Post Reply
24 posts • Page 1 of 2
Postby Michael Bischof » 18 May 2019 08:31
Eine Frage an die sehr Erfahrenen hier:

Wir haben eine Art Öko-Eisendünger-Lösung entwickelt. Sie soll jetzt getestet werden. Welche Wasserpflanzenarten sind nach dem hier vorhandenen Erfahrungsschatz am empfindlichsten gegenüber Eisenmangel und zeigen diesen daher am ehesten an?

Neugieriger Gruß,
Michael Bischof
Michael Bischof
Posts: 33
Joined: 02 Feb 2019 22:22
Location: Südlich von Mainz
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 18 May 2019 09:20
Hallo Michael,

Michael Bischof wrote:Welche Wasserpflanzenarten sind nach dem hier vorhandenen Erfahrungsschatz am empfindlichsten gegenüber Eisenmangel und zeigen diesen daher am ehesten an?

Eisenmangel zeigt z.B. mein Lieblings-Unkraut gerne an:

Lemna minor
Ansonsten wären dafür auch geeignet:

Hydrocotyle leucocephala

Egeria densa

Da Eisenmangel, Magnesiummangel und Nitratmangel gelbe Blätter verursachen, solltest du ebenfalls großblättrige Pflanzen einsetzen, bei Magnesiummangel bleiben die Blattadern grün.

Weiterhin hilft dir evtl. die Übersicht: Mangelerscheinungen bei Pflanzen und ihre Symptome
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Michael Bischof » 18 May 2019 09:37
Ganz herzlichen Dank,

Lemna minor - sorry, rotten wir nur aus. Lemna trisulca ist im Becken. Hat den Vorteil dass sich in den Polstern auch Jungfische verstecken können.
Hydrocotyle - danke, ist in den Becken und wuchert. Also werden wir deren Blattfärbung dann genau beachten.
„Magnesiummangel bleiben die Blattadern grün.“ - Das ist ein ganz wichtiger Hinweis für uns.

Was ist der optimale Eisengehalt? Es heißt ja bei zuviel Eisen gäbe es Algen. T. Coring gibt 0,1-0,5 mg/l an. Ist das wirklich die Menge welche schnellwachsende Pflanzen brauchen?

Gruß aus dem Morgenland, 30°C bei trockener Luft hier
Michael Bischof
Michael Bischof
Posts: 33
Joined: 02 Feb 2019 22:22
Location: Südlich von Mainz
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 18 May 2019 09:52
Hallo Michael,

Michael Bischof wrote:Was ist der optimale Eisengehalt? Es heißt ja bei zuviel Eisen gäbe es Algen. T. Coring gibt 0,1-0,5 mg/l an. Ist das wirklich die Menge welche schnellwachsende Pflanzen brauchen?

zu viel Eisen wurde lange Zeit als Ursache von Bart- und Pinselalgen gesehen, stimmt aber nicht. Optimal ist eigentlich relativ: Hersteller wie Dennerle bewerben ihre Eisentabletten (E15) damit, das die Konzentration an Eisen durch die guten Chelate von Eisentests zu gering angezeigt werden. JBL empfiehlt auf Ferropol-Flaschen eine Eisenkonzentration von 0,05 .. 0,2mg/l, bei den Aquascaping-Produkten empfiehlt JBL jedoch abweichend 0,1 .. 0,5mg/l... Es ist also an dir, welchen Aussagen du glaubst.

Mir ist der Eisengehalt solange egal, wie die Pflanzen keine Mängel zeigen, einen Eisentest gibt und gab es bei mir nicht.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Michael Bischof » 18 May 2019 10:54
Herzlichen Dank erneut,

ich teile die Haltung: egal solange es keinen Mangel gibt. Das testen wir jetzt aus.

Freilich gebe ich grundsätzlich nichts in Becken dessen Zusammensetzung ich nicht kenne. Damit scheiden alle käuflichen Präparate aus die ihre Zusammensetzung nicht auf der Flasche angeben. Vom Problem der Geldschneiderei abgesehen: diese Chelatpräparationen kosten wenige Cents.

Wir brauchen dafür nur 100 g frischen Apfel - und natürlich irgendeine geeignete Eisenverbindung.

Mit freundlichem Gruß
Michael Bischof
Michael Bischof
Posts: 33
Joined: 02 Feb 2019 22:22
Location: Südlich von Mainz
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 18 May 2019 11:30
'N Abend...

Michael Bischof wrote:Vom Problem der Geldschneiderei abgesehen: diese Chelatpräparationen kosten wenige Cents.

Bitte nicht die Tour, ja :down: ?

Man verzeihe mir den Link ins Forum der Konkurrenz, Entschuldigung, eines Mitbewerbers, aber Andreas hat hier mal erläutert, von was seine Preise diktiert werden. Es ist sicher keine "Geldschneiderei", wenn Leute ihren Lebensunterhalt damit verdienen wollen. Selbstständigkeit ist kein Zuckerlecken und Andreas schwimmt auch nicht in Reichtum.


I.d.S.
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6526
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby unbekannt1984 » 18 May 2019 11:46
Hallo Michael,

Michael Bischof wrote:Wir brauchen dafür nur 100 g frischen Apfel - und natürlich irgendeine geeignete Eisenverbindung.

^^Obstsalat im Aquarium?

Ok, bei Äpfeln werdet ihr wohl mit den Säuren (inkl. Vitamin C) stabilisieren.

Trotzdem solltet Ihr die Tests mit Schwimmpflanzen durchführen, bei irgendwelchen Pflanzen mit Wurzeln ist nicht klar, ob das Eisen durch Wurzelaufnahme aus Ton, Laterit oder anderen eisenhaltigen Substanzen im Bodengrund stammt.

Was hältst du von folgendem Vorschlag:
Phyllanthus fluitans
dazu gibt es auch eine Vorstellung von einem anderem Tobi...
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 18 May 2019 13:02
'N Abend...

unbekannt1984 wrote:Was hältst du von folgendem Vorschlag:
Phyllanthus fluitans

Die hatte ich mal (erfolgreich!) zur Verdrängung von Wasserlinsen eingesetzt und danach einige Jahre gepflegt. Die war eigentlich Indikator für gar nix und ist einfach so gewachsen.

Dan noch eher Wasserlinsen als Indikatorpflanze. Danach kann man immer noch die Wasserwolfsmilch einsetzen :D


I.d.S.
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6526
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Michael Bischof » 18 May 2019 14:17
Herzlichen Dank Euch Beiden!
Den Tip mit nicht wurzelnden Pflanzen haben wir sozusagen vorweg genommen. Wir nehmen Ceratopteris submersum, Najas guadeloupensis, Limnobium laevigatum, Lemna trisulca, Hydrocotyle leucocephala und Hygrorrhiza aristata.

Apfel: darin sind eine Menge organischer Säuren welche Chelate bilden können.. Ein Haken ist dabei: darin sind auch Gerbstoffe, die mit Eisen unlösliche Verbindungen eingehen. Deren Anteil zu bestimmen würde sehr viel Geld kosten. Daher testen wir lieber weil nur dessen Ergebnis zählt. Ascorbinsäre ist im Zusammenhang mit anderen Stoffen im Apfel ein sehr wirksamer Redoxkatalysator.

„ Man verzeihe mir den Link ins Forum der Konkurrenz, Entschuldigung, eines Mitbewerbers, aber Andreas hat hier mal erläutert, von was seine Preise diktiert werden. Es ist sicher keine "Geldschneiderei", wenn Leute ihren Lebensunterhalt damit verdienen wollen. Selbstständigkeit ist kein Zuckerlecken und Andreas schwimmt auch nicht in Reichtum.“

Ok, normale Anender die keine Erfahrungen mit Chemie oder einen Horror davor haben sind damit sicher gut bedient. Was m.E. nicht geht ist dass die Inhaltsstoffe nicht korrekt angegeben werden. Für Aquarianer müßten auch Konzentrationsangaben dazu kommen. Meine Haltung nur ins Becken zu geben was ich kenne halte ich nicht für sektiererisch. - Im IT-Bereich nutze ich Linux, aus dem gleichen Grund.

Natürlich ist es kein Zuckerlecken. Ich muss hier ausholen. Wir machen Naturfarben in der Tükrei, meist auf Textilien, und neben dem Spaß daran ist die Aquaristik auch eine Art Marketing: seht her, unsere Färbemethoden sind so ökologisch dass man mit unseren Hilfsstoffen auch Aquarienpflanzen züchten kann, sogar Fische gedeihen damit. Zum Fläschen zu greifen geht gleichwohl schneller.

Danke nicht zuetzt für die schnellen Antworten,
Michael Bischof
Michael Bischof
Posts: 33
Joined: 02 Feb 2019 22:22
Location: Südlich von Mainz
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 18 May 2019 14:29
Hallo Michael,

Michael Bischof wrote:„Magnesiummangel bleiben die Blattadern grün.“ - Das ist ein ganz wichtiger Hinweis für uns.

ich hatte da noch ein Foto gefunden, auf dem ich mal Magnesiummangel an Staurogyne repens markiert habe. Eventuell hilft dir das noch etwas weiter.

P.S.: Bearbeitet mit Gimp auf Debian Linux :)
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Michael Bischof » 18 May 2019 14:40
Hallo Torsten,
/home/michael# cat /etc/issue
Debian GNU/Linux 9 \n \l
;-)
@Alle: Insiderscherz!
Michael Bischof
Posts: 33
Joined: 02 Feb 2019 22:22
Location: Südlich von Mainz
Feedback: 0 (0%)
Postby MarkusBu » 18 May 2019 14:43
Lol, ich bin also nicht der einzige Linuxianer hier. Beruhigend :bier:
MarkusBu
Posts: 202
Joined: 22 Apr 2019 09:15
Feedback: 1 (100%)
Postby unbekannt1984 » 18 May 2019 14:53
Hallo Michael,

Michael Bischof wrote:@Alle: Insiderscherz!

da muss ich aber wirklich lachen... Die "9" habe ich an der Stelle noch nie gesehen :P
Code torsten@debian:~$ cat /etc/debian_version
buster/sid
torsten@debian:~$ uname -a
Linux debian 4.19.0-4-amd64 #1 SMP Debian 4.19.28-2 (2019-03-15) x86_64 GNU/Linux
torsten@debian:~$ cat /etc/issue
Debian GNU/Linux buster/sid \n \l
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Michael Bischof » 18 May 2019 15:05
Ping - Pong
/home/michael# uname -a
Linux <rechnername> 4.9.0-9-amd64 #1 SMP Debian 4.9.168-1+deb9u2 (2019-05-13) x86_64 GNU/Linux
/home/michael# cat /etc/debian_version
9.9
Ich bin also ein wenig moderner. Mit „apt update“ und „apt upgrade“ kannst Du das flink ändern, doch weißt Du sicher längst.

Einen schönen Tag noch, ich drücke aus der Ferne die Daumen für schwarz-gelb, das sind die Farben von Aphanius meridonalis hier...

Gruß,
Michael Bischof
Michael Bischof
Posts: 33
Joined: 02 Feb 2019 22:22
Location: Südlich von Mainz
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 18 May 2019 15:11
Hallo Michael,

Michael Bischof wrote:Ich bin also ein wenig moderner.

ähh, nö. Kernel 4.9 ist älter als 4.19 aus Debian Testing (Sid ist unstable, das liest man beim experimental oder testing-repo).
Buster ist der Codename von Debian 10 :)
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
24 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Eisenmangel
Attachment(s) by Skalar13 » 16 Feb 2017 14:20
1 478 by Skalar13 View the latest post
16 Feb 2017 14:21
Erst Eisenmangel - jetzt neue Pflanzen. Wie am besten?
by miri_93 » 29 Apr 2013 15:25
3 420 by Roger View the latest post
29 Apr 2013 16:07

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 3 guests