Post Reply
116 posts • Page 8 of 8
Postby AR_Leuven » 08 Nov 2014 12:37
Hi Jan,

in-Vitro Stecklinge sind noch kleiner. Daher sollte es kein Problem sein deine kleinen Stecklinge einzupflanzen. Die Wurzeln werden ausgebildet.

Dann bin ich mal gespannt, wie sich die geänderte Düngung auswirkt.

Gruß,

André
AR_Leuven
Posts: 36
Joined: 05 Oct 2014 09:11
Feedback: 0 (0%)
Postby omega » 08 Nov 2014 13:32
Hallo Jan,

kalkreiber80 wrote:die Beleuchtungsdauer beträgt ca. 10h.

ok, die könntest Du zur Not noch reduzieren.

Meiner Meinung nach fehlt auch irgendetwas, da die Rotala immer noch nicht an der Wasseroberfläche ist.

Zeigen sich denn Mangelerscheinungen? Schau mal auf naehrstoffe/mangelerscheinungen-bei-pflanzen-und-ihre-symptome-t6.html

Ist die Kahmhaut (wenn es denn Kahmhaut ist da diese ja so eigenartig schimmert) nicht auch ein Zeichen dafür das das Nährstoffverhältnis noch nicht passt ?

Das farbige Schimmern stammt von Bakterien. Die fressen u.a. Eisen, Habe ich hier auch. Solange sich kein Eisenmangel zeigt, besteht m.E. kein Handlungsbedarf. Es ist evtl. eher üppig Eisen vorhanden.

Ist es ein Problem das ich den kompletten Dünger erst gegen 16Uhr ins Becken gebe (Früh morgens ist es immer etwas stressig (wenn ich doch früh düngen soll dann würde der Dünger ca. 5.30Uhr ins Becken kommen)?

Ich dünge immer abends (und auch nur 1x wöchentlich auf Stoß). Was soll das für einen Unterschied machen?

Ich werde versuchen am Wochenenden die Pinselalgen so gut wie möglich zu entfernen.

Ich würde auch die alten, von Pinseln befallene Pflanzenteile komplett entfernen, wenn sie nicht mehr zum Wachstum beitragen. Die sind nur Ballast und dienen den Pinseln als zusätztliches Substrat.
Befallene Wurzeln würde ich rausnehmen und mit kochend heißem Wasser übergießend die Pinsel abtöten und sie danach mit einer Bürste, notfalls aus Stahl, entfernen. Riech dann mal an den Wurzeln, ob daran was fault.

Kann ich auch ca. 5cm lange Stenegelpflanzentriebe neu einpflanzen, oder sind diese noch zu kurz?

Solange noch etwas aus dem Bodengrund rausguckt, paßt das. Manche Stengel mögen ein bischen länger gesteckt werden, sonst kümmern sie. Rotala rotundifolia z.B. geht hier recht kurz zu stecken, Ludwigia repens/palustris auch (aber min. 3-4 Blätter), Didiplis diandra hatte es gerne immer etwas länger. Kommt halt darauf an.
Aber je länger bzw. mehr Blätterr Licht haben, desto zügiger ist der Zuwachs hinterher.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby kalkreiber80 » 11 Nov 2014 18:09
Hallo,

ich habe heute ein paar neue Pflanzen eingesetzt. Nochmals Danke.
Mal sehen wie Sie wachsen.

Nochmals auf das Thema Licht zu sprechen zu kommen.
Auf dem einen Foto sieht man deutlich das die G12 Strahler eindeutig mehr Licht ins Becken bringen als die RX7s.
Die G12 Strahlen dafür Punktueller als die RX7s.







Danke

Gruß Jan
kalkreiber80
Posts: 265
Joined: 01 Oct 2012 19:40
Location: Steinberg
Feedback: 6 (100%)
Postby AR_Leuven » 14 Nov 2014 08:54
Hi Jan,

dein Becken gefällt mir jetzt schon viel besser. Wenn ich es richtig sehe und mit den ersten Bildern vergleiche, hast du auch einiges an Wurzeln rausgenommen. Also mir gefällt's!

Wie sieht's denn aus bei deinen Wasserwerten. Hast du es geschafft das NO3 etwas zu senken und PO4 anzuheben?

Aus eigenen Erfahrungen kann ich Dir sagen, dass die Heteranthera eine sehr dankbare Pflanze ist. Die sollte bei einigermaßen OK Bedingungen recht schnell wachsen. Bei mir perlt sie auch etwas und wächst ca. bis zu 8 cm pro Woche (vorsichtig geschätzt). Sie sitzt bei mir in einem sehr kleinen Becken (45-50 Liter) bei knapp 0,5 Watt pro Liter Lichtleistung. Ich benutze Bio-CO2. Also beim CO2 solltest du eine deutlich bessere Versorgung haben als mein kleines Becken. Ich dünge nicht über die Wassersäule. Dafür aber über den Bodengrund. Die Pflanze hat bei mir suboptimale Bedingungen (pH-Wert bei ca. 7,4, KH mittlerweile bei 8, war schon bei 15) und wächst trotzdem ordentlich.

Ich bin mal gespannt, wie sie sich bei Dir entwickelt.

Gruß,

André
AR_Leuven
Posts: 36
Joined: 05 Oct 2014 09:11
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank2 » 14 Nov 2014 10:07
Hallo Jan,

ich hätte eher noch mehr Wurzeln reingebracht und dafür aber dann ggf andere Pfanzen gewählt. Aber das ist Geschmacksache alles.
Dir muss es gefallen.

Viele Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby kalkreiber80 » 14 Nov 2014 12:03
Hallo,

hier sind mal meine Wasserwerte von gestern Abend:

NO3 = 10mg/l
PO4 = 0,25-0,5mg/L
Fe = 0 - 0,1mg/L

Die Bilder sind von Dienstag, gestern war das Hornkraut schon an der Wasseroberfläche :shock: .

Die Wurzeln habe ich erstmal entfernt. Die sollen aber auf kurz oder lang wieder ins Becken kommen.
Ich will mir nur einen anständigen Pflanzenbestand ranziehen und dann soll das Becken komplett neu eingerichtet werden (in dem Zuge würden dann auch die Wurzeln wieder reinkommen).

Ich habe bereits ein Thema im Unterforum "Aquariumgestaltung" am laufen, leider gibt's da aber noch so gut wie keine Antworten .... .

Danke

Gruß Jan
kalkreiber80
Posts: 265
Joined: 01 Oct 2012 19:40
Location: Steinberg
Feedback: 6 (100%)
Postby kalkreiber80 » 19 Nov 2014 13:48
Hallo,

hier mal wieder ein paar Bilder.







Algen sind so gut wie verschwunden, bis auf die an der Scheibe kommen rel. schnell wieder (ca. 1 Woche brauner Belag).
Kahmhaut verschwindet auch langsam.
Nur ist es etwas komisch das einige schnellwachsende Pflanzen nicht schnell wachsen (z.B. die rote Rotala, Kirschblatt (wächst sehr langsam), Pogostemon errectus usw.).
Gut das stört mich etwas weniger, da muss man weniger schneiden.
Mangelerscheinungen kann ich nicht erkennen.

Heute oder am Wochenende muss ich auch einige Pflanzen beschneiden ... .

Wasserwerte stell ich auch noch ein.

Zum jetzigen Zeitpunkt gefällt´s mir schon viel besser als noch vor ein paar Wochen.
Man muss wirklich nur dran bleiben und man darf die Geduld nicht verlieren.

Die Rückscheibe habe ich auch mit Magnetfolie beklebt (Fotowand für´s Frauchen :D

Gruß Jan
kalkreiber80
Posts: 265
Joined: 01 Oct 2012 19:40
Location: Steinberg
Feedback: 6 (100%)
Postby kalkreiber80 » 19 Nov 2014 13:59
Hallo,

hier mal noch ein paar Bilder vom neuen Aquarienaufbau.
Da wir ja heute Feiertag haben, habe ich das mal in Angriff genommen.
Die Bilder gehören zwar nicht wirklich hierein aber ich stell Sie trotzdem mal ein und hoffe auf eure konstruktiven Meinungen.












Zum Glück man hat noch ein nicht ausgebautes / renoviertes Zimmer mit einem alten Aquarienunterschrank :pfeifen: .

Die Bilder stell ich auch nochmal ins Thema bei der Aquariengestaltung ein.
aquariengestaltung/600l-neuanfang-t35653.html

Danke

Gruß Jan
kalkreiber80
Posts: 265
Joined: 01 Oct 2012 19:40
Location: Steinberg
Feedback: 6 (100%)
Postby kalkreiber80 » 19 Nov 2014 20:49
Hallo,

hier mal die Wasserwerte.
Seit dem ich die neuen Pflanzen eingesetzt habe, kommt es mir so vor wie wenn die zugefügten Nährstoffe recht rasant ausgebraucht werden.

NO3 & PO4 habe ich täglich 15ml gedüngt (Aquarebell)
Fe habe ich 3ml gedüngt (Aquarebell)

Doch heute kamen folgende Werte heraus.

NO3 = 0 - 10mg/L
PO4 = 0 - 0,25mg/L
Fe = 0 - 0,1mg/L

Ich werde NO3 und PO4 auf 20ml täglich anheben. Fe behalte ich mit 3ml bei.

Gruß Jan
kalkreiber80
Posts: 265
Joined: 01 Oct 2012 19:40
Location: Steinberg
Feedback: 6 (100%)
Postby omega » 20 Nov 2014 23:01
Hallo Jan,

kalkreiber80 wrote:Nur ist es etwas komisch das einige schnellwachsende Pflanzen nicht schnell wachsen (z.B. die rote Rotala, Kirschblatt (wächst sehr langsam), Pogostemon errectus usw.).

vergleicht man den Zuwuchs einer Woche zwischen 11.11. und 19.11. haben Rotala spec. green und vor allem Limnophila heterophylla mächtig zugelegt (Hornkraut ist ja unschlagbar). Rotala rotundifolia ist auch bei mir langsamer als diese beiden, Pogostemon errectus noch langsamer. Aber auch bei Heteranthera zosterifolia sieht man einen großen Unterschied, auch ganz links bei wohl Hygrophila corymbosa. Bei "schnell" gibt es halt auch Unterschiede. Im Vergleich zu Cryptocorynen und Echinodoren sie die alle schnell.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby kalkreiber80 » 28 Nov 2014 09:10
Hallo,

ich habe vor im neuen Becken Nadelsimse (Zwerg oder Mini) als Bodendecker einzusetzen.
Jetzt habe ich ein Frage.

Muss man den kompletten Rasen nach einiger Zeit komplett neu anpflanzen?
Oder reicht regelmäßiger rückschnitt des Rasens?

Da dies ja ein rel. dichter rasen wird, habe ich Hoffnung das dieser den Sand an den Steigungen vom abrutschen abhält.

Danke

Gruß Jan
kalkreiber80
Posts: 265
Joined: 01 Oct 2012 19:40
Location: Steinberg
Feedback: 6 (100%)
116 posts • Page 8 of 8
Related topics Replies Views Last post
Blattgröße Anubias barteri var. nana "petite" / "bonsai" ?
by mighty muffin » 15 Dec 2009 08:37
24 2108 by MarcelD View the latest post
22 Dec 2009 15:34
"Erstes Pflanzenaquarium" oder "Hilfe! Wie geht das?"
Attachment(s) by Luckyjonas » 28 Sep 2012 18:19
7 1830 by eheimliger View the latest post
27 Jan 2018 10:49
"Hydrocotyle cf. tripartita (H. sp. "Japan")"
Attachment(s) by Uwitsch » 16 Dec 2011 18:33
1 793 by laudi46 View the latest post
16 Dec 2011 19:10
M. sp. "Narrow leaf" oder "Needle Leaf"
by Jagahansi » 08 Sep 2010 15:26
2 593 by Jagahansi View the latest post
08 Sep 2010 18:17
Hygrophila corymbosa "Siamensis" Tropica 053B wirft Blätter.
by Flax » 07 Feb 2018 18:28
1 583 by Frank2 View the latest post
07 Feb 2018 18:39

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests