Post Reply
8 posts • Page 1 of 1
Postby kiko » 24 Feb 2011 22:03
hallo,
weiß jemand ob InVitros submers oder emers vorgezogen werden?
(weil ich hab hier einmal ne submerse und ne emerse Form von 2 verschiedenen Herstellern und bin darüber nun etwas "verwirrt")
grüße Olaf-Peter
User avatar
kiko
Posts: 2226
Joined: 28 Mar 2010 17:46
Feedback: 242 (100%)
Postby Konsti » 24 Feb 2011 22:15
Hi,
Invitro is emers.
Viele Grüße,
Konsti
Konsti
Posts: 40
Joined: 04 Jun 2010 18:02
Feedback: 0 (0%)
Postby kiko » 07 Mar 2011 15:19
Hallo,
dank dir.
Seit meiner Frage sind ja paar Tage nun vergangen und ich hatte u.a. auch so ne Cryptocorgnye parva als InVitro und die sieht noch so aus wie vor 3Wochen; verliert keine (emersen) Blätter und kriegt auch keine neuen submersen, neue wurzeln scheint sie auch nicht zu bilden. Steht wie gesagt unverändert da. :(
Alle anderen InVitros haben schon längst ihre submerse Form und richtig gutes Wurzelwerk + wachsen sichtlich gut.
Was ist mit der Crypto los, mir ist soweit klar das es eher "Langsamwachser" sind, doch ist das normal das es da solange dauert bis submerse Blätter/Wurzeln gebildet werden bzw. wie lange dauert das bei denen?
grüße Olaf-Peter
User avatar
kiko
Posts: 2226
Joined: 28 Mar 2010 17:46
Feedback: 242 (100%)
Postby Roland S. » 07 Mar 2011 17:04
Hallo,
ich hab mir selbst vor nicht ganz 10 Tagen ein NanoBecken ausschließlich aus In Vitro-Pflanzen zusammengebastelt :oops: ... Elatine macht mittlerweile richtig schöne Pölsterchen und Hygrophila pinnatifida hat sich zwischenzeitlich fast verdoppelt... bei der C. parva dagegen tut sich auch bei mir erwartungsgemäß noch recht wenig... außer geringem Wurzelwachstum ist noch kein deutlicher Unterschied zum Pflanztag... d.h. bei der C. parva hab ich beim Pflanzen nicht alle Wurzeln in den Boden bekommen und mittlerweile wächst ein gut 4mm langes Stück der Wurzelspitze einer nach dem Pflanzen schräg nach oben zeigenden Wurzel bereits wieder 5mm senkrecht nach unten :shock: ... also nicht wirklich schnell
:wink: Roland

und noch eine kleine Anmerkung... viele Pflanzen wachsen in der In Vitro Schale "fast" wie submers und zeigen kaum einen Unterschied zum späteren Habitus und müssen sich auch kaum umstellen (so wie C. parva, aber auch v.a. Eleocharis)... andere dagegen reagieren auf Nährmedienzugaben mit völlig unterschiedlichen Blattformen (z.B. Pogostemon erectus) und man könnte meinen es wären eher submerse oder eher emerse Pflanzen, obwohl sonst die Bedingungen in den Schalen völlig gleich sind.
Andere Arten sind dagegen völlig anders als später im Aquarium (z.B. Rotala- und Ludwigiaarten, die fast wie Zwergformen aussehen)
Roland S.
Posts: 68
Joined: 23 Mar 2008 16:51
Feedback: 0 (0%)
Postby Ebs » 07 Mar 2011 18:38
Hallo Olaf-Peter,

kiko wrote:Seit meiner Frage sind ja paar Tage nun vergangen und ich hatte u.a. auch so ne Cryptocorgnye parva als InVitro und die sieht noch so aus wie vor 3Wochen; verliert keine (emersen) Blätter und kriegt auch keine neuen submersen, neue wurzeln scheint sie auch nicht zu bilden. Steht wie gesagt unverändert da. :(


auch unter optimalen Bedingungen wächst C.parva nur äußerst langsam und will ungestört sein, also auch möglichst selten umpflanzen.
Dennerle gibt für C.parva ein jährliches Wachstum von 3-8 Blättchen an.

Also Geduld und ihr Zeit und Ruhe geben und wenig Licht (Algen) ! :?

Gruß Ebs
Aquarium von Eberhard:ca.100 l Netto, KH 6; GH 13; PH 6,8/6,9; CO2 25/30; NO2 n.n; NO3 10/15; PO4 um 0,5; K um 8; Fe 0,1; Ca/Mg 7 :1; Bel. ca. 5000 Lumen LED; 15 Std. Bel. ; keine sichtb. Algen
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/juwel-panorama-80-120l-vorstellung-t13998.html
User avatar
Ebs
Posts: 1142
Joined: 02 Jan 2011 10:20
Feedback: 0 (0%)
Postby MarcelD » 07 Mar 2011 20:28
Hi!

Ebs wrote:Dennerle gibt für C.parva ein jährliches Wachstum von 3-8 Blättchen an.


Das kann ich nicht bestätigen...

26.12.2010:
14480


13.02.2011:
14860

Zwischen den Bildern liegen also keine zwei Monate. Man beachte die beiden C. parva Büschel im vorderen, linken Bereich. Da sieht man es am deutlichsten, die anderen stehen eher versteckt.


Schöne Grüße,
Marcel.

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image

Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
(Vittorio de Sica, 1902-1974)
User avatar
MarcelD
Team Flowgrow
Posts: 1947
Joined: 05 Sep 2008 19:39
Location: Braunschweig
Feedback: 33 (100%)
Postby kiko » 07 Mar 2011 20:43
Hallo,
sieht cool aus @Marcel.

Wie ist das mit dem Standort,
die Meinungen scheinen da ja nun auseinanderzugehen von schattig bis sonnig und soweit ich das beurteilen kann, scheint das bei dir ja recht hell zu sein wo die parva steht. Sind da Probleme bzgl. Algenbefall zu erwarten?

Meine parva mußte ich heut auch teils neu stecken, da sie nicht mehr richtig im Substrat steckte. (ist aber bei mir nix neues, da ich so Probs. anscheinend öfter hab :lol: )
Die Parvas waren in dem Becherchen ja recht große Pflanzen, habt ihr die vorher mit der Schere in kleine Stücke geteilt oder so komplett eingepflanzt?


ich hab mir selbst vor nicht ganz 10 Tagen ein NanoBecken ausschließlich aus In Vitro-Pflanzen zusammengebastelt :oops: ... Elatine macht mittlerweile richtig schöne Pölsterchen und Hygrophila pinnatifida hat sich zwischenzeitlich fast verdoppelt.

Hatte zuletzt die Urticalia und eine Diandra als InVitro gehabt, die waren beide schon nach paar Tagen am wachsen. Die Diandra ist mittlerweile schon richtig groß.
Hab hier auch im forum gelesen das es einen Shop gibt der anscheinend fast alle Pflanzen als InVitros hat.
Finde das mit den InVitros super, weil man braucht nicht lang wässern und so.
grüße Olaf-Peter
User avatar
kiko
Posts: 2226
Joined: 28 Mar 2010 17:46
Feedback: 242 (100%)
Postby MarcelD » 07 Mar 2011 20:55
Hi Olaf-Peter,

die beiden linken Büschel stehen ziemlich sonnig. :D Die wachsen auch deutlich schneller als die Pflanzen, die leicht beschattet stehen...
Hier der Link zur Vorstellung, da stehen ein paar weitere Daten drin: aquarienvorstellungen/63l-glasgarten-t14142.html


Schöne Grüße,
Marcel.


PS: Die Pflanzen habe ich nicht als inVitro, sondern in "konventionellen" Töpfen gekauft.

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image

Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
(Vittorio de Sica, 1902-1974)
User avatar
MarcelD
Team Flowgrow
Posts: 1947
Joined: 05 Sep 2008 19:39
Location: Braunschweig
Feedback: 33 (100%)
8 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
In -Vitro -Pflanzen
by Fishfan » 22 Aug 2013 22:08
10 1549 by Fishfan View the latest post
01 Sep 2013 21:06
Pflanzen aus der In-Vitro-Kultur
Attachment(s) by Echinodorenwelten » 17 Jul 2011 21:47
0 536 by Echinodorenwelten View the latest post
17 Jul 2011 21:47
in Vitro Pflanzen emers?
by philxx » 11 Nov 2018 22:55
3 437 by philxx View the latest post
12 Nov 2018 16:49
In Vitro Pflanzen. Wie lange haltbar in der Dose.
by _Christian_ » 01 Apr 2020 20:19
4 238 by Plantamaniac View the latest post
02 Apr 2020 06:51
in-vitro
by orinoco » 23 Jul 2007 18:57
8 1166 by CamelF View the latest post
24 Jul 2007 20:13

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests