges.

Gruß,

André
AR_Leuven
Posts: 36
Joined: 05 Oct 2014 09:11
Feedback: 0 (0%)
Postby kalkreiber80 » 05 Nov 2014 07:54
Hallo,

Wäre eine strömungspumpe ne sinnvolle Investition?
So eine aus der Meerwasseraquaristik von tunze oder koralia.

Wenn ja welche fördermenge pro Stunde wäre sinnvoll?
Und wo im Becken anbringen?

Naja es geht eigentl. Nur auf der Seite wo auch jetzt schon die filterauslässe sind.

Gruss
kalkreiber80
Posts: 265
Joined: 01 Oct 2012 19:40
Location: Steinberg
Feedback: 6 (100%)
Postby kalkreiber80 » 05 Nov 2014 18:55
Hallo,

ich habe heute die Schwimmpflanzen größten Teils entfernt.
Außerdem habe ich auch die Wurzeln entfernt die von Oben ins Becken ragten, diese haben auch rel. viel Licht weggenommen.

Was mir aufgefallen ist das überall Pinselalgen sind (auf den Wurzeln, an den Ansaugrohren / Ausströmern vom Filter, am Heizstab zum Teil auch an Pflanzen wie z.B an der Rotala, hier aber nur an den alten Pflanzenteilen).
Drei kleiner Büschel Bartalgen habe ich auch entfernt (ca. 1cm).

Was soll ich dagegen tun, ignorieren?
Kann es evtl. sein das diese auch schon nicht mehr Leben ... :? ?

Ein neuer Trieb der Rotala wird richtig groß :grow: .

Hier mal noch ein paar Bilder.









Gruß Jan
kalkreiber80
Posts: 265
Joined: 01 Oct 2012 19:40
Location: Steinberg
Feedback: 6 (100%)
Postby Wuestenrose » 05 Nov 2014 21:20
Hallo...

AR_Leuven wrote:Da CO2 ein sehr flüchtiges Gas ist, vermute ich mal, dass es sich im Becken (und aus dem Becken) deutlich schneller verteilt als NO3, PO4, etc.

Die Diffusion liefert in ruhenden Gewässern nicht schnell genug CO2 nach, auch CO2 ist srömungslimitiert (Pott R., Remy D., Gewässer des Binnenlandes).

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby omega » 05 Nov 2014 22:59
Hallo André,

AR_Leuven wrote:Da CO2 ein sehr flüchtiges Gas ist, vermute ich mal, dass es sich im Becken (und aus dem Becken) deutlich schneller verteilt als NO3, PO4, etc.

äh, Wikipedia schreibt nichts von flüchtig. Gasförmig ist CO2 schwerer als Luft, sammelt sich am Boden. Das flüchtet nirgendwo hin, nur nach unten. Aber es kriecht durch feinste Poren, durch die manch andere Gase nicht durchkommen.
Physikalisch in Wasser gelöst liegt es nicht als Ion vor wie NO3- und PO4---, ist so ohne weiteres also gar nicht damit vergleichbar.

Grüße, Markus
Last edited by omega on 05 Nov 2014 23:58, edited 1 time in total.
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby omega » 05 Nov 2014 23:57
Hallo Jan,

kalkreiber80 wrote:Was mir aufgefallen ist das überall Pinselalgen sind (auf den Wurzeln, an den Ansaugrohren / Ausströmern vom Filter, am Heizstab zum Teil auch an Pflanzen wie z.B an der Rotala, hier aber nur an den alten Pflanzenteilen).
Drei kleiner Büschel Bartalgen habe ich auch entfernt (ca. 1cm).

Was soll ich dagegen tun, ignorieren?

Fe und PO4 halte ich niedrig. Zuviel davon, vor allem PO4, und Pinsel- und Bartalgen kommen auf. Die paar Pinsel hier (nur auf Totmaterial) entferne ich nicht. Du hast aber weit mehr. Bartalgenbüschel kommen hier nur ab und an (1x im halben Jahr?) in der Strömung des Filters. Die nehme ich raus.

An Deiner Stelle würde ich Fe und PO4 reduzieren.
Ich mach das bei Fe (über Ferrdrakon, mit Fe reduziere ich also auch die Dosis für Mikronährstoffe) soweit, bis die Pflanzen leichte Mangelerscheinungen zeigen. Heteranthera zosterifolia ist bei mir für Fe die Zeigerpflanze. Zeigt sie weiße Kronen, ist's Zeit, Fe inkl. anderer Mikros nachzudüngen.

Für PO4 habe ich bisher keine Zeigerpflanze ausmachen können. Ich habe dahingehend aber auch noch keine Untersuchungen vorgenommen. PO4 ist bei mir wohl eh meist limitiert. Das dünge ich zusammen mit N (KNO3, MgNO3, Urea) nur alle 1-2 Wochen auf Stoß, 1 gehäufter Smidgen KH2PO4 auf ca. 300l netto.
Futter für 20 Rotkopfsalmer und zwei ausgewachsene Siam. Rüsselbarben ist als Nährstoffgrundlast täglich immer vorhanden. Die Garnelen (Red Fire, Amano) bekommen kein Extrafutter. Die Red Fires habe ich bei mir noch nie Algen futtern sehen. Die Amanos schon. Die fressen auch Hydrocotyle leucocephala.

Kann es evtl. sein das diese auch schon nicht mehr Leben ... :? ?

Das wirst Du sehen, ob sie zunnehmen, also beobachten. :smile:

Als die mit Abstand am schnellsten wachsende Pflanze habe ich hier Hornkraut (Ceratophyllum demersum) flutend auf einen Aquarienabschnitt begrenzt wachsend. Hornkraut wird oft als algenhemmend bezeichnet, vor allem bei Pinsel- und Bartalgen. Ich kann Dir welches und anderes, z.B. Hydrocotyle leucocephala, Rotala spec. green (sieht aus wie R. rotund., nur grün statt orange), Heteranthera zosterifolia, Limnophila heterophylla (alles schnell wachsend), gegen Portoerstattung schicken, wenn Du magst und es das Wetter zuläßt. Info per PN.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby kalkreiber80 » 06 Nov 2014 12:38
Hallo,

aber an zu viel PO4 im Wasser kann es doch eigentlich nicht liegen, denn es ist nicht Nachweisbar.
Die Pinselalgen waren ja auch schon da bzw. wuchsen auch in der Zeit wo ich nicht gedüngt habe.

Ich würde jetzt nicht unbedingt behaupten das der Algenwuchs erst nach Beginn der Düngung angefangen hat.

Die Rotala werde ich noch etwas hochkommen lassen, dann werden ich die Kopfstecklinge neu einpflanzen und den unteren Teil (veralgt) der Pflanze entsorgen.

Danke

Gruß Jan
kalkreiber80
Posts: 265
Joined: 01 Oct 2012 19:40
Location: Steinberg
Feedback: 6 (100%)
Postby kalkreiber80 » 07 Nov 2014 19:05
Hallo,

ich hab heute mal etwas genauer ins Becken geschaut und habe den Eindruck wie wenn die Pinselalgen doch langsam aber sicher mehr werden.
Eigentlich sind bei genauerem hinsehen an einigen Blättern von jeder Pflanze winzige bis kleine Pinsel zu sehen.

Habe nochmal die Werte gemessen:

NO3 = 25mg/L
PO4 = 0 - 0,1mg/L
Fe = 0,1mg/L

Kann es evtl. sein das den Pflanzen noch irgendetwas fehlt?
Wo verschwinden die 10 - 12 ml PO4 am Tag (der Wert hat sich ja nicht großartig zur letzten Messung geändert)?

Die Kahmhaut bleibt auch bestehen (schimmerd zum Teil wie Öl oder Benzin).

Was würdet ihr mir raten, mehr Pflanzen einsetzen?

Ich hab auch mal ein bisschen gegoogelt, da findet man ja etliche Tipps aber ob das bringt.

z.B - Filterung über Siporax --> widerspricht ja komplett dem was hier die meisten so schreiben

@Markus: Hast du meine PN erhalten?

Danke

Gruß Jan
kalkreiber80
Posts: 265
Joined: 01 Oct 2012 19:40
Location: Steinberg
Feedback: 6 (100%)
Postby AR_Leuven » 07 Nov 2014 22:35
Hallo Jan,

du bist mal mit 10 mg/L bei NO3 angefangen, dann 15-20 mg/L und jetzt 25 mg/L. Wie du schon selber sagst, verschwindet allerdings immer das ganze PO4.

Deine Pflanzen bekommen also zu wenig PO4 und können das NO3 gar nicht so schnell aus dem Wasser ziehen, wie du es nachschüttest. Sicherlich wird es helfen mehr Pflanzen einzusetzen. Dann sollte sich der NO3 Wert wieder verringern. Außerdem konkurriert die gestiegene Pflanzenmasse mit den Pinselalgen. Allerdings bleibt das PO4-Defizit bzw. verstärkt sich womöglich noch.

Ich würde Dir empfehlen deine Düngeanteile zu ändern: weniger Anteil NO3 (wird eh nicht so schnell aufgenommen) und mehr PO4.

Weiterhin viel Erfolg und viele Grüße,

André
AR_Leuven
Posts: 36
Joined: 05 Oct 2014 09:11
Feedback: 0 (0%)
Postby AR_Leuven » 07 Nov 2014 22:42
Hallo nochmal Jan,

habe gerade im Thread gesehen, dass Dir der Markus das genaue Gegenteil empfiehlt, zumindest was das PO4 angeht. Ob du jetzt an dem PO4 schraubst oder nicht, ich hoffe wir können uns darauf einigen, dass du zuviel bzw. zu schnell das NO3 nachschüttest.

Gruß,

André
AR_Leuven
Posts: 36
Joined: 05 Oct 2014 09:11
Feedback: 0 (0%)
Postby omega » 08 Nov 2014 00:43
Hallo Jan,

kalkreiber80 wrote:Was würdet ihr mir raten, mehr Pflanzen einsetzen?

ja, vorerst vor allem nur schnellwachsende.
Wie lange beleuchtest Du zur Zeit? Ich mit meinen 210W HCI über 390l brutto beleuchte 8h. Gerade blüht Heteranthera zosterifolia wieder. Hübsche kleine violette Blütenblätter mit gelben Stempeln: http://laus-hiel.de/galerie/bluete_h_zosterifolia.jpg (ist schon ein weniger älter das Bild und leider überbelichtet).

Ich hab auch mal ein bisschen gegoogelt, da findet man ja etliche Tipps aber ob das bringt.
z.B - Filterung über Siporax --> widerspricht ja komplett dem was hier die meisten so schreiben

Laß lieber die Finger von sowas. Niemand kann genau sagen, was das anstellt. Um Stoffe aus dem Aquarium zu entfernen, ist der Wasserwechsel die einfachste und berechenbarste Methode. Ich wechsle viel Wasser (70% jede Woche, manchmal aber auch nur jede 2. oder 3. Woche), aufbereitetes UOA-Wasser.
Aktivkohle, Torf, Siporax etc. habe ich noch nie gebraucht.

@Markus: Hast du meine PN erhalten?

Ja, Du hast jetzt auch eine Antwort.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby kalkreiber80 » 08 Nov 2014 10:45
Hallo,

die Beleuchtungsdauer beträgt ca. 10h.

Meiner Meinung nach fehlt auch irgendetwas, da die Rotala immer noch nicht an der Wasseroberfläche ist.
Ist die Kahmhaut (wenn es denn Kahmhaut ist da diese ja so eigenartig schimmert) nicht auch ein Zeichen dafür das das Nährstoffverhältnis noch nicht passt ?

Demzufolge wächst Sie ja rel. langsam ... .

Ich werde von die Düngergabe etwas umstellen.

Werde weniger NO3 geben und PO4 etwas erhöhen und in 3-4Tagen nochmal messen.
EC Gabe werde ich auch noch etwas erhöhen (evtl. schwächt es die Algen je ein wenig).

Ist es ein Problem das ich den kompletten Dünger erst gegen 16Uhr ins Becken gebe (Früh morgens ist es immer etwas stressig (wenn ich doch früh düngen soll dann würde der Dünger ca. 5.30Uhr ins Becken kommen)?

Ich werde versuchen am Wochenenden die Pinselalgen so gut wie möglich zu entfernen.
Kann ich auch ca. 5cm lange Stenegelpflanzentriebe neu einpflanzen, oder sind diese noch zu kurz?

Danke

Gruß Jan
kalkreiber80
Posts: 265
Joined: 01 Oct 2012 19:40
Location: Steinberg
Feedback: 6 (100%)
116 posts • Page 7 of 8
Related topics Replies Views Last post
Blattgröße Anubias barteri var. nana "petite" / "bonsai" ?
by mighty muffin » 15 Dec 2009 08:37
24 2109 by MarcelD View the latest post
22 Dec 2009 15:34
"Erstes Pflanzenaquarium" oder "Hilfe! Wie geht das?"
Attachment(s) by Luckyjonas » 28 Sep 2012 18:19
7 1830 by eheimliger View the latest post
27 Jan 2018 10:49
"Hydrocotyle cf. tripartita (H. sp. "Japan")"
Attachment(s) by Uwitsch » 16 Dec 2011 18:33
1 793 by laudi46 View the latest post
16 Dec 2011 19:10
M. sp. "Narrow leaf" oder "Needle Leaf"
by Jagahansi » 08 Sep 2010 15:26
2 593 by Jagahansi View the latest post
08 Sep 2010 18:17
Hygrophila corymbosa "Siamensis" Tropica 053B wirft Blätter.
by Flax » 07 Feb 2018 18:28
1 583 by Frank2 View the latest post
07 Feb 2018 18:39

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests