Post Reply
27 posts • Page 2 of 2
Postby elfische » 31 Jan 2013 09:55
java97 wrote:Nur weil viel Wasser verdunstet, zwingt Dich das doch nicht, Wasserwechsel zu machen.
Du könntest theoretisch auch mit dest. Wasser auffüllen. So machen es ja die Altwasseraquarianer.


Natürlich das würde gehen. Als ich mit bedien Becken startete habe ich stets 1-2/Woche Wasser gewechselt und bin auf keinen grünen Zweig gekommen. Abwechselnd haben sich Blaualgen und Pinselalgen gezeigt. Ich kam mit dem neuen Wasser nach dem Wohnortwechsel einfach nicht klar. Erst die kaliumstarke Düngung (wobei mir das gar nicht klar war, da ich schlicht nach PPS Pro gemischt hatte), der 14Tage Rhytmus (und deutlich weniger Eisendünger) haben deutliche Wirkung in beiden Becken gezeigt. Alle sind nun algenfrei.

Im Winter wechsel ich aber oft 1/Woche (abe tendenziwell etwas weniger als 50%), weil gerade zu Beginn des Winters soviel Wasser verdunstet (trockene Raumluft durch Wärmeisolation/Rigips Verschalung etc.) das ich schlicht auffüllen müsste.
Das verbinde ich dann aber gleich mit einem Wechsel (vonwegen Reset und Mikros)

java97 wrote:Wie entwickeln sich denn die Wasserwerte im Laufe einer Woche?


Das müsste ich erst mal messen. Habe schon lange nicht mehr gemacht weil die Wachstumrate eigentlich gut ist und keine Algen zu sehen sind.

java97 wrote:Bedingt durch die im LW vorhandenen Nährstoffe schätze ich mal, dass zunächst genügend NO3 vorhanden ist, es aber im Laufe der Woche durch die sehr geringe NO3-Düngung in den Mangel läuft. Umgekehrt dürfte es sich mit dem Kalium verhalten: Zunächst ist wenig vorhanden, dann reichert es sich durch die recht üppige Kaliumdüngung an (mein Aquarium verbraucht z.B. nur 0,15 mg/l K pro mg/l NO3...).


Da ich eh gerade meine NPK Mischung aufgebraucht habe, könnte ich die Neue anders gestalten.

java97 wrote:Daher würde es schon Sinn machen, mit größeren WW regelmäßig zu resetten.


Ich glaube ich würde lieber den Mangel beheben. Wasserwechsel von 180l ist leider doch recht zeitintensiv und ich will mir nicht wieder Blaualgen etc. einfangen.

java97 wrote:Oder aber Du ermittelst durch Messungen die Verbräuche in Deinen Aquarium und düngst verbrauchsorientierter mit diesem Konzept:
naehrstoffe/der-weg-zum-optimalen-dungesystem-t17733.html


Was mich dort irritiert ist, das ein "kaliumarmen Stickstoffdünger" empfohlen wird, aber das genannte Produkt "Makro Spezial N" mit :
1 mg/l Nitrat
0,2 mg/l Kalium
0,1 mg/l Calcium
0,033 mg/l Magnesium

nicht gerade sehr wenig Kalium enthält???

Mir ist jetzt noch nicht klar womit ich kaliumärmer düngen kann.
Ich könnte beim PPS das K2SO4 weglassen und hätte dann lt. Nährstoffrechner:
0.8mg/l N , 0.065mg/l P und 0,55mg/l K

Das wäre aber immer noch mehr als du als Verbrauch angibst, allerdings habe ich kaliumarmes Trinkwasser 2.9mg/l; weiß jetzt nicht wie das bei dir aussieht.

Ich würde auch gerne auch wieder Pulverdünger verwenden.

Haeck wrote:Dennoch stagniert das Wachstum am Farn bei ausbleibender Frischwasser zufuhr ?!


Mangelndes Wachstum, ist bei mir nicht so das Problem. Er verbfreitet sich gut und bildet Ausläufer.
____________
bye
tom
elfische
Posts: 291
Joined: 27 Aug 2010 12:27
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 31 Jan 2013 16:11
Hallo Tom,

Im Vergleich zu Deinem Dünger ist der Spezial N schon extrem kaliumarm. Vergleiche die beiden doch mal!
Er hat zwar ein wenig mehr Kalium als ich für mein Aquarium ermittelt habe (0,05mg/l pro mg NO3 zuviel) aber das kann man vernachlässigen, so lange man ab und zu einen etwas größeren WW macht. Außerdem ist jedes Aquarium anders.
Ich wechsele ja nur alle 3-4 Monate 50% Wasser, daher ist es in meinem Falle wichtig, die Verbräuche so genau wie möglich zu kennen und entsprechend zu düngen. Du hast zu wenig K im LW. Das bedeutet, dass Du zunächst das Wechselwasser mit Kalium auf ca. 10 mg/l aufdüngen solltest.
Dafür könntest Du Deinen kaliumlastigen PPS verwenden. So kommt zwar auf die vorhandenen 16 mg NO3 noch was drauf aber das schadet ja nicht. Das müsstest Du Dir im Nährstoffrechner mal ausrechnen. Dann könntest Du tgl. mit dem Spezial N weiterdüngen.
Hast Du Dir den von mir verlinkten Thread mal gründlich durchgelesen? Da steht eigentlich alles notwendige super erklärt drin.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby elfische » 31 Jan 2013 17:05
java97 wrote:...
Hast Du Dir den von mir verlinkten Thread mal gründlich durchgelesen? Da steht eigentlich alles notwendige super erklärt drin.


ja habe ich, aber mangels (Bio)Chemie Kenntnissen nicht alles so verstanden wie es wohl nötig wäre :?
Daher danke für dein Erläuterung. :tnx:
Ich hoffe ich habe das jetzt verstanden:

Ich werde mein PPS Rezept erst mal ohne Kaliumsulfat anmischen, das reduziert die WW Stossdüngung bezüglich Kalium um 50%. Das Wasser sollte dann lt. Nährstoffrechner und Frischwasseranalyse 25mg/l N, 13mg/l K und 1.2mg/L P haben.

Für die tägliche Düngung werde ich dann erst mal nur KNO3 und ggf. P einbringen (zumindest bis mein Vorat aufgebraucht und/oder der Speziel N angekommen ist). Ich hoffe die Disziplin aufzubringen eine Woche lang jeden morgen zu düngen und jeden abend mal N und P zu messen, um die Dosis ggf. anzupassen. Idealerweise sollte N/P abends dann wohl nicht unter 10mg/l und P < 1mg/l liegen oder?

Was meinst du, wie lange es braucht bis man einen Effekt sieht?
____________
bye
tom
elfische
Posts: 291
Joined: 27 Aug 2010 12:27
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 31 Jan 2013 17:23
Hallo Tom,
Ich würde das Frischwasser nur auf ca. 20 mg NO3 aufdüngen. Entsprechend niedriger sind dann K und P. Dann tgl. erstmal
2mg/l NO3 düngen und nach einer Woche nachmessen. Dann kannst Du ermitteln, was tgl. verbraucht wurde und die Düngung darauf ausrichten.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby elfische » 03 Feb 2013 10:40
Hi,

habe gestern abend 4 Stunden nach dem 50% Wasserwechsel "Werte" genommen.
Lt. Ser* Tröpfentests: 0.25mg/l P und >10mg- <<25mg/l N !
Trinkwasser soll 15mg/l N und 0.13mg/l P haben.

Das hat mich bei einem 50% WW doch etwas überrascht; hätte niedrigere Werte erwartet. :?
Ich hatte immerhin seit 4 Tagen gar nicht mehr gedüngt und hätte erwartet N läuft gegen 0.
Da ich recht grosse (10cm) Fische im Becken habe, denke ich das die für P verantwortlich sind!

Daher habe ich erst mal keine Stossdüngung mit dem PPS Dünger (diesmal gemischt ohne Kaliumsulfat) vorgenommen und habe heute morgen nur Mikros (Profito) gedüngt.

Ich will heute abend nochmal Werte nehmen und dann ggf. mit PPS oder ggf. mit dem KNO Dünger, den ich mir jetzt separat angemischt habe aufdüngen.

Siehst du einen Fehler in meinen Überflegungen/Vorgehen?
____________
bye
tom
elfische
Posts: 291
Joined: 27 Aug 2010 12:27
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 03 Feb 2013 18:21
Hi Tom,
Nö, mach mal ruhig so. :thumbs:
Aber tendenziell würde ich eher mehr als zu knapp NO3 düngen.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Corymäus » 03 Feb 2013 20:30
also ich habe in einem Starklicht-Becken, um welches ich mich kümmere, das letzte mal Wasserwechsel im November gemacht, und so um Weihnachten mal ein paar ml gedüngt. Und meine Javafarne wachsen super. Seitdem ich zumindest in dem Becken vollends auf Altwasser umgestiegen bin, habe ich auch weniger Algen, keine Mangelerscheinungen, den Fischen geht es besser und die Wasserlinsen verschwanden. Um Düngung mache ich mir keine Gedanken, alle paar Wochen mal ein paar ml. Wasserwechsel und eine in Verbrauch in mg/Liter auszurechnenden Düngung zu tätigen, wäre mir viel zu aufwändig, wichtig finde ich nur CO2.
Grüße, Elias

שטיל וואַסער גראָבט טיף.
User avatar
Corymäus
Posts: 121
Joined: 13 Jul 2012 22:57
Location: Mitteldeutschland
Feedback: 1 (100%)
Postby elfische » 04 Feb 2013 10:32
Hi,

Corymäus wrote:.....wichtig finde ich nur CO2.


das ist, was mich immer so stauen und an den universiellen Düngeplänen zweifeln lässt.
Aquarien verhalten sich oftmals extrem uterschiedlich. Zum Beispiel benötigt mein 54l Pflanzenbecken kein CO2 und kaum Dünger (Sandboden, keine Dauerdüngung) und bei 30lm/L wachsen die Pflanzen prächtig.

In dem hier besprochenen Becken (mit CO2) bekomme ich ohne Düngung Algen.

Ich habe jetzt gestern ein weiteres Mal NO3 gemessen und konnte keinen Verbrauch feststellen. :sceptic:
Trotzdem habe ich heute morgen +2mg/l KNO3 nachgedüngt.

Ich vermute ja fast, das meine Fische/Futter für N und P sorgen. Aber da ich doch in den vergangenen Monaten mit PPS gedüngt habe, hätten sich doch irrwitzige N und O Werte kumulieren müssen???
Hätten dann nicht Algen in Erscheinung treten müssen? Und dem Javafarn müsste es doch super gehen. Oder mag der gar keine hohen N/P Werte?
____________
bye
tom
elfische
Posts: 291
Joined: 27 Aug 2010 12:27
Feedback: 0 (0%)
Postby elfische » 03 Jul 2014 12:50
So nach nun 1 1/2 Jahren melde ich mal folgende Erkenntnisse:
Ich habe über Montate Kaliumdüngung reduziert und WW Intervall erhöht:
Ergebniss: die Lage hat sich schleichend verschlimmert.

Vor einige Monaten bin ich dann zur grosszügigen (im Sinne von deutlich mehr als PPS vorgibt) Kaliumdüngung übergegangen und habe das Wasserwechselintervall auf alle 2 Wochen 60-70% reduziert.
Ich dünge kaum noch N und P (nur bei WW) dazu Magnesium und halte K auf mind. ca. 20mg/l
Jetzt ist alles gut.
____________
bye
tom
elfische
Posts: 291
Joined: 27 Aug 2010 12:27
Feedback: 0 (0%)
Postby Kalle » 03 Jul 2014 19:35
Hi Tom,

interessant. Ich hatte ähnliche Probleme mit Javafarn und Anubien bei Kalium um 8 mg/l und recht viel Licht (0,8 W/l). Eine Aufdosierung von K hat auch bei mir Besserung gebracht, allerdings sind die Scheiben nun schneller grün...

VG Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
User avatar
Kalle
Posts: 1480
Joined: 02 Feb 2012 00:09
Location: Nürnberg
Feedback: 10 (100%)
Postby elfische » 05 Jul 2014 21:01
Hi,
ich muss einmal die Woche die Scheiben reinigen, denke das ist normal. Aber in der Tat muss ich aufpassen ansonsten sehr ich auch schon mal eine klitzekleine Fadenalgenkolonie an einem alten Blatt.
Aber alle pflanzen asimilieren deutlich mehr nach fer kalium düngung.
____________
bye
tom
elfische
Posts: 291
Joined: 27 Aug 2010 12:27
Feedback: 0 (0%)
Postby mkasl » 18 Sep 2018 10:30
Wer hat vor 30 Jahren schon so oft Wasser gewechselt ? Trotzdem und besonders der Javafarn ist da super gewachsen . Auch CO2 Zufuhr mache ich erst seit 5 Jahren . Die Bilder hier von den schön bewachsenen Becken - Düngung ? Oder was ist die Zauberformel ?`VG
mkasl
Posts: 10
Joined: 09 Sep 2013 16:30
Feedback: 0 (0%)
27 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Vereinzelte alte gelbe Blätter = Nährstoffmangel
by bocap » 26 Jun 2013 12:10
2 713 by bocap View the latest post
26 Jun 2013 12:48
HC-Blätter werden braun/grau
by xilos » 23 Sep 2008 16:22
2 949 by xilos View the latest post
23 Sep 2008 16:52
Benötige Hilfestellung - Javafarn wird ständig braun...
by Deecay » 14 Nov 2010 11:09
3 1103 by Algenfreund View the latest post
15 Nov 2010 19:32
Riesenwasserfreund verliert Blätter / Blätter sind löchrig
Attachment(s) by Aquaman2 » 23 Jun 2017 10:03
6 1017 by Frank2 View the latest post
30 Jun 2017 15:46
Pinselalgen - das alte Leid :-(
Attachment(s) by Marco » 01 Dec 2014 16:32
16 1410 by JBuehrke View the latest post
13 Dec 2014 11:44

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests