Post Reply
35 posts • Page 1 of 3
Postby Plantamaniac » 21 May 2016 08:08
Hallo, habe gestern im Baumarkt überlagerte Töpfe mit Ranunculus aquatilis gesehen und frage mich, ob sie in meinen Kaltwasseraquarien, zb. bei den Flossensaugern überleben könnte?
Im Winter fällt die Temperatur auf 15° und im Sommer wird es nicht wärmer als 25° ohne Heizer...
In den Becken der unteren Reihe im Regal gehen mir immer im Winter die Pflanzen kaputt, deswegen würde ich gerne auf einheimische Pflanzen zurückgreifen.
Diese Pflanze ist ja durchaus hübsch und die Pflanzen im Baumarkt sind schon 15cm emers gewachsen..brauche also keine Angst vor Aliens und Algen haben :grow:

Im Teich habe ich sie schon 2x verloren. Dort gefällt es ihr wohl ehr nicht..weiß nicht warum?
Chiao Moni

Tante Edith...wenn jemand noch aquarientaugliche Kaltwasserpflanzen weiß, dann hier damit :thumbs:
Laichkräuter würden mich noch interessieren, aber da ist die Quarantäne ehr nicht so einfach :ops:
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4171
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Sumpfheini » 22 May 2016 10:20
Hallo Moni,
Nik hatte mal einen heimischen Wasserhahnenfuß vorgestellt, der gut im Aq. wuchs (noch wächst? Nik?) : neue-und-besondere-wasserpflanzen/ranunculus-fluitans-t35895.html
Der ist sicher kein R. fluitans, aber schon was aus der R. aquatilis-Artengruppe. Ich denke, auch Wasserhahnenfuß aus dem Teichpflanzenhandel sollte man mal im Aq. testen.
Btw., irgendwo hatte ich mal gehört, dass "Ranunculus aquatilis" aus dem Handel meistens R. peltatus, Schild-Hahnenfuß, sein soll, aber die sind eh schwer auseinanderzuhalten.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5219
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Sumpfheini » 22 May 2016 10:40
p.s.
Plantamaniac wrote:Im Winter fällt die Temperatur auf 15° und im Sommer wird es nicht wärmer als 25° ohne Heizer...
In den Becken der unteren Reihe im Regal gehen mir immer im Winter die Pflanzen kaputt, deswegen würde ich gerne auf einheimische Pflanzen zurückgreifen.
Aber bist du dir sicher, dass sie wegen der kühlen Temp. kaputtgehen, oder hat es nicht eher was mit Licht, Nährstoffen, CO2 zu tun? Bei 15 °C dürften viele handelsübliche nicht-heimische Aquarienpflanzen noch einigermaßen wachsen, von denen ja viele aus der (warm-)gemäßigten Zone, z.B. Nordamerika, stammen. Ich denke da an so was wie Sagittaria subulata, Ludwigia-Arten, Lobelia cardinalis. Sogar Rotala rotundifolia hat schon in milden Wintern im Freien überwintert (Botanischer Garten Göttingen) u. geht in Asien bis Mittel-China.

Hottonia palustris wäre z.B. eine heimische Art, die zum Standard-Aquarienpflanzensortiment gehört. Die bleibt auch draußen im Winter grün, und 15 °C kühl ist das Wasser in unseren Breiten oft noch im Sommer.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5219
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby uruguayensis » 22 May 2016 11:26
Hallo Monika :smile: , kann mich erinnern Deine Echinodorus horemanii ( Echinodorus uruguayensis) die in der Garage überwintert hat, ist ideal für die Temperaturen geeignet , auch exotischer aus dem südlichen Südamerika.
Da war aber auf dem Bild eine Libelle zu sehen auf dem Kübel, Mineralwasserbad soll helfen Aliens usw. abzutöten, falls wenn Du sie verwenden möchtest in dem Aquarium. MfG Emrah
User avatar
uruguayensis
Posts: 798
Joined: 20 Dec 2008 17:34
Feedback: 3 (100%)
Postby Plantamaniac » 22 May 2016 13:48
Hallo, nee, die soll mal schön draußen im Kübel bleiben Emrah. Wenn sie Adventivpflanzen spendieren sollte, bin ich aber für den Versuch offen. Echinodorus möchten halt gerne voll mit Nährstoffen versorgt werden. Daran ist auch damals die Hottonia Palustris bei einem andern Versuch gescheitert. Aber im Moment lass ich grad eine im Topf aus dem Teichhandel rauswachsen...dann kanns mit meinem heutigen Wissen über Düngung weitergehen.


Nee, das sind schon die Temperaturen und vielleicht noch ein kleines bisschen der Luftheber der hier recht kräftig eingestellt ist..aber nee, das is er ja in den andern Becken in dem Regal auch und es wächst im Sommer trotzdem :thumbs: In dem betreffenden Becken soll zb. Zyperus helferi wachsen. Tut er im Sommer auch willig, um dann immer kleiner zu werden und einzugehen. Sogar Wasserpest macht im Sommer viel besser. Viele Pflanzen wachsen auch im Teich unter 20° Wassertemperatur nicht besonders.
Heute hab ich einen kleinen Sämling Aponogeton Distachyos aus dem Topf geholt...mal sehen was der meint.
Optisch würde der mir im Kies/Sandbecken der Flossensauger auch gefallen, obwohl ich etwas Grasartiges, schmales vorziehen würde, das die 15° mitmacht und nicht den ganzen Winter gerupft aussieht oder eingeht.
Ich habe ja auch schon gesucht, was in Vietnam vorkommt, aber im Flossensaugerbiotop gibts wohl ehr nur Steine...
Jaaa, da könnte man sich auch drauf einlassen..
Aber so paar Grastuffs wären schon hübsch für einen Plantamaniac :hechel:
Hm, gestern hab ich 2 Winzige Nadelsimsetöpfe bei Norma ergattert..runtergesetzt auf 50ct...ob die wohl gehen würde??? Die is mir aber eigentlich schonwieder zu klein :lol:

Wen ich auchnoch probiere ist Cardiminie Lyrata...die hat im Teich überwintert und diesjahr tut sie mir den Gefallen und blüht sogar :-) Wenn die Blüten offen sind, gibts ein Bild für die Datenbank :grow:
*ggg* sie hat sogar eine Schaumzikade...wie das Wiesenschaumkraut

Hm, da fällt mir ein, ich hab noch Sagittaria sublata pussila in einem sauberen Becken..da werd ich halt dochmal einen mopsen ;-) Im Moment hab ich wieder Zyperus helferi eingesetzt..wird ja jetzt erstmal warm ;-)
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4171
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby uruguayensis » 22 May 2016 16:56
Hallo, grasartig.. Kaltwassertauglich da fällt mir noch der Igelschlauch ein
https://www.google.de/search?q=baldellia+ranunculoides&hl=de&gl=de&biw=1301&bih=612&source=lnms&tbm=isch&sa=X&sqi=2&ved=0ahUKEwjSr8Hygu7MAhWlB8AKHdIpDXUQ_AUIBigB#

db/wasserpflanzen/baldellia-ranunculoides Aquarientauglich ist er, grasartig auch und kaltwassertauglich. Den gibt es jetzt in der Teichsaison im Handel bei den Teichpflanzen. Baldellia ranunculoides :thumbs: MfG Emrah
User avatar
uruguayensis
Posts: 798
Joined: 20 Dec 2008 17:34
Feedback: 3 (100%)
Postby Sumpfheini » 22 May 2016 17:05
uruguayensis wrote:Hallo, grasartig.. Kaltwassertauglich da fällt mir noch der Igelschlauch ein
https://www.google.de/search?q=baldellia+ranunculoides&hl=de&gl=de&biw=1301&bih=612&source=lnms&tbm=isch&sa=X&sqi=2&ved=0ahUKEwjSr8Hygu7MAhWlB8AKHdIpDXUQ_AUIBigB#

db/wasserpflanzen/baldellia-ranunculoides Aquarientauglich ist er, grasartig auch und kaltwassertauglich. Den gibt es jetzt in der Teichsaison im Handel bei den Teichpflanzen. MfG Emrah
Was mich sehr interessieren würde: Baldellia ranunculoides ssp. ranunculoides müsste man mal für das Aquascaping testen, weil die submers horstartig, ohne Ausläufer, u. mit weichen Blättern wachsen soll. In einer 70er-Jahre-Ausgabe von Sterba, Aquarienkunde ist ein Foto von der Unterwasserform in einem Aquarium.
Die ssp. repens hatte ich schon mal im Aq., war eher starr, niedrig, mit ausgebreiteten Blättern u. mit Ausläufern. Beide Unterarten sind im Handel (aber nicht spezifisch gelabelt), aber ich habe es noch nicht geschafft, die ssp. ranunculoides zu kriegen u. zu testen.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5219
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Gismor » 22 May 2016 17:15
Hallo Moni,

war eigentlich nur neugierig um was es hier geht, da mich Hahnenfuß auch fasziniert. Hab dann ein wenig gesuft aber nur das gefunden!

https://akvaario.de/ranunculus-aquatilis/

Hat nur Basis Informationen!

Guss von der SÜW

Guido
User avatar
Gismor
Posts: 128
Joined: 15 Dec 2014 21:40
Location: SÜW
Feedback: 1 (100%)
Postby Sumpfheini » 22 May 2016 17:22
Hallo Guido,
über die Wasserhahnenfußvielfalt in Deutschland ist u.a. hier was zu finden:
http://www.botanik-bochum.de/pflanzenbilder/Ranunculus_aquatilis_agg.htm
aber über deren Aquarienkultur steht da natürlich nichts.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5219
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby uruguayensis » 22 May 2016 18:56
Hallo Heiko, ich hatte die im Handel als Baldellia ranunculoides angebotene Pflanze unter Deutschen Namen Igelschlau vor sechs Jahren im Garten Überwasser im Kübel. Hatte aus dem Blütenständen ( "Igel")die Samen genommen und in eine Schale mit Wasser gegeben unter dem als Bodengrund Sand war. Submers haben die gekeimt und für mich sah das submers aus wie die Nadelsimse. Ganz dünne lange Halme sind aus den Samen gekeimt, noch Jungpflanzen gewesen. Dann folgte der Herbst und anschließend der Winter. Zum nächsten Frühling haben die Pflanzen es nicht geschafft. Somit konnte ich keine Weiterentwicklung mehr beobachten. Habe dann festgestellt das sie nicht winterhart ist und nur das die Samen überleben in der Natur. Zu dem habe ich damals gelesen, das sie leider vom aussterben bedroht ist, eine sehr schöne Pflanze. Aus dem Samen kann man aber 30 -50 Pflanzen ziehen, sehr ergiebig. Man kann theoretisch sich eine " Mutterpflanze" für 2 -3 Euro kaufen daraus Samen ziehen und z. B. für Nano Aquarien ohne Heizung verwenden Daher sehr zu empfehlen :thumbs: . MfG Emrah
User avatar
uruguayensis
Posts: 798
Joined: 20 Dec 2008 17:34
Feedback: 3 (100%)
Postby Plantamaniac » 22 May 2016 19:18
Hallo Guido, dashier is toll, wenn man sich die Seit anguckt...
https://akvaario.de/wasserpflanzen-im-glas/
Muß ich mir mal genauer betrachten, danke.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4171
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Gismor » 22 May 2016 19:40
Oh Moni,

hab selbst garnicht geschaut! War auf der Jagt nach Info`s über die Ranunculus aquatilis!
Ich nehme aber an das Du diesen link kennst!

http://www.just-aquascaping.de/

Aber Vorsicht! Haar­klein! :lol:

In Aquascaping bin ich zwar ein Grünschnabel aber ich Arbeite mich hinein.

Jetzt bin ich Wiederholungstäter, wie oft hab ich Dir Heute Geantwortet? :lol:

Na dann bis bald!

Guido
User avatar
Gismor
Posts: 128
Joined: 15 Dec 2014 21:40
Location: SÜW
Feedback: 1 (100%)
Postby uruguayensis » 22 May 2016 21:02
Hallo, Igelschlauch wollte ich schreiben, habe aber Igelschlau geschrieben :irre: . Kann nicht mehr bearbeiten. Echinodorus bedeutet auf Latein auch Igelschlauch. Rataj schreibt im seinen Buch neue Revision der Gattung Echinodorus auf seite 4:
"Die Gattung Baldellia Parl., mit 2 Arten aus Südeuropa und Nordafrika ( B. ranunculoides (L.) Parl. = Echinodorus ranunculoides..."

Sieht zwar dem ähnlich ist aber eine andere Gattung Baldellia. Mit dem Samen kann man was Anfangen ideal für Dry start oder aber auch anders rum sie saugen sich mit Wasser voll und gehen unter und wurzeln im Bodengrund.
MfG Emrah
User avatar
uruguayensis
Posts: 798
Joined: 20 Dec 2008 17:34
Feedback: 3 (100%)
Postby Sumpfheini » 22 May 2016 21:33
Hallo Emrah,
dass die Baldellia keimfähige Samen hatte, spricht für ssp. ranunculoides, die ssp. repens ist ziemlich selbststeril. Ich hoffe, ich erwische die erstere mal. - Zur geringen Winterhärte passt auch, dass Baldellia in Deutschland schwerpunktmäßig im mehr ozeanischen Nordwesten vorkommt. (Habe noch nie welche in freier Wildbahn gesehen.)

Rataj 2004 ist ehrlich gesagt keine dolle Referenz, u. über Baldellia wurde in letzter Zeit intensiv geforscht, dabei kam raus, dass die Verwandtschaftsverhältnisse der verschiedenen Populationen sehr komplex sind und durch die nur 2 bis 3 meistens unterschiedenen Sippen kaum richtig abgebildet werden: http://www.fr.ch/mhn/files/pdf55/Arrigo_et_al._2011.pdf
Aber egal wie die mal eingeteilt und benannt werden - man müsste mal an Formen aus den wärmeren Gegenden (Südeuropa, Nordafrika) rankommen. Allerdings, wer weiß, aus was für Populationen die Baldellias aus dem Handel stammen.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5219
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby uruguayensis » 22 May 2016 23:34
Hallo Heiko, Danke für die Info. ist also eine Baldellia ranunculoides ssp. ranunculoides gewesen. Ich vermute Stark das Du sie erwischt, weil ich mir vorstellen kann das die Art von Wasserpflanzen Gärtnereien durch Samen vermehrt wird, also das die ehr die Vermehrungsfreudigere Art für den Teichpflanzenhandel benutzen. Man könnte auch Teichpflanzen Gärtnereien anschreiben und fragen ob die Baldellia ranunculoides durch Samen vermehren. Dann könnte man davon ausgehen, das was im Teichhandel ist die Baldellia ranunculoides ssp. ranunculoides ist.
Mit Rataj hast Du recht, ich wollte auch dazu schreiben: Mit Vorsicht zu genießen, da er nicht nur eine sondern mehrere Echis aus Kamerun vorstellt in seinen Buch :smile: . Quester gibt Ihm zwar noch eine Chance und schreibt, man sollte schauen ob es überhaupt eine Echinodorus ist, durch molekularbiologische Untersuchungen:
http://www.echinodorus-online.de/Deutsch/Arten/Arten/africanus/africanus.html . Ist aber eine uruguayensis, auch wenn Rataj beschreibt das seine etwas anders ist, isst die Art sehr formenreich. Er gibt aber auch zu, das Samen durch Seemöwen von Südamerika nach Afrika verschleppt worden seien. Frau Kasselmann meint ehr das da was vertauscht worden ist, bevor es in die Hände von Rataj gelangte und irrtümlich aus Kamerun stammend beschrieben wurde... MfG Emrah
User avatar
uruguayensis
Posts: 798
Joined: 20 Dec 2008 17:34
Feedback: 3 (100%)
35 posts • Page 1 of 3
Related topics Replies Views Last post
Ranunculus inundatus zeigt merkwürdigen Wuchs
by Laetacara dorsigera » 24 Nov 2015 18:52
0 226 by Laetacara dorsigera View the latest post
24 Nov 2015 18:52

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests